Gemeindekurier Nr. 30

download Gemeindekurier Nr. 30

of 28

  • date post

    04-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Gemeindekurier Nr. 30

  • 1

    Nr. 30/26.9. 2013

    Gemeindekurier

    Baurechtlicher EntscheidEs wurde nachstehende baurechtliche Be-willigung erteilt: Bertel Rahel und Osmund, Um- und An-

    bau Einfamilienhaus Bergstrasse 6

    diker-Huus Ersatz von Beleuchtungskrpern, KreditbewilligungEin grosser Teil der Aussenbeleuchtungen beim diker-Huus wurde in den vergange-nen Jahren ersetzt. Nun sollen auch noch die bestehenden Wandfluter an den Wn-den sowie Aussensulen des Garten-bereichs und der Zwischendurchgnge ausgetauscht werden. Die neuen Beleuch-tungskrper fgen sich nahtlos in ein Kon-zept ein, das bereits frher zusammen mit einer Fachfirma entworfen wurde. Zum Einsatz kommen grafitgraue Wandfluter mit zweiseitigem Lichtaustritt. Die Leuch-ten mit LED-Modulen sorgen fr warm-weisses Licht und geschmackvolles Am-biente. Der Gemeinderat hat fr diese Arbeiten einen Kredit fr CHF 24000 bewilligt und die Elektro Christoffel AG, Uitikon, mit der Ausfhrung der Arbeiten beauftragt. Die Ausgaben sind im Voranschlag 2013 be-rcksichtigt.

    Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    SuracherstrasseStrassensanierung und Ersatz Werk leitungenKreditantrag an Gemeindeversammlung bzw. UrnenabstimmungDer Strassenbelag der Suracherstrasse befindet sich in einem sanierungsbedrfti-gen Zustand. Nach ca. 50 Jahren ist der Belag am Ende seiner Lebensdauer ange-langt und muss gesamthaft ersetzt wer-den. Das Strassensanierungsprojekt um-fasst den Bereich ab der Einmndung der Mettlenstrasse bis zum Kehrplatz im S-den, den Bodenweg (Suracher- bis Bir-mensdorferstrasse) und den Zufahrtsweg zum Schulhaus Mettlen bzw. zur Liegen-schaft Suracherstrasse 21. Der Abschnitt Einmndung Stalliker- bis Mettlenstrasse wurde bereits im Sommer 2013 saniert.Gemss Kostenvoranschlag wird mit Ge-samtkosten von CHF 1197000 inkl. 8% MWST gerechnet. Der Gemeinderat hat das Projekt geneh-migt und den Kredit zuhanden der Ge-meindeversammlung vom 26. November 2013 fr eine Vorberatung und Berei-nigung und zur berweisung an die Urnen-abstimmung vom 9. Februar 2014 ver-abschiedet. Die Bauarbeiten sollen ab Frhjahr 2014 ausgefhrt werden.

    Bericht FCU-Even

    t, Juniorentraining

    mit Ottmar Hitzfel

    d ab Seite 19

  • 2

    ImpressumHerausgegeben im Auftrag des Gemeinderates Uitikon.Verantwortlich fr die Redaktion : B. Bauder, dipl. Gemeindeschreiber, Uitikon. Internet : www.uitikon.ch E-Mail : bruno.bauder@uitikon.orgInserate : Stubli Medien AGDruck : Fineprint AG, Rainstrasse 5Postfach 122, 8143 StallikonTelefon 044 388 70 90, Fax 044 388 70 98E-Mail : verlag@staeubli.chErscheint wchentlich, ausser Schulferien.

    In dieser Nummer lesen Sie :

    1 Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    2 Gemeinderat Uitikon

    2 Abstimmungsergebnisse vom 22. September 2013

    3 Wir gratulieren

    3 Aus der Schule

    5 Gemeinde- und Schulbibliothek

    7 Baugespann

    7 Bestattungsamt

    7 Stiftung Sternwarte Uitikon

    10 Zmittag fr alli

    11 Ev.-ref. Kirchgemeinde Uitikon

    11 Kath. Pfarramt Aesch-Birmensdorf-Uitikon

    11 Partei- und Vereinsmitteilungen

    15 Hckseldienst

    26 Ev.-ref. Kirchgemeinde Uitikon

    28 brigens, wussten Sie, dass

    Restaurant Drfli im diker-Huus

    Telefon 044 491 95 10Fax 044 492 52 43www.doerfli-uitikon.chdoerfli@uitikon.ch

    ffnigs-Ziite :Montag bis Samstag, 9.00 bis 24.30 UhrSonntag, 10.00 bis 22.00 Uhr

    Gemeinderat Uitikon

    Metzgerei Oggenfuss AG Geschftsaufgabe Offenes DankesschreibenSehr geehrter Herr OggenfussSehr geehrte Frau OggenfussMit Schreiben vom 3. September 2013 ha-ben Sie uns darber orientiert, dass Sie per 30. September 2013 nach 31-jhriger Selbststndigkeit Ihr Metzgereigeschft aufgeben.Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 16. September 2013 von Ihrer Infor-mation Kenntnis genommen. Wir bedauern die Geschftsaufgabe ausserordentlich; verliert doch unsere Gemeinde ein Tradi- tionsunternehmen. ber Jahrzehnte wur-den die Einwohnerschaft und die Ge-meinde mit qualittsvollen Produkten bedient. An unzhligen Gemeindeanls-sen durften wir uns auf Ihre fachkompe-tente Untersttzung verlassen.Der Gemeinderat zeigt aber auch Ver-stndnis fr Ihren Entscheid. Gesundheitli-che Grnde sind zu akzeptieren und ver-dienen Respekt.Wir danken Ihnen im Namen des Gemein-derates und der Einwohnerschaft fr Ihren langjhrigen Einsatz und wnschen Ihnen und der ganzen Familie Gesundheit und weiterhin eine gute Zeit in unserer Ge-meinde.

    Gemeinderat Uitikon

    Abstimmungsergebnisse vom 22. September 2013

    Das Wahlbro Uitikon ermittelte am Sonn-tag, 22. September 2013, nachstehende Abstimmungsergebnisse:

    Stimmberechtigte: 2775 (inkl. 71 AuslandschweizerInnen)

  • 3

    Stimmbeteiligung: gemss Stimmrechts-ausweisen 61.12 % oder 1696 eidgens-sisch Stimmberechtigte

    Briefliche Stimmabgabe durch 88.2 % oder 1496 Stimmberechtigte

    Eidgenssische Ja NeinAbstimmungsvorlagen1. Volksinitiative vom 5. Januar 2012 Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht 335 13182. Bundesgesetz vom 28. September

    2012 ber die Bekmpfung bertragba-rer Krankheiten des Menschen

    (Epidemiengesetz, EpG) 1114 5213. nderung vom 14. Dezember 2012 des

    Bundesgesetzes ber die Arbeit in In-dustrie, Gewerbe und Handel

    (Arbeitsgesetz, ArG) 1287 361

    Kantonale AbstimmungsvorlagenKantonale Volksinitiative fr mehr Demokratie (fakultatives Stimm- und Wahlrecht fr Auslnderinnen und Auslnder auf Ge-meindeebene) 320 1302

    Herr Hermann Brodhag, wohnhaft an der Suracherstrasse 8, feiert ebenfalls am Mittwoch, 2. Oktober 2013, seinen 91. Ge-burtstag.

    Liebe JubilareWir gratulieren Ihnen herzlich zu Ihrem Ge-burtstag und wnschen Ihnen einen sch-nen und unvergesslichen Tag im Kreise Ihrer Familie und Angehrigen. Auch fr die kommende Zeit wnschen wir Ihnen herzlich viel Freude, gute Gesundheit, Zu-versicht und viele schne Erlebnisse.

    Aus der Schule

    2. Sek-Velolager: Bodensee- Umrundung vom 2. bis 6. SeptemberZusammen mit A. Aschwanden, A. Bchli, A. Koller und K. Mattmann trafen wir uns am Montagmorgen beim Bahnhof Uitikon mit Reiseziel Schaffhausen. Um unsere Fahrr-der mussten wir uns nicht kmmern, da wir diese schon am vorherigen Freitag zum Verfrachten nach Schaffhausen an den Bahnhof Bonstetten gebracht hatten. Da-her fanden wir unsere Fahrrder am Bahn-hof Schaffhausen zum Abfahren bereit. Die erste Tour konnte losgehen und wir radelten entlang des Rheins zuerst nach Stein am R., anschliessend nach Kreuzlingen, wo alle am ersten Abend ermdet ankamen. Am nchsten Tag ging es weiter ber Arbon

    Fortsetzung Seite 5

    Ein tolles Erlebnis

    Aus Grnden des Datenschutzeswerden diese Informationen nicht

    online publiziert.

  • Inserat_Koralle_Kurier.indd 1 10.11.2008 9:08:52 Uhr

  • 5

    nach Hard, wo wir die sterreichische K-che geniessen konnten. Die dritte Etappe fhrte ber Bregenz nach Friedrichshafen. In Bregenz machten wir einen Halt und mussten die schmlste Hausfassade Euro-pas suchen. Da sie nur 57 cm breit ist, war dies sehr schwierig. Am Nachmittag gingen wir in eine Strandbadi, wo wir uns fr die nchste Etappe erfrischten. Am vierten Tag teilten sich die Knaben und Mdchen auf. Die Jungs fuhren um den Obersee nach Radolfszell, die Mdchen nahmen die Fhre ab Meersburg und radelten via Konstanz nach Radolfszell. Ermdet von der langen Tour genossen wir, dass die Unterkunft direkt am See lag und wir ausgiebig baden konnten. Am letzten Tag fuhren wir wieder via Stein am Rhein zurck nach Schaffhau-sen, wo die Velos wieder verladen wurden. Dank traumhaftem Wetter, guter Stimmung, wenig Unfllen und Pannen war dies eine unvergessliche Woche und alle kamen am Freitag zufrieden und glcklich am Bahnhof Uitikon an. Max Merker, Nick Rothenbach

    Gemeinde- und Schulbibliothek

    Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die Bibliothek morgen Freitag, 27. September wegen

    unserer Veranstaltung Krimi-Dinner in Forsthaus nur bis 16 Uhr geffnet ist!Besten Dank fr Ihre Kenntnisnahme und Ihr Verstndnis.

    Herbstferien 7. bis 19. Oktober 2013Unsere Herbstferien dauern von Montag, 7. bis Samstag, 19. Oktober. Whrend die-ser Zeit ist die Bibliothek wie folgt geff-net:Dienstag 8. Oktober 15 bis 19 UhrDienstag 15. Oktober 15 bis 19 UhrVersorgen Sie sich rechtzeitig mit ausrei-chend Unterhaltung verschiedenster Art wir beraten Sie gerne!

    Und zum Schluss noch ein GedankeIn Bibliotheken fhlt man sich wie in der Gegenwart eines grossen Kapitals, das geruschlos unberechenbare Zinsen spendet.(Johann Wolfgang von Goethe, dt. Dichter 1749 1832)

    Ordentliche ffnungszeiten MontagFreitag 1019 Uhr durchgehendSamstag 1015 Uhr durchgehendTelefon 044 200 15 36Schwerzgruebstrasse 3, Uitikonbibliothek@uitikon.orgwww.bibliothek-uitikon.ch

    Inserat_Koralle_Kurier.indd 1 10.11.2008 9:08:52 Uhr

    HOPPLER AG d e r T a n k - W a r t

    Tankrevisionen Tanksanierungen Tankanlagen

    sicher sauber zuverlssig

    Telefon 044 734 48 14 www.hopplerag.ch

    www.hopplerag.ch

    1

    Verantwortung fr die Zukunft

    www.hopplerag.ch

    2

    Im Dienste des Fortschritts

    www.hopplerag.ch

    3

    Sparen beim Heizen

    www.hopplerag.ch

    4

    Oekologie als Philosophie

    5

    Tnk an Tank!

  • Ausfllen und ab die Post an: az Limmattaler Zeitung, Abo Contact Center, Heimstrasse 1, 8953 Dietikon.Preise inkl. MwSt. und Versandspesen. Das Angebot gilt nur fr Neu-abonnenten in der Schweiz, die whrend der letzten sechs Monate keine az Limmattaler Zeitung bzw. Der Sonntag (fr im gleichen Haushalt wohnende Personen) abonniert haben.

    Name:

    Vorname:

    Strasse:

    PLZ/Ort:

    Telefon:

    E-Mail:

    Ja, ich bestelle 1 Probeabonnement der az Limmattaler Zeitung/Der Sonntag fr 3 Monate zum Preis von Fr. 50.

    Mit einem Abo der az Limmattaler Zeitung sind Sie immer auf dem L