Geschichten erzählen im den Tourismus Storytelling im Film Tag der Brandenburgischen...

download Geschichten erzählen im den Tourismus Storytelling im Film Tag der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft Geschichten erzählen im den Tourismus Storytelling.

of 23

  • date post

    06-Apr-2016
  • Category

    Documents

  • view

    217
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Geschichten erzählen im den Tourismus Storytelling im Film Tag der Brandenburgischen...

Folie 1

Geschichten erzhlenim den Tourismus

Storytelling im Film

Tag der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft

Herzlich willkommen!IhrBernhard Lingg

Bernhard Lingg

Mitgrnder und inhaber der

// Sozialisiert im elterlichen Hotelbetrieb ;-)// Hrfunk- und TV-Redakteur und moderator// Stadionsprecher der Vierschanzentournee// Seminardozent bei Bavariafilm Mnchen// Filmemacher aus Leidenschaft - Faible TourismusSTORYTELLING?!?

Geschichten erzhlen.

Geschichten erzhlen.

Geschichten erzhlen sogar sehr viel.

Geschichten wecken Emotionen.

Geschichten sind bildhaft und anschaulich.

Geschichten sind Urlaub frs Hirn.

Fakten.

Fakten.Geschichten vereinfachen es dem Gehirn, Sachverhalte zu verarbeiten.Sie reduzieren komplexe Inhalte auf eine nachvollziehbare Basis.Storytelling Marketing

= Werben in erzhlten Geschichten

Story dient nicht zum Selbstzweck, sondern zum Transport von Inhalten.

Botschaft wird nicht direkt angesprochen.

Der Zuseher macht sich seine Gedanken.

Im Idealfall macht er sich Ihre Gedanken.

Fakten.

Fakten.Darum:Weg von Botschaften. Hin zu Inhalten.Die Decodierung liegt beim Empfnger. Die Inhalte einer Geschichte wirken daher weitaus intensiver als klassische Werbebotschaften. Die drei wichtigsten Regeln der Filmproduktion.

Die drei wichtigsten Regeln der Filmproduktion:

1. Konzept.2. Konzept.3. Konzept.

How to

# Konzept.# ndere den Blickwinkel.# sei mutig.# fokussiere Dein Ziel.# reduziere auf das Wesentliche.# achte auf den Einstieg.# sei authentisch.

Make or buy?

Tipps.Zum Selbermachen.Zum Glck.Tipps.

# Kaufe ein Stativ.# Erst kucken, dann drehen.# Einstellungsgren wechseln.# Klebe den Zoomhebel zu ;-)# Ton wird unterschtzt.# Musik emotionalisiert. # Schnitt folgt Regeln.# Zuseher vermisst nicht, was Du weglsst

Film ist Emotion.

Geschichten machenglcklich.

Und jetzt Du.

Bernhard Linggsilberstern GmbHAlbert-Einstein-Str. 6D-87437 KemptenFon: 0831-9609910lingg@silberstern.tvwww.silberstern.tv