Gesellschaftslehre Erdkunde, Geschichte, Politik fr die Gesamtschule – Sekundarstufe I in...

download Gesellschaftslehre Erdkunde, Geschichte, Politik  fr die Gesamtschule – Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen Gesellschaftslehre Erdkunde, Geschichte, Politik

of 168

  • date post

    06-Feb-2018
  • Category

    Documents

  • view

    215
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of Gesellschaftslehre Erdkunde, Geschichte, Politik fr die Gesamtschule – Sekundarstufe I in...

  • Kernlehrplan fr die Gesamtschule Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen

    Gesellschaftslehre Erdkunde, Geschichte, Politik

  • 2

    Impressum [wird zur Inkraftsetzung eingefgt]

  • 3

    Vorwort Klare Ergebnisorientierung in Verbindung mit erweiterter Schulautonomie und konsequenter Rechenschaftslegung begnstigen gute Leistungen. (OECD, 2002) Vor dem Hintergrund der Ergebnisse internationaler und nationaler Schul-leistungsstudien sowie der mittlerweile durch umfassende Bildungsfor-schung gesttzten Qualittsdiskussion wurde in Nordrhein-Westfalen wie in allen Bundeslndern sukzessive ein umfassendes System der Stan-dardsetzung und Standardberprfung aufgebaut. Neben den Instrumenten der Standardberprfung wie Vergleichsarbei-ten, Zentrale Prfungen am Ende der Klasse 10, Zentralabitur und Quali-ttsanalyse beinhaltet dieses System als zentrale Steuerungselemente auf der Standardsetzungsseite das Qualittstableau sowie kompetenzorien-tierte Kernlehrplne, die in Nordrhein-Westfalen die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz aufgreifen und konkretisieren. Der Grundgedanke dieser Standardsetzung ist es, in kompetenzorientier-ten Kernlehrplnen die fachlichen Anforderungen als Ergebnisse der schu-lischen Arbeit klar zu definieren. Die curricularen Vorgaben konzentrieren sich dabei auf die fachlichen Kerne, ohne die didaktisch-methodische Gestaltung der Lernprozesse regeln zu wollen. Die Umsetzung des Kern-lehrplans liegt somit in der Gestaltungsfreiheit und der Gestaltungspflicht der Fachkonferenzen sowie der pdagogischen Verantwortung der Leh-rerinnen und Lehrer. Schulinterne Lehrplne konkretisieren die Kernlehrplanvorgaben und be-rcksichtigen dabei die konkreten Lernbedingungen in der jeweiligen Schule. Sie sind eine wichtige Voraussetzung dafr, dass die Schlerin-nen und Schler die angestrebten Kompetenzen erreichen und sich ihnen verbesserte Lebenschancen erffnen. Ich bin mir sicher, dass mit den nun vorliegenden Kernlehrplnen fr die Gesamtschulen die konkreten staatlichen Ergebnisvorgaben erreicht und dabei die in der Schule nutzbaren Freirume wahrgenommen werden knnen. Im Zusammenwirken aller Beteiligten sind Erfolge bei der Unter-richts- und Kompetenzentwicklung keine Zufallsprodukte, sondern geplan-tes Ergebnis gemeinsamer Bemhungen. Bei dieser anspruchsvollen Umsetzung der curricularen Vorgaben und der Verankerung der Kompetenzorientierung im Unterricht bentigen Schulen und Lehrkrfte Untersttzung. Hierfr werden Begleitmaterialien z. B.

  • 4

    ber den Lehrplannavigator, das Lehrplaninformationssystem des Minis-teriums fr Schule und Weiterbildung sowie Implementations- und Fort-bildungsangebote bereit gestellt. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dem vorliegenden Kernlehrplan und den genannten Untersttzungsmanahmen die kompetenzorientierte Standardsetzung in Nordrhein-Westfalen strken und sichern werden. Ich bedanke mich bei allen, die an der Entwicklung des Kernlehrplans mitge-arbeitet haben und an seiner Umsetzung in den Schulen des Landes mit-wirken. Sylvia Lhrmann Ministerin fr Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

  • 5

    Runderlass

    Sekundarstufe I Gesamtschule; Richtlinien und Lehrplne;

    Kernlehrplan fr den Lernbereich Gesellschaftslehre

    RdErl. d. Ministeriums fr Schule und Weiterbildung

    v. 18.02.2011 - 532 6.08.01.13 - 94560 Fr die Sekundarstufe I der Gesamtschulen wird hiermit der Kernlehrplan fr die Fcher des Lernbereichs Gesellschaftslehre gem 29 SchulG (BASS 1-1) festgesetzt. Er tritt zum 1. 8. 2011 fr die Klassen 5, 7 und 9 sowie zum 1. 8. 2012 auch fr alle brigen Klassen in Kraft. Die Richtlinien fr die Gesamtschule in der Sekundarstufe I gelten unver-ndert fort. Die Verffentlichung des Kernlehrplans erfolgt in der Schriftenreihe "Schu-le in NRW": Heft 3120 Kernlehrplan Gesellschaftslehre. Die bersandten Hefte sind in die Schulbibliothek einzustellen und dort auch fr die Mitwirkungsberechtigten zur Einsichtnahme bzw. zur Ausleihe verfgbar zu halten. Zum 31. 7. 2011 tritt der RdErl. d. KM vom 25. 10. 1984 II B 5.36-20-26/8 Nr. 1747/84 n.v., der die Nutzung der Gymnasial- und Hauptschul-lehrplne fr die Gesamtschule regelt, fr die Klassen 5, 7 und 9 sowie zum 31. 7. 2012 auch fr alle brigen Klassen auer Kraft.

  • 6

    Inhalt

    Seite

    Vorbemerkungen: Kompetenzorientierte Kernlehrplne als Unterrichtsvorgaben fr die Fcher des Lernbereichs Gesellschaftslehre 8

    1 Aufgaben und Ziele des Lernbereichs und der Fcher 10

    2 Kompetenzbereiche, Inhaltsfelder und Kompetenzerwartungen 13

    2.1 Kompetenzbereiche 14

    Abschnitt A: Gesellschaftslehre (fcherintegriert) 17

    2.2 Inhaltsfelder im Fach Gesellschaftslehre 18 2.3 Kompetenzerwartungen und inhaltliche Schwerpunkte im Fach

    Gesellschaftslehre 22 2.3.1 Jahrgangsstufen 5/6 22 2.3.2 Jahrgangsstufen 7-10, erste Stufe 34 2.3.3 Jahrgangsstufen 7-10, zweite Stufe 47

    Abschnitt B: Erdkunde (fachspezifisch) 61

    2.4 Inhaltsfelder im Fach Erdkunde 62 2.5 Kompetenzerwartungen und inhaltliche Schwerpunkte im Fach

    Erdkunde 65 2.5.1 Jahrgangsstufen 5/6 65 2.5.2 Jahrgangsstufen 7-10, erste Stufe 70 2.5.3 Jahrgangsstufen 7-10, zweite Stufe 77

    Abschnitt C: Geschichte (fachspezifisch) 86

    2.6 Inhaltsfelder im Fach Geschichte 87 2.7 Kompetenzerwartungen und inhaltliche Schwerpunkte im Fach

    Geschichte 91 2.7.1 Jahrgangsstufen 5/6 91

  • 7

    2.7.2 Jahrgangsstufen 7-10, erste Stufe 98 2.7.3 Jahrgangsstufen 7-10, zweite Stufe 104

    Abschnitt D: Politik (fachspezifisch) 113

    2.8 Inhaltsfelder im Fach Politik 114 2.9 Kompetenzerwartungen und inhaltliche Schwerpunkte im Fach

    Politik 117 2.9.1 Jahrgangsstufen 5/6 117 2.9.2 Jahrgangsstufen 7-10, erste Stufe 124 2.9.3 Jahrgangsstufen 7-10, zweite Stufe 132

    3 Lernerfolgsberprfung und Leistungsbewertung 141

    4 Anhang 143

    4.1 bersicht ber die Inhaltsfelder und Schwerpunktbereiche Gesellschaftslehre (fcherintegriert) 144

    4.2 Progressionstabelle zu den bergeordneten Kompetenzerwartungen Gesellschaftslehre (fcherintegriert) 145

    4.3 Progressionstabelle zu den bergeordneten Kompetenzerwartungen Erdkunde (fachspezifisch) 152

    4.4 Progressionstabelle zu den bergeordneten Kompetenzerwartungen Geschichte (fachspezifisch) 158

    4.5 Progressionstabelle zu den bergeordneten Kompetenzerwartungen Politik (fachspezifisch) 164

  • 8

    Vorbemerkungen: Kompetenzorientierte Kernlehrplne als Unterrichtsvorgaben fr die Fcher des Lernbe-reichs Gesellschaftslehre

    Seit dem Jahr 2004 werden in Nordrhein-Westfalen sukzessive Kernlehr-plne fr alle Fcher der allgemeinbildenden Schulen eingefhrt. Kern-lehrplne beschreiben das Abschlussprofil am Ende der Sekundarstufe I und legen Kompetenzerwartungen fest, die als Zwischenstufen am Ende bestimmter Jahrgangsstufen erfllt sein mssen. Diese Form kompetenz-orientierter Unterrichtsvorgaben wurde zunchst fr jene Fcher entwi-ckelt, fr die von der Kultusministerkonferenz lnderbergreifende Bil-dungsstandards vorgelegt wurden. Sie wird nun sukzessive auch auf die Fcher bertragen, fr die bislang keine KMK-Bildungsstandards vorlie-gen. Kompetenzorientierte Kernlehrplne sind ein zentrales Element in einem umfassenden Gesamtkonzept fr die Entwicklung und Sicherung der Qua-litt schulischer Arbeit. Sie bieten allen an Schule Beteiligten Orientierun-gen darber, welche Kompetenzen zu bestimmten Zeitpunkten im Bil-dungsgang verbindlich erreicht werden sollen, und bilden darber hinaus einen Rahmen fr die Reflexion und Beurteilung der erreichten Ergebnis-se. Kompetenzorientierte Kernlehrplne sind curriculare Vorgaben, bei denen die erwarteten Lernergebnisse im

    Mittelpunkt stehen, beschreiben die erwarteten Lernergebnisse in Form von fachbezoge-

    nen Kompetenzen, die fachdidaktisch begrndeten Kompetenzberei-chen sowie Inhaltsfeldern zugeordnet sind,

    zeigen, in welchen Stufungen diese Kompetenzen im Unterricht in der Sekundarstufe I erreicht werden knnen, indem sie die erwarteten Kompetenzen am Ende ausgewhlter Klassenstufen nher beschrei-ben,

    beschrnken sich dabei auf zentrale kognitive Prozesse sowie die mit ihnen verbundenen Gegenstnde, die fr den weiteren Bildungsweg unverzichtbar sind,

    bestimmen durch die Ausweisung von verbindlichen Erwartungen die Bezugspunkte fr die berprfung der Lernergebnisse und Leistungs-stnde in der schulischen Leistungsbewertung und

    schaffen so die Voraussetzungen, um definierte Anspruchsniveaus an der Einzelschule sowie im Land zu sichern.

  • 9

    Indem sich Kernlehrplne dieser Generation auf die zentralen fachlichen Kompetenzen beschrnken, geben sie den Schulen die Mglichkeit, sich auf diese zu konzentrieren und ihre Beherrschung zu sichern. Die Schulen knnen dabei entstehende Freirume zur Vertiefung und Erweiterung der aufgefhrten Kompetenzen und damit zu einer schulbezogenen Schwer-punktsetzung nutzen. Die im Kernlehrplan vorgenommene Fokussierung auf rein fachliche und berprfbare Kompetenzen bedeutet in diesem Zu-sammenhang ausdrcklich nicht, dass fachbergreifende und ggf. weniger gut zu beobachtende Kompetenzen insbesondere im Bereich der Per-sonal- und Sozialkompetenzen an Bedeutung verlieren bzw. deren Ent-wicklung nicht mehr zum Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule ge-hren. Aussagen hierzu sind jedoch aufgrund ihrer berfachlichen Bedeu-tung auerhalb fachbezogener Kernlehrplne zu treffen. Im Zuge der vorgenommenen umfassenden Umstellung des Lehrplanfor-mates wird fr den Bereich der gesellschaftswissenschaftlichen Fcher an der Gesamtschule nunmehr erstmals ein eigenstndiger kompetenzorien-tierter Kernlehrplan in Kraft gesetzt. Dieser trgt den Ansprchen und Ori-entierungen der "Rahmenvorgaben fr die politische Bi