GTI Brochure

of 3 /3
DeutschlanD innovativ | IT-BusIness Den energiebedarf von mehreren Tausend Filialen in vielen verschiedenen Ländern zu senken, ist eine große Herausforderung. Die entwicklung einer webbasierten soft- ware, die alle Filialen an einen zentralen server anbindet und ein energiemonitoring durchführt, war für einen europäischen schuhhändler die Lösung. giemanagement unterstützt ein Unterneh- men dabei, seinen Energieverbrauch trans- parent zu machen, die Energiekosten verur- sachergerecht zuzuordnen und die Energie- versorgung bedarfsgerecht sicherzustellen. Veränderungen im Energieverbrauch kön- nen schnell erfasst werden und das Unter- nehmen ist in der Lage, entsprechend zu reagieren. Zudem trägt ein Energiemanage- ment dazu bei, die Mitarbeiter im Hinblick auf den Energieverbrauch zu sensibilisieren sowie die CO 2 -Emissionen zu ermitteln und zu senken. Energiemanagementsystem für 3200 Filialen in 22 Ländern Die GTI-control aus Marktheidenfeld, An- bieter von HMI- und Scada-Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau, hat seit mehr als drei Jahren an einer innovativen Standortübergreifend den Energiebedarf senken E nergiemanagement ist ein effizientes Werkzeug, um Energie gezielt einzuset- zen, Energiekosten zu reduzieren und einem Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Mit einem Energiemanagementsystem kön- nen Energiepolitik, Planung, Kontrolle und Korrektur, interne Audits sowie eine regel- mäßige Überprüfung durch das Manage- ment gestaltet und ausgeführt werden. Ein systematisches und kontinuierliches Ener- CLauDIa OTTO Bild: Deichmann Bild 1: in absehbarer Zeit sollen alle verkaufsstellen von Deichmann an das energiemanagementsystem ange- schlossen werden.

Embed Size (px)

description

 

Transcript of GTI Brochure

  • DeutschlanD innovat iv | I T-Bus Iness

    Den energiebedarf von mehreren Tausend Filialen in vielen verschiedenen Lndern zu

    senken, ist eine groe Herausforderung. Die entwicklung einer webbasierten soft-

    ware, die alle Filialen an einen zentralen server anbindet und ein energiemonitoring

    durchfhrt, war fr einen europischen schuhhndler die Lsung.

    giemanagement untersttzt ein Unterneh-

    men dabei, seinen Energieverbrauch trans-

    parent zu machen, die Energiekosten verur-

    sachergerecht zuzuordnen und die Energie-

    versorgung bedarfsgerecht sicherzustellen.

    Vernderungen im Energieverbrauch kn-

    nen schnell erfasst werden und das Unter-

    nehmen ist in der Lage, entsprechend zu

    reagieren. Zudem trgt ein Energiemanage-

    ment dazu bei, die Mitarbeiter im Hinblick

    auf den Energieverbrauch zu sensibilisieren

    sowie die CO

    2

    -Emissionen zu ermitteln und

    zu senken.

    Energiemanagementsystem fr

    3200 Filialen in 22 Lndern

    Die GTI-control aus Marktheidenfeld, An-

    bieter von HMI- und Scada-Lsungen fr

    den Maschinen- und Anlagenbau, hat seit

    mehr als drei Jahren an einer innovativen

    Standortbergreifend den

    Energiebedarf senken

    E

    nergiemanagement ist ein effizientes

    Werkzeug, um Energie gezielt einzuset-

    zen, Energiekosten zu reduzieren und

    einem Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

    Mit einem Energiemanagementsystem kn-

    nen Energiepolitik, Planung, Kontrolle und

    Korrektur, interne Audits sowie eine regel-

    mige berprfung durch das Manage-

    ment gestaltet und ausgefhrt werden. Ein

    systematisches und kontinuierliches Ener-

    CLauDIa OTTO

    B

    i

    l

    d

    :

    D

    e

    i

    c

    h

    m

    a

    n

    n

    Bild 1: in absehbarer Zeit sollen alle

    verkaufsstellen von Deichmann an das

    energiemanagementsystem ange-

    schlossen werden.

  • I T-Bus Iness | DeutschlanD innovat iv

    MMDeutschland innovativ 2012 73

    Softwarelsung fr das Energiemanagement

    gearbeitet. Ausschlaggebend war das Anlie-

    gen des europischen Schuhhndlers Deich-

    mann, der eine Mglichkeit suchte, um den

    Energiebedarf seiner etwa 3200 Filialen in

    22 Lndern zu reduzieren.Wolfgang Turrek,

    technischer Leiter der Bauabteilung bei

    Deichmann, erlutert, wieso sich das Unter-

    nehmen, das weltweit rund 32.500Mitarbei-

    ter beschftigt, in diesem Fall fr GTI-con-

    trol als Partner entschieden hat: Das System

    wurde zusammen mit GTI entwickelt, weil

    GTI das bentigte Know-how vorzuweisen

    hatte und ber einschlgige Erfahrung, ver-

    bunden mit einem zukunftsorientierten

    Konzept, verfgte.

    In enger Zusammenarbeit mit Deichmann

    entwickelte GTI-control eine webbasierende

    Software, die in der Lage ist, alle Filialen an

    einen zentralen Server in Essen, wo die Zen-

    trale der Firmengruppe sitzt, anzubinden

    und ein Energiemonitoring durchzufhren.

    Dabei bertragen kleine Steuerungssysteme

    innerhalb der Verkaufsstellen alle Energie-

    messwerte und zustzliche Informationen

    ber Temperaturen oder den Zustand tech-

    nischer Einrichtungen, wie zumBeispiel der

    Alarmanlage. Die Daten werden zentral ge-

    sammelt und ber die Software zu aussage-

    krftigen Kenngren verdichtet, die bei

    Abweichung vom zu erwartendenVerhalten

    zu Benachrichtigungen fhren.

    Ausreier informieren ber Defekte

    oder falsche Einstellungen

    Im Zuge der Einfhrung der Steuerungssys-

    teme wurden Energiesparschaltungen um-

    gesetzt, die per Software von der Zentrale

    gesteuert werden knnen. Zustzlich konn-

    ten viele Ausreier gefunden werden, bei

    denen aufgrund technischer Defekte oder

    falscher Einstellungen unntigerweise

    Stromverbruche generiert wurden. Das

    Basissystem stand innerhalb eines Jahres,

    wobei wir umfangreiche Erweiterungen in-

    nerhalb der vergangenen zwei Jahre vorge-

    nommen haben, erklrt Turrek.

    In den vergangenen drei Jahren wurden

    insgesamt beinahe 1000 europische Filialen

    an das System angeschlossen (siehe Bild 1).

    Und es werden immer mehr, wie Turrek be-

    richtet: Es wird fast an jedem Arbeitstag

    eine weitere Verkaufsstelle neu an das System

    angeschlossen. Der momentan aktuelle

    Bild 2: eine mobile berwachung von Kenn-

    gren oder abweichungen ist durch die

    smartphone-untersttzung gegeben.

    Bild:GTI-control

  • DeutschlanD innovat iv | I T-Bus Iness

    74 MM Deutschland innovativ 2012

    Stand liegt bei 1129. In absehbarer Zeit sollen

    alle Verkaufsstellen von Deichmann an das

    System angeschlossen werden.

    Weniger Verwaltungsarbeit und

    gleichzeitig mehr Kontrolle

    Aufgrund der im Zuge der Einfhrung des

    Energiemanagementsystems durchgefhrten

    Manahmen konnten im vergangenen Jahr

    Einsparungen beim Strombedarf von mehr

    als 2500MWh erreicht werden. Dies bedeu-

    tet mehr als 2000 t weniger CO

    2

    -Emissionen.

    Als zustzlichen Mehrwert brachte das Sys-

    tem enormeVorteile in der Erkennung,Wei-

    terleitung und Analyse von technischen

    Strungen innerhalb der Verkaufsniederlas-

    sungen. Der Fachmann bei Deichmann er-

    lutert: Neben demThema Energiemanage-

    ment und Reduzierung der Energiekosten

    haben wir weitere Vorteile, zum Beispiel

    durch die automatische Weiterleitung von

    Strungen an unsere Servicepartner, was uns

    einiges an Verwaltungsarbeit abnimmt. Ins-

    gesamt knnen alle technischen Einrichtun-

    gen der Verkaufsstellen ber das System

    kontrolliert werden. Dazu gehren zumBei-

    spiel das Zugangskontrollsystem, die Alarm-

    anlage oder die globale Sollwertverwaltung,

    um beispielsweise Zeitschaltuhren zu vern-

    dern. Das System ist laut Turrek fr Deich-

    mannwie ein einfaches FacilityManagement

    System, weil auch alle Stammdaten oder zum

    Beispiel Vertrge durch die Datenbernah-

    me aus SAP verfgbar sind. Durch dieMg-

    lichkeit, bei Aufflligkeiten Dokumentatio-

    nen anzulegen und diese anderen Mitarbei-

    tern innerhalb des Systems verfgbar zu

    machen, wird die Zusammenarbeit in dem

    verteilten Team der Expansionsabteilung

    untersttzt, sagt Turrek.

    Im Rahmen seines diesjhrigen Auftritts

    auf der Hannover-Messe hat die GTI-control

    Bild 3: Der in der iso 50001 beschriebene PDca-Zyklus zur optimierung des energiebedarfs ist

    innerhalb des Ressourcenmanagers vollstndig abgebildet und erlaubt eine elektronische

    Darstellung der optimierungsmanahmen.

    Bild:GTI-control

    Energiekosten

    Die Energiekosten werden gesenkt, indem ver-

    deckte Schwachstellen im eigenen Energiever-

    brauch systematisch aufgesprt und mit entspre-

    chenden Manahmen beseitigt werden.

    Umweltschutz

    Mit der Umsetzung von Optimierungsmanah-

    men wird Energie effizienter im Unternehmen

    eingesetzt. Somit reduzieren sich die direkten

    und indirekten CO

    2

    -Emissionen.

    Ressourceneffizienz

    Die Verbesserung des kologischen Betriebsver-

    haltens zielt darauf ab, dauerhaft effizient mit

    der Ressource Energie umzugehen und so zu

    einer nachhaltigen Wirtschaftsweise beizutra-

    gen.

    Unternehmensimage

    Durch eine Zertifizierung nach ISO 50001 kann

    ein Unternehmen nach auen glaubwrdig dar-

    stellen, dass es energetisch sinnvoll wirtschaftet

    und somit zum Umweltschutz beitrgt. Bei f-

    fentlichen Ausschreibungen in Europa werden

    kologische Anforderungen, zum Beispiel eine

    klimafreundliche Beschaffung, vermehrt mit ein-

    bezogen.

    Begnstigungen

    Frderungen und gesetzliche Erleichterungen

    sind nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz

    (EEG) an das Bestehen eines Energiemanage-

    mentsystems gebunden. Die Zertifizierung nach

    ISO 50001 ist die Grundlage fr Steuererleichte-

    rungen im Energiesektor.

    Motivation und nutzen

    Welche Aspekte fr die Einfhrung eines

    Energiemanagementsystems sprechen

    Gesellschaft fr technische Informationsver-

    arbeitungmbH das Energiemanagementsys-

    tem Resma (Ressourcenmanager siehe

    Bild 2) erstmals einer breiten ffentlichkeit

    vorgestellt.

    Alle Messwerte werden automatisch

    erfasst und ausgewertet

    Der Ressourcenmanager kann den Angaben

    des Herstellers zufolge aufgrund seines mo-

    dularen Aufbaus und der aus dem Scada-

    System Procon-Win bernommenen breiten

    Kommunikationsfhigkeit auch ber die be-

    stehende Steuerungstechnik produzierender

    Unternehmen gesetzt werden. Aufgrund

    zentraler Vorgaben knnen die untergelager-

    ten Steuerungssysteme auf Demand Respon-

    se oder dem bergeordneten Energiema-

    nagement reagieren, um Energiespitzen zu

    kappen, Verbrauch in Spitzenlasten zu ver-

    meiden oder vorgegebene Lastkurven abzu-

    fahren.

    Durch automatische Erfassung und Aus-

    wertung allerMesswerte und der Abbildung

    der PDCA-Optimierungszyklen (PDCA =

    Plan, Do, Check, Act) innerhalb der Software

    kann auf dieser Basis ein effizientes Energie-

    managementsystem nach der neuen europ-

    ischenNormDIN/EN/ISO 50001 umgesetzt

    werden (siehe Bild 3). Die Einfhrung eines

    solchen Energiemanagementsystems ist ab

    2013 Voraussetzung fr den Erhalt steuerli-

    cher Vorteile fr solche Unternehmen, die

    in groenMengen elektrische Energie ben-

    tigen. MM

    MMaurerTextfeldhttp://www.maschinenmarkt.vogel.deDer Beitrag ist urheberrechtlich geschtzt. Bei Fragen zu Nutzungsrechten wenden Sie sich bitte an [email protected]

    S072_MM-201.2012_pdfS073_MM-201.2012_pdfS074_MM-201.2012_pdf