Gutachten Fauna und Flora Hauptg¼terbahnhof Hannover -+2008.07.11...  Gutachten zu Flora...

download Gutachten Fauna und Flora Hauptg¼terbahnhof Hannover -+2008.07.11...  Gutachten zu Flora und Fauna

of 33

  • date post

    14-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Gutachten Fauna und Flora Hauptg¼terbahnhof Hannover -+2008.07.11...  Gutachten zu Flora...

  • ______________________________________________________________________

    Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs Hannover

    ______________________________________________________________________

    Auftraggeber: aurelis Real estate GmbH & Co KG

    Anckelmannsplatz 1 20537 Hamburg

    Hans-Scharoun-Weg 1 D – 31535 Neustadt

    05032 / 67 42 3

    Bearbeiter Dipl.-Biol. Dirk Herrmann

    Dr. Oliver Katenhusen Dipl.-Biol. Tobias Wagner

    www.abia.de

    Juli 2008

  • Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des Hauptgüterbahnhofs Hannover

    Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs Hannover

    Auftraggeber:

    aurelis Real estate GmbH & Co KG Anckelmannsplatz 1 20537 Hamburg

    Bearbeitung:

    Dipl.-Biol. Dirk Herrmann Dr. Oliver Katenhusen Dipl.-Biol. Tobias Wagner

    Abia GbR Hans-Scharoun-Weg 1 D – 31535 Neustadt 05032 / 67 42 3 www.abia.de

    10. Juli 2008

    Abia GbR Neustadt 2

    http://www.abia.de/

  • Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des Hauptgüterbahnhofs Hannover

    Inhaltsverzeichnis 1 Untersuchungsgebiet....................................................................................................4 2 Methoden......................................................................................................................7

    2.1 Flora und Biotoptypen............................................................................................7 2.2 Fledermäuse..........................................................................................................7 2.3 Brutvögel................................................................................................................8 2.4 Reptilien.................................................................................................................8 2.5 Bewertung..............................................................................................................9

    3 Ergebnisse..................................................................................................................11 3.1 Biotoptypen..........................................................................................................11 3.2 Flora.....................................................................................................................15 3.3 Nach Baumschutzsatzung geschützte Bäume und Großsträucher .....................17 3.4 Fledermäuse........................................................................................................20 3.5 Brutvögel..............................................................................................................21 3.6 Reptilien...............................................................................................................22

    4 Naturschutzfachliche Bewertung ................................................................................24 5 Eingriffsbezogene Bewertung und Hinweise zu Maßnahmen zur Vermeidung und Kompensation....................................................................................................................27 6 Zusammenfassung.....................................................................................................28 7 Literatur ......................................................................................................................29 8 Karten.........................................................................................................................31 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Kartiertage Fauna. ............................................................................................10 Tabelle 2: Flächenbilanz der verschiedenen Biotoptypen .................................................12 Tabelle 3: Gefährdete Pflanzenarten sowie Arten der Vorwarnliste. .................................16 Tabelle 4: Übersicht über die nach Baumschutzsatzung geschützten Bäume und

    Großsträucher ............................................................................................................19 Tabelle 5: Nachgewiesene Fledermausarten. ...................................................................20 Tabelle 6: Habitate der nachgewiesenen Fledermausarten ..............................................20 Tabelle 7: Artenliste Brutvögel...........................................................................................22 Tabelle 8: Verteilung der Biotoptypen auf die verschiedenen Wertstufen .........................24 Tabelle 9: Zusammenfassende naturschutzfachliche Bewertung. ....................................26 Tabelle 10: Auswirkungen der Planungen auf Arten und Lebensgemeinschaften ............27 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Luftbild des Untersuchungsgebietes...............................................................5 Abbildung 2: Blick über die Ruderalfluren im nördlichen Teil des Geländes. ......................6 Abbildung 3: Mauerraute (Asplenium ruta-muraria)...........................................................17 Abbildung 4: Baumbestand am Westrand des Geländes. .................................................18 Abbildung 5: Böschung der Bahntrasse am Ostrand des UG ...........................................23 Kartenverzeichnis Karte 1: Biotoptypen, Baumbestand und Artvorkommen Karte 2: Bewertung Arten und Lebensgemeinschaften

    Im Text verwendete Abkürzungen BArtSchV: Bundesartenschutzverordnung BNatG: Bundesnaturschutzgesetz NNatG: Niedersächsisches Naturschutzgesetz FFH-RL: Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie UG: Untersuchungsgebiet

    Abia GbR Neustadt 3

  • Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des Hauptgüterbahnhofs Hannover

    1 Untersuchungsgebiet

    Das Untersuchungsgebiet liegt zentral in der Innenstadt von Hannover. Naturräumlich zählt es zum Weser-Aller-Flachland und damit zum niedersächsischen Tiefland. Es besitzt eine Fläche von rund 9 ha.

    Bei dem untersuchten Gebiet handelt es sich um den ehemaligen Hauptgüterbahnhof Hannover (Abbildung 1). Aktuell sind große Teile des Geländes ungenutzt. Kleinere Teilbereiche werden als Postverteilzentrum bzw. Parkplatz genutzt.

    Das Gebiet ist zum überwiegenden Teil mit Gebäuden überbaut oder durch Verkehrsflächen versiegelt. Nur im Norden haben sich im Bereich der ehemaligen Rangiergleise – die bereits entfernt wurden – auf überwiegend geschotterten Flächen mehr oder weniger lückige Ruderalfluren entwickelt ( ). Gehölze sind kaum entwickelt. Neben jungen Sukzessionsgehölzen im Norden des Geländes handelt es sich im Wesentlichen um einige Bäume auf der westlichen Grenze des Gebietes. Die Umgebung des Untersuchungsgebietes wird von stark verdichteten, innerstädtischen Siedlungs- und Verkehrsflächen gebildet.

    Abbildung 2

    Das Klima der Region Hannover ist insgesamt atlantisch geprägt, wobei sich das Stadtklima insbesondere durch höhere Temperaturen gegenüber dem Umland auszeichnet (SEEDORF & MEYER 1992). Im langjährigen Durchschnitt (1961-1990) fielen in Hannover (Messegelände) etwa 634 mm Niederschlag, die Jahresdurchschnitts- temperatur betrug in der Station Hannover-Langenhagen (Flughafen) 8,9°C (Quelle: Deutscher Wetterdienst).

    Schutzgebiete oder aus landesweiter Sicht faunistisch wertvolle Bereiche werden nicht berührt1,2,3,4.

    1Kartenserver MU, http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/Schutzgebiete/viewer.htm

    (Download 07.07.2008) 2: Kartenserver MU, http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/Avifauna_Brut/viewer.htm (Download 07.07.2008) 3 Kartenserver MU, http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/Avifauna_Gast/viewer.htm

    (Download 07.07.2008) 4 Kartenserver MU (Download 07.07.2008),

    http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/wertvolleBereiche_Fauna/viewer.htm

    Abia GbR Neustadt 4

    http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/Schutzgebiete/viewer.htm http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/Avifauna_Brut/viewer.htm http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/Avifauna_Gast/viewer.htm http://www.kartenserver.niedersachsen.de/www/NLWKN_Natur/wertvolleBereiche_Fauna/viewer.htm

  • Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des Hauptgüterbahnhofs Hannover

    Abbildung 1: Luftbild des Untersuchungsgebietes (rot umrandet; Quelle: Stadt Hannover)

    Abia GbR Neustadt 5

  • Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des Hauptgüterbahnhofs Hannover

    Abbildung 2: Blick über die Ruderalfluren im nördlichen Teil des Geländes (im Hintergrund das östlich angrenzende Conti-Gelände).

    Abia GbR Neustadt 6

  • Gutachten zu Flora und Fauna auf dem Gelände des Hauptgüterbahnhofs Hannover

    2 Methoden

    2.1 Flora und Biotoptypen Die Geländearbeiten zur Biotoptypenkartierung, zur Erfassung gefährdeter Pflanzenarten sowie zur Kartierung der unter die Baumschutzsatzung der Stadt Hannover fallenden Bäume und Großsträucher wurden im Zeitraum von Ende Mai bis Anfang Juli 2008 durchgeführt.

    Die Kartierung der Biotoptypen erfolgte auftragsgemäß nach dem Kartierschlüssel für Biotoptypen in Niedersachsen (V. DRACHENFELS 2004); dabei wurde eine Differenzierung bis hin zu Untertypen vorgenommen sowie – sofern inhaltlich geboten erscheinend – Zusatzmerkmale zur Struktur verg