Halbjahresbericht BBO 2012

download Halbjahresbericht BBO 2012

of 12

  • date post

    09-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    216
  • download

    3

Embed Size (px)

description

Halbjahresbericht BBO 2012

Transcript of Halbjahresbericht BBO 2012

  • Unsere Region. Unsere Bank.

    Halbjahresbericht2012

  • Unsere Region. Unsere Bank.

  • Halbjahresbericht 2012

    Sehr geehrte AktionrinnenSehr geehrte Aktionre

    Der Geschftsverlauf unserer Bank im ersten Halbjahr 2012 ist erfreulich. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Bruttogewinn um17 % gesteigert werden. Zu diesem sehr guten Resultat fhrten mehr Ausleihungen, ein Zuwachs an Kundengelder und ein sta-biler Aufwand. Insgesamt weist unsere Bank im ersten Halbjahr 2012 einen Bruttogewinn von CHF 1,9 Mio. aus.

    Bei den Ausleihungen verzeichnen wir ein Wachstum von CHF 18,3 Mio. (+ 4,3 %). Im Jahresvergleich ergibt dies eine

    Zunahme von CHF 32,6 Mio. (+ 8,0 %).

    DieKundengelderhabensichumCHF2,3Mio.erhht(+ 0,6 %). Im Jahresvergleich nehmen die Kundengelder um

    CHF 7,3 Mio. (+ 2,0 %) zu.

    DieErtrgesindumCHF0,2Mio.aufCHF4,2Mio.(+5,0%)gestiegen (Vorjahr CHF 4,0 Mio.).

    DerAufwandistmitCHF2,4Mio.stabil(Vorjahr2,4Mio.).

    Das Mehrfamilienhaus beim Bankgebude in Brienz ist im Bau (vorgesehener Bezug: Juni 2013).

    Die Baubewilligung fr den Umbau der Bank in Meiringen ist erteilt (geplanter Baubeginn: April 2013).

    Den VR-Mitgliedern und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbei-terndankeichherzlichfrihrenEinsatzundihrEngagement.

    EbensodankeichIhnen,liebeAktionrinnenundAktionresowie Kundinnen und Kunden, fr Ihr Vertrauen und Ihre Treue zu unserem Institut.

    Adrian GlatthardVerwaltungsratsprsident

    Adrian GlatthardVerwaltungsratsprsident

    3

  • Halbjahresbericht 2012

    Informationen zum Geschftsverlauf 2012

    Erluterungen zur Bilanz

    Die Bilanzsumme betrgt aktuell CHF 497,143 Mio. Im Vergleich zum Jahresende 2011 betrgt die Zunahme 2,74 %.

    Die Ausleihungen konnten im 1. Semester 2012 weiter gesteigert werden. Sie betragen per 30. Juni 2012 CHF 439,490 Mio. (+ 4,33 % gegenber dem Jahresende 2011).

    Die uns anvertrauten Kundengelder konnten im 1. Semester 2012 ebenfalls erhhtwerdenundergebentotalCHF374,813Mio.(+0,60%gegenberdem Jahresende 2011).

    DiePfandbriefdarlehenhabenwirim1.Semester2012umCHF3,5Mio.aufCHF58,500Mio.erhht.

    Um unseren Liquidittsbedarf zu decken sind wir Verpflichtungen gegenber BankenvonCHF5,000Mio.eingegangen.

    DasanrechenbareEigenkapitalbetrgtper30.Juni2012CHF35,865Mio. DieerforderlichenEigenmittelbelaufensichaufCHF22,067Mio.ZurweiterenSubstanzstrkung haben wir den Betrag von CHF 710000.00inderErfolgs- rechnung bercksichtigt.

    4

  • Halbjahresbericht 2012

    Bilanz per 30.06.2012 (in CHF 000)

    30.06.2012 31.12.2011Aktiven FlssigeMittel 15657 12789Forderungen aus Geldmarktpapieren ForderungengegenberBanken 5381 3419Forderungen gegenber Kunden 41847 33236Hypothekarforderungen 397643 387983HandelsbestndeinWertschriftenundEdelmetallen 520 321Finanzanlagen 26367 36453Beteiligungen 346 230Sachanlagen 8371 8167Rechnungsabgrenzungen 944 1030Sonstige Aktiven 67 230 Total Aktiven 497143 483858 Passiven VerpflichtungengegenberBanken 5015Verpflichtungen gegenber Kundenin Spar- und Anlageform 304847 300364brigeVerpflichtungengegenberKunden 45898 45178Kassenobligationen 24068 27018AnleihenundPfandbriefdarlehen 58500 55000Rechnungsabgrenzungen 3864 879SonstigePassiven 357 639Wertberichtigungen und Rckstellungen 18205 18240Reserven fr allgemeine Bankrisiken 12200 12200Aktienkapital 2652 2652Allgemeine gesetzliche Reserve 21220 21180Andere Reserven 100 100Gewinnvortrag 10 6Halbjahresgewinn / Jahresgewinn 207 402

    Total Passiven 497143 483858

    5

  • Halbjahresbericht 2012

    Informationen zum Geschftsverlauf 2012

    Erluterungen zur Erfolgsrechnung

    Im ersten Halbjahr 2012 realisierte die Bank einen erfreulichen Bruttogewinn von CHF 1,862 Mio. (+ 17,03 % gegenber dem Vorjahr).

    DerErfolgausdemZinsengeschftbetrgtinsgesamtCHF3,741Mio.(+ 6,97 % gegenber dem Vorjahr). Die weiterhin tiefen Zinsen werden unsere Hauptertragsquelle auch in den kommenden Monaten und Jahren sehr stark beeinflussen.

    DieErfolgeausdemKommissions-undDienstleistungsgeschft,derErfolgausdemHandelsgeschftsowiederbrigeordentlicheErfolgkonntengegenberdem Vorjahr gesteigert werden. Der Gesamtertrag dieser Geschftssparten betrgt CHF 492 000.00 (+ 3,36 % gegenber dem Vorjahr).

    Der Geschftsaufwand von CHF 2,371 Mio. ( 0,47 % gegenber dem Vorjahr) istleichttieferundentsprichtdenErwartungen.

    Insgesamt resultiert im ersten Halbjahr 2012 nach Vornahme der betriebsnot- wendigen Abschreibungen (doppelter Abschreibungssatz Bankgebude Brienz) und neu gebildeter Rckstellungen fr die Substanzstrkung unserer Bank (Reserven fr allgemeine Bankrisiken CHF 710 000.00) ein Gewinn von CHF 207 000.00.

    6

  • Halbjahresbericht 2012

    Erfolgsrechnung per 30.06.2012 (in CHF 000)

    30.06.2012 30.06.2011 Zins-undDiskontertrag 5505 5700Zins-undDividendenertragausHandelsbestnden 11 5Zins-undDividendenertragausFinanzanlagen 464 566Zinsaufwand 2239 2774Erfolg aus dem Zinsengeschft 3741 3497 Erfolg aus dem Kommissions- undDienstleistungsgeschft 287 297 Erfolg Handelsgeschft 72 70 briger ordentlicher Erfolg 133 109 Personalaufwand 1457 1463Sachaufwand 914 919Geschftsaufwand 2371 2382 Bruttogewinn 1862 1591 AbschreibungenaufdemAnlagevermgen 750 900Wertberichtigungen, Rckstellungen und Verluste 100 60 Zwischenergebnis 1012 631 AusserordentlicherErfolg 35 45AusserordentlicherAufwand 710 325Steuern 130 110

    Halbjahresgewinn 207 241

    7

  • Halbjahresbericht 2012

    Aussichten fr das 2. Semester 2012

    Im 2. Semester 2012 erwarten wir einen Bruttogewinn von rund CHF1,50Mio.DenHauptanteilwirdwiegewohntderErfolgausdem Zinsengeschft beisteuern.

    DieEntwicklungendesErfolgesausdemKommissions-undDienstleistungsgeschft sowie dem Handelsgeschft sind im herrschenden Marktumfeld weiterhin schwierig zu beurteilen.

    Die Prognose fr den Geschftsaufwand am Jahresende liegt bei ca.CHF4,75Mio.DiesentsprichtunserenErwartungenfrdaslaufende Geschftsjahr.

    Aufgrund der steigenden Anforderungen von Seiten der Regula-toren werden wir bewusst unsere Substanzstrkung in den Fokus stellen. Der Abschreibungsbedarf bleibt aufgrund der laufenden Bauttigkeiten weiterhin hoch.

    DerBruttogewinnEnde2012drftedemnachzwischen CHF 3,3 und 3,4 Mio. betragen. Der ausgewiesene Reingewinn wird 0,40 Mio. betragen.

    8

  • Halbjahresbericht 2012

    Schlusswort

    AktuellesDas in Brienz hinter der Bankliegenschaft sich im Bau befindende Mehrfamilienhaus wird fnf Wohnungen beinhalten. Der Bezug der Wohnungen ist auf Anfang Sommer 2013 geplant.

    Die Detailplanungen fr den Umbau der Bankrumlichkeiten und weiterer Anpassungen an der Bankliegenschaft in Meiringen kommen zgig voran. Die Baubewilligung liegt vor. Die Grund-lagen fr die Ausschreibung der Arbeiten werden nun erarbeitet damit aufgrund der eingegangenen Offerten die Auftrge verge-benwerdenknnen.

    MitdiesenInvestitionenknnenwirvieleinteressanteAuftrge an das lokale Gewerbe vergeben. Zudem passen wir unsere InfrastrukturdenheutigenAnforderungenanundknnenknftigMietertrge verbuchen.

    Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stellen weiterhin eine grosse und interessante Herausforderung dar, die wir gerne annehmen.

    Generalversammlung 2013Wie bereits vor einem Jahr informiert, werden wir knftig die Generalversammlung abwechselnd in Brienz und Meiringen durchfhren. Notieren Sie sich bereits heute das Datum fr die nchste Generalversammlung. Diese findet in Brienz in der SporthalleamSamstag6.April2013statt.DieEinladungwerdenSie wie gewohnt anfangs Mrz 2013 zugestellt erhalten.

    Herzlichen Dank an unsere Aktionrinnen und AktionreWir danken Ihnen herzlich fr Ihr Vertrauen in die BBO und in alle ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    Gerold BaumgartnerBankleiter

    Brienz/Meiringen, im Juli 2012

    Gerold Baumgartner Bankleiter

    9

  • Unsere Region. Unsere Bank.

  • Halbjahresbericht 2012

    Wissenswertes

    BBO Kristall Flexible Vermgensanlage mit attraktivem Zinssatz

    Sie erhalten Vorsorgegelder oder eine Versicherungsleistung ausbezahlt und wollen diese sicher und zu einem guten Zins-satz anlegen?

    Wir bieten die Lsung

    BBO Kristall das neue Anlagekonto der BBO fr ausbezahlte Vorsorgegelder der 2. und 3. Sule (gebundene Vorsorge) und anderen Versicherungsleistungen ab CHF 100 000.00.

    Dienstleistungen

    BBOE-BankingmglichzurAnsichtundKontobertragDauerauftragfrVermgensverzehrmglichPersnlicherFinanzcheckKontofhrungsgebhr:CHF30.00p.a.Abschlussper31.12.Kontoauszugjhrlichkostenlos

    PlanenSiedieFlexibilittIhresVermgenszueinemattraktivenZinssatz. Wir helfen Ihnen, das Kapital optimal und sicher anzulegen.

    Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

    11

    1.11 % Zins!*

    CHF 40 000.00 frei ve

    rfgbar

    pro Jahr!

    * Bei Kontoguthaben ab CHF 100 000.00: 1.11 % Zins. Bei Kontoguthaben unter CHF 100000.00:0.75%Zins.

  • BBO Bank Brienz Oberhasli AG

    3855BrienzHauptstrasse115

    Tel.0339521050Fax0339521069

    3860 MeiringenBahnhofstrasse 24

    Tel. 033 972 19 21Fax0339721925

    www.bbobank.ch