Haustarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte im Altonaer ...· Haustarifvertrag für Ärztinnen und

download Haustarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte im Altonaer ...· Haustarifvertrag für Ärztinnen und

of 31

  • date post

    19-Aug-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Haustarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte im Altonaer ...· Haustarifvertrag für Ärztinnen und

  • Haustarifvertrag fr rztinnen und rzte im Altonaer Kinderkrankenhaus (AKK)

    (TV-rzte AKK)

    vom 01.10.2007 zuletzt gendert durch den nderungstarifvertrag Nr. 3 vom 25. Februar 2014

    Zwischen der AKK Altonaer Kinderkrankenhaus gGmbH, vertreten durch die Geschftsfhrerin Christiane Dienhold im Folgenden AKK

    - einerseits -

    und dem Marburger Bund, -Landesverband Hamburg-, vertreten durch den 1. Vorsitzenden, im Folgenden Marburger Bund

    - andererseits - wird Folgendes vereinbart:

  • Seite 2 von 31

    Inhaltsverzeichnis

    Prambel .............................................................................................................................. 4

    Abschnitt I Allgemeine Vorschriften .................................................................................. 4

    1 Geltungsbereich ........................................................................................................... 4

    2 Arbeitsvertrag, Nebenabreden, Probezeit .................................................................... 4

    3 Allgemeine Arbeitsbedingungen ................................................................................... 5

    4 Versetzung, Abordnung, Personalgestellung ............................................................... 6

    5 Nebenttigkeit .............................................................................................................. 6

    Abschnitt II Arbeitszeit ........................................................................................................ 7

    6 Regelmige Arbeitszeit .............................................................................................. 7

    7 Sonderformen der Arbeit .............................................................................................. 9

    8 Ausgleich fr Sonderformen der Arbeit .......................................................................11

    9 Ausgleich fr Rufbereitschaft und Bereitschaftsdienst .................................................13

    10 Sonderfunktionen, Dokumentation ............................................................................13

    11 Teilzeitbeschftigung ................................................................................................14

    Abschnitt III Eingruppierung, Entgelt und sonstige Leistungen .....................................15

    12 Eingruppierung .........................................................................................................15

    13 Zulage bei berschreiten der Mindestweiterbildungszeit ...........................................15

    14 Vorbergehende bertragung einer hherwertigen Ttigkeit ....................................15

    15 Tabellenentgelt .........................................................................................................16

    16 Stufen der Entgelttabelle ...........................................................................................16

    17 Allgemeine Regelungen zu den Stufen .....................................................................16

    18 Besondere Zahlung im Drittmittelbereich...................................................................17

    19 Einsatzzuschlag fr Rettungsdienst ..........................................................................17

    20 (Nicht besetzt) ...........................................................................................................17

    21 Bemessungsgrundlage fr die Entgeltfortzahlung .....................................................18

    22 Entgelt im Krankheitsfall ............................................................................................18

    23 Besondere Zahlungen ...............................................................................................19

    24 Berechnung und Auszahlung des Entgelts ................................................................20

    25 Betriebliche Altersversorgung ...................................................................................21

  • Seite 3 von 31

    Abschnitt IV Urlaub und Arbeitsbefreiung .......................................................................21

    26 Erholungsurlaub ........................................................................................................21

    27 Zusatzurlaub .............................................................................................................22

    28 Sonderurlaub ............................................................................................................23

    29 Arbeitsbefreiung ........................................................................................................23

    Abschnitt V Befristung und Beendigung des Arbeitsverhltnisses ...............................25

    30 Befristete Arbeitsvertrge ..........................................................................................25

    31 (Nicht besetzt) ...........................................................................................................25

    32 (Nicht besetzt) ...........................................................................................................25

    33 Beendigung des Arbeitsverhltnisses ohne Kndigung .............................................25

    34 Kndigung des Arbeitsverhltnisses .........................................................................26

    35 Zeugnis .....................................................................................................................27

    Abschnitt VI bergangs- und Schlussvorschriften .........................................................27

    36 Sicherung der wirtschaftlichen Zukunft und Beschftigungssicherung ......................27

    37 Ausschlussfrist ..........................................................................................................27

    38 (Nicht besetzt) ...........................................................................................................28

    39 Inkrafttreten, Laufzeit ................................................................................................28

    Anlage A 1 Entgelttabellen ................................................................................................30

    Anlage B 2 Bereitschaftsdienstentgelte .............................................................................31

  • Seite 4 von 31

    Prambel

    Das Altonaer Kinderkrankenhaus strebt fr zuknftige Verhandlungen die bernahme der Verhandlungsergebnisse zwischen dem Marburger Bund und dem Krankenhausarbeit-geberverband Hamburg an, soweit dies unter Bercksichtigung der betrieblichen oder betriebswirtschaftlichen Verhltnisse des AKK sachgerecht erscheint.

    Abschnitt I Allgemeine Vorschriften

    1

    Geltungsbereich

    (1) Dieser Tarifvertrag gilt fr alle rzte1 und Zahnrzte, die in einem Arbeitsverhltnis zum AKK stehen. 2Er gilt weiterhin fr akademische Mitarbeiter, die in einem Arbeitsverhltnis zum AKK stehen und berwiegend Aufgaben in der Patientenversorgung wahrnehmen. 3Soweit im Folgenden von rzten gesprochen wird, sind smtliche vom Geltungsbereich dieses Tarifvertrages erfassten Beschftigten gemeint.

    (2) Dieser Tarifvertrag gilt nicht fr leitende rzte (Chefrzte/ Klinikleiter/ Institutsleiter).

    (3) Dieser Tarifvertrag gilt nicht fr geringfgig Beschftigte im Sinne des 8 Abs. 1 Nr.

    2 SGB IV.

    Protokollnotiz zu Absatz 1: 1rzte im Sinne dieses Tarifvertrages sind: 1. Beschftigte, die nach dem Inhalt ihres Arbeitsvertrages rztliche Ttigkeiten

    ausben; 2. Beschftigte, bei denen die rztliche Qualifikation arbeitgeberseitig fr die auszu-

    bende Ttigkeit vorausgesetzt wird. 2Akademische Mitarbeiter sind Beschftigte mit einem staatlich anerkannten, universitren Hochschulabschluss, die eine einem Arzt vergleichbare Ttigkeit ausben. 3Hierzu gehren Medizinphysiker und psychologische Psychotherapeuten mit Approbation.

    2 Arbeitsvertrag, Nebenabreden, Probezeit

    (1) Der Arbeitsvertrag wird schriftlich abgeschlossen.

    (2) 1Mehrere Arbeitsverhltnisse zu demselben Arbeitgeber drfen nur begrndet

    werden, wenn die jeweils bertragenen Ttigkeiten nicht in einem unmittelbaren Sachzusammenhang stehen. 2Andernfalls gelten sie als ein Arbeitsverhltnis.

    (3) 1Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden. 2Sie knnen

    gesondert gekndigt werden, soweit dies einzelvertraglich vereinbart ist.

    (4) Die ersten sechs Monate der Beschftigung gelten als Probezeit, soweit nicht eine krzere Zeit vereinbart ist.

    1 Begriff wird geschlechtsneutral verwendet

  • Seite 5 von 31

    3 Allgemeine Arbeitsbedingungen

    (1) Die arbeitsvertraglich geschuldete Leistung ist gewissenhaft und ordnungsgem

    auszufhren.

    (2) 1Die rzte haben ber Angelegenheiten, deren Geheimhaltung durch gesetzliche Vorschriften vorgesehen oder vom Arbeitgeber angeordnet ist, Verschwiegenheit zu wahren; dies gilt auch ber die Beendigung des Arbeitsverhltnisses hinaus. 2Bei Unterlagen, die ihrem Inhalt nach von der rztlichen Schweigepflicht erfasst werden, darf der Arbeitgeber nur die Herausgabe an den rztlichen Vorgesetzten verlangen.

    (3)

    1Die rzte drfen von Dritten Belohnungen, Geschenke, Provisionen oder sonstige Vergnstigungen mit Bezug auf ihre Ttigkeit nicht annehmen. 2Ausnahmen sind nur mit Zustimmung des Arbeitgebers mglich. 3Werden den rzten derartige Vergnstigungen angeboten, haben sie dies dem Arbeitgeber unverzglich anzuzeigen.

    (4)