Herausforderungen der Zukunft Onlinekommunikation...Die fetten Jahre sind vorbei Organische...

of 27/27
Herausforderungen der Zukunft Onlinekommunikation
  • date post

    28-May-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Herausforderungen der Zukunft Onlinekommunikation...Die fetten Jahre sind vorbei Organische...

  • Herausforderungen der Zukunft

    Onlinekommunikation

  • Inhalt

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    HERAUSFORDERUNG 1

    Weniger Reichweite

    für Unternehmens-

    seiten

    Video-Formate sind in

    Zukunft ein Muss

    Kommunikation und

    werben von

    Alkohol auf Social

    Media

    HERAUSFORDERUNG 2 HERAUSFORDERUNG 3

  • HERAUSFORDERUNG 1

    Weniger Reichweite für

    Unternehmensseiten

  • Die fetten Jahre sind vorbei

    Organische Reichweiten werden für Unternehmens

    Seiten auf Social Media in Zukunft weiter abnehmen. Die

    Zeiten, in denen man sich am üppigen Buffet der

    organischen Reichweiten in den Netzwerken quasi

    umsonst bedienen konnte, sind vorbei.

    WARUM?

    • regelmäßigen Algorithmus Änderungen von

    Facebook, Twitter, Instagram und Co.

    • Beiträge von Freunden, Familie und Bekannten

    sollen bevorzugt werden

    • enorm hohe Dichte an Postings (Informationsflut)

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Foto: Kruegerfotografie,Fabian Krüger, www.pixabay.de

    Know the

    algorithm

  • Organische Reichweite

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

  • Bezahlte Reichweite

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

  • Was sind Algorithmen?

    27.01.2020

    Facebook, Instagram und Co sind

    Algorithmen getriebene Plattformen. Diese

    wurden entwickelt, um jedem einzelnen

    User den Content zu liefern, der für sie/ihn

    am relevantesten ist.

    Das heißt – nicht alles was Sie publizieren,

    wird auch automatisch jedem ihrer Fans, die

    Ihnen folgen, angezeigt. Worauf es ankommt

    ist, dass Ihre Fans regelmäßig mit den

    Beiträgen interagieren. Somit haben Sie die

    Chance auf begehrte Plätze im Newsfeed.

    Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

  • 27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Abruf:

    17.12.2019

  • ORGANISCHE REICHWEITE

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Abruf:

    17.12.2019

  • Taktiken für mehr Reichweite

    ohne Media-Budget

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Nutzen Sie auch Ihre privaten

    Profile, um den Algorithmus

    auszuspielen.

    Posten Sie regelmäßig Inhalte,

    sonst filtert der Algorithmus schnell

    kommende Beiträge aus.

    Interaktion bringt Reichweite.

    Interagieren Sie mit anderen

    Inhalten, anderen Fanseiten und

    Kommentaren der Fans.

    Neue Formate wie Facebook-Live

    oder Stories, werden vom

    Algorithmus bevorzugt.

    Posten Sie nur Inhalte mit

    Mehrwert für Ihre Fans. Sonst

    bleibt die Interaktion aus.

    Reichweite anderer nutzen:

    Influencer (mit Media Budget),

    Kooperationen, Mitarbeiter…

  • HERAUSFORDERUNG 2

    Video-Formate sind

    in Zukunft ein Muss

  • Social Media kommt immer mehr in

    Bewegung – Videos boomen

    Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, TikTok &

    Co. setzen immer mehr auf Bewegtbilder weil die

    Nutzer diese gerne konsumieren.

    • Instagram entwickelt sich beispielsweise durch die

    vertikale Anwendung Instagram TV immer mehr

    zur Plattform für Videos.

    • Facebook setzt in seinem Algorithmus konsequent

    auf originäre Bewegtbilder, weil diese eine

    höhere Verweildauer und Interaktionsrate

    aufweisen.

    Schließlich gilt: Was sich bewegt, fällt im Newsfeed

    stärker auf und wird mit Reichweite belohnt.

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Foto: Viktor Hanacek, ww.picjumbo.com

  • Entwicklung Story-Format

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Grafik: Annual Press Conference 2019, Facebook Unit

    INSTAGRAMVon 2016 bis 2018 hat das Video-Format

    „Story“ auf der Plattform Instagram um 300

    Millionen Einspielungen durch aktive Nutzer,

    zugelegt.

    2019 nutzten 500 Millionen Menschen von 1

    Milliarden Nutzer, das Video-Format „Story“

    täglich.

  • Laut Google und Facebook …

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    … schauen Kunden sich 4-mal lieber ein Video

    zu einem Produkt an, als einen Text zu lesen.

    … suchen fast 50 Prozent der Internet Nutzer

    nach Videos zu einem Produkt oder einer

    Dienstleistung bevor sie in einen Laden gehen.

    … sehen 45 Prozent der Internet Nutzer auf

    Facebook oder Instagram pro Woche mehr als

    eine Stunde Videos.

    Foto: Picjumbo, Viktor Hanacek

  • Durchschnittliche organische

    Reichweite nach Format

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    0 % 2 % 4 % 6 % 8 % 10 %

    7,07%

    5,8%

    5,3%

    3,7%

    Social Bakers, Analyse von 4.445 Facebook-Seiten und 670 000 Posts

    Video

    Status

    Link

    Foto

    Warum es sich lohnt auf Videoformate zu setzen

  • HERAUSFORDERUNG 3

    Kommunikation und werben von

    Alkohol auf Social Media

  • Muss Wein in Social Media einen

    Platzverweis fürchten?

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    NEWS 1

    Mitte Juli 2019

    verschärft Facebook

    seine Richtlinien in

    Bezug auf Alkohol,

    Tabak und E-

    Zigaretten.

    NEWS 2

    Gruppen in denen privat

    mit Alkohol gehandelt

    wurde, wurden

    vorübergehend

    geschlossen. Darunter

    Whisky-Verkaufsgruppen

    in den USA.

    NEWS 3

    Die für Europa nun

    ausgerollte Funktion

    Facebook E-

    Commerce und

    Instagram-Shopping

    akzeptiert keine

    Inserate für Alkohol.

  • Wie viel Alkohol verträgt Social Media?

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

  • Wie viel Alkohol verträgt Social Media?

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

  • Richtlinien Facebook

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Kleinanzeigen im Marketplace dürfen nicht den

    Kauf oder Verkauf von Alkohol fördern.

    Werbeanzeigen, die für Alkoholika werben oder

    darauf Bezug nehmen, müssen alle geltenden

    lokalen Gesetze, erforderlichen bzw. empfohlenen

    Branchenstandards, Richtlinien, Lizenzen und

    Genehmigungen einhalten bzw. erhalten und

    gemäß den Facebook-Richtlinien zur

    Zielgruppenauswahl und den geltenden lokalen

    Gesetzen Zielgruppenkriterien in Bezug auf das

    Alter und das Land verwenden.

    Beiträge und Werbeanzeigen, welche Alkohol

    abbilden dürfen sich ausschließlich an Personen

    richten, die mindestens 18 Jahre alt sind.

  • Richtlinien deutscher Werberat

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    nicht zum Missbrauch aufrufen

    keine Trinkaufforderung an / durch

    Leistungssportler beinhalten

    Wein nicht anbieten zur Konfliktlösung,

    Angstbeseitigung, Förderung von sozialem &

    sexuellen Erfolg

    Weinwerbung soll / darf…

  • Initiative des Weinsektors für soziale

    Verantwortung

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Standort: Halle A2

    Stand-Nummer: A2 / 036

  • Gewusst bewusst kommunizieren –

    aber wie?

    Wie funktioniert Produktkommunikation auf

    Social Media wenn der Name des Produktes

    nicht genannt werden darf?

    Erfolgreiche Vorgehensweise der Pharmazie auf

    Social Media:

    • greifen innovative und beliebte Formate

    schnell auf.

    • Reichweite und Stimme anderer nutzen

    • Auf Social Media einfach „social“ sein und

    Persönlichkeiten wirken lassen…

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Foto: mcmurryjulie, www.pixabay.com

  • Gewusst bewusst kommunizieren – aber

    wie?

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Format Life-Hacks Format Rezepte-Video

  • Gewusst bewusst kommunizieren – aber

    wie?

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Format Nostalgie Format Employer Branding

  • Fazit

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim

    Setzen Sie auf Interaktion – dafür wurde Social Media geschaffen.

    Beschäftigen Sie sich frühzeitig mit Videoformaten und testen Sie

    diese aus.

    Adaptieren Sie zeitnah Trends und neue Formate und planen

    Sie Beiträge mit mehr Persönlichkeit statt nur mit Produkten.

    „In den sozialen Netzwerken reden die Nutzer

    so oder so über Sie oder Ihre Produkte. Sie

    können entscheiden, ob Sie mitreden möchten“

  • VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT

    Kompetenzzentrum Weinmarkt & Weinmarketing Rheinland-Pfalz Wormser Str. 162 55276 Oppenheim

    www.weinmarketing.rlp.deIcon made by Pixel perfect from www.flaticon.com

    27.01.2020Ina-Johanna Becker | DLR RNH Oppenheim