Highspeednetze und ihre Anwendungen Seminar: Ausgewählte Kapitel der Bankinformatik...

Click here to load reader

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    106
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of Highspeednetze und ihre Anwendungen Seminar: Ausgewählte Kapitel der Bankinformatik...

  • Folie 1
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Seminar: Ausgewhlte Kapitel der Bankinformatik Sommersemester 1999 Fachgebiet BWL V - Betriebliche Kommunikationssysteme Prof. Dr. H. J. Petzold Thomas Schmitz & Michael Hurler TU Darmstadt
  • Folie 2
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 3
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 4
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Einleitung Hherer Bandbreitenbedarf durch neue Anwendungen Sinkende Kosten fr den Einsatz von Highspeednetzen (HSN) Hardware Verbindungen Erschlieung neuer Anwendungs- mglichkeiten
  • Folie 5
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 6
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 7
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 8
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 9
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien ATM ADSL Drahtlose Technologien
  • Folie 10
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien ATM ADSL Drahtlose Technologien
  • Folie 11
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen ATM Data Video Ethernet / Token Ring ATM DataVideo Pakete verschiedener Gre erschweren bertragung in Echtzeit...... im Gegensatz zu Zellen fester Gre!
  • Folie 12
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen ATM: Routing vs. Switching Routing Paketvermittlung Kein Verbindungsaufbau Fr jedes Datenpaket Suche nach nchster Station auf dem Weg zum Ziel I.d.R. in Software implementiert Switching Leitungsvermittlung Verbindungsaufbau & Zu- weisung einer Bezeichnung Datenpaket direkt an die nchste, bereits festgelegte Station, bertragen In Hardware implementierbar Aufwendig Effizient
  • Folie 13
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen ATM: Die Zelle Die ATM-Zelle 53 Byte48 Byte Nutzdaten (Payload) 5 Byte Header 1 Byte GFCVPI VCI PT HEC CLP VPI VCI Adressierung GFC CLP Flukontrolle
  • Folie 14
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen ATM: Service-Klassen VBR rt (Real Time Variable Bit Rate) VBR nrt (Non Real Time Variable Bit Rate) UBR (Unspecified Bit Rate) ABR (Available Bit Rate) CBR (Constant Bit Rate)
  • Folie 15
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien ATM ADSL Drahtlose Technologien
  • Folie 16
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien ATM ADSL Drahtlose Technologien
  • Folie 17
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen ADSL Eigenschaften Bitrate in Empfangsrichtung: 1,5 - 9 MBit/s Bitrate in Senderichtung: 10 - 640 kBit/s bertragung ber eine Kupfer-Doppelader Max. Leitungslnge: 2,7 - 5,5 km Verfgbar seit Sommer 1999 ber die Deutsche Telekom
  • Folie 18
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien ATM ADSL Drahtlose Technologien
  • Folie 19
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien GSM HSCSD GRPS EDGE UMTS
  • Folie 20
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien GSM HSCSD GRPS EDGE UMTS
  • Folie 21
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen 8 Teilnehmer pro Kanal Datenbertragung bis 9.600 (14.400) Bit/s leitungsvermittelt Frequenzbnder: 900 / 1800 / 1900 MHz Frequency Division Duplex (FDD) Betrieb Wichtigstes von 4 inkompatiblen digitalen Mobilfunksystemen Eigenschaften: zellularer Aufbau mit Zellen unterschiedlicher Gre Global System for Mobile Communications Mobilfunksysteme / GSM
  • Folie 22
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Frequenz-Engpsse GSM: HSCSD Highspeed Circuit Switched Data Time-Slot-Bndelung (max. 6) Maximal 65 kBit/s Realistisch 19.200 (28.800) Bit/s Einfhrung fraglich
  • Folie 23
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Frequenz-Engpsse GSM: GPRS General Packet Radio Service Neues Transportparadigma: Paketvermittlung Internetprotokoll als Grundlage Dynamische Reservierung von Paketdatenkanlen GPRS-Nutzer teilen sich Bandbreite fr Datenpakete Maximal 115,2 kBit/s Realistisch 57,6 kBit/s Einfhrung fraglich
  • Folie 24
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen GSM: EDGE Enhanced Data Rates for GSM Evolution Technisch ab ca. 2001 verfbar Modifikation des Modulationsverfahrens Parallelbetrieb mit Standard-GSM Enhanced Circuit Switched Data (ECSD) 64 kBit/s bei 2 Time-Slots Enhanced General Packet Radio System (EGPRS) ca. 400 kBit/s Mehr als ein Gesprch pro Time-Slot mglich
  • Folie 25
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien GSM HSCSD GRPS EDGE UMTS
  • Folie 26
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien GSM HSCSD GRPS EDGE UMTS
  • Folie 27
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen UMTS - Die nchste Generation Universal Mobile Telecommunications System Zellulares Mobilfunksystem Als weltweiter Standard konzipiert Einfhrung: Japan 2001 / Europa 2002 Paket- und Leitungsvermittlung Interoperabilitt mit bestehenden Systemen Neues Modulationsverfahren Geschwindigkeiten bis 2 MBit/s
  • Folie 28
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen UMTS Hierarchischer Aufbau Integriertes Dienste-Konzept Globale Konfiguration der Dienste Virtual Home Environment (VHE) Frequenzen ab 2002 1900 - 1980 MHz 2010 - 2025 MHz 2110 - 2170 MHz
  • Folie 29
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 30
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 31
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Anwendungen Highspeednetze als Backbones Datenbertragung Videokonferenzen-on-Demand Application-Sharing Sprachkommunikation Call-Center-Lsungen auch fr Video Anbindung mobiler Mitarbeiter Zugriff auf Dienste des Unternehmensnetzwerks Bessere Beratungsqualitt im Auendienst durch Konsultation von Experten via Video
  • Folie 32
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Realisierung von Backbones Multiprotocol over ATM (MPOA) Ermglicht gemeinsame bertragung verschiedener Netzwerkprotokolle ber das gleiche ATM-Netz Komplex, da Client / Server-Architektur Standard des ATM-Forum IP-Switching Ermglicht den Aufbau von IP-Netzwerken ber ATM Einfache Struktur (Noch) nicht standardisiert
  • Folie 33
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 34
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Gliederung Einleitung Technologien im berblick Leitungsgebundene Technologien Drahtlose Technologien Anwendungen Marktbersicht ATM Zusammenfassung und Ausblick
  • Folie 35
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Deutsche Telekom 53 opened Areas in Deutschland Bietet ber Global One in 18 Lndern Global ATM an Portgeschwindigkeiten: 2, 34, 155 MBit/s Service-Klassen: CBR, VBR, VBR Plus, UBR, ABR (geplant) Whl- (max. 8 MBit/s) und Festverbindung
  • Folie 36
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Deutsche Telekom: Produkte T-ATM ber T-DSL bis zu 6 MBit/s downstream bis zu 576 kBit/s upstream T-ATM-Area Verbindung innerhalb eines City-Netzes zum Pauschaltarif Unabhngig von Anzahl der Verbindungen, der Verkehrskategorie und der Entfernung Verfgbar in 8 Stdten, 7 in Vorbereitung
  • Folie 37
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Deutsche Telekom: Preise T-ATM Whlverbindungen Tarifzone German 6 - 21 Uhr unidirektional 8 MBit/s CBR:7,75 DM / Min. VBR:5,43 DM / Min. UBR:1,55 DM / Min.
  • Folie 38
  • Highspeednetze und ihre Anwendungen Deutsche Telekom: Preise T-ATM ber T-DSL Monatl. G