HWS-Distorsion („Schleudertrauma“) Äußere Belastung z.B. durch Verkehrsunfall Typische aber...

download HWS-Distorsion („Schleudertrauma“)  Äußere Belastung z.B. durch Verkehrsunfall  Typische aber nicht spezifische Beschwerden  Typische aber nicht spezifische.

If you can't read please download the document

  • date post

    06-Apr-2016
  • Category

    Documents

  • view

    229
  • download

    13

Embed Size (px)

Transcript of HWS-Distorsion („Schleudertrauma“) Äußere Belastung z.B. durch Verkehrsunfall Typische aber...

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)uere Belastung z.B. durch VerkehrsunfallTypische aber nicht spezifische BeschwerdenTypische aber nicht spezifische BefundZusatzuntersuchungen helfen i.d.R. wenig*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)Geeignete Unfallbelastunguere Belastung z.B. durch VerkehrsunfallHeckkollision, Frontalkollision, Seitkollision, SchrgkollisionInnere BelastungUnkontrollierte SchreckreaktionGeeignete Beschwerden (Symptome)Geeignete UnterschungsbefundeGeeigneter Therapieverlauf *

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*Wie kommt man in der Praxis zur Diagnose HWS-Schleudertrauma?

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*Technik

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik 2001/12

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)*Medizin

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)Typische aber nicht spezifische BeschwerdenKopfschmerzenNackenschmerzenSchwindelbelkeitOhrgeruscheSehstrungenMiempfindungen*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)Typische aber nicht spezifische BefundeBewegungsschmerzBewegungseinschrnkungMuskelverspannungen (autonom)BlockierungenDruckschmerzen*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)Technische ZusatzuntersuchungenRntgenCTMRTElektrophysiologie*

  • HWS-Distorsion (Schleudertrauma)Prognose prinzipiell gnstigDauerhafte Rckbildung der Beschwerden innerhalb von Tagen bis WochenKeine DauerschdenBei anhaltenden Beschwerden (z.B. lnger als 3 Monate) Begutachtung?*

  • Risikofaktoren fr ungnstigen Verlauf der HWS DistorsionSoziale Verankerungsprobleme vor dem UnfallKrnkungen durch Unfallgegner/HaftpflichtversicherungUndertreatment/Overtreatment*

  • Stauchungsbrche an der WirbelsuleStauchungsbrcheOhne OsteoporoseTypischer UnfallmechanismusSturz aufs GesSchlittenfahrt ber HgelStauchungsbrcheMit OsteoporoseAlles*

  • Stauchungsbrche an der WirbelsuleBeschwerdeverlauf: Abnehmende Schmerzen ber 3 6 (12) WochenEndergebnis in der Regel gutStabile Ausheilung der Brche innerhalb von 6 WochenTherapie: konservativ (Schmerzmittel, vorbergehende Schonung, ev. Physiotherapie) eventuell Osteoporosediagnostik/-therapieDauerschden eher nicht zu erwartenDauerschaden beiMassiver Verformung des Wirbels mit KnickbildungNachfolgender Bandscheibenzerrttung*

  • WirbelsulenverrenkungenHochgeschwindigkeitsverletzungenOft kombiniert mit KnochenbrchenOft instabilTherapie in der Regel operativAbgrenzung: nicht unfallbedingtes Wirbelgleiten*

  • Wirbelsulenverrenkungen mit NeurologiePrognose anfangs oft unklar2 Jahre lang Hoffnung auf BesserungBei gravierender Neurologie Therapie in einem Querschnittszentrum!A) DekubitusprophylaxeB) BlasenschutzC) KontrakturprophylaxeD) PneumonieprophylaxeE) ThromboseprophylaxeF) Frhzeitige OperationG) Berufliche/Soziale Rehabilitation *

  • * HalswirbelsulePlexus brachialis

  • Plexus-brachialis-LsionHochgeschwindigkeitsverletzung(direkter Schlag)Zerrung des Nervengewebes (kann sich erholen)Zerreissung/Wurzelausri (heilt spontan nicht aus)*

  • Radiologische Pathologie der WSSpondyloseSichtbar im Rntgenbild, CT, MRTKncherne Ausziehungen an den WirbelkrpernZeichen einer BandscheibendegenerationKann zu Einengung des zentralen Wirbelkanals (Spinalkanalstenose) oder der Nervenwurzelkanle (Rezessusstenose) beitragenNicht immer pathologischNur selten bedeutsam*

  • *X.X. 1953 - (S-SB-...)*Spondylose

  • Radiologische Pathologie der WSSpondylarthroseSichtbar im Rntgenbild, CT, MRTKncherne Ausziehungen an den kleinen WirbelgelenkenZeichen einer Bandscheibendegeneration?Kann zu Einengung des zentralen Wirbelkanals (Spinalkanalstenose) oder der Nervenwurzelkanle (Rezessusstenose) beitragenNicht immer pathologischNur selten bedeutsam*

  • Radiologische Pathologie der WSSpondylarthrose (Arthrose des Facettengelenks)

    *Bandscheibe L4/5Facettengelenk L4/5 linksFacettengelenk L4/5 rechts

  • Radiologische Pathologie der WSOsteochondroseSichtbar im Rntgenbild, CT, MRTAbflachung der Bandscheibe, Verdichtung der benachbarten WirbelkrpergrenzflchenZeichen einer BandscheibendegenerationKann zu Instabilitt fhrenNicht immer pathologischNur selten bedeutsamKann zu chronischen Rckenschmerzen fhren, z.B. nach Wirbelkrperfrakturen?

    *

  • Osteochondrose*SpondyloseOsteochondroseC 1C 2C 6

  • Radiologische Pathologie der WSWirbelgleiten (Sponydylolisthese)Sichtbar im Rntgenbild, CT, MRTVorwrtsgleiten eines Wirbels auf dem NachbarwirbelBegnstigt BandscheibendegenerationKann zu Instabilitt fhrenNicht immer bedeutsamEntsteht oft in der JugendBeschwerden mitunter nach Jahrzehnten

    *

  • Radiologische Pathologie der WSWirbelgleiten (Sponydylolisthese)UrsachenSpondylolyse (Anlagestrung)PosttraumatischDegenerativTumorEntzndung*

  • Radiologische Pathologie der WSWirbelgleiten (Sponydylolisthese)*L 4L 5

  • Bandscheibenpathologie*

  • Bandscheibenpathologie*

  • Patientin E. S., 81 Jahre altBis Herbst 2006 nie RckenschmerzenIm September 2006 pltzlich Schmerz in der unteren Lendenregion mit Ausstrahlung in das linke Bein bis zum SprunggelenkNachtschmerz!Vorbergehende Besserung durch entzndungshemmende Schmerzmittel

  • Patientin E. S., 81 Jahre altrztliche Erstuntersuchung etwa 8 Wochen nach SchmerzbeginnEigener Erstbefund nach ca. 12 Wochen: relative gute Beweglichkeit der Lendenwirbelsule, deutliche lokale Muskelverspannungen, keine neurologischen Ausflle, Kreuzdarmbeingelenksblockierung rechtsVerdachtsdiagnosen: Tumor, Bandscheibenvorfall, Osteoporotischer KnochenbruchWeiterfhrende Untersuchungen: zunchst Rntgenbilder, spter Kernspintomogramm

  • *Patientin E. S., 81 Jahre altSpondylosenOsteochondrosenWirbelgleiten

  • *Patientin E. S., 81 Jahre altBandscheibenvorflleFacettengelenksarthrose/SpondylarthroseSpinalkanalstenose

  • Patientin E. S., 81 Jahre alt

    Was soll man behandeln?

    Wie soll man behandeln?

  • Patientin E. S., 81 Jahre alt

    SpondyloseOsteochondroseWirbelgleitenSpondylarthroseStenoseBandscheibenvorflleAbmeiseln der Knochenvorsprnge?Versteifung? knstliche Bandscheibe?Versteifung?Facetteninfiltration/-denervierung?Dekompression?Bandscheibenoperation?

  • Patientin E. S., 81 Jahre alt

    Aggressives Zuwarten

    Entzndungshemmende Schmerzmittel

  • Patientin E. S., 82 Jahre alt12 Monate spter

  • Patientin E. S., 82 Jahre alt12 Monate spter

  • Patientin E. S., 82 Jahre alt

  • Orthopdische Diagnosen bei Chronischen RckenschmerzenBandscheibenvorfallBandscheibendegenerationFacettensyndrom/SpondylarthroseSpondyloseOsteochondroseSpinalkanalstenoseInstabilittWirbelgleitenVerschlei

  • Wie kommt man zu diesen Diagnosen?

  • Welche Farbe haben chronische Rckenschmerzen?

  • Welche Form haben chronische Rckenschmerzen?