Hydromorphologische Verbesserung Ems-Dollart-Ästuar .Hydromorphologische Verbesserung (HV) ... für

download Hydromorphologische Verbesserung Ems-Dollart-Ästuar .Hydromorphologische Verbesserung (HV) ... für

of 77

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Hydromorphologische Verbesserung Ems-Dollart-Ästuar .Hydromorphologische Verbesserung (HV) ... für

  • Handlungsplan

    Hydromorphologische Verbesserung

    Ems-Dollart-stuar

  • Handlungsplan

    Hydromorphologische Verbesserung

    Ems-Dollart-stuar

  • HYD

    RO

    MO

    RPH

    OLO

    GISCHE VER

    BESSERU

    NG EM

    S-DO

    LLART-STUAR

    3

    Inhalt

    1 Einleitung 6 1.1 Kontext und Anlass 6 1.2 Problemstellung und Zielsetzung 7 1.3 Ziel des Handlungsplans fr die Schiene Hydromorphologische Verbesserung 7 1.4 Lesehinweise 8

    2 Aufbau des Programms 10 2.1 Planungsraum 10 2.2 Konzeptmodell 11 2.3 Programmlinien 19

    3 Inhalt des Programmschwerpunkts Manahmen 22 3.1 Manahmenausrichtungen 22 3.2 Modelle zur Berechnung der Manahmen 23 3.3 Erste Bewertung der Manahmen 27 3.4 Frderung der Sedimentation 29 3.5 Entnahme von Schlick 30 3.6 Schaffung von Gezeitenzonen im Deichhinterland 31 3.7 Plattenflchen 32 3.8 Bagger- und Verklappungsstrategien 33 3.9 Dynamik Unterems 34 3.10 Zusammenfassung 35

    4 Inhalt Programmschwerpunkt Entwicklung des Ems-Dollart-stuars 38

    4.1 Modellberechnungen der historischen und zuknftigen Entwicklung 39 4.2 Wissenschaftliche Untersuchung der kotope und der historischen Entwicklung 42 4.3 Wissenschaftliche Untersuchung der langfristigen zuknftigen Entwicklung 48

    5 Inhalt des Programmschwerpunkts Wissensentwicklung 51 5.1 Interaktion zwischen Unterems und stuar 51 5.2 Fernerkundung (Remote sensing) 55 5.3 Dauermessungen 57

  • HYD

    RO

    MO

    RPH

    OLO

    GISCHE VER

    BESSERU

    NG EM

    S-DO

    LLART-STUAR

    4

    6 Inhalt Programmschwerpunkt Monitoring 60 6.1 Regulres Monitoring 60 6.2 Fernerkundung (Remote sensing) 62 6.3 Dauermessungen 63

    7 Priorisierung, Kosten und Planung 66 7.1 Priorisierung und Kosten 66 7.2 Planung 68

    8 Organisation der Untersuchung 72 8.1 Organisationsstruktur 72 8.2 Berichterstattung 73 8.3 Zusammenarbeit und Koordination 74

    Literaturverzeichnis 75

  • HYD

    RO

    MO

    RPH

    OLO

    GISCHE VER

    BESSERU

    NG EM

    S-DO

    LLART-STUAR

    5

  • HYD

    RO

    MO

    RPH

    OLO

    GISCHE VER

    BESSERU

    NG EM

    S-DO

    LLART-STUAR

    6

    1 Einleitung

    1.1 Kontext und AnlassIm Rahmen des Mehrjahresprogramms fr Infrastruktur, Raumordnung und Transport

    (Meerjarenprogramma Infrastructuur, Ruimte en Transport - MIRT) wurde die Studie konomie

    und kologie im Einklang (Ecologie & Economie in balans E&E 2015) durchgefhrt. Diese kommt

    zu dem Ergebnis, dass das Ems-Dollart-stuar nicht optimal funktioniert. Es wurde eine Zunahme

    der Wassertrbung festgestellt, die auf eine Zunahme der Schlickmenge zurckzufhren ist. Auf

    Grundlage dieses Ergebnisses haben der niederlndische Staat und die Region im Rahmen der

    Verwaltungsberatung MIRT Nord-Niederlande vereinbart, gemeinsam ein mehrjhriges adaptives

    Programm zu erstellen. Dieses Programm folgt den drei Lsungsrichtungen die sich aus der Studie

    ergeben , nmlich der Verbesserung der Hydromorphologie, der Konnektivitt im stuar und der

    Primrproduktion.

    Eems-Dollard 2050 (Ems-Dollart-stuar 2050 - ED2050), das mehrjhrige adaptive Programm, muss

    bis 2050 ein kologisch intaktes stuar hervorbringen. Zu diesem Zweck wurde fr die Hauptlinien

    ein kologisches Leitbild erstellt. Die Entscheidung fr ein Programm mit einem adaptiven Ansatz hat

    verschiedene Hintergrnde. So handelt es sich zum einen um eine langfristige Aufgabe, bei der zum

    anderen noch sehr viele Unwgbarkeiten bestehen und fr die es zudem mehrere Lsungsanstze

    gibt. Im Mittelpunkt des Programms steht Learning by doing. Darber hinaus bewegt sich das

    Programm in einem unsicheren Umfeld, in dem verschiedene Interessen bercksichtigt werden

    mssen.

    Im ED2050 werden vier Schienen definiert:

    Hydromorphologische Verbesserung (HV) Konnektivitt (Vitale Kste) Innovation mit Schlick Kooperation mit Deutschland

    Der vorliegende Handlungsplan bezieht sich auf die Schiene 1 des ED2050, die hydromorphologische

    Verbesserung. Die HV-Schiene ist das Forschungsprogramm innerhalb des Programms ED2050 und

    gewhrleistet insbesondere die:

    die Sondierung und Bewertung inhaltlich aussichtsreicher hydromorphologischer Manahmen, die in erster Linie auf die Verminderung des Schwebstoffgehalts

    ausgerichtet sind;

    eine Neuausrichtung der Ems (Rethinking the Ems) aus der Perspektive der hydromorphologischen Verbesserung und der weiteren Konkretisierung des

    Leitbildes HV 2050.

  • HYD

    RO

    MO

    RPH

    OLO

    GISCHE VER

    BESSERU

    NG EM

    S-DO

    LLART-STUAR

    7

    In dieser Schiene liegt der Fokus auf der Forschung fr die Wiederherstellung bzw. die Entwicklung

    der hydromorphologischen Dynamik (Strmungsgeschwindigkeiten, Habitate, Schlick), um auf

    dieser Grundlage die Rahmenbedingungen fr eine gute stuartypische Biodiversitt zu schaffen.

    Im Rahmen des ED2050 werden anhand von (zu entwickelnden) Erkenntnissen, Pilotprojekten und

    dergleichen regelmig Manahmen formuliert, durchgefhrt und bewertet, damit hier bereits ein

    Wissenstransfer stattfinden kann. Ziel der Forschung ist, effektive Manahmen zu definieren um das

    Leitbild hinsichtlich der hydromorphologischen Verbesserung schrittweise zu konkretisieren.

    1.2 Problem und ZielsetzungDie von niederlndischer Seite im Rahmen der WRRL 2015 durchgefhrte Studie zum

    Schwebstoffhaushalt im Ems-Dollart-stuar (Slibhuishouding Eems-Dollart) konstatiert eine

    Zunahme der Wassertrbung durch jahrhundertelange Entwicklungen im System. Insbesondere

    die Einpolderung, aber auch groe morphologische Vernderungen im Wattenmeer und die

    Fahrrinnenvertiefung von Borkum bis in die Unterems, haben zur Zunahme der Schlickkonzentration

    beigetragen. Diese hat zu einer Verminderung der Primrproduktion in Teilen des stuars gefhrt.

    Welche Folgen diese Entwicklungen fr die zuknftige kologische Funktionsfhigkeit des

    Systems hat, war nicht vorhergesehen. Es wird erwartet, dass es in absehbarer Zeit Probleme

    mit der kologischen Funktionsfhigkeit geben wird, sollte sich die gegenwrtige Zunahme der

    Schlickkonzentrationen weiter fortsetzen. Darber hinaus wird es zunehmend schwieriger, diesen

    Trend umzukehren.

    Die Aufgabenstellung besteht darin, mehr geeignete Lebensrume zu schaffen und die

    Schwebstoffkonzentrationen im Ems-Dollart-stuar zu reduzieren. Die Zielsetzung ist,

    mit der Entwicklung geeigneter Manahmen zu beginnen, mit denen der Trend steigender

    Schwebstoffkonzentrationen im stuar gestoppt oder umkehrt werden kann. Die Manahmen mssen

    sich weitestmglich mit den natrlichen Prozessen (wie Gezeiten, Strmung, Wellen) ergnzen, um

    eine nachhaltige Wirkung der Manahme zu erzielen.

    Damit Manahmen definiert werden knnen, sind Forschung und die schrittweise Konkretisierung

    des Leitbildes hinsichtlich der hydromorphologischen Verbesserung erforderlich. Der vorliegende

    Handlungsplan beschreibt das vorgeschlagene und priorisierte Forschungsprogramm zur

    Entwicklung wirksamer Manahmen. Die Manahmen zielen einerseits auf die Reduzierung der

    Schlickkonzentrationen im Emsstuar ab, andererseits auf einen natrlichen hydromorphologischen

    Zustand. Das Programm wurde fr den Zeitraum 20162020 erarbeitet. Am Ende dieser Periode

    mssen genaue Informationen zu wirksamen Manahmen vorliegen, die lohnt sie weiter auszuarbeiten

    und zu optimieren.

    1.3 Ziel des Handlungsplans fr die Schiene Hydromorphologische VerbesserungDas Ziel der HV-Schiene ist, Erkenntnisse ber das Funktionieren des Ems-Dollart-stuars zu

    gewinnen und Manahmen zu definieren und zu beurteilen, um den Trend der zunehmenden

    Schwebstoffkonzentration im Ems-Dollart-stuar umzukehren und gnstige Rahmenbedingungen

    fr die Biodiversitt im stuar zu schaffen. Das Jahr 2050 dient hierfr als Bezugspunkt, an dem auch

    eine Vorausschau bis ins Jahr 2100 erfolgen wird.

  • HYD

    RO

    MO

    RPH

    OLO

    GISCHE VER

    BESSERU

    NG EM

    S-DO

    LLART-STUAR

    8

    Genauer gesagt wird die HV-Schiene Erkenntnisse ber die Funktionsweise verschiedener

    hydromorphologischer Prozesse im stuar liefern mssen, die zurzeit noch nicht vollstndig

    verstanden werden. Daneben werden Manahmen sondiert, um die Manahmen herauszufiltern, fr

    die sich eine weitere Ausarbeitung lohnt.

    In diesem Handlungsplan wird definiert, welche Erkenntnisse bezglich der hydromorphologischen

    Prozesse zusammengetragen werden mssen, um Manahmen gut zu definieren und zu bewerten.

    Gleichzeitig wird in diesem Handlungsplan dargestellt, welche Manahmen nach heutigem

    Wissensstand eventuell interessante Anstze bieten. Das erforderliche Wissen im Zusammenhang mit

    hydromorphologischen Prozessen (die derzeitigen Wissenslcken) und die potenziellen Manahmen

    wurden zusammen mit Experten auf dem Gebiet von stuaren und Sedimentdynamik erarbeitet. Die

    erforderliche Forschung und die Sondierungen haben Prioritt, um innerhalb des jetzt verfgbaren

    Budgets von 1 Million Euro einen guten Anfang zu machen.

    Die in Gesprchen m