Ideenmanagement Statistik und Benchmark 2013...

of 11 /11
Ideenmanagement Statistik und Benchmark 2013 Präsentation ÖPWZ Tagung Ideenmanagement & Innovation Salzburg, 13. Juni 2013 Hans-Jürgen Mundt Vizepräsident Zentrum Ideenmanagement Frankfurt am Main

Embed Size (px)

Transcript of Ideenmanagement Statistik und Benchmark 2013...

  • Ideenmanagement Statistik und Benchmark 2013 Prsentation PWZ Tagung Ideenmanagement & Innovation Salzburg, 13. Juni 2013 Hans-Jrgen Mundt Vizeprsident Zentrum Ideenmanagement Frankfurt am Main

  • Ideenmanagement-Benchmarkportal c2bench neutral und unabhngig

    Was ist c2bench?

    Die Top-Neuerung und somit das Herzstck von c2bench ist das dynamische Benchmark-Tool. Die Anwender bestimmen selbst, welche Auswertungen sie wann abrufen wollen. c2bench bietet seinen Statistikteilnehmern dynamisch generierte Charts und Kennzahlen das ganze Jahr hindurch. Sie ...

    ... entscheiden, welche Vergleiche fr Sie interessant sind. ... entscheiden, ob eine Kennzahl fr eine oder mehrere Branchen

    errechnet wird. ... whlen genau die Unternehmen aus, die in Ihre definierte

    Betriebsgre passen und ... generieren sich ber diese Menge an Unternehmen Charts und

    Kennzahlen.

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 2

  • 2013 Zentrum Ideenmanagement/ Mundt/13.6.2013, Blatt 3

  • Benchmark Ideenmanagement (BVW) 1.1.-31.12.12

    Insgesamt nahmen 69 Unternehmen in A+D teil.

    A D Gesamt

    Anzahl Beschftigte 20.323 889.869 910.192

    Einreicher/innen 6.421 214.255 220.676

    Einger. Vorschlge 37.643 543.134 580.777

    Real. Vorschlge 31.194 336.313 367.507

    Rechenb. Nutzen (Mio. ) 24,8 544,6 569,4

    Nichtrb. Nutzen (Mio. ) 8,7 137,5 146,2

    Prmien (Mio. ) 1,8 79,8 81,6

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 4

  • Benchmark Ideenmanagement (BVW) 1.1.-31.12.2012

    Austria Durchschnitt Bester Wert 2012 2011 2012 2011

    Vorschlagsquote (VV/MA)

    Beteiligungsquote (%)

    Umsetzungsquote (%)

    Nettonutzenquote (/VV)

    Nettonutzenquote (/MA)

    Mittl. Bearb.-zeit (KT Entsch.)

    Mittl. Bearb.-zeit (KT Gesamt)

    1,9 2,1 13,3 10,1

    31,6 35,6 89,3 85,0

    80,4 77,0 100,0 95,7

    1.081 593 14.482 7.489

    2.726 1.452 5.536 5.071

    60,2 78,6 10,0 10,0

    92,5 144,3 35,0 36,0

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 5

  • Benchmark Ideenmanagement (BVW) 1.1.-31.12.2012

    Deutschland Durchschnitt Bester Wert 2012 2011 2012 2011

    Vorschlagsquote (VV/MA)

    Beteiligungsquote (%)

    Umsetzungsquote (%)

    Nettonutzenquote (/VV)

    Nettonutzenquote (/MA)

    Mittl. Bearb.-zeit (KT Entsch.)

    Mittl. Bearb.-zeit (KT Gesamt)

    0,6 0,7 12,4 24,6

    24,1 23,0 81,6 98,0

    63,7 68,3 100,0 98,9

    2.028 2.003 18.196 187.982

    767 965 4.898 5.587

    67,7 64,6 3,0 3,0

    101,6 91,2 21,0 10,0

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 6

  • Benchmark Ideenmanagement (BVW) 1.1.-31.12.2012

    Gesamt Durchschnitt Bester Wert 2012 2011 2012 2011

    Vorschlagsquote (VV/MA)

    Beteiligungsquote (%)

    Umsetzungsquote (%)

    Nettonutzenquote (/VV)

    Nettonutzenquote (/MA)

    Mittl. Bearb.-zeit (KT Entsch.)

    Mittl. Bearb.-zeit (KT Gesamt)

    0,6 0,8 13,3 24,6

    24,2 23,2 89,3 98,0

    64,8 68,7 100,0 98,9

    1.947 1.944 18.196 187.982

    786 969 5.536 5.587

    66,4 67,0 3,0 3,0

    100,2 99,4 21,0 10,0

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 7

  • Benchmark Ideenmanagement (BVW) 2012

    In 2012 haben die Unternehmen mit Ideenmanagement sehr gute Ergebnisse mit betrchtlichem Nutzen erzielt. So z. B. Konzerne, wie in Deutschland:

    Siemens AG 145 Millionen rechenb. Nutzen, VW AG 118 Millionen rechenb. Nutzen,

    bzw. bedeutende sterreichische Unternehmen, wie z.B.:

    Alois Pttinger GmbH 6,8 Millionen rechenb. Nutzen, Infineon Austria AG 12,1 Millionen rechenb. Nutzen.

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 8

  • Benchmark Ideenmanagement (BVW) 1.1.-31.12.12 Highlights

    Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ergebnisse des IDM in den teilnehmenden Unternehmen auf gleich hohem Niveau stabil geblieben. Insgesamt haben sich die Zahlen leicht verbessert. Deutliche Ergebnisverbesserung zeigte sich beim Nutzen:

    Austria: Nettonutzen/VV (): 1.081 (VJ: 593) Austria: Nettonutzen/MA (): 2.726 (VJ: 1.452) Sowie bei den Bearbeitungszeiten (in Kalendertagen):

    Austria: Bearbeitungszeit (bis Entsch.): 60,2 (VJ: 78,6) Austria: Bearbeitungszeit (gesamt): 92,5 (VJ: 144,3)

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 9

  • Benchmark Ideenmanagement (BVW) 1.1.-31.12.12

    Highlights Stellt man die Kosten und den Nutzen gegenber, so ergibt sich ein Verhltnis von 1:9 eine hervorragende Rendite! Das brachliegende Potenzial lsst sich leicht errechnen, indem der Nutzen pro Mitarbeiter auf alle Erwerbsttigen in sterreich ca. 4,2 Millionen hochgerechnet wird: Es liegt bei ca. 12 Milliarden Euro!

    2013 Zentrum Ideenmanagement/Mundt/13.6.2013, Blatt 10

  • Vielen Dank!