IDT 2013 - Band 9 - Aufgaben-, handlungs- und ...pro.unibz.it/library/bupress/publications/fulltext/...

Click here to load reader

  • date post

    17-Feb-2019
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of IDT 2013 - Band 9 - Aufgaben-, handlungs- und ...pro.unibz.it/library/bupress/publications/fulltext/...

IDT 2013 Band 9 Sektionen H1, H2, H4, H5

Aufgaben-, handlungs- und inhaltsorientiertes Lernen (CLIL) Federica Ricci Garotti, Renata Zanin (Hrsg.)

IDT

2013

9

Konferenzbeitrge / Atti / Proc

eedings

Aufg

aben

-, ha

ndlu

ngs-

und

inha

ltsor

ient

ierte

s Le

rnen

(CLI

L)

IDT 2013Deutsch von innen Deutsch von auenDaF DaZ DaM

Beitrge der XV. Internationalen Tagung der Deutschlehrerinnen und DeutschlehrerBozen, 29. Juli3. August 2013Im Auftrag des IDV herausgegeben von Hans Drumbl und Antonie Hornung

IDT 2013 Band 9 Sektionen H1, H2, H4, H5

Aufgaben-, handlungs- und inhaltsorientiertes Lernen (CLIL) Federica Ricci Garotti, Renata Zanin (Hrsg.)

IDT

2013

9

Konferenzbeitrge / Atti / Proc

eedings

Aufg

aben

-, ha

ndlu

ngs-

und

inha

ltsor

ient

ierte

s Le

rnen

(CLI

L)

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet ber http://dnb.dnb.de abrufbar.

Cover design: doc.bz / bu,press 2016 by Bozen-Bolzano University Press www.unibz.it/universitypress

This workexcluding the cover and the quotationsis licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License.

ISBN 978-88-6046-093-6E-ISBN 978-88-6046-128-5

https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

Inhalt

Sektion H1 / H2 Sprachaufmerksamkeit im Sach- und Fachunterricht / Bilingualer Projektunterricht

Einleitung Renata Zanin .............................................................................................................. 3 Warum Gedichte? Sprachaufmerksamkeit in DaF-DaZ-DaM Hans Drumbl ............................................................................................................... 5 Prosodie, Sprachrhythmus und Satzintonation Hubert Stuppner ........................................................................................................ 27 Leistungstest im Schnittpunkt von Musik und Sprache Hubert Stuppner ........................................................................................................ 75 Frderung der mndlichen Ausdrucksfhigkeit im bilingualen Sachfachunterricht Sabine C. Stricker ..................................................................................................... 99 Sektion H4 Aufgaben-, handlungs- und inhaltsorientiertes Lernen auf der Primarschulstufe

Einleitung Federica Ricci Garotti ............................................................................................. 117 Prosodie in der Grundschule Renata Zanin .......................................................................................................... 121 Bilingualer Naturkundeunterricht in der Grundschule Maria Gall ............................................................................................................... 135 CLIL and Italian as a second language in German-speaking schools in South Tyrol. From teacher training to educational planning Silvia Gilardoni ........................................................................................................ 147 Sektion H5 Inhaltsorientiertes Fremdsprachenlernen und CLIL im Sekundarbereich

Einleitung Federica Ricci Garotti ............................................................................................. 163 Das innovative Potenzial des bilingualen Sachfachunterrichts (CLIL) Dieter Wolff ............................................................................................................. 167

Facharbeit oder sprachorientierter Fachunterricht? Franca Quartapelle, Dieter Wolff ............................................................................. 179 Kriterien fr die Wahl des Sachfachs in der Zielsprache Grald Schlemminger, Christine Le Pape Racine .................................................... 195 Fachliche Kompetenzen in CLIL: eine Fallstudie in italienischen Schulen Federica Ricci Garotti .............................................................................................. 207 Entwicklung eines Fortbildungskonzeptes zur Gestaltung eines sprachsensiblen Sachunterrichts Carmen Archie ........................................................................................................ 233

Sektion H1 Sprachaufmerksamkeit

im Sach- und Fachunterricht

Sektionsleitung: Barbara Haider

Alja Lipavic Otir

Sektion H2 Bilingualer Projektunterricht

Sektionsleitung:

Kinga Szcs Sabine Stricker

Emmanuel Yehouenou

3

Einleitung Renata Zanin Freie Universitt Bozen, Italien

Das letzte Themenfeld der IDT-Bozen, Sektion H, Aufgaben-, handlungs- und inhaltsorientiertes Lernen (CLIL) war schon von der Planung her mit einem Schwerpunkt versehen. Auf der einen Seite war vom Organisations-komitee vorgegeben, dass diese Sektion dem CLIL-Unterricht gewidmet sein sollte, auf der anderen Seite war es notwendig, diejenigen Bereiche der Di-daktik zu behandeln, die das didaktische Handeln im Klassenzimmer gleich-sam von innen steuern und bestimmen, das sind Strategien und Metho-den, die mit den Begriffen handlungs-, aufgaben- und inhaltsorientiertes Lernen einen festen Ort in der Methodendiskussion besetzen. Von der ersten Planungsphase an war es der Arbeitsgruppe an der Freien Universitt Bozen ein Anliegen, das in ihrer nchsten Umgebung kontrovers diskutierte CLIL-Konzept, das sich in einer grassroot-Bewegung in den italienischen Schulen Sdtirols durchzusetzen begann, adquat in die internationale Diskussion einzubringen. Es war aber auch ein besonderes Anliegen, das globale Thema der Tagung, DaF-DaZ-DaM mit dem innovativen Schwerpunkt Deutsch als Erstsprache im Unterricht zusammen mit Deutsch als Zweitsprache und, wo es sich ergibt, auch mit Deutsch als Fremdsprache als Einheit zu sehen. Die Sektion H 1, Sprachaufmerksamkeit im Sach- und Fachunterricht, die von Barbara Haider und Alja Lipavic Otir verdienstvoll geleitet wurde, hat eine Flle von Anregungen und Denkansten gebracht, die allerdings nicht zu ausgereiften schriftlichen Elaboraten gefhrt haben. So wird hier nur die berarbeitete Fassung des Beitrags von Drumbl zu dieser Sektion vorgelegt, der den Begriff der Sprachaufmerksamkeit funktional als Strategie des Mit-denkens und des Nachdenkens fasst und dabei eine Brcke schlgt zum didaktischen Einsatz von literarischen Texten.

Einleitung

4

Dazu kommen zwei Beitrge aus dem Bozener-Prosodie-Projekt, das im Vor-feld der IDT-Tagung durchgefhrt und an der IDT vorgestellt wurde. Der Beitrag von Hubert Stuppner, Prosodie, Sprachrhythmus und Satzintona-tion gibt ein Bild von den theoretischen Grundlagen des Bozener Prosodie-Projekts fr die Grundschule und steckt den Rahmen ab fr die Ausarbei-tung von didaktischen Aktivitten in der Grundschule zur Einfhrung in die Prosodie der deutschen Sprache. Es werden umfangreiche Rhythmisierun-gen von Texten vorgestellt, die in der Lehrerfortbildung und im Unterricht verwendet werden knnen. Sie stellen eine Brcke dar zwischen dem Thema der Sprachaufmerksamkeit, die Mustern der Sprache gewidmet ist hier sind es die trochischen Grundmuster des Deutschen und bungen und Lernstrategien, die dem Erwerb der prosodischen Grundmuster in Kinder-garten und Grundschule dienen. Der Beitrag von Stuppner Leistungstest im Schnittpunkt von Musik und Sprache gibt einen berblick ber Testmethoden im Bereich der mndli-chen Kompetenz mit dem Schwerpunkt Prosodie und stellt einen Test vor, der im Zwischenbereich von Musik und Prosodie die Sprachbegabung testet. Die Sektion H 2, Bilingualer Projektunterricht, ist hier keineswegs in der Fl-le der bei der Tagung vorgestellten Projekte und Unterrichtsstrategien doku-mentiert. Der Beitrag von Sabine Stricker von der Universitt Trient doku-mentiert ein laufendes Unterrichtsprojekt unserer gemeinsamen CLIL-Ar-beitsgruppe unter dem Dach der Euregio, der Europaregion Trient-Bozen-Tirol. In einer technisch aufwndigen aber leicht erlernbaren Methode des Feed-backs durch Videoaufzeichnungen mit anschlieender Selbst-Evaluie-rung durch die Studierenden werden nachhaltige Lernprozesse erreicht.

5

Warum Gedichte? Sprachaufmerksamkeit in DaF-DaZ-DaM Hans Drumbl Freie Universitt Bozen, Italien

Abstract Sprachaufmerksamkeit ist ein schillernder Begriff, der seit ber 50 Jahren in der

Sprachdidaktik diskutiert wird. Im mehrsprachigen Umfeld von Schule, Universitt

und Gesellschaft, wie es bei der IDT 2013 im Vordergrund stand, gibt es eine Flle

von Anknpfungspunkten fr Beziehungen zwischen der sprachlichen Umwelt und

der Aufmerksamkeit, die gezielt den Sprachen und dem Sprachgebrauch gilt. Aus-

gehend von der Zuordnung des Begriffs Language Awareness zu einer historischen

Situation, in der die Mehrsprachigkeit im Schulsystem zu einem Problem wurde, wird

Sprachaufmerksamkeit unter Einbezug der aktuellen Diskussion zur Sprachaufmerk-

samkeit an konkreten Textbeispielen als Bindeglied von Weltwissen, Spracherwerb

und kognitiven Ttigkeiten diskutiert. Literarische Texte erhalten in diesem Zusam-

menhang eine weit grere Bedeutung als ihnen blicherweise im Unterricht zuge-

standen wird1.

1. Sprachaufmerksamkeit im Groen und im Kleinen

Der Begriff Language Awareness wurde zu einer Zeit wichtig vielleicht sollte man sagen, gefunden, weil er salient wurde, noch bevor der Begriff selbst geprgt worden war , in der sich in Grobritannien ein starkes