Impressum Gemeindeblatt Gemeindeblatt Westerstetten Lonetalgemeinde Alb-Donau-Kreis Termine &...

Click here to load reader

  • date post

    04-Mar-2021
  • Category

    Documents

  • view

    3
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Impressum Gemeindeblatt Gemeindeblatt Westerstetten Lonetalgemeinde Alb-Donau-Kreis Termine &...

  • Nr. 31 Freitag, 02. August Jahrgang 2013

    Impressum

    www.westerstetten.de

    Herausgeber: Gemeinde Westerstetten Kirchstraße 3 89198 Westerstetten Telefon +49 (0) 73 48 . 95 60-0 Telefax +49 (0) 73 48 . 95 60-13 [email protected]

    Verantwortlich für die amtlichen Nachrichten: Bürgermeister Alexander Bourke oder sein amtlicher Stellvertreter

    Verantwortlich für die Anzeigen: Druck & Medien Zipperlen GmbH Dieselstraße 3 · 89160 Dornstadt Telefon +49 (0) 73 48 . 98 76 -14 Telefax +49 (0) 73 48 . 98 76 -24 [email protected] www.zipperlen.de

    Gemeindeblatt

    Westerstetten LonetalgemeindeAlb-Donau-Kreis

    Termine & Veranstaltungen

    Sommerpause Das Gemeindeblatt Westerstetten hat vom 12.08. bis 23.08.2013 (33.-34. KW) S o m m e r p a u s e . In dieser Zeit erscheint kein Amtsblatt.

    Somit erscheint nächste Woche die letzte Ausgabe vor der Sommerpause.

    Unseren Leserinnen und Lesern wünschen wir einen erholsamen und sonnigen Sommerurlaub 2013! Das Team von Druck & Medien Zipperlen GmbH

    Di. 06.08. Ferienprogramm Musikverein Do. 08.08. Ferienprogramm Jäger

    Bereitschaftsdienst

    Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist immer über das Wochen- ende ab Freitag 18.00 Uhr und über die Feiertage ab dem Vor- abend 18.00 Uhr für Sie erreichbar. Rufen Sie also in akuten Not- fällen jederzeit sofort an. Die einheitliche Rufnummer für den diensthabenden Arzt im Notdienstbezirk ist Tel. 01 80 / 1 92 92 22. Unter dieser Ruf- nummer können Sie auch den Namen des diensthabenden Arztes und die Sprechstundenzeiten abfragen.

    Apotheken Sa. 03.08.13, 8.30 Uhr bis So. 04.08.13, 8.30 Uhr: Römer-Apotheke, Elisabethenstr. 10, Ulm, Tel. 0731/3 09 83 So. 04.08.13, 8.30 Uhr bis Mo. 05.08.13, 8.30 Uhr: Markt-Apotheke, Kreuzstr. 8, Dornstadt, Tel. 07348/96 71 00

    Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Der zahnärztliche Bereitschaftsdienst ist zu erfragen unter der Telefonnummer 0 18 05 / 91 16 01.

    Ambulante Kranken-, Alten- und Familienpflege Ökumenische Sozialstation Ulmer Alb gGmbH, Lange Str. 38, 89160 Dornstadt, Telefon (0 73 48) 9 89 96 -0.

    Notfallrettung, Krankentransport DRK Die Notrufnummer für Rettungsdienst und Feuerwehr lautet 112. Für Krankentransporte (07 31) 1 92 22.

    Wir gratulieren

    Do., 08.08. Herrn Heinz Brandauer zum 76. Geburtstag

    Aktuelles Gemeindegeschehen

    Fundsachen Auf dem Bürgermeisteramt ist folgende Fundsache abgegeben worden. - 1 Kindergeldbeutel

    Der Kindergarten Westerstetten bedankt sich…. Einmal für das tolle En- gagement von Frau Stocker. Die es durch ihre erlebnisreichen Le- sestunden immer wie- der geschafft hat, uns den Kindergartenalltag zu verschönern. Ihre Handpuppen, Manda- las, Bilderbücher, Lie- der, Fingerspiele und die ganzen anderen Ide- en waren für uns immer etwas Besonderes.

    Wir freuen uns, dass sich Frau Stocker bereit erklärt hat, auch im kommenden Kindergartenjahr ihr Leseprojekt weiter zu führen. Zum anderen möchten wir uns bei Herrn Fischer und Herrn

  • Gemeindeblatt Westerstetten · Seite 2 · 31 / 2013

    Schurr bedanken, die es uns ermöglichten, das alte Uhrwerk der Schule in Vorderdenkental mit unseren Vorschulkindern zu besuchen. Es hat wunderbar zu unserem Projekt vom Haus der kleinen Forscher „Komm mit die Zeit entdecken“ gepasst und hat unseren Ausflug zu etwas Besonderem gemacht.

    Ein herzliches Dankeschön auch an alle Eltern, die sich spontan bereit erklärten, uns vorzeitig wegen des Regenschauers aus Vorderdenkental zu holen.

    Auch in diesem Jahr konnten sich die Kinder über eine großzügige Apfelsaftspende vom BUND freu- en. Ebenfalls möchten wir uns ganz herz- lich bei unserem Kasper theate r- Team bedanken. Die Kinder haben sich stets sehr über diese Auf- führungen gefreut und viel darüber erzählt.

    Durch diese vielen fleißigen Helfer ist es möglich, den Kinder- gartenalltag zu bereichern und abwechslungsreich zu gestalten.

    Termine Ferienprogramm 2013 Di., 30.07. Besuch der Steiff-Erlebniswelt in Giengen

    Gesangverein Vorderdenkental voll Do., 01.08. Schatzsuche-Geocaching voll Albverein Di., 06.08. Kletterwald Laichingen voll

    Musikverein Do.08./Fr.09.08. Mit den Jägern auf der Pirsch voll Di., 13.08. Tischlein deck dich

    Landfrauenverein Do., 15.08. Ein Nachmittag im Schützenhaus

    Schützenverein Di., 20.08. Mit dem Ökomobil die Obstbaumwiese

    erleben BUND

    Do., 22.08. Wasserskifahren Liederkranz

    Di., 27.08. Nachmittag auf dem Reiterhof TSV Do., 29.08. Nachmittag bei der Feuerwehr

    Freiwillige Feuerwehr Di., 03.09. Nachmittag im „Alten Bahnhof“ Modellbahnfreunde Do., 05.09. Heeresflieger-Erlebnistag

    Gemeinde

    Amtliche Bekanntmachungen

    Bekanntmachung der Gemeindebehörde über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 1. Das Wählerverzeichnis zur Bundestagswahl für die Wahlbezir- ke der Gemeinde Westerstetten wird in der Zeit vom 20. Tag vor der Wahl 02.09.2013 bis 16. Tag vor der Wahl 06.09.2013 während der allgemeinen Öffnungszeiten Ort der Einsichtnahme:

    im Rathaus Westerstetten, Zimmer 18, Kirchstraße 3, Westerstetten für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Jeder Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten über- prüfen. Sofern ein Wahlberechtigter die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, hat er Tatsachen glaubhaft zu ma- chen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß den § 21 Abs. 5 des Melderechtsrahmengesetzes ent- sprechenden Vorschriften der Landesmeldegesetze eingetragen ist. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren ge- führt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich.

    Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat. 2. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann in der Zeit vom 20. Tag vor der Wahl 02.09.2013 bis zum 16. Tag vor der Wahl 06.09.2013 spätestens am 16. Tag vor der Wahl 06.09.2013 bis 12.30 Uhr, bei der Gemeindebehörde Rathaus Westerstet- ten, Kirchstraße 3, 89198 Westerstetten Einspruch einlegen. Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Nieder- schrift eingelegt werden. 3. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens zum 21. Tag vor der Wahl 01.09.2013 eine Wahlbenachrichtigung. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerver- zeichnis einlegen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann. Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein und Brief- wahlunterlagen beantragt haben, erhalten keine Wahlbenach- richtigung. 4. Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Wahlkreis Nummer und Name 291 Ulm durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum (Wahlbe- zirk) dieses Wahlkreises oder durch Briefwahl teilnehmen. 5.Einen Wahlschein erhält auf Antrag 5.1 ein in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter 5.2 ein nicht in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlbe- rechtigter,

  • Gemeindeblatt Westerstetten · Seite 3 · 31 / 2013

    a) wenn er nachweist, dass er ohne sein Verschulden die An- tragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis nach § 18 Abs. 1 der Bundeswahlordnung (bis zum 21. Tag vor der Wahl 01.09.2013) oder die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis nach § 22 Abs. 1 der Bundeswahlordnung (bis zum 16. Tag vor der Wahl 06.09.2013) versäumt hat, b) wenn sein Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist nach § 18 Abs. 1 der Bundeswahlordnung oder der Einspruchsfrist nach § 22 Abs. 1 der Bundeswahlordnung entstanden ist, c) wenn sein Wahlrecht im Einspruchsverfahren festgestellt wor- den und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerver- zeichnisses zur Kenntnis der Gemeindebehörde gelangt ist. Wahlscheine können von in das Wählerverzeichnis eingetrage- nen Wahlberechtigten bis zum 2. Tag vor der Wahl 20.09.2013 18.00 Uhr, bei der Gemeindebehörde mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Tele- fax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung als gewahrt. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwie- rigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahlta- ge, 15.00 Uhr, gestellt werden. Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der bean- tragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tage vor der Wahl, 12.00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden. Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtig- te können aus den unter 5.2 Buchstabe a bis c angegebenen Gründen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines noch bis zum Wahltage, 15.00 Uhr, stellen. Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu be- rechtigt ist. Ein behinderter Wahlberechtigter kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen. 6. Mit dem Wahlschein erhält der Wahlber