ITC Magazin 6 - Februar

of 8/8
DEUBAU Rückblick Termine Februar 15. Februar- ITC Thea Render Seminar 22. bis 24. Februar- ARCHline.XP Basis Kurs Im Fokus ecoline (Speed) Version 1.4 Neue Entwicklungen SEITE 2 __________________________ ARCHline.XP 2012 Ausblick auf die interessantesten Features SEITE 3 __________________________ ITC Thea Render Rückblick und Vorschau Erste Bilanz SEITE 4 __________________________ Colimo Produktnews: Echtzeit Bildbearbeitung SEITE 5 __________________________ Editorial Worte des Geschäftsführers SEITE 8 ES RECHNET SICH. Sorgen Sie vor! Willkommen im Jahr 2012! Die Zeit verläuft wie im Flug, und wie man hört, scheint vielen die Zeit davonzulaufen. Die gefühlten 12 Monate würden immer kürzer und die Erwartungen werden immer nach oben geschraubt … Das verdanken wir der laufenden Beschleunigung unserer Epoche. Vieles ist hausgemacht, da wir auf den Zug aufgesprungen sind („wurden“) und jetzt in voller Fahrt abzuspringen mit etwas Risiko behaftet ist. Was also tun, in der Welt von mobilen „Helferleins“, die dem natürlichen Rhythmus des Menschen nicht gerecht werden können? Als wesentliche Voraussetzung einer Entschleunigung dient solides Wissen über die Werkzeuge, die sich der Mensch zu Nutze macht. Halbwissen bzw. Selbstangelerntes kann zwar bis zu einem gewissen Punkt dienlich sein, aber nehmen Sie sich bewusst Zeit für Ihre profession- elle Ausbildung. So sorgen Sie nachhaltig dafür, dass Sie für sich den Wert einer Software real werden lassen. Auch Produkte altern. Es ist bekanntlich nichts für die „Ewigkeit“ und als Nebeneffekt von Weiterentwicklung und Optimierung müssen Sie darauf achten, mit zeitgemäßen Werkzeugen zu arbeiten. ARCHline.XP 2012, ITC Thea Render Edition und Colimo sowie die ecoline Produktfamilie beschäftigen sich mit dem Thema der Geschwindigkeit zu Ihren Gunsten. In diesem Sinne freuen wir uns darauf, Sie mit unserem Know-How für Ihre raschere Entschleunigung unterstützen zu können. Ihr Team der IT-CONCEPT Software GmbH Vom 10. – 14. Jänner 2012 fand die diesjährige DEUBAU in Essen statt. Unser Kooperationspartner ennovatis Energiekonzepte GmbH mit Sitz in Köln präsentierte das Produkt enno ecoline (enno EnEV + 18599). Trotz des generell mäßigen Besucherandranges bei der diesjähr- igen DEUBAU können wir uns über gute Messekontakte und reges Interesse freuen. Ihr positiver Zuspruch zu unserem Produkt ecoline bleibt uns noch lange in Erinnerung! Noch ein wichtiger Tipp für Messe- freunde: BAU 2013 vom 14. Bis 19. Jänner 2013 – merken Sie sich das gleich vor! AUSGABE 6 | FEBRUAR 2012 ITC Update BUILDING & ARCHITECTURE NEWSLETTER www.it-concept.at/schulungen März 14. März - ITC Thea Render Seminar 21. bis 23. März - ARCHline.XP Basis Kurs April 11. April - ITC Thea Render Seminar 25. bis 27. April - ARCHline.XP Basis Kurs
  • date post

    30-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    225
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Mit dem ITC Update Magazin informieren wir dreimal jährlich über alles rund um uns und unsere Produkte. Neben Kundenfeedbacks, Veranstaltungshinweisen, praktischen Tipps und Tricks finden Sie auch brandaktuelle Informationen zu künftigen Entwicklungen.

Transcript of ITC Magazin 6 - Februar

  • DEUBAU Rckblick

    Term

    ine Februar

    15. Februar- ITC Thea Render Seminar22. bis 24. Februar- ARCHline.XP Basis Kurs

    Im Fokusecoline (Speed)Version 1.4Neue EntwicklungenSEITE 2

    __________________________

    ARCHline.XP 2012Ausblick auf die interessantesten Features SEITE 3

    __________________________

    ITC Thea Render Rckblick und VorschauErste BilanzSEITE 4

    __________________________

    ColimoProduktnews:Echtzeit BildbearbeitungSEITE 5

    __________________________

    EditorialWorte des GeschftsfhrersSEITE 8

    ES RECHNET SICH.Sorgen Sie vor!

    Willkommen im Jahr 2012! Die Zeit verluft wie im Flug, und wie man hrt, scheint vielen die Zeit davonzulaufen. Die gefhlten 12 Monate wrden immer krzer und die Erwartungen werden immer nach oben geschraubt

    Das verdanken wir der laufenden Beschleunigung unserer Epoche. Vieles ist hausgemacht, da wir auf den Zug aufgesprungen sind (wurden) und jetzt in voller Fahrt

    abzuspringen mit etwas Risiko behaftet ist. Was also tun, in der Welt von mobilen Helferleins, die dem natrlichen Rhythmus des Menschen nicht gerecht werden knnen?

    Als wesentliche Voraussetzung einer Entschleunigung dient solides Wissen ber die Werkzeuge, die sich der Mensch zu Nutze macht. Halbwissen bzw. Selbstangelerntes kann zwar bis zu einem gewissen Punkt dienlich sein, aber nehmen Sie sich bewusst Zeit fr Ihre profession-elle Ausbildung. So sorgen Sie nachhaltig dafr, dass Sie fr sich den Wert einer Software real werden lassen.

    Auch Produkte altern. Es ist

    bekanntlich nichts fr die Ewigkeit und als Nebeneekt von Weiterentwicklung und Optimierung mssen Sie darauf achten, mit zeitgemen Werkzeugen zu arbeiten. ARCHline.XP 2012, ITC Thea Render Edition und Colimo sowie die ecoline Produktfamilie beschftigen sich mit dem Thema der Geschwindigkeit zu Ihren Gunsten.

    In diesem Sinne freuen wir uns darauf, Sie mit unserem Know-How fr Ihre raschere Entschleunigung untersttzen zu knnen.

    Ihr Team der IT-CONCEPT Software GmbH

    Vom 10. 14. Jnner 2012 fand die diesjhrige DEUBAU in Essen statt.

    Unser Kooperationspartner ennovatis Energiekonzepte GmbH mit Sitz in Kln prsentierte das Produkt enno ecoline (enno EnEV + 18599).

    Trotz des generell migen Besucherandranges bei der diesjhr-igen DEUBAU knnen wir uns ber gute Messekontakte und reges Interesse freuen. Ihr positiver Zuspruch zu unserem Produkt ecoline bleibt uns noch lange in Erinnerung!

    Noch ein wichtiger Tipp fr Messe- freunde: BAU 2013 vom 14. Bis 19. Jnner 2013 merken Sie sich das gleich vor!

    AUSGABE 6 | FEBRUAR 2012

    ITC UpdateBUILDING & ARCHITECTURE NEWSLETTER

    www.it-concept.at/schulungen

    Mrz14. Mrz - ITC Thea Render Seminar21. bis 23. Mrz - ARCHline.XP Basis Kurs

    April11. April - ITC Thea Render Seminar25. bis 27. April - ARCHline.XP Basis Kurs

  • FEBRUAR 20122

    PRODUKT NEWS

    ecolineVersion 2012

    Auch bei ecoline bleibt die Entwicklung nicht stehen.So bringt Ihnen das neue Jahr auch eine neue Version mit vielen Innovationen und Verbesserungen.

    Alle wichtigen Operationen (Raum/Gescho neu anlegen, umbenennen,

    kopieren oder lschen sowie Raum-/Geschohhe ndern) sind direkt als Icons

    oder ber das Kontextmen im Navigator erreichbar. Auch knnen Sie mithilfe

    der Pfeile Geschoe einfach nach oben / unten verschieben. Des Weiteren sind

    die wichtigsten Greninformationen von Geschoen und Rumen im Tooltipp

    ersichtlich:

    Auch unterhalb der Oberche hat sich einiges getan, die sicherlich interes-

    santeste Innovation sind die neuen Mglichkeiten zur Formengestaltung. So

    knnen Sie nun die Raumform aus einer Grundform und beliebig vielen Unterfor-

    men zusammenfgen.

    Diese Unterformen knnen entweder der Grundform hinzugefgt (Vorsprnge)

    oder von dieser abgezogen werden (Rcksprnge, Aussparungen).

    Das Hauptaugenmerk der Entwicklung wurde

    auf eine vereinfachte und bersichtlichere

    Eingabe im Gebudeassistent, bei gleichzeiti-

    ger Steigerung der Mglichkeiten, gelegt.

    Schon auf den ersten Blick sind die

    wichtigsten nderungen ersichtlich:

    GebudenavigatorBehalten Sie hiermit Ihre Gebudestruktur

    immer unter Kontrolle und fhren alle

    relevanten nderungen direkt durch

    2D VorschauAnhand der neuen Graken knnen Sie

    jederzeit exakt sehen, wie die einzelnen

    Rume/Formen zueinander in Beziehung

    stehen

    3D VorschauVerlieren Sie nie den berblick ber Ihr

    Gebude dank der integrierten Live 3D Ansicht

  • 2D Speed und Qualitt

    Fr die 2D Darstellung bedient sich ARCHline.XP 2012 erstmalig aller im System vorhandenen CPUs (Multi-Core). Dadurch lassen sich selbst umfangreiche Projekte mhelos zoomen und verschieben.In der DirectX Darstellung wurden die Darstellung und das Regenerieren optimiert. ARCHline.XP 2012 nutzt die vorhandenen Ressourcen nun noch besser aus. Ein manuelles Regenerieren gehrt selbst bei umfang-reichen Projekten beinahe der Vergangenheit an.

    Workow Upgrade

    Neue Eingabe Box, i-Guides fr interaktive Hilfslinien und Fangpunkte ohne zustzliche Klicks, Abstnde zwischen parallelen Elementen mit Hilfe der virtuellen Vermaung im Nu ndern

    Schrank Designer

    Ermglicht nun auch das Erstellen von Eck-(auch Rund-) Schrnken, sowie die Auswahl eines beliebigen Frontprols (bspw. abgeschrgte oder abgerundete Schrnke im Dach)

    Tr Designer

    Der in 2011 erstmals eingefhrte Tr Assistent wurde krftig aufgewertet. Ab sofort knnen auch 2gelige Tren inkl. Seitenteilen und Oberlichten beliebig gestaltet werden. Fr jedes der Bauteile knnen Sie detaillierte Einstellungen vornehmen wie bspw. nungsrichtung, Material (Glasteil oder bspw. Panel)

    Horizontale GeschosseDamit knnen Sie Ihre Geschosse nebeneinander (und gleichzeitig) in einem Geschoss darstellen! Dies erhht die bersichtlichkeit und hilft vor allem bei der Rekon-struktion eines 3D Modells aufgrund von 2D DXF/DWG Daten

    Uneingeschrnkt dekorieren

    Die Dekorationsbefehle sind nun auf allen Objekten und Flchen mglich! Egal ob Dach, Sulen oder sonstige Bauteile. Erstmals sind Sie nun auch in der Lage 3D Objekte fr Ihre Aufteilung zu verwenden. Das bedeutet noch mehr Realismus fr Ihre Planung. Und Sie knnen Ihre Aufteilung ab sofort auch neigen!

    Seriendruck

    Denieren Sie beliebig viele Druckauftrge um diese spter in einem Druck auszugeben oder erstellen Sie mehrseit-ige PDF Dateien. Sie knnen dabei aus allen Druck Optionen auswhlen. Egal ob unterschiedliche Papier-gren oder Druckbereiche alles ist mglich!

    Folien

    Die Folienverwaltung erlaubt nun die Sortierung der Folien nach allen Spalten. Hinzu kommen 2 neue Attribute fr die Folien: Druckbar und Beschreibung.

    Materialien/Texturen im Grun-driss darstellen

    Schrauren und 2D Elemente sind ab sofort in der Lage neben Muster, Fllung oder Farbverlauf auch Materialien/Texturen im Grundriss darzustellen! Dies ernet ungeahnte Mglichkeiten der Darstellung und erspart den sonst mhevollen Umgang mit Bildern.

    2D Elemente und Schrauren

    hnlich den Schrauren knnen ab sofort auch sonstige 2D Elemente wie Linie, Polylinie, Kreise usw. Muster, vollchige Fllungen und Farbverlufe aufweisen. Selbst bei oenen 2D Elementen wie bspw. einem Kreisbogen!

    In der nchsten Ausgabe erhalten Sie einen detaillierten und vollstndigen Einblick in ARCHline.XP 2012. Bis dahin (und darber) hinaus nutzen Sie unseren Blog!

    http://inside.archlinexp.cchttp://twitter.com/itc_support

    Die Entwicklung von ARCHline.XP 2012 schreitet mit groen Schritten voran. Bereits im Dezember wurde eine Vorab-Version an unsere Betatester geliefert. Das fr Nachhaltigkeit denierte Motto Weniger ist Mehr wird in ARCHline.XP 2012 konsequent fortgesetzt. Somit beinhaltet ARCHline.XP 2012 sinnvolle Lsungen fr eine mglichst breite Basis, um die Zeichenprozesse zu straen. Mehr Komfort. Mehr Perfor-mance. Mehr Sicherheit. ARCHline.XP 2012 bringt in Altbe-whrtes neues Leben.

    Wir knnen Ihnen bereits einen kleinen Einblick in die Neuerungen und nderungen gewhren. In gewohnter Manier stellen die folgenden Punkte nur einen Auszug aus dem Releaseplan dar!

    FEBRUAR 2012 3

    PRODUKT NEWS

    ARCHline.XP 2012 VorschauArchitexts First Choice

  • FEBRUAR 20124

    RCKBLICK

    Nach mehr als 1,5 Jahren aufwendiger Recherche sind wir zu folgendem Schluss

    gekommen: Die ITC Thea Render Edition wird in unser Produktportfolio

    aufgenommen. Nach einigem Tuning hatten wir das Produkt fr die High End

    Visualisierung vor uns liegen, das den Anforderungen unserer Anwender entspre-

    chen konnte.

    Als wir im Mai erste Informationen ber die ITC Thea Render Edition verentlich-

    ten, wussten wir nicht welche Lawine wir lostreten. Wir wussten zwar um die

    Qualitten des Produkts, aber dass es wie ein Komet einschlagen sollte, htten wir

    uns nicht ertrumt. Noch bevor die ITC Thea Render Edition fr die Auslieferung

    bereit stand, erreichten uns schon die ersten Bestellungen.

    Im Juni und Juli 2011 wurde viel Zeit in die Erstellung und Aufbereitung der Materi-

    alien fr Sie als Kunde/in und die Entwicklung des Schulungsprogramms fr die

    ITC Thea Render Edition investiert. Auch hier ist es wie generell im Leben: Hoch-

    wertige Ergebnisse bedrfen eingehender Beschftigung im Vorfeld in diesem

    Fall mit jedem einzelnen Material fr das Produktpaket. Im August 2011 war es

    dann soweit: Das erste ITC Thea Render Edition Seminar fand statt. Und es lief zur

    Zufriedenheit aller alles glatt.

    Das danach spricht ebenfalls fr die ITC Thea Render Edition: innerhalb krzester

    Zeit konnten unsere Anwender hochwertige Ergebnisse erzielen. Das Erstaunliche

    dabei: Kaum ein Anwender hatte jemals zuvor Berhrung mit einem High End

    Rendering Produkt. Folgender einheitlicher Tenor unserer Anwender ich wei

    zwar nicht was ich hier tue, aber das Ergebnis stimmt ist mit etwas Schmunzeln zu

    betrachten, aber er drckt aus, dass die Erwartungen mehr als erfllt werden.

    Im November 2011 kam dann die ITC Thea Render Edition in der Version 1.1 auf

    den Markt. Mit einigen neuen Features und einem deutlich sprbaren Geschwind-

    igkeitszuwachs. Kostenlos fr alle bestehenden ITC Thea Render Edition Kunden!

    Ausblick

    Die ITC Thea Render Edition wird kontinuierlich weiter entwickelt. Mit Updates ist

    auch nchstes Jahr zu rechnen. Das ITC Thea Render Edition Schulungsprogramm

    wird auf die Themen Animation und Licht ausgedehnt. Auerdem werden wir

    Ihnen zeigen knnen, wie schnell und einfach man realistische Wiesen und

    Rasenchen erzeugt! Darber hinaus wird in den Ausbau des Angebots an

    Objekten und Texturen investiert. In diesem Sinne

    Happy Rendering!

    PRODUKT NEWS

    ITC Thea Render EditionErste Bilanz

  • 5 FEBRUAR 2012

    Auf unserem YouTube Channel nden Sie ein Video zum Thema ITC Colimo!

    http://www.youtube.com/ITConceptGmbH

    ITC COLIMO ist ein Real Time Post Production Tool

    (RTPP), zu Deutsch Echtzeit Bildbearbeitungspro-

    gramm, das ein ndern von Materialien und

    Lichtquellen in Echtzeit ermglicht und dabei

    physikalisch korrekt Reektionen, Brechungen und

    Globale Beleuchtung bercksichtigt.

    ITC COLIMO erweitert das Thema der High End

    Visualisierung und rundet gemeinsam mit der ITC

    Thea Render Edition unser Produktportfolio ab.

    Unbegrenzte Mglichkeitenndern Sie Farben, Texturen und Lichter einer Szene

    in Echtzeit!

    Kunden Beziehung verbessernVerbessern Sie die Beratung Ihrer Kunden, in dem Sie

    ohne Verzgerung auf Wnsche eingehen knnen.

    Sparen Sie Zeit, Sparen Sie GeldNehmen Sie nderungen an Ihren Bildern in Echtzeit vor, anstatt erneut zu rendern.

    Damit ITC COLIMO diese Echtzeitbearbeitung

    durchfhren kann, mssen die Renderings von Ihrer

    Rendering Software speziell aufbereitet werden (es

    mssen zustzliche Kanle gerendert werden).

    Grundstzlich kann dies (manuell) von beinahe

    jedem Rendering Programm durchgefhrt werden.

    Mit der ITC Thea Render Edition haben Sie natrlich

    eine direkte Schnittstelle zu ITC COLIMO.

    Lichter, Farben und Texturen ndernmit Hilfe fertig gerenderter Bilder als Basis. Sie knnen Farben und Texturen und deren Einuss auf die gesamte Szene inklusive RayTracing Spiegelun-gen, Brechungen und Global Illumination ndern.

    Unabhngig und schnellITC COLIMO verarbeitet keine realen 3D Daten. 3D

    Modelle werden nicht mehr bentigt. Sie knnen

    Ihre Vision ohne aufwndige 3D Modelle verar-

    beiten! Es bedarf nur vorgerenderter Bilder!

    Voll GPU beschleunigtAlle Rechenaufgaben werden von Ihrer GPU (Grakkarte) bernommen.

    ITC Thea Render Edition ein perfektes ZusammenspielDie ITC Thea Render Edition ermglicht einen

    direkten Export der Bilder zu ITC COLIMO! Bereits in

    der ITC Thea Render Edition knnen Sie festlegen,

    welche Materialien des fertigen Renderings spter

    gendert werden drfen/knnen.

    HTML ExportErstellen Sie beliebig viele Varianten Ihrer Szene und

    exportieren diese im HTML Format. Dadurch

    ermglichen Sie dem Endkunden die Materialien

    Ihrer Szene selbstndig ndern zu knnen. Ohne

    Zusatzsoftware! Sie brauchen dazu lediglich einen Browser.

    PRODUKT NEWS

    ITC COLIMOEchtzeit Bildbearbeitung

  • 6 FEBRUAR 2012

    Im November 2011 starteten wir den Wettbewerb Rendering des Monats.

    Monatlich erreichen uns diverse Einsendungen (erstellt mit ARCHline.XP oder ITC Thea Render) unserer Kunden. Aus diesen wird das schnste Rendering durch eine

    3-kpge Jury ermittelt. Den Gewinnern bietet sich eine ausgezeichnete Gelegenheit fr zustzliche Werbung, da das Gewinnerrendering samt Kontaktdaten auf unserer

    Homepage verentlicht wird.

    BESTO ZT GMBH

    6200 JENBACH, 05244 20 123

    K. u. J. Weixelbaumer BaumeisterbetriebsGmbH

    4600 Wels, 067684711113

    Beide Renderings wurden mit ARCHline.XP 2011 und ITC Thea Render erstellt.

    Gewinner November Gewinner Dezember

    Die diesjhrige DEUBAU in Essen fand vom 10. 14. Jnner 2012 statt. Unser Kooperationspartner ennovatis Energiekonzepte GmbH mit Sitz in Kln prsentierte das Produkt enno ecoline (enno EnEV + 18599). Wir knnen uns ber interessante Gesprche und gute Messekontakte, obwohl generell die Wertigkeit der DEUBAU im schwinden begrien ist, was der mige Besucherandrang whrend der gesamten Dauer der Messe verdeutlichte.

    Als positives Erlebnis und Ansporn fr die konsequente Weiterentwicklung des Produkts ecoline bleibt der Zuspruch unserer Zielgruppe als Erinnerung an diese Messe. Als nchsten wichtigen Messetermin merken Sie sich bitte gleich die BAU 2013 (14.-19. Jnner 2013) in Mnchen vor!

    Zwischenzeitlich wird es fr Sie dieses Jahr vermehrt die Mglichkeit geben sich auszutauschen und sich ber die aktuellen Produktenwicklungen zu informieren sei es per Telefon, Online oder vorzugsweise nach Mglichkeit direkt vor Ort.

    ITC INTERAKTIV

    Rendering des MonatsITC Wettbewerb

    Nachlese DEUBAU

  • 7 FEBRUAR 2012

    Nachbericht Developer Days

    WISSENSWERTES RUND UM ARCHLINE.XP

    Service und SupportSketchup Objekte skalieren

    Eine Premiere fand am 1. Dezember des vergangenen Jahres statt. Erstmals durften ausgewhlte Anwender einen Teil der Entwicklungs-mannschaft von ARCHline.XP direkt kennenlernen. Nach der Prsentation des aktuellen Entwicklungsstandes von ARCHline.XP 2012 durch den Chefentwickler persnlich, konnten die Anwender Ihre Wnsche und Anliegen direkt an die verantwortlichen Personen richten.

    Jeder der Teilnehmer musste seine Top 10 Wnsche und Anliegen im Vorfeld einreichen. Nicht gerade erstaunt waren wir ber den Umstand, dass sich viele der Top 10 mit denen anderer Teilnehmer berschnitten.

    Wie kann ich importierte SketchUp 3D Objekte nachtrglich skalieren?Oft sind diese Objekte nach dem Import in ARCHline.XP zu gro oder zu klein

    Lsung

    Mittels der Import Befehle bzw. importierte Objekte knnen manchmal zu gro oder klein sein. Das liegt unter anderem an der verwendeten Maeinheit des Objekt Erstellers. Viele Ersteller kommen auch aus dem englisch amerikanischen Raum, deren Maeinheit oftmals Zoll (Inch) ist.

    Aus diesem Grund bietet ARCHline.XP einen einfachen Befehl, um derartige Objekte in ARCHline.XP nachtrglich skalieren zu knnen (ohne "hndisch" die Breite, Hhe und Tiefe des Objekts ermitteln zu mssen)

    Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das importierte Objekt

    Whlen Sie im Untermen Skalierung aus einem der vorgegebenen Skalierung aus oder verwenden Sie einen Freien (Skalierungsfaktor).

    Danach erscheint folgende Abfrage, in der Sie festlegen knnen ob das bestehende Objekt berschrieben werden soll (Ja) oder eine Kopie des Objekts (Nein) angelegt werden soll.

    In Kombination mit mitgebrachten Beispielprojekten stellte die anfnglich fr problematisch eingestufte Sprachbarriere kein groes Problem dar. Das eine oder andere Mal mussten wir bersetzen. Letzten Endes galt auch hier der Grundsatz: Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

    Am Ende des Tages konnte zu einigen Punkten die Zusage zur Realisierung gegeben werden, zahlreiche andere Wnsche waren zu dem Zeitpunkt bereits umgesetzt worden.Aufgrund des groen Erfolgs werden wir an den Developer Days festhalten und diese auch in Zukunft durchfhren.

  • I D E N T I T T

    HerausgeberIT-Concept Software [email protected]

    ChefredakteurBernhard [email protected]

    Art DirectorPhilip Scandalides | [email protected]

    MitwirkendeVassilios RoussisAndreas KraglBernhard StockingerAndreas Hupfau

    BearbeitungJaqueline Bremmer

    VertriebsterreichDeutschlandSchweizItalienLiechtensteinGriechenland

    DruckEindruck GmbH

    ITC bernimmt keinerlei Gewhr fr die Aktualitt, Korrektheit, Vollstndigkeit oder Qualitt der bereitgestellten Infor-mationen. Haftungsansprche gegen ITC, welche sich auf Schden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dar- gebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvoll-stndiger Informationen verursacht wurden sind grundstzlich ausge-schlossenAlle Angaben ohne Gewhr. Genannte Marken oder Produktnamen sind Eigen-tum der jeweiligen Inhaber.

    http://twitter.com/itc_support

    Technologiepark 18, A-4320 PergTel.: +43 7262 588 00 Fax: +43 7262 588 00 22 Email: [email protected]

    EditorialF e b r u a r 2 0 1 2

    FEBRUAR 20128

    Herzlichst, Ing. Vassilios Roussis, Geschftsfhrer (CEO)

    Liebe Leserinnen und Leser!

    Ich wnsche Ihnen und Ihren Familien nochmals ein gesun-des und erfolgreiches Jahr 2012.

    Whrend der Feiertage hab ich mir die Zeit genommen und mir Gedanken ber das Glcklich sein gemacht.

    Was ist eigentlich Glck? Wonach streben Menschen, die das Glck suchen? Wann sind wir wirklich glcklich? Lsst sich das Glck nden oder herstellen? Macht Geld glcklich? Oder Macht? Oder Arbeit? Oder Sex? Ist Glck eine Sache des Zufalls? Gewinnt man das Glck wirklich im Casino? Was bedeutet es, in diesem Leben einfach kein Glck zu haben? Wer ist fr unser Glck zustndig? Hat die Politik unser Glck zu garantieren? Vielleicht muss man Glck aber auch erst lernen und bleibt ohne Besuch des Schulfaches "Glck" lebens lang ein glcksfremder Mensch?

    In manchen Gesellschaften, in denen die Menschen ihr Leben selbst bestimmen mssen, ist das Glck auf der Skala mglicher Lebensziele ganz oben. Seit der Antike wird dar-ber nachgedacht, wie dieses hchste Gut, an dem sich unser Leben orientieren soll, erkennbar ist. Die Frage danach, was ein "gutes", befriedigendes, sinnerflltes Leben ausmacht, durchzieht die philosophischen, religi-sen und gesellschaftspolitischen Diskurse des Abendlan-des.

    Sogar die Philosophen selbst haben ein gespaltenes Ver-hltnis zum Glck. Obwohl seit Aristoteles vom Glck als hchstem Gut gesprochen und seit damals darber nach-gedacht wird, wie ein glckliches Leben aussehen msste, wird im Utilitarismus der modernen Zeiten das Glck der

    Vielen zum Mastab fr eine gelingende Moral und das Glcksversprechen zum Motor fr rasante konomische und soziale Vernderungen. Und je hher die Ansprche an das Glck geschraubt werden, desto grer sind auch die Enttuschungen und Frustrationen, wenn sich dieses Glck nicht einstellen will. Die Ungerechtigkeiten des Lebens, die ungleiche Verteilung von Lebenschancen, Lebenserwar-tungen und Gesundheit, von konomischen, emotionalen und geistigen Ressourcen wirken dann auch als Aront gegen die umfassenden Glckserwartungen unserer Mo-dernen Welt.

    Meiner Meinung nach ist Glck nicht herstellbar, aber wohl die Bedingungen fr ein gutes Leben. Es spielt die Frage, ob man diese Bedingungen und ihre Voraussetzungen formu-lieren und Mitgestalten kann, eine zentrale Rolle.

    Welche Mglichkeiten und Fhigkeiten mssen wir Menschen haben oder erwerben knnen, damit diese Voraussetzungen erfllt sind?

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem indivi duellen Glcksstreben und den Vorstellungen von Gerechtigkeit, die eine Gemeinschaft kennzeichnen?

    Lsst sich ein Recht auf Glck formulieren?

    Lassen sich Glck und Glcksgefhle messen und bewerten?

    Und wie sollen wir mit dem Unglck umgehen, das sich trotz allem nicht ausschalten lsst?

    ber diese und hnliche Fragen sollten wir uns alle Gedan-ken machen und versuchen das Jahr 2012 friedlich und ge-recht zu gestalten. Vielleicht werden wir alle viel glcklicher dabei!

    Glck

    ITC_Magazine_1_embed_229x324mmITC_Magazine_2_embed_229x324mmITC_Magazine_3.1_embed_229x324mmITC_Magazine_4_embed_229x324mmITC_Magazine_5_embed_229x324mmITC_Magazine_6_embed_229x324mmITC_Magazine_7_embed_229x324mmITC_Magazine_8_embed_229x324mm