Jacek Aleksander Rzeszotnik Stanislaw Lems …...Stanislaw Lems literarische Gedankenexperimente...

of 1 /1
Büchner-Verlag eG | Bahnhofstraße 6 | 35037 Marburg | +49 (0) 64 21/8 89 73 73 | [email protected] | www.buechner-verlag.de Jacek Aleksander Rzeszotnik Stanislaw Lems literarische Gedankenexperimente Eine Essaysammlung 2018 238 Seiten 14,5 × 20,5 cm kartoniert ISBN 978-3-96317-112-3 22,– € Auch als E-Book verfügbar: ISBN 978-3-96317-612-8 18,– € Stanislaw Lem gilt als »Exportschlager« der pol- nischen Literaturszene. Die Werke des bedeu- tenden literarischen Visionärs wurden in 57 Sprachen übersetzt und mehr als 45 Millionen Mal verkauft, übersetzte Ausgaben seines Werkes können in Buchhandlungen in aller Welt gefun- den werden. Auf beiden Uferseiten der Elbe ge- hört der »dialektische Weise aus Kraków« (Franz Rottensteiner) damit zu den meistgelesenen pol- nischen Autoren und schlägt damit – in kultu- reller Hinsicht – eine Bresche in die Mauer der wechselseitigen deutsch-polnischen Nicht-Be- achtung. Dennoch liegen bislang nur wenige grö- ßere wissenschaftliche Abhandlungen zu Lems Werk vor. Das Hauptgewicht der Rezeption im deutschen Sprachraum bilden Interviews, gefolgt von Feuilletons, Sammelrezensionen und Einzel- besprechungen sowie kurzen Pressenotizen. Mit seinem Essayband möchte Jacek Alek- sander Rzeszotnik die Perspektiven auf Lem er- weitern. In 14 Beiträgen aus dem Zeitraum von 2005 bis 2017 rekonstruiert der Autor das in der deutschen Öffentlichkeit bestehende Bild von Lem als Schriftsteller und (Wissenschafts-)Philo- soph und wirft Schlaglichter auf sein Schaffen. Dabei arbeitet Rzeszotnik die jeweils individu- ellen »Deutungsdispositionen« der Kritiker und ihren Einfluss auf die Einordnung des Lem’schen Werks heraus. Prof. Dr. habil. Jacek Aleksander Rzeszotnik (1967), Germanist, Begründer und Leiter der For- schungsstelle für Literatur und Medien am Ger- manistischen Institut der Universität Wroclaw/ Breslau (Polen). Mitbegründer der Gesellschaft für Fantastikforschung (Hamburg) und Mitbe- gründer und Mitherausgeber der literatur- und medienwissenschaftlichen Zeitschrift für Fantastik- forschung (Berlin/2011–2016). Forschungsschwer- punkte: Literaturwissenschaft (deutsch-, englisch- und polnischsprachige Unterhaltungsliteratur im 19. und 20. Jh.; literarische Kommunikationsstrate- gien; Rezeption spekulativer Literatur in Polen und Deutschland; Rezeption von Stanislaw Lem und sei- nem Werk im deutschen Sprachraum) und Medien- wissenschaft (intermediale ästhetische Transforma- tionsprozesse; Neue Medien; Internetliteratur). Über 200 wissenschaftliche Veröffentlichungen in Australien, Deutschland, Österreich, Polen, Spani- en, der Schweiz, Ungarn, den USA.

Embed Size (px)

Transcript of Jacek Aleksander Rzeszotnik Stanislaw Lems …...Stanislaw Lems literarische Gedankenexperimente...

  • Büchner-Verlag eG | Bahnhofstraße 6 | 35037 Marburg | +49 (0) 64 21/8 89 73 73 | [email protected] | www.buechner-verlag.de

    Jacek Aleksander Rzeszotnik

    Stanislaw Lems literarische GedankenexperimenteEine Essaysammlung

    2018 • 238 Seiten • 14,5 × 20,5 cm • kartoniert ISBN 978-3-96317-112-322,– €

    Auch als E-Book verfügbar: ISBN 978-3-96317-612-8 • 18,– €

    Stanislaw Lem gilt als »Exportschlager« der pol-nischen Literaturszene. Die Werke des bedeu-tenden literarischen Visionärs wurden in 57 Sprachen übersetzt und mehr als 45 Millionen Mal verkauft, übersetzte Ausgaben seines Werkes können in Buchhandlungen in aller Welt gefun-den werden. Auf beiden Uferseiten der Elbe ge-hört der »dialektische Weise aus Kraków« (Franz Rottensteiner) damit zu den meistgelesenen pol-nischen Autoren und schlägt damit – in kultu-reller Hinsicht – eine Bresche in die Mauer der wechselseitigen deutsch-polnischen Nicht-Be-achtung. Dennoch liegen bislang nur wenige grö-ßere wissenschaftliche Abhandlungen zu Lems Werk vor. Das Hauptgewicht der Rezep tion im

    deutschen Sprachraum bilden Interviews, gefolgt von Feuille tons, Sammelrezensionen und Einzel-besprechungen sowie kurzen Pressenotizen.

    Mit seinem Essayband möchte Jacek Alek-sander Rzeszotnik die Perspektiven auf Lem er-weitern. In 14 Beiträgen aus dem Zeitraum von 2005 bis 2017 rekonstruiert der Autor das in der deutschen Öffentlichkeit bestehende Bild von Lem als Schriftsteller und (Wissenschafts-)Philo-soph und wirft Schlaglichter auf sein Schaffen. Dabei arbeitet Rzeszotnik die jeweils individu-ellen »Deutungsdispositionen« der Kritiker und ihren Einfluss auf die Einordnung des Lem’schen Werks heraus.

    Prof. Dr. habil. Jacek Aleksander Rzeszotnik (1967), Germanist, Begründer und Leiter der For-schungsstelle für Literatur und Medien am Ger-manistischen Institut der Universität Wroclaw/Breslau (Polen). Mitbegründer der Gesellschaft für Fantastikforschung (Hamburg) und Mitbe-gründer und Mitherausgeber der literatur- und medienwissenschaftlichen Zeitschrift für Fantastik-forschung (Berlin/2011–2016). Forschungsschwer-punkte: Literaturwissenschaft (deutsch-, englisch-

    und polnisch sprachige Unterhaltungsliteratur im 19. und 20. Jh.; literarische Kommunikationsstrate-gien; Rezeption spekulativer Literatur in Polen und Deutschland; Rezeption von Stanislaw Lem und sei-nem Werk im deutschen Sprachraum) und Medien-wissenschaft (intermediale ästhetische Transforma-tions prozesse; Neue Medien; Internetliteratur). Über 200 wissenschaftliche Veröffentlichungen in Australien, Deutschland, Österreich, Polen, Spani-en, der Schweiz, Ungarn, den USA.

    mailto:info%40buechner-verlag.de?subject=http://www.buechner-verlag.de