Jacek Aleksander Rzeszotnik Stanislaw Lems ... Stanislaw Lems literarische Gedankenexperimente Eine

download Jacek Aleksander Rzeszotnik Stanislaw Lems ... Stanislaw Lems literarische Gedankenexperimente Eine

If you can't read please download the document

  • date post

    26-Jul-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Jacek Aleksander Rzeszotnik Stanislaw Lems ... Stanislaw Lems literarische Gedankenexperimente Eine

  • Büchner-Verlag eG | Bahnhofstraße 6 | 35037 Marburg | +49 (0) 64 21/8 89 73 73 | info@buechner-verlag.de | www.buechner-verlag.de

    Jacek Aleksander Rzeszotnik

    Stanislaw Lems literarische Gedankenexperimente Eine Essaysammlung

    2018 • 238 Seiten • 14,5 × 20,5 cm • kartoniert ISBN 978-3-96317-112-3 22,– €

    Auch als E-Book verfügbar: ISBN 978-3-96317-612-8 • 18,– €

    Stanislaw Lem gilt als »Exportschlager« der pol- nischen Literaturszene. Die Werke des bedeu- tenden literarischen Visionärs wurden in 57 Sprachen übersetzt und mehr als 45 Millionen Mal verkauft, übersetzte Ausgaben seines Werkes können in Buchhandlungen in aller Welt gefun- den werden. Auf beiden Uferseiten der Elbe ge- hört der »dialektische Weise aus Kraków« (Franz Rottensteiner) damit zu den meistgelesenen pol- nischen Autoren und schlägt damit – in kultu- reller Hinsicht – eine Bresche in die Mauer der wechselseitigen deutsch-polnischen Nicht-Be- achtung. Dennoch liegen bislang nur wenige grö- ßere wissenschaftliche Abhandlungen zu Lems Werk vor. Das Hauptgewicht der Rezep tion im

    deutschen Sprachraum bilden Interviews, gefolgt von Feuille tons, Sammelrezensionen und Einzel- besprechungen sowie kurzen Pressenotizen.

    Mit seinem Essayband möchte Jacek Alek- sander Rzeszotnik die Perspektiven auf Lem er- weitern. In 14 Beiträgen aus dem Zeitraum von 2005 bis 2017 rekonstruiert der Autor das in der deutschen Öffentlichkeit bestehende Bild von Lem als Schriftsteller und (Wissenschafts-)Philo- soph und wirft Schlaglichter auf sein Schaffen. Dabei arbeitet Rzeszotnik die jeweils individu- ellen »Deutungsdispositionen« der Kritiker und ihren Einfluss auf die Einordnung des Lem’schen Werks heraus.

    Prof. Dr. habil. Jacek Aleksander Rzeszotnik (1967), Germanist, Begründer und Leiter der For- schungsstelle für Literatur und Medien am Ger- manistischen Institut der Universität Wroclaw/ Breslau (Polen). Mitbegründer der Gesellschaft für Fantastikforschung (Hamburg) und Mitbe- gründer und Mitherausgeber der literatur- und medienwissenschaftlichen Zeitschrift für Fantastik- forschung (Berlin/2011–2016). Forschungsschwer- punkte: Literaturwissenschaft (deutsch-, englisch-

    und polnisch sprachige Unterhaltungsliteratur im 19. und 20. Jh.; literarische Kommunikationsstrate- gien; Rezeption spekulativer Literatur in Polen und Deutschland; Rezeption von Stanislaw Lem und sei- nem Werk im deutschen Sprachraum) und Medien- wissenschaft (intermediale ästhetische Transforma- tions prozesse; Neue Medien; Internetliteratur). Über 200 wissenschaftliche Veröffentlichungen in Australien, Deutschland, Österreich, Polen, Spani- en, der Schweiz, Ungarn, den USA.

    mailto:info%40buechner-verlag.de?subject= http://www.buechner-verlag.de