Jacob Weissheiten 2012

of 12 /12
Das wahrscheinlich schönste Weißbier der Welt! Liebe Weiß- bier-Freunde, ein sorgfälg eingeschenk- tes Jacob Weißbier ist an sich schon eine Freude fürs Auge. In unse- rer Familienbrauerei dreht sich in diesem Herbst aber noch mehr als sonst alles um Schönheit, wie Sie dieser inzwischen 6. Ausgabe unserer “Weissheiten“ entneh- men können. Nächste Woche stellen wir den Jacob Weißbierkalender 2013 vor - mit den Tanngrindler Musi- kanten, dem Bäff und den zwölf wahrscheinlich schönsten Mäd- chen der Oberpfalz. Wenn Sie es am Montag nicht in unseren kleinen, feinen Brauereigasthof nach Bodenwöhr schaffen: Im Kalender sind die bezaubernden jungen Damen verewigt. Den Jacob Weißbierkalender gibt es wie jedes Jahr - so lange der Vorrat reicht - als Gras-Zugabe zu den feinen Winterbieren aus unserer Familienbrauerei. Nähere Infos dazu und zu vielen interes- santen Geschichten aus der Oberpfalz und darüber hinaus finden Sie in dieser bierigen Heimatzeitung! Viel Freude damit wünscht Ihr Marcus Jacob Kalender-Gala im Gewölbe Vier-Gänge-Menü mit Jacob Weißbierkönigin und Tracht Bodenwöhr. Montag, 12. Novem- ber, 19 Uhr: Einige der schönsten Mädchen der Oberpfalz treffen auf Urviech Bäff (Josef Piendl) und Dr. Frieder Roßkopf sowie dessen Tanngrindler Musikanten. Im Brauereigasthof Jacob präsene- ren die Ladies den Jacob Weiß- bierkalender 2013, den sie zieren, und brandaktuelle Trachtenmode aus dem Hause Wirkes. Dazu: Viel Unterhaltung, ein raffiniertes Vier- Gänge-Menü und natürlich frisches Jacob Weißbier! Das Gewölbe im Brauereigasthof ist ein uriges Gemäuer. Am Montag bildet es einen atmosphärischen Rahmen für die zwölf wahrschein- lich schönsten Seiten des Jahres 2013, den druckfrischen Jacob Weißbierkalender mit der Rekord- Auflage von 7.500 Exemplaren. „Wir mussten heuer mehr davon drucken, wegen der enormen Nachfrage der Vorjahre“, sagt Brau- cherei-Chef Marcus Jacob. Höhepunkt des Abends ist die Kür der Jacob Weißbierkönigin 2013. Nicht nur die Mädels sind gespannt, wer den Titel erringt. Wer schnell ist, kann bei der Familienbrauerei Jacob ebentuell noch einen Platz für das Abend-Ereignis ergaern. Der Eintri ist frei, das Vier-Gänge- Menü kostet (inklusive Getränke!) 30 Euro pro Person. Reservie- rungen: Tel. 09434 / 94100 oder [email protected] Besonderer Bauer Bodenwöhr. Der Eichinger-Girch ist ein Original - und ein sehr guter Freund der Familienbraue- rei Jacob. Portrait auf S. 3 Slvoll chillen Regensburg. Schöne Stunden im Herzen der Domstadt - dafür ist die Galerie ein toller Tipp. Mehr auf S. 9 IMPRESSUM „Jacob Weissheiten“ ist die Zeitung der Familienbrauerei Jacob. Verantw.: Marcus Jacob Postanschriſt: Ludwigsheide 2, 92439 Bodenwöhr. [email protected] www.brauerei-jacob.de Auflage: 155.000 V.i.S.d.P.: Marcus Jacob Herstellung: Medienverlag Hubert Süß GmbH Tel. 09661 / 5408-28 www.medienverlag.by PNP Druck Gmbh, Passau Nr. 6 / Herbst 2012 -WEISSHEITEN OBERPFÄLZER NACHRICHTEN AUS DER HEIMAT DES WAHRSCHEINLICH BESTEN WEISSBIERS DER WELT! Familienbrauerei Jacob in Bodenwöhr • www.brauerei-jacob.de Seit 2007 sind die „Hirzinger Wirtshausmusikanten“ ein fester Bestandteil im Programm des Bayerischen Fernse- hens. Bei der Aufzeichnung vor gut zwei Wochen waren aus der Oberpfalz die Tanngrindler Musikanten und der Bäff (rechts) mit von der Pare. Außerdem tauchte da noch ein bekanntes Gesicht auf: Marcus Jacob (2.v.l.) von der Familienbrauerei Jacob wurde im oberbayerischen Söllhuben begeistert von seinen „Landsleuten“ begrüßt. Wer diese Konstellaon nicht nur im Fernsehen (Ausstrahlung 11.11., 19.45 Uhr im BR), sondern auch live erleben möchte, der sollte am Montag, 12. November, nach Bodenwöhr in den Brauereigasthof Jacob kommen.

Embed Size (px)

description

Nachrichten aus der Heimat des wahrscheinlich besten Weissbiers der Welt

Transcript of Jacob Weissheiten 2012

  • Das wahrscheinlich schnste Weibier

    der Welt!Liebe Wei-bier-Freunde,

    ein sorgfltig eingeschenk-tes Jacob Weibier ist an sich schon

    eine Freude frs Auge. In unse-rer Familienbrauerei dreht sich in diesem Herbst aber noch mehr als sonst alles um Schnheit, wie Sie dieser inzwischen 6. Ausgabe unserer Weissheiten entneh-men knnen.

    Nchste Woche stellen wir den Jacob Weibierkalender 2013 vor - mit den Tanngrindler Musi-kanten, dem Bff und den zwlf wahrscheinlich schnsten Md-chen der Oberpfalz. Wenn Sie es am Montag nicht in unseren kleinen, feinen Brauereigasthof nach Bodenwhr schaffen: Im Kalender sind die bezaubernden jungen Damen verewigt.

    Den Jacob Weibierkalender gibt es wie jedes Jahr - so lange der Vorrat reicht - als Gratis-Zugabe zu den feinen Winterbieren aus unserer Familienbrauerei. Nhere Infos dazu und zu vielen interes-santen Geschichten aus der Oberpfalz und darber hinaus finden Sie in dieser bierigen Heimatzeitung!

    Viel Freude damit wnscht

    Ihr Marcus Jacob

    Kalender-Gala im GewlbeVier-Gnge-Men mit Jacob Weibierknigin und Tracht

    Bodenwhr. Montag, 12. Novem-ber, 19 Uhr: Einige der schnsten Mdchen der Oberpfalz treffen auf Urviech Bff (Josef Piendl) und Dr. Frieder Rokopf sowie dessen Tanngrindler Musikanten. Im Brauereigasthof Jacob prsentie-ren die Ladies den Jacob Wei-bierkalender 2013, den sie zieren, und brandaktuelle Trachtenmode aus dem Hause Wirkes. Dazu: Viel Unterhaltung, ein raffiniertes Vier-Gnge-Men und natrlich frisches Jacob Weibier!

    Das Gewlbe im Brauereigasthof ist ein uriges Gemuer. Am Montag bildet es einen atmosphrischen Rahmen fr die zwlf wahrschein-lich schnsten Seiten des Jahres

    2013, den druckfrischen Jacob Weibierkalender mit der Rekord-Auflage von 7.500 Exemplaren. Wir mussten heuer mehr davon drucken, wegen der enormen Nachfrage der Vorjahre, sagt Brau-cherei-Chef Marcus Jacob.

    Hhepunkt des Abends ist die Kr der Jacob Weibierknigin 2013. Nicht nur die Mdels sind gespannt, wer den Titel erringt. Wer schnell ist, kann bei der Familienbrauerei Jacob ebentuell noch einen Platz fr das Abend-Ereignis ergattern. Der Eintritt ist frei, das Vier-Gnge-Men kostet (inklusive Getrnke!) 30 Euro pro Person. Reservie-rungen: Tel. 09434 / 94100 oder [email protected]

    Besonderer BauerBodenwhr. Der Eichinger-Girch ist ein Original - und ein sehr guter Freund der Familienbraue-rei Jacob. Portrait auf S. 3

    Stilvoll chillenRegensburg. Schne Stunden im Herzen der Domstadt - dafr ist die Galerie ein toller Tipp.

    Mehr auf S. 9

    IMPRESSUMJacob Weissheiten

    ist die Zeitung der Familienbrauerei Jacob.Verantw.: Marcus Jacob

    Postanschrift: Ludwigsheide 2,92439 Bodenwhr.

    [email protected]

    Auflage: 155.000V.i.S.d.P.: Marcus Jacob

    Herstellung: Medienverlag Hubert S GmbH

    Tel. 09661 / 5408-28www.medienverlag.by

    PNP Druck Gmbh, Passau

    Nr. 6 / Herbst 2012

    -WeissheitenOberpflzer NacHricHteN aus der Heimat des waHrscHeiNlicH besteN weissbiers der welt!

    Familienbrauerei Jacob in Bodenwhr www.brauerei-jacob.de

    Seit 2007 sind die Hirzinger Wirtshausmusikanten ein fester Bestandteil im Programm des Bayerischen Fernse-hens. Bei der Aufzeichnung vor gut zwei Wochen waren aus der Oberpfalz die Tanngrindler Musikanten und der Bff (rechts) mit von der Partie. Auerdem tauchte da noch ein bekanntes Gesicht auf: Marcus Jacob (2.v.l.) von der Familienbrauerei Jacob wurde im oberbayerischen Sllhuben begeistert von seinen Landsleuten begrt. Wer diese Konstellation nicht nur im Fernsehen (Ausstrahlung 11.11., 19.45 Uhr im BR), sondern auch live erleben mchte, der sollte am Montag, 12. November, nach Bodenwhr in den Brauereigasthof Jacob kommen.

  • www.brauerei-jacob.de2

    (v. l.) Michael Mickelat, M. Pllinger, Moritz Mickelat, M. Neudecker, T. Pfeiffer, H. Mickelat, V. Pltz, V. Weiherer.

    Vermischtes

    Endlich 18!Unser Gold-Weibier: 18. DLG-Medaille in Folge

    Bodenwhr. 18 Jahre - die groe Zeit der Volljhrigkeit. Erwach-sen ist das feine Weibier aus der immerhin 254 Jahre alten Fami-lienbrauerei Jacob zwar lngst, es bleibt aber bestndig jung und frisch - und qualittsmig ganz oben. Darum gibt es seit 18 Jahren ununterbrochen dafr den golde-nen DLG-Preis.

    Und der ist hrter als eine Fhrer-scheinprfung: Grenzen werdenausgelotet, nur die Besten kommen durch. Was fr den Lufer der Marathon, das ist fr Biere die Prfung durch die Deutsche Land-wirtschaftsgesellschaft (DLG). Nur die Allerbesten gewinnen Gold. Wie das Jacob Weissbier, das 2012

    bereits zum 18. Mal in Folge das wertvollste DLG-Edelmetall gewon-nen hat. Gleichzeitig fuhr das Jacob Hell die 10. Goldmedaille in Folge ein, das Jacob Export die inzwi-schen 6. Goldene hintereinander. Eine Medaillen-Sammlung, die ihresgleichen sucht. Weltweit.

    Jacob schaffte erneut das DLG-Titel-Triple.

    Wunderschnes AusflugszielDer Eixlberg bei Pfreimd: sagenumwoben und landschaftlich reizvoll

    Pfreimd. (foa) Herrliches Wander-ziel, jahrhundertealter Wallfahrts-ort und Gegenstand zahlreicher Legenden das ist der Eixlberg bei Pfreimd im Landkreis Schwandorf. Die Wallfahrtskirche St. Barbara, die Lorettokapelle sowie eine gemt-liche Klause, die der Oberpflzer Waldverein an den Wochenenden bewirtschaftet, locken Wanderer, Radfahrer und Reiter auf den Berg.

    Zu erreichen ist der Eixlberg aus-schlielich ber Wanderwege. Von Untersteinbach sowie von einer Abzweigung an der Kreisstrae nach Saltendorf aus fhren idylli-sche Wege auf den Berg. Oben gibt es zum einen die Kirche St. Barbara zu besichtigen. Die Legende sagt, dass einige Tagelh-ner vor Jahrhunderten hier Bume fllen wollten und dabei ein hlzer-nes Bildnis der Heiligen Barbara im Wald entdeckten. Die Pfreimder holten es in ihre Stadtpfarrkirche. Doch ber Nacht verschwand es und kehrte auf den Eixlberg zurck.Als das Bildnis auch beim zwei-ten Versuch wie von Zauberhand wieder auf dem Eixlberg stand, baute die Leuchtenbergsche Lan-desherrschaft auf dem Berg eine

    Kapelle fr die Heilige Barbara. In den Jahren 1700 bis 1702 entstand die heutige Barbara-Kirche. Etwas abseits der Kirche steht die Lorettokapelle. Die Grundstein-legung zu ihrem Bau war im Jahr 1670 eine Stiftung des Landes-herrn Herzog Maximilian Philipp. In den 50er und 60er Jahren erhielten Eixlbergkirche und Lorettokapelle eine Renovierung von innen und auen. Die Kosten brachte zum groen Teil eine Brgerinitiative auf: Innerhalb von zwei Jahren trug sie etwa 200.000 Mark zusammen fast die Hlfte der Renovierungs-kosten. Aus den Plnen zur Geldbe-

    schaffung entstand das noch heute beliebte Pfreimder Brgerfest. Die Schlssel zur Lorettokapelle wie auch zur Kirche St. Barbara knnen sich Interessierte direkt auf dem Berg im Wanderheim des Oberpflzer Wandvereins abho-len. Das Wanderheim ist der dritte Anziehungspunkt fr Besucher auf dem Eixlberg: Frher wohnten hier Eremiten erst 1978 zog der letzte Einsiedler aus ab 1975 erhielt der Waldverein das Erdgeschoss. Im Gegenzug kmmert sich der Verein um die Gebude auf dem Berg und bewirtet an den Wochenenden ab 14 Uhr die Besucher.

    Eixlberg bei Pfreimd. Bild: Alois Kppl, Gleiritsch http://online-2000.de

    Nittenauer Mountainbiker top in BayernGymnasiums-Mannschaft siegt im Landesentscheid - Taktisch klug gefahren

    Von Gunter MichlNittenau/Oberschleiheim. Die Mountainbike-Mannschaft des Regental-Gymnasiums hat heuer den Landestitel im Schulentscheid geholt. In Oberschleiheim setzte sich das Team aus Nittenau gegen die Konkurrenz klar durch.

    Am 18. Juli fand der Landesent-scheid statt. Nach einem Geschick-

    lichkeitsparcours war ein Rennen drei Runden mit je 2,4 Kilometern angesagt. Die Betreuer des TSV Nit-tenau, Manfred Pllinger und Horst Mickelat, erhofften sich wegen des guten Vorwettkampfes eine Platzie-rung. Die Mannschaft mit Vincent Pltz, Michael Neudecker, Timo Pfeiffer, Michael und Moritz Mik-kelat und Valentin Weiher wollte jedoch ganz nach oben.

    Bei heien Temperaturen warteten die neun qualifizierten Mannschaf-ten der Klasse Jungen III (Jahrgnge 1998/99) nach dem Hindernispar-cours auf den Start im Rennen.

    Die Fahrer erwartete ein Kurs, der ihnen in Sachen Taktik und Kraft alles abverlangte. Die Runde ver-lief zum Groteil auf stoppeligen Wiesen und war uerst kraftrau-bend.

    Trotz der krperlichen Belastung hie es, den Zielanstieg mit Ver-nunft und Geschick zu meistern. Dieser verlief ber terrassenar-tige Treppen, an denen sich einige ungestme Fahrer Reifendefekte einhandelten. Die Nittenauer Mountainbiker gingen diesen Renn-abschnitt defensiv an und hielten sich dadurch schadlos; trotzdem waren sie schneller unterwegs als die Konkurrenz. Insgesamt eine Minute als die Zweiten.

    Da vier der sechs Sportler auch noch 2013 in dieser Klasse star-ten drfen, erhoffen sich die Ver-antwortlichen auch im laufenden Schuljahr ein Erfolgserlebnis.

  • www.brauerei-jacob.de 3

    Bodenwhr. So gut kann Winter sein: In frischem Gewand - sprich neuen Etiketten - aber in bewhr-ter Jacob Qualitt prsentieren sich die Winterspezialitten der Familienbrauerei. Den sffigen Jacobator gibt es jetzt auch in der 0,33-l-Flasche, der Weissbierbock, die Winter Weisse und das Winter Gold komplettieren das Sortiment.

    Die ersten 7.500 Kufer einer Kiste Jacob-Winterprodukte erhalten als frhes Weihnachtsgeschenk dazu den Jacob-Weibierkalender 2013 - so lange der Vorrat reicht! Und der ist heuer wieder besonders sehens-wert. Die zwlf bildhbschen Md-chen hatten Spa beim Shooting - dem Hackl Sepp, der guten Seele der Brauerei, war es auch nicht direkt unangenehm.

    Ein einmaliger Bauer und das wahrscheinlich beste Weibier der WeltDer Eichinger-Girch ist nicht nur ein liebenswertes Bodenwhrer Original, sondern auch ein wichtiger Freund der Familienbrauerei Jacob

    Von Albert GleixnerFhrt man auf der Bundesstrae 85 von Schwandorf Richtung Cham und biegt beim Bodenwhrer Orts-teil Kaltenbrunn ab, thront linker Hand ein groer schmucker Bauern-hof: der Eichinger-Hof. Vor etlichen Jahren erbaute ihn als Aussied-lerhof der heutige Besitzer Georg Eichinger. Die Modernisierung in der Landwirtschaft machte es not-wendig und so zog er vom alten Eichinger-Hof knapp 500 Meter weiter an den Ortsrand um.

    Den Eichinger-Hof, so erzhlt uns der Eichinger-Girch, wie er im Volksmund genannt wird, voller Stolz, gibt es nun schon seit rund 400 Jahren. Hatten die Altvorde-ren frher Knechte und Mgde zur Mitarbeit, so bewirtschaftet der Girch heute seinen Hof fast allein. Die Maschinen machen es mglich und auch die Umstellung auf die Bullenmast.

    Rund 150 Tiere sind in den Stallun-gen, die tglich versorgt werden

    wollen. Der Eichinger-Bauer ist im Ort Bodenwhr noch der einzig verbliebene Landwirt. Im Voller-werb werden neben den eigenen 100 Tagwerk noch weitere 300 Tag-werke bewirtschaftet. Hauptanbau sind Getreide, Mais fr Silofutter, Biogas und natrlich Kartoffeln. Und die sind nur eine Verbindung

    vom Girch Familienbrauerei Jacob. Ein Teil davon wandert ber die Kche des Brauereigasthofs auf die Teller der Gste - da ist hch-ste Qualitt oberste Pflicht. Den beim Bierbrauen anfallenden Treber holt der Girch ab und ver-fttert ihn seinen Bullen. Stramme Kerle, allesamt. Die wichtigste

    Brauerei intern

    Verbindung aber: Der Girch ist einfach ein guter Freund, immer da, wenn man ihn braucht, sagt Marcus Jacob. Ob im Winter zum Schneerumen, wenn einmal eine Maschine defekt ist oder einfach mal fr einen Ratsch - der Girch ist der richtige Mann. Und auch ein Bodenwhrer Original. Fr die

    Vereine oder auch Bekannte steht er natrlich ebenfalls gern bereit. Heute ist der Eichinger Schorsch, Jahrgang 1949, schon nahe am Ausnahmsbauern. Fr die Hof-nachfolge ist gesorgt. 1975 ehe-lichte er Barbara Vetter aus Bach. Es wurden ihnen fnf Kinder gebo-ren und auch zwei Enkel gehren heute zur Familie. Da die Ehefrau auch selber einen eigenen land-wirtschaftlichen Betrieb hat, mussten sie praktisch zweigleisig fahren, damit beide Anwesen gut bewirtschaftet werden.

    Der Girch ist mit Leib und Seele Bauer und einen 8-Stunden-Tag kennt er nicht. Auch als tiefglubi-gen Christen kennt man ihn. Wenn in der Hauptsaison noch so viel Arbeit ansteht, am Sonntag ist der Gottesdienstbesuch fr ihn Pflicht. Auch geht er alle Jahre auf etliche Wallfahrten mit und jhrlich ist er beim Bodenwhrer Kreuz, schon von Kindesbeinen an, mit dabei, wenn es zum Schwandorfer Kreuz-berg pilgert.

    So kennt man ihn: Der Eichinger-Girch zwischen Familienbrauerei und Landwirtschaft. Bild: Gleixner

    Hurra, es ist kalt - her mit den Jacob-Winterbieren!Jetzt eine Kiste der Spezial-Sorten fr die khle Saison holen und das ganze Jahr 2013 etwas davon haben!

    So schmeckt der WinterWenn es drauen kalt wird, ziehen wir uns gerne in die Behaglichkeit der geheizten Stube zurck und sinnieren ber dies und das - jetzt haben wir ja endlich Zeit dazu. Die perfekten Begleiter fr diese philosophische Phase im Jahr sind die feinen Jacob Winterprodukte. Das Winter Gold fliet tat-schlich golden ins Glas und entfaltet ein feines Aroma. Das Malz schmeckt noch eine Spur wrziger als beim Jacob Export. Die Winter Weisse perlt vollmundig und angenehm krftig. Freunde des auergewhnlichen Bier-genusses schwren zu dieser Jahreszeit auf den Jacob Weizenbock - er ver-eint spielerisch die Kraft eines Bocks mit der Frische eines Weibiers. Und weil ein gescheites Starkbier, das dunkel und schumig das Glas ausfllt, ganz einfach dazu gehrt, begeistert der Jacobator schon seit vielen Jahren seine zahlreichen Freunde.

  • www.brauerei-jacob.de4

    Dirscherl JohannReparatur von Baumaschinen und Gabelstaplern UVV-PrfungenKFZ-Meister und Sachkundiger

    Frauenweg 1992439 Altenschwand

    mobil 0171 38 55 19709465 911 613009465 6134

    [email protected]

    Brauerei extern

    Die noch amtierende Weibier-Knigin Patricia und das Sudhaus brach-ten Werner Pokutta und Marcus Jacob ins Schwitzen.

    Ziemlich cool, total heiMaking of Jacob Weibierkalender 2013

    Brauereifhrungen:Neues KonzeptBodenwhr. Klar will jeder einmal hinter die Kulissen schauen, wie das wahrscheinlich beste Wei-bier der Welt gebraut wird. Dazu hat sich das Jacob-Team ein neues Konzept einfallen lassen. Mehr Erlebnis-Charakter und ein Augen-zwinkern dabei sind Trumpf. Infos und Buchungen: Tel. 09434 - 94 100.

    Und wer erklrt uns das Brauen am bierigsten? Der Bff natrlich. Die Dreharbeiten zum neuen Imagefilm waren eine Mords-Gaudi.

    In der Sudhaus-Hitze rinnt auch ihm der Schwei von der Stirn. Vielleicht hat er deshalb den Lager-keller mit 5 Grad Raumtemperatur als Station frs nchste Motiv aus-gewhlt.

    Das Model im spinnwebendn-nen Neglige lacht frhlich sehr taff, die Frau. Der Produktions-crew bleibt erst einmal der Atem weg. Bange Blicke zum Equip-ment: Halten es die Kondensa-toren aus? Feuer und Eis, Hitze und Klte, Mensch und Material haben die Shootings gut berstan-den. Nach ein paar Wochen im Grafikbro, beim Druck und beim Buchbinder fhrt der Lkw frhlich auf den Brauereihof. Und das Pro-duktionsteam sortiert bereits die ersten Bewerbungen fr den Jacob Weibierkalender 2014

    Wollen Sie auch einmal vor der Kamera stehen fr den wahr-scheinlich schnsten Kalender Ostbayerns? Bewerben Sie sich mit einer kurzen Email, einem Foto und ein paar persnlichen Angaben (was machen Sie beruf-lich, was machen Sie gerne, wie sind Sie drauf) und mit ihrer Handy-Nummer an die Emailad-resse [email protected]tergate.de, zu Hnden Herrn S, Betreff Jacob Weibierkalender 2014.

    Der Renner 20130,33er Sonder-EditionBodenwhr. Bei Bier-Sonderabfl-lungen ist es ein bisschen wie mit der Haute Couture: Wer sich aus-kennt, kann schon ein Jahr vorher sagen, was bald in sein wird. Die Verantwortlichen der Familien-brauerei Jacob sind sehr zuversicht-lich, was die Weibier-Kalender Sonder-Edition 2013 betrifft. 2012 zur EM gab es das preisgekrnte Jacob-Weibier bereits in der sty-lischen 0,33-l-Flasche - endlich ein Weibier, das sich aus der Flasche genieen lsst. Die 2013er-Flasche ist selbst ein Highlight: Schlielich sind auf dem Etikett alle unsere 12 diesjhrigen Kalender-Girls drauf. So schn kann genieen sein!

    Bodenwhr. Ende Oktober herrscht unter den Mitarbeitern in der Ver-waltung der Familienbrauerei Jacob jedes Jahr ein Hauch von positiver Aufregung. Wenn ein ganz bestimmter Lkw seine Fracht abgeladen hat, dann eilt immer einer gleich hinunter und holt ein paar druckfrische Exemplare vom nchstjhrigen Jacob Weibierka-lender. Und dann gehts los. Die Herren unterziehen das 13-seitige Hochglanz-Druckwerk einer kriti-schen fachlichen Prfung, wh-rend sich die Damen die Mdels auf den Seiten ganz genau ansehen was haben die an, wie natrlich wirken die und und und....

    Werner Pokutta aus Regensburg, der die 12 Schnheiten aus der ganzen Oberpfalz und teils auch aus Niederbayern mit der Kamera verewigte, fotografierte die Damen in attraktivem Outfit von Dessous bis Abendkleid in allen schnen, aber auch in den technischen und versteckten Ecken und Winkeln der Familienbrauerei Jacob.

    Und an einem sonnigen Sommer-tag im gut 40 Grad warmen Sud-haus, da kann Dir durchaus hei werden. Und das hat noch nicht einmal etwas mit der attraktiven Dame zu tun, die da vor der Linse possiert.

    Kleiner Check am Kamera-Monitor, ein gemeinsamer Schluck Wei-bier, nchste Location. Die Mdels machen das unglaublich profes-sionell, da kommt einfach sofort was rber, schwrmt Pokutta ber die Models, die sich auf einen Zeitungsaufruf im Schwandorfer Wochenblatt und im Ostbayern-Kurier gemeldet haben. Er muss es wissen, ist er doch schon immerhin ber 30 Jahre fotografisch ttig.

    Wer schafft es aufs Halsetikett?....

    Bodenwhr. Die Traditionsgaststtte Lutter im Ortsteil Blechhammer geht auf den Bau der kniglich bayeri-schen Ostbahn im Jahr 1860 zurck - schlielich brauchte man eine Ein-kehrmglichkeit, die den Reisenden dazu bewegen sollte, hier den Zug zu verlassen. Seit kurzem hat der Lutter wieder einen Pchter.

    Zsolt Szoka und Laszlo Makay sind ruhige, freundliche Leute, die sehr auf das Detail schauen. Die Karte weist Gutbrgerliches auf und ungarische Spezialitten - mit Pfiff! Aber die wunderbare ungarische Salami von der Knig-Mathias-Platte lsst sich trefflich mit einem Jacob Weisbier lschen!

    Ungarische Kche im Gasthof LutterBlechhammerer Traditionsgaststtte hat neuen Pchter - Scharf und gemtlich

    Auf ein gutes Gelingen stieen bei der Einstandsfeier die neuen Wirts-leute Laszlo Makay und Zsolt Szoka mit den Brgermeistern Richard Stabl und Albert Krieger, der Eigentrmerfamilie Lutter und Brauerei-chef Marcus Jacob an.

  • www.brauerei-jacob.de 5

    Bodenwhr. Jrg & Stefan sind prima Jungs - neben Bud Spencer gilt ihre groe Liebe dem Wei-bier aus der Familienbrauerei Jacob. Lauter schlagkrftige Lei-denschaften, denn zu viel davon kann einen schon mal umhauen. Zu wenig aber auch, wie Jrg & Stefan und tausende weiterer Weibier-Freunde heuer im Sommer ent-setzt feststellen mussten.

    Es klang wie ein schlechter Scherz: Weibier-Engpass im Juli/August. Jacob-Ware wird nur noch ratio-niert an die Mrkte abgegeben.

    Leider war es bierernst: Wir wussten, dass wir die Produktion erweitern mssen, um die stndig steigende Nachfrage nach unse-

    rem Weibier zu befriedigen, sagt Brauerei-Chef Marcus Jacob.

    Die Anlagen waren bereits gelie-fert und dann kam der Schock: die Spezialfirma, die die Anlagen installieren sollte, meldete perso-nellen Engpass - gleichzeitig stieg die Nachfrage nach Jacob Wei-bier noch einmal an. Mitten im Sommer.

    Das Team der Familienbrauerei Jacob hat in dieser Situation schnell und besonnen gehandelt und so sprudelte das wahrscheinlich beste Weibier der Welt bald wieder. Mit der erweiterten Prouktion sind wir wieder gerstet - sogar fr Jrg & Stefan, verspricht Marcus Jacob.

    Brauerei extern

    Jrg und Stefan hatten mit dem Anlegen eines Notvorrats auf den Weibier-Engpass im Sommer reagiert. Jetzt ist alles wieder gut...

    Wir haben verstanden!Jrg & Stefan und alle Jacob-Fans: Produktion erweitert!

    Der Lauf war der Hammer!255 Sportler starteten beim gemeinsamen Event von Familienbrauerei und TV

    Bodenwhr. (hpw) Der Hammer-seelauf kommt in Fahrt und zieht immer mehr Laufsportler an. Gab es im vergangenen Jahr noch 150 Teilnehmer, so wurden beim 2. Hammerseelauf bereits 255 Lufer auf die idyllische Strecke rund um den Hammersee geschickt. Auch die Zeiten knnen sich sehen lassen. Die Schnellsten auf der zehn Kilometer-Strecke bentigten rund 36 Minuten, und auf 5000 Metern knapp ber 19 Minuten.

    Erstmals dabei waren auch die Nordic Walker. Hier siegte das Team Sport-Ferstl vor den Gym-nastik-Damen des TV Boden-

    whr und dem Meier-Team. Das Organisationsteam des TV Bodenwhr, das zusammen mit der Familienbrauerei Jacob den Hammerseelauf managte, hatte am Samstag alle Hnde voll zu tun, um den Ansturm zu bewltigen.

    Als erstes gingen die Lufer der 10-Kilometer-Distanz auf die Strecke. Eine Seeumrundung, das waren fnf Kilometer, hatten anschlieend die restlichen Lufer beziehungsweise 53 Nordic-Walker zu bewltigen. Eingebunden war der Hammerseelauf in das Wei-bierfest der Brauerei Jacob. Dafr hatte der Turnverein am Badeplatz

    das Festzelt aufgebaut, in dem abends die Siegerehrung abgehal-ten wurde. Musikalisch nahm die Showkapelle DQuertreiber das Heft in die Hand. Mit Hits aus der Volksmusik, beliebten Schlagern sorgten sie fr eine ausgezeichnete Stimmung im vollen Festzelt.

    Die Elssser Gste auf dem Fest, die eine enge Verbindung zur Brauerei Jacob haben, hatten eigens ihren mobilen Backofen mitgebracht und servierten echten Elssser Flammkuchen. Marcus Jacob sprach dem Turnver-ein und besonders dem Vorsitzen-den Dank aus, lobte, wie der sich in die Veranstaltung einbrachte.

    Ergebnisse, Bildergalerie und mehr auf www.brauerei-jacob.de

    Viele der Freizeitsportler starteten mit dem Jacob auf der Brust.

    Mit Josef (2.v.l.) und Anneliese Stangl (3.v.r.) freuten sich das Frische-Bier!-Team und 2. Brgermeister Albert Krieger (l.), Brauerei-Chef Marcus Jacob (3.v.l.), Braumeister Holger Becker und Gemeinderat Peter Obermeier (hinten) sowie 3. Brgermeister Bruno Grn und der Bff (v.r.). Helmut Reisinger und Hans Hauser spielten znftig auf.

    Bodenwhr. Mit einem kleinen Volksfest erffneten Sepp Stangl und die Familienbrauerei Jacob den neuen Getrnke-Markt Fri-sches Bier an der Stirnseite der Brauerei in Bodenwhr. Die Orts-mitte wandelte sich am ersten Samstagvormittag im September zur Partymeile, als Helmut Reisin-ger und Hans Hauser ihre Ziachen auspackten und aufspielten. Dazu kam Gstanzl-Ikone Bff Piendl - klar, dass das Publikum ebenfalls nicht ausblieb.

    Die kostenlosen Sortimentspro-ben, die Marcus Jacob gestiftet hatte, brachten die schick gewan-deten Mitglieder vom Ring der Eisenzeit unters Volk - da stand der Kurfrst persnlich mal am Zapfhahn und lie seine Hofdamen ausschenken. Schlielich war es ja eben dieser Herr, der anno 1758 die Brau-Lizenz fr die traditions-reiche Brauerei ausgestellt hatte.Wers versumt hat: Frisches Bier! hat weiter geffnet. Und ach ja: Festspiele des Rings der Eisen-zeit gibt es 2013 auch wieder!

    FRISCHES BIER! vom KurfrstenTrendiger Bierladen in Bodenwhr erffnet - Kleines Volksfest zum Auftakt

  • www.brauerei-jacob.de6

    WWW.MITTELBAYERISCHE.DEMittelbayerische Zeitung

    Die schnsten SeitenamMorgen

    Alle Nachrichten aus Politik,Wirtschaft,Sport und Kultur,dazu dasWichtigsteaus aller Weltund Ihrer Region.

    Jetzt 3Wochenfr nur 7 lesenmit berraschungsgeschenk:

    Gegenseitige WertschtzungWenn eine Traditionsbrauerei eine andere fortfhrt: Jacob bernimmt Haberl

    Von Konrad ScharnaglSchnsee. Ein tief verwurzelter Tra-ditionsbetrieb im Schnseer Land war die Brauerei Haberl. Und die Familienbrauerei Jacob aus Boden-whr steht nun als Nachfolgerin mit ihrem guten Namen dafr, dass Stadt, Vereine und Menschen in der Region fr Brger- und Seefest ebenso wie fr den ganz alltglichen Durst einen verlsslichen Partner gefunden haben. Die Premieren in diesem Sommer kamen gut an.

    Schon beim Bieranstich beim Brgerfest hatte Brgermeiste-rin Birgit Hcherl der Brauerei Haberl fr ihre langjhrige Unter-sttzung als Getrnkelieferant gedankt. Brauereichef Marcus Jacob als neuem Lieferanten wr-digte sie fr die solide Unter-sttzung und Zusammenarbeit.Die gegenseitige Wertschtzung wurde auch bei einem Rckblick auf See- und Brgerfest zusam-men mit den beteiligten Verei-nen im Gasthof Haberl sowohl von Brauereichef Marcus Jacob

    als auch seinem Verkaufs Richard Schottenloher nochmals besttigt.

    Vor den Bildern seiner Vaters (Mitte), Gro- und Urgrovaters berreichten die Brauereivertre-ter Haberl als Anerkennung und Dank eine Magnum-Weibierfla-sche, whrend Brgermeisterin Birgit Hcherl fr ihre Mitwir-kung mit Blumen bedacht wurde.

    Von den anwesenden Vereinsver-tretern kamen durchaus positive Feststellungen zur erstmaligen Belieferung der Familienbraue-rei Jacob am Brger- und Seefest.

    Und die Anmerkung vom Marcus Jacob, dass er nur angenehme Menschen in Schnsee kennenge-lernt habe, wurde mit einen frh-lichen so sind wir eben quittiert.

    v.l. Marcus Jacob, Brgermeisterin Birgit Hcherl, Hans Haberl und Richard Schottenloher von der Familienbrauerei Jacob.

    Ministerin bei AzubisBrauerei-Lehrlinge erhielten Besuch von Emilia Mller

    Von Albert GleixnerBodenwhr. Am bayernweiten Tag der Ausbildung war Europamini-sterin Emilia Mller unterwegs und besuchte Handwerksbetriebe, die Lehrlinge ausbilden. Sie nutzte den Tag dazu, einen berblick ber die Situation der Betriebe zu erhalten, die Lehrlinge suchen, aber auch dazu, sich ber die Ausbildung vor Ort zu informieren.

    Die Ministerin machte dabei auf Vorschlag der IHK auch Halt bei der Familienbrauerei Jacob in Boden-whr. Das Handwerk des Brauers erfordert eine sehr spezifische Ausbildung, wie bei der Brauerei-besichtigung, dem Gesprch mit den beiden Auszubildenden sowie

    Braumeister Holger Becker und Brauereibesitzer Marcus Jacob her-ausgestellt wurde.

    Matthias Leibl hat seine Ausbil-dung heuer begonnen, whrend Max Seisl bereits ins dritte Lehrjahr wechselte.

    Mller betonte, dass in Bayern durch das duale Ausbildungssy-stem gut ausgebildete Fachkrfte nachrcken wrden. Man brauche eben nicht nur Akademiker, son-dern auch gute Handwerker. Doch die Betriebe klagten ber einen Mangel an Lehrlingen. Hier habe man keine Jugendarbeitslosigkeit wie in anderen europischen Ln-dern.

    Die Auszubildenden Matthias und Max mit Europaministerin Emilia Mller und Brauereichef Marcus Jacob vor dem Tank, in dem das Jacob-Bier noch reifen muss.

    Hotel-Idyll am HammerseeGstezimmer im Hause Jacob laden nach liebevoller Sanierung zum Urlaub ein

    Bodenwhr. Es gibt einen Ort, der Behaglichkeit atmet, Ruhe beschert und die Sinne anregt. Mechthild Butschbach atmet tief ein, geniet den unverstellten Blick weit auf den See hinaus.

    Wo andere einen Traumurlaub genieen, arbeitet die sympathische Frau von der Rezeption: Wir befin-den uns in einem der grozgigen Gstezimmer im Hotel Jacob ober-halb des gleichnamigen Brauerei-gasthofs und lassen das Auge ber die ruhige Oberflche des Hammer-sees schweifen. Die Zimmer sind auf dem neuesten Stand, sagt Frau Butschbach. Ein sorgfltiger Schrei-ner hat hier jngst gearbeitet. In einem angenehmen, raffinierten

    Kontrast stehen die geschwunge-nen Holz-Mbel mit den moder-nen Schwarz-Wei-Drucken an den Wnden. Ohne Rahmen sorgen sie fr viel Perspektive, lassen den Raum noch grer wirken. Ein Traum-Bad befindet sich hinter der Tr im Raum: Den Whirlpool muss man als ppig bezeichnen, Armatu-ren und Mbel wirken wie aus dem Katalog fr schner wohnen.

    Traum-Landschaft mit See, Wldern und Wanderwegen im Herzen des Oberpflzer Seenlands - dazu die Kche und die feinen Bier-Spezialit-ten im urigen Brauereigasthof. Hier leitet Inge Jacob seit vielen Jahrzehn-ten ein gastliches Haus, in dem sich

    jeder Besucher wohl fhlt. Infos & reservieren: www.brauerei-jacob.de

    Brauerei intern

    Liebe zum Detail.

    Seit Jahrzehnten Herz und Seele des Brauereigasthofs: Inge Jacob, hier mit Sohn Marcus.

  • www.brauerei-jacob.de 7

    Tglich 8 - 19 Uhr. Kein Ruhetag!

    Sinfonie fr sechs Wrste, Kraut und ein WeibierMit Marcus Jacob und Andreas Meier in der historischen Wurstkuchl in Regensburg - Freundschaft aus Liebe zu den selbstgemachten Lebensmitteln

    Regensburg. Faszinierend, wie gut Tradition schmecken kann dabei ist das Geheimnis dahinter nicht aufregend. Im Gegenteil. Der Erfah-rungsbericht eines Selbst-Testes: Wir treffen auf sorgfltiges Hand-werk, gepaart mit dem Nachhall der Erfahrung aus Jahrhunderten, und geradlinige Mnner, die sagen, was sie meinen. Persnliche Verantwor-tung gehrt eben dazu.

    Eigenschaften, die auch die Basis bilden fr die Freundschaft zweier alteingesessener Oberpflzer Insti-tutionen und deren Chefs. Mit dem

    Geschmack und der Qualitt ihrer Premium-Nahrungsmittel sind Andreas Meier, Inhaber der Wurst-kuchl an der Steinernen Brcke in Regensburg, und Marcus Jacob von der gleichnamigen Familienbraue-rei, eines Sinns.

    Im Gesprch mit den beiden bei Bratwrsten mit Kraut und einer Halben frischem Weibier werden weitere Parallelen deutlich, die zum guten Miteinander beider Huser beitragen. Bei Traditionen geht es darum, die Werte der alten Zeit hinber zu tragen in die Anfor-

    derungen von Gegenwart und Zukunft, sagt Marcus Jacob.

    Der erste Braumeister in Boden-whr war kein geringerer als ein gewisser Peter Still der Onkel des berhmten Valentin Still, den wir besser unter seinem Klosternamen Pater Barnabas kennen. Eine noch grere Tradition weist die Gast-lichkeit der Wurstkuchl auf, die sich urkundlich bis ins Hochmittelalter belegen lsst.

    Tradition in der Wurstkuchl das ist aber auch das selbst gemachte Kraut, der berhmte Senf nach dem Rezept von Tante Elsa (immerhin 150 Jahre jung) und das sind natr-lich die fein wrzigen, kross gebra-tenen Wrste. In der Wurstkuchl gilt aber mehr noch als anderswo: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Und das zieht auerge-whnliche Leute wie Jeff Cowen an. Der renommierte Kunstfotograf aus New York, der die wichtigen Metro-polen Europas mit zahlreichen Aus-stellungen beehrt, kommt zufllig dazu und schaltet sich ganz normal und gelassen in unser Gesprch ein. Es geht hier drinnen um keinen

    aufgesetzten Seppl-Bavarismus. Authentizitt gehrt zum Haus wie die Steinerne Brcke vor der Tr zu Regensburg ein weiterer Aspekt, der sich auch auf das wahrschein-lich beste Weibier der Welt ber-tragen lsst. Leistung statt Allren.

    Um das aufrecht zu erhalten, brauchst Du in einer doch ziemlich hektischen Zeit kurze Entschei-dungswege, sagt Marcus Jacob.

    Andreas Meier fgt an, dass die eben nur in Inhaber gefhrten Husern mglich sind. Dort, wo der Inhaber auch etwas versteht von seinem Fach, wohlgemerkt.

    Das nimmt man den beiden gerne ab schlielich lsst sich alles, was die beiden erzhlen, leicht beweisen. In jedem Bissen und in jedem Schluck. Jeff und Yvonne schmeckts auch.

    Natrlich schmeckts uns auch: Marcus Jacob und Andreas Meier pflegen das feste Credo, dass sie nichts anbieten wrden, was sie nicht auch selber lieben. Das Foto ist brigens ein echter Jeff Cowen.

    Gastlichkeit

    Jeff Cowen, international angesehener Kunstfotograf aus New York, schaute neulich mit seiner Freundin Yvonne vorbei. Mit Andreas Meier (r.) und Marcus Jacob entspann sich spontan ein gutes Gesprch.

  • www.brauerei-jacob.de8

    LIEBE AUF DEN ERSTEN SCHLUCK!

    bissinger auerquelleNatrliches Mineralwasser aus 342 metern tiefebissinger auerquelle gmbh & co.kg | 86657 bissingen | www.auerquelle.de

    Bissinger Auerquelle sanft0,7 Liter Glas Mehrweg

    Ausgabe 04/2010

    sehr gut

    NEU:Serie Aspen Becher, Pokal & Seidel

    Wir bedanken uns bei derBrauerei Jacobfr die guteZusammen-arbeit.

    www.sahm.de

    e i n s t a r k e s t e a m

    Traumhaftes Brgerfest in Burglengenfeld80 Bands auf acht Bhnen, Rekord-Temperaturen und nicht enden wollende gute Laune: Das 12. Brgerfest in Burglengenfeld hatte buchstblich fr jeden etwas anzubieten. Besonders gefragt: natrlich das Jacob Weibier, das auch den heiesten Tag feierwrdig macht!

    So feierte die Oberpfalz 2012

    Schneidige Buam und beste Laune bei Kirwa in PfreimdDrei Tage lang regierte Ende September die Kirwa in Pfreimd - und mancher fand es schad, dass es blo drei Tage waren. Am Kirwa-Montag gab es fr Brgermeister Arnold Kimmerl inmitten der Kirwa-Burschen und Besu-cher die vielleicht schwersten Minuten des Jahres: Beim Makrugstemmen schlug er sich hervorragend!

    Spritzige Bierprobe zu 50 Jahre SURK Schnthal50 Jahre Bestehen feierte die SURK Schnthal heuer im August - Top-Stimmung bereits bei der Bierprobe!

  • www.brauerei-jacob.de 9

    Regensburg. Das wahrscheinlich beste Weibier der Welt geniet man auch in der Galerie am Koh-lenmarkt, einer Gastro-Institution im Herzen der Domstadt. Wie in der Jacob-Brauerei sind hier eigene Tradition und Moderne in ganz hnlicher Weise harmonisch mit-einander verbunden. Die Galerie ist seit 1989 in Regensburg bekannt und beliebt und erstrahlt nach einer umfangreichen Komplettsanierung und konzeptionellen Neuausrich-tung in ganz neuen Facetten, ohne dabei ihre Wurzeln aufzugeben.

    Die Galerie ist jetzt Restaurant, Caf und Bar ber mehrere Ebenen

    unter einem Dach, die einen modernen stilvollen Einklang zueinander bilden.

    Das gut ausgebildete Kchen-team bietet von leckeren Frh-stcksvariationen, ber passende Mittagsangebote bis zu wechseln-den Abendempfehlungen stets saisonale Kstlichkeiten, die der Kchenchef persnlich zusam-menstellt. Selbstverstndlich wird hier alles im Haus gefertigt, beson-ders der in liebevoller Handarbeit hergestellte Pasta-bzw. Pizzateig verdient besondere Erwhnung, ebenso wie das Eis der Eisgale-rie im Sommer. Dabei mchte die

    Galerie kein Hochpreissegment bedienen, sondern individuell die Wnsche eines jeden Gastes erfl-len. Echter italienischer Espresso und Kuchen nach Gromutters Rezepten sorgen dafr, dass jede noch so kurze Kaffeepause zum besonderen Erlebnis wird. Die Rume werden zu jeder Tageszeit passend mit eindrucksvollen Licht-akzenten gekonnt in Szene gesetzt. Dafr wurden immerhin ein halber Kilometer LED-Leuchten und rund 50km Elektrokabel installiert.

    Am spteren Abend verwandelt sich das ansprechende Restau-rant in eine schicke Bar, in der der Drink fr Freunde der stimmungs-vollen Clubatmosphre zu einem echten Hochgenuss wird. Im Zuge der Neugestaltung erfuhr auch die Getrnkekarte eine deutliche Erweiterung. Neben einem ver-besserten Weinangebot stehen ab sofort auch neue kstliche Cock-tails zum Probieren bereit.

    Und weil gerade das Weibier untrennbar mit unserer Heimat und ihrer Tradition verbunden ist, gibt es an den Montagabenden in der Galerie ab 22:00 Uhr eine spe-zielle Happy-Hour fr smtliche Bierspezialitten aus der Region.

    Auf das, was wir lieben! Genuss in der Galerie!

    Stilvoll genieen und chillenGenuss-Treff im Herzen der Domstadt: am Kohlenmarkt

    Dorfwirtshaus mit FlairZum blauen Affen in Mgendorf direkt an der B 85

    Bruck/Mgendorf. Dorfwirtshaus - ein Begriff, der oft negativ belegt ist. Zu Unrecht, wie die kleine Gastro-Perle im Brucker Ortsteil Mgendorf direkt an der B 85 zeigt.

    Wir haben hier ein extrem traditi-onsreiches Haus, das kulinarisch und einrichtungsmig aber auf dem neuesten Stand steht, sagt Marcus Jacob, dessen Familienbrauerei nur einen Steinwurf entfernt von Boden-whr herber lacht. Dafr gab es 2011 eine grundlegende Sanierung und ein - man mchte es so nennen - Upgrade auf den neuesten Stand von Qualitts-Gastronomie.

    Der Blaue Aff hat seinen Namen brigens von einem Ereignis, das vor langer Zeit schon viele Leute nach

    Mgendorf gelockt hatte. Fahrende Schausteller hatten eine Zirkusnum-mer mit einem ffchen dargeboten, das eine blaue Schleife trug.

    Dem pelzigen Kerlchen gefiel es auf dem Dach des Wirtshauses so gut, dass erst die relativ neu gegrndete Feuerwehr es wieder von dort her-unter locken konnte.

    Gastlichkeit

    Von Hans-Peter WeiSteinberg am See. Im Hotel-Gasthof Fenzl wird schon seit einigen Jahren das wahrscheinlich beste Weibier der Welt ausgeschenkt. Neben den Biere der Familienbrauerei Jacob lockt die weithin bekannte, hervorragende Kche in das altein-gesessene Gasthaus, das am nahe gelegenen Steinberger See behei-matet ist. Die Familie Fenzl hat sich seit vielen Jahrzehnten der Gastro-nomie verschrieben. Josef Fenzl und seine Frau Gerlinde sowie Sohn Ronnie, der gelernter Hotelfach-mann ist, fhren den Betrieb in der vierten Generation fort.

    Mitten im Herzen des Oberpflzer Seenlandes ist nicht nur der See ein Anziehungspunkt. Das ein-stige Wirtshaus hat sich zu einem modern ausgestatteten Hotel-Gasthof gemausert, ber dem drei Sterne leuchten. Die gute zentrale Lage nahe des Sees lsst auch viele Besucher in den gemtlich einge-richteten Gastzimmern verwei-len, wo sie sich mit der typischen bayerischen und internationaler

    Kche verwhnen lassen knnen. Die Kche bieten neben deftigen Gerichten auch saisonale Spezia-litten wie Spargel- und Wildge-richte als auch italienische Speisen und Salate an.

    Schon mehrfach wurde die Kche im Wettbewerb Bayerische Kche und Gastlichkeit ausgezeichnet. Da sich der Tourismus am See stndig weiter entwickelt und man der Nachfrage gerecht werden will, stehen im kommenden Jahr grere Baumanahmen an. Der groe Festsaal, der rund 250 Per-sonen Platz bietet wird dann einer Taverne weichen, die mit rund vierzig Pltzen ausgelegt ist.

    Daneben werden zustzliche Hotel-zimmer, ein Tagungsraum und eine kleine Terrasse entstehen, Letztere fr das Frhstck im Freien, so Juniorchef Ronnie Fenzl. Zustzlich wird die Sonnenterrasse mit einem Anbau versehen. In den Sommer-monaten knnen dann doppelt so viele Gste die Gastlichkeit der Familie Fenzl genieen.

    Blinkende Sterne am SeeIm Traditionshaus Fenzl stehen 2013 groe Neuerungen an

    Jacob an der Elbe und am HammerseeIm Hotel Louis C. Jacob an der Elbchausee gibts jetzt ein ganz besonderes Weibier

    Hamburg/Bodenwhr. Was ver-bindet die Elbchausee im hohen Norden der Republik mit dem Kunst- und Wasserweg am ober-pflzischen Hammersee? Es ist der Name Jacob. Und das schon seit Jahrhunderten.

    Whrend die Familienbrauerei und der gleichnamige Gasthof im Herzen des Seenlands seit 1884 zu finden sind, steht das Louis C. Jacob bereits seit 1791 an der Elbe und beherbergt Gste in der geschichtsreichen Handelsme-tropole Hamburg. Im Jahr 2012 haben der Nord-Jacob und der Sd-Jacob zu einander gefunden.Marcus Jacob hat sich im Frhsom-mer nach Hamburg aufgemacht, um seinen Namensvetter kennenzuler-nen. Er fand Hotelkomfort in histori-

    schen Rumen, mit Thomas Martin einen Sternekoch, der mit seinen Mens kulinarische Mastbe setzt und bestaunte den viel gerhmten Weinkeller sowie die herrliche Lage direkt an der majesttischen Elbe.Vor allem die Menschen sind fas-zinierend, sagt der Sd-Jacob. Mit der weltberhmten Herzlichkeit und Offenheit konfrontiert, fhlte sich der Bayer ausgesprochen wohl. Da hab ich mir gedacht: Hier passt auch unser Weibier hin! Die Welt-

    metropole und Hansestadt hat seit jeher von berall Kultur aufgesogen wie ein trockener Schwamm.

    Seit der Frhsommer-Visite aus Bodenwhr kann das Louis C. Jacob einen weiteren Aspekt in die groe Geschichte des Hauses aufnehmen: Der Gast kann dort das wahrscheinlich beste Weibier der Welt genieen, das so heit wie das Hotel und den Containerschiffen dieser Erde hinterher schauen

    Erhard Gottschalk (l.), Vertriebspartner und langjhriger Freund des Sd-Jacobs und Marcus Jacob (2.v.r.) mit Getrnkefachgrohndler Carsten Kntzele (r.), Christian Haeppner (2.v.l.) und frischem Jacob Weibier.

    Familie Fenzl fhrt das alteingesessene Gasthaus mit dem hochmoder-nen Hotelbetrieb.

    Marcus Jacob, Wirtin Carmen Ertel.

  • www.brauerei-jacob.de10

    Das Hundertjhrige gro gefeiert: KRV AltenthannMit einem dreitgigen Fest, das lange in Erinnerung blieben wird, feierte der KRV Altenthann heuer sein hundert-jhriges Jubilum. Am ersten Fass versammelten sich neben den Granden von KRV und Familienbrauerei Jacob auch Brgermeister Ludwig Eder und Landtagsabgeordnete Tanja Schweiger.

    Regentalfest in Ramspau schlug erneut einEnde Mai hie es wieder Regentalfest im herrlichen Ramspau. Und weil das Fest eine ber 40-jhrige Tradition aufweisen kann, ist es einfach eine Institution in der Oberpfalz. Hans Dechant, 2. Brgermeister von Regenstauf, schwang auch gern den Schlegel. So fest, dass Braumeister Holger Becker vorsichtshalber mal das Fass festhielt...

    Kirwa beim Haller Sepp in OderKirwa beim Haller Sepp in Oder: Wenn in der kleinen Ortschaft am Steinberger See kein Durchkommen mehr ist und die Auto-Massen schon von weitem sichtbar sind, dann gehts los, eines der schnsten Feste im Jahreskreis. Natrlich sind die Verantwortlichen in Oder alles alte Hasen - aber ber das alljhrliche Wiedersehen freut man sich dennoch.

    So feierte die Oberpfalz 2012

    Geschfts-ausstattungGeschfts-Geschfts-

    ausstattung

    IMAGE-KampagnenKampagnen

    WebsiteE-Commerce

    Social-NetworksFacebook, Twitter... Relaunch

    Logo

    Geschfts-ausstattungausstattung

    WebsiteE-Commerce

    Relaunch

    SEO& Google-Adwards

    Geschfts-Geschfts-Geschfts-Geschfts-ausstattungGeschfts-

    ausstattung

    Social-Social-NetworksNetworksFacebook, Twitter...Facebook, Twitter...Facebook, Twitter...Facebook, Twitter...

    Geschfts-ausstattungausstattung

    Social-NetworksFacebook, Twitter...Facebook, Twitter...Networks Relaunch

    LogoNetworksFacebook, Twitter...Facebook, Twitter...NetworksFacebook, Twitter...Facebook, Twitter... Relaunch

    SEO& Google-Adwards

    ERFOLG STEHT NICHT IN DEN STERNEN

    www.antrieb360.de

  • www.brauerei-jacob.de 11

    Eine Brauerei und zwei Apps mit PfiffBrauerei Jacob-App und Jacob Weibierkalender-App: virtuelle Weibier-Welt

    Bodenwhr. Bei der Kombination Weibier und Tablett ergnzt unser Gehirn automatisch eine fesche Kellnerin, die beides trgt. Wenn die freundlichen Bedienungen im Brauereigasthof Jacob Feierabend haben, nehmen sie aber ein ganz anderes Tablet zur Hand, nmlich eins mit angebissenem Apfel drauf, oder wahlweise auch ein Smart-phone, das heute ja ebenso fr den Sprung ins Internet bereit steht.

    Klar Weibier trinken wir nach wie vor analog. Aber das Drum-herum um den feinen Schluck Lebensqualitt, das gibt es jetzt ala raffinierte Jacob App mit raffi-nierten Funktionen. Und weil wir

    schon immer der Meinung sind, dass man auf einem Bein nicht stehen kann, haben wir gerade auch noch eine App fr den Jacob Weibierkalender aufgelegt, sagt Brauerei-Chef Marcus Jacob.

    Wer gerne einen Blick riskiert, ist auch bei der App zum Jacob Wei-bierkalender richtig. Das ganze Jahr 2013 immer dabei auf i-Phone oder Smartphone. Jeden Monat ziert eines der bildhbschen Kalen-der-Models und der User kann sich natrlich seine eigenen Termine in den Kalender eintragen.

    Beide Apps kostenlos downloa-den: www.brauerei-jacob.deWillkommen bei der Jacob-App.

    Mit Spaniens Flagge und mit Jacob auf dem Herzen

    Palma de Mallorca. Lothar Mattes und seine Kumpels stammen eigentlich aus Neckarsulm. Ihre Mnnerfreund-schaft und die Liebe zum Weibier fhrt sie aber auch fter in fremde Gefilde. Und so war das muntere Quartett auch in Bodenwhr beim Hammerseelauf dabei. Das Jacob-Shirt begleitete sie anschlieend auf die Sonnenin-sel Mallorca. Wir finden: Dort, unter Palmen, kommt das Hemd genauso gut wie unter den Fhren am Ufer des Hammersees. (von links Jrgen Schmidt, Gerd Authenrieth, Lothar Mattes und Roland Pasler)

    Hersteller von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln fr die Getrnke- undNahrungsmittelindustrie. Gesamtkompetenz als Systemlieferant fr die Produktions- und Abfllprozesse, mit inkludierten Service- und Dienstleistungskonzepten.

    FINK TEC GmbH, Oberster Kamp 23, 59069 Hamm,Tel.: +49(2385)73-0, Fax: +49(2385)73-349, www.finktec.com, [email protected]

    Weibier weltweit

    Rossum/Holland. Rossum ist ein Kirchdorf in der Region Twente. Und der Brckenkopf des Jacob Wei-biers in die Niederlande. Eric Ruy-sinck schreibt von sich selbst (auf hollndisch, aber unsere Redaktion ist Kummer gewhnt ;-)), er wolle sich von anderen Unternehmern unterscheiden - daher hat er sich dazu entschlossen, kein geringeres als das wahrscheinlich beste Wei-bier der Welt zu vertreiben.

    Ruysinck beschreibt seine Import-ware, die er selbst gerne trinkt, als mild van smaak met een mooi dichte schuimkraag - und wer das nicht verstanden hat, der mge drei, vier Halbe trinken - und sich das Ganze dann selbst laut noch einmal vorlesen ;-) Der Sinn erklrt sich beim Trinken aber von selbst!

    Mild van smaak, dichte schuimkraagJacob Weibier in den Niederlanden - Werbung mit Qualitt und Tradition

    Erste Station nach der Ankunft in Holland: Morrisons Irish Pub in Rossum - een echte topper.

  • Hausmesse bei Ritz !!!

    9. und 10. November 2012von 9:00 18:00 Uhr

    beim Kauf von 2 Teilen Mascot Unique erhalten Sie einen Rucksack gratis!

    Mascot Roadshow

    am 9. November 2012

    10% Rabatt auf Kleidung und Schuhe

    Hausmesse mit vielen

    Neuheiten und

    Produktvorfhrungen

    Erleben Sie die neue Arbeits-

    kollektion MASCOT UNIQUE

    Ballistol prsentiert

    ihre Produkte

    Berufsbekleidung

    auch mit Firmen aufdruck

    oder Direkt einstickung

    mglich

    BerufsbekleidungIhr Partner fr Beruf und FreizeitGewerbepark 5 Alberndorf 92442 WackersdorfTelefon (09431) 52 80 40 Telefax (09431) 52 80 [email protected] www.ritz-berufsbekleidung.de

    RITZ

    ffnungszeiten: MO bis FR 8.00 Uhr 18.00 Uhr SA 9.00 Uhr 13.00 Uhr

    Bodenstndig & weltoffenDrei-Sterne Hotel und Gasthof Grabinger in Bchelkhn

    Schwandorf. (hpw) Im sdli-chen Stadtteil Bchelkhn steht der Landgasthof Grabinger von jeher im Mittelpunkt des drfli-chen Lebens. Die Geschichte der bekannten Gastwirtschaft reicht bis 1826 zurck. als erstmals eine Schankerlaubnis erteilt wurde.

    Eine Reihe von Vereinen hat hier ihr Domizil. Der gepflegte Gasthof ist Anziehungspunkt sowohl fr Einheimische als auch fr Urlauber. Gastronom Reinhard Grabinger setzt seit 1992 die Wirtshaustradi-tion seiner Vorfahren fort. Unsere Tradition verbindet das historische Dorfwirtshaus mit dem Ambiente eines modernen Landgasthofes, sagt der Chef des Hauses, in dem rund 25 Angestellte arbeiten. 2011

    zu 200 Personen Platz bietet, finden Hochzeiten, Tanz- oder Vereinsver-anstaltungen und Geburtstagsfeiern statt. Zur Herbst- und Winterzeit ist Romantik bei einem Candle-Light-Dinner bei Kerzenschein und Kla-viermusik angesagt.

    Kulinarisch verwhnt werden die Gste mit regionalen Schmankerln und mit Gerichten der Internationa-len Kche. Dazu werden die Wei-biere der Familienbrauerei Jacob gereicht. Die Bodenstndigkeit des Hotel-Gasthofes spiegelt sich in der Kche mit frischen Naturprodukten aus der Region wieder. Seit kurzem gibt es auch eine beheizte Sonnen-terrasse.

    avancierte die Lokalitt zum Hotel-Gasthof mit drei Sternen. Eine gemtliche Atmosphre erwartet die Besucher in den Gastrumen. In einem groen Festsaal, der bis

    TraumweltenVerbringen Sie den Jahreswechsel im City Hotel Roding

    Zum Goldenen Anker

    Amouse Bouche***

    Komposition von der Eismeer-Lachsforellemit Gartengurke, grnem Apfel und Wasabi

    ***Essenz vom Ochsenschwanz mit eigenem Ravioli, Gemsejulienne und Liebstckel

    ***Spinatrisotto mit gebackenem Landei,

    getrockneten Tomaten, frischem Trffel und Trffelschaum

    ***Duett vom Rind

    (Rcken & Schulter) mit Sellerie, Petersilienwurzel, Kartoffelbaumkuchen und

    Sauce Foyot***

    Feuerwerk der SinneSchokoladen-Passionsfrucht-Trtchen

    ChampagnersorbetChampagnerpraline

    exotisches Frchteragout

    45,00

    Groer Silvesterball

    Wir entfhren Sie zum Jahreswechsel in eine

    andere Welt.

    Tauchen Sie ein und genieen Sie einen Abend mit exklusivem Traumbuffet, Live-

    Musik und Feuerwerk.

    Pnktlich um Mitternacht servieren wir Ihnen

    ein Glas Champagner zum Anstoen auf

    das neue Jahr.

    Tanzen und schlemmen Sie bis in die frhen Morgenstunden.

    Und wenn Sie nicht mehr nach Hause fahren wollen, knnen Sie gerne die Nacht in unserem Haus verbringen und die Heimreise

    nach einem ausgiebigem Schlemmerfrhstck antreten.

    69,00 inklusive Buffet, Musik, Rahmenprogramm,

    1 Glas Champagner und FeuerwerkJeder Gang auch einzeln whlbar

    MeniiSilvesterball