Julien Christ/ Schrittweise Anleitung zur ... · PDF file in das Unternehmen Auf Social Media...

Click here to load reader

  • date post

    14-Jun-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Julien Christ/ Schrittweise Anleitung zur ... · PDF file in das Unternehmen Auf Social Media...

  • TC I artikel 1

    Hermann Riedl

    Schrittweise Anleitung

    zur Integration von Social Media

    in das Unternehmen

    Auf Social Media Plattformen finden Interaktionen

    mit Kunden und von Kunden statt. Bis heute

    nutzen jedoch nur wenige Unternehmen diese

    Kundeninformationen in ihrer Entscheidungs-

    findung, obwohl schon sehr viele Unternehmen in

    den Social Media (z.B. auf Facebook) vertreten

    sind.

    Um Social Media erfolgreich im Unternehmen

    nutzen und integrieren zu können, sollten folgende

    Schritte beachtet werden:

    Schritt 1: Das Commitment des Managements ist

    eine wichtige Grundvoraussetzung für die

    Integration der Social Media in das Unternehmen.

    So bedarf die Einführung einer Anpassung von

    Unternehmensprozessen und Organisations-

    strukturen sowie zusätzlicher finanzieller Investi-

    tionen. Daher sollte dem Management aufgezeigt

    werden, wie die Integration von Social Media in

    die Abteilungsziele dazu beitragen kann, ein

    übergeordnetes Unternehmensziel zu erreichen.

    Julien Christ/pixelio.de

  • TC I artikel 2

    Schritt 2: Für eine zielführende Kommunikation

    und Interaktion mit den Kunden ist eine

    abgestimmte Social Media Strategie unabdingbar.

    Social Media Ziele und die zu erreichende

    Zielgruppe müssen genauso definiert sein, wie Key

    Performance Indikatoren (KPI) zur Messung der

    Zielerreichung. Zudem müssen Verantwortlich-

    keiten für die Kommunikation im Social Web sowie

    die Sichtung, Weiterleitung und Verarbeitung von

    Social Media Informationen festgelegt werden.

    Guidelines, die die Kommunikation im Social Web

    für alle Abteilungen und Mitarbeiter regeln, sind

    ebenfalls aufzustellen.

    Schritt 3: Zur systematischen Beobachtung und

    Erfassung von Meinungen, Erfahrungen und

    Informationen auf den zahlreichen Social Media

    Plattformen sollten Social Media Monitoring-Tools

    eingesetzt werden. Suchbegriffen sind sorgfältig

    festzulegen, um sowohl die Trefferquote als auch

    die Effektivität der gefundenen Informationen zu

    erhöhen. Daneben sind Verantwortlichkeiten für

    die Sichtung und Analyse der Suchergebnisse

    festzulegen. Neben den im Social Web öffentlich

    getätigten Konversationen ist es von großer

    Bedeutung, auch die Konversationen auf den

    unternehmenseigenen Plattformen (z.B. Facebook-

    Fanpage) mit geeigneten Tools näher zu

    untersuchen.

    Schritt 4: Die hinzugewonnenen Informationen

    sollten die verschiedenen Abteilungen des

    Unternehmens zur Entscheidungsfindung nutzen,

    um eine Verbesserung in den Marketing-, Service-

    und Vertriebsaktivitäten zu erreichen. Die

    Marketingabteilung kann allgemeine Meinungen

    bzw. Stimmungslagen dafür nutzen, um das Image

    oder die eigenen Produkte und Dienstleistungen

    entsprechend der Kundenbedürfnisse anzupassen.

    Zudem können Kampagnen mit Hilfe von Social

    Media Informationen besser auf die Bedürfnisse

    einzelner Kunden oder Kundensegmente aus-

    gerichtet werden.

    Der Kundenservice kann die Informationen aus

    dem Social Web dazu nutzen, um schnell auf

    Anfragen und Probleme mit Produkten oder

    Dienstleistungen reagieren zu können.

    Für den Vertrieb sind insbesondere die kunden-

    spezifischen Daten von großer Bedeutung. So

    bilden Interessen und Präferenzen der Kunden

    wertvolle Informationen, die bspw. für die

    Verkaufsgesprächsführung genutzt werden

    können.

    Die schrittweise Einführung hilft Unternehmen die

    Social Media Aktivitäten nicht nur einseitig auf die

    Erstellung einer Facebook-Fanpage zu be-

    schränken, sondern die Auswirkungen dieses

    neuen Kanals auf die Unternehmensziele und

    -aktivitäten zu berücksichtigen. Positive und

    negative Stimmungen entstehen kurzfristig und

    verbreiten sich schnell im Netz. Mit abgestimmten

    Entscheidungswegen und festgelegten Strategien

    sind Unternehmen auf die Herausforderungen der

    Social Media gut vorbereitet.

    .

    Tachilzik Consulting GmbH

    Kurt-Schumacher-Str. 2

    53113 Bonn

    Tel +49 (0)228 / 2 27 43 53 – 0

    Mobil +49 (0) 175 / 5737703

    [email protected]

    www.tachilzik-consulting.de

    Twitter.com/Tachilzik

    Facebook.com/TachilzikConsulting

    Ihr Ansprechpartner:

    Thomas Tachilzik

    Marketing & Sales Consultants

    Strategie • Innovation • Prozesse • IT

  • TC I artikel 3

    Abbildung 1: Schrittweise Anleitung zur Integration von Social Media in das Unternehmen.