KENIA - WKO.at · PDF file 2020-03-31 · Kenia zählt nach Nigeria und...

Click here to load reader

  • date post

    26-Jun-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of KENIA - WKO.at · PDF file 2020-03-31 · Kenia zählt nach Nigeria und...

  • KENIA

    LOS GEHT‘S LÄNDERREPORT

    AUSSENWIRTSCHAFT

    AUSTRIA

    2020

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S2

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S3

    INHALTS

    VERZEICHNIS

    01 KEY FACTS, S4

    02 WIRTSCHAFTLICHER ÜBERBLICK, S5

    03 LAND UND LEUTE, S7

    04 IHR MARKTEINTRITT, S13

    05 PERSÖNLICHE TIPPS , S14

    06 ADRESSEN, S16

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S4

    01 KEY FACTS

    STAATSFORM

    Präsidentielles Regierungssystem

    FLÄCHE

    580.367 km²

    BEVÖLKERUNG

    Einwohner 47,6 (November 2019)

    STÄDTE

    Hauptstadt Nairobi, Mombasa, Nakuru, Eldoret

    KLIMA

    tropisch (Küste), semiarid und arid (Norden, Nordosten), sub-tropisch

    (Hochland/Zentrum)

    WÄHRUNG

    Kenyan Shilling (KES), 1 Euro = 114,89 KES (Central Bank of Kenya, März 2020)

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S5

    02 WIRTSCHAFTLICHER

    ÜBERBLICK

    Kenia zählt nach Nigeria und Südafrika mit einem BIP von USD 96,5 Mrd. zu den

    größten drei Volkswirtschaften in Sub-Sahara-Afrika. Über das vergangene Jahrzehnt

    betrachtet steigt der Wohlstand beständig, auch die Entwicklung im Human

    Development Index ist beachtlich (2005: 0,49, 2017: 0,59). Es leben allerdings noch ca.

    11 Mio. Kenianer, d.s. ca. 23 % der Bevölkerung unterhalb der absoluten Armuts-

    grenze (USD 1,90/Tag).

    Der Unterschied Stadt-Land ist besonders groß, dennoch liegt die Urbanisierungsrate

    erst bei unter 30 %. Hier ist über die nächsten Jahre mit einem Ausbau zu rechnen,

    damit einhergehend zahlreiche Infrastruktur- sowie Wohnbauprojekte.

    Zum BIP trägt der Agrarsektor ca. 35 %, die Industrie ca. 17 % und der Dienst-

    leistungssektor, besonders durch Tourismus und Finanzwirtschaft, etwa 44 % bei.

    Das inoffizielle Inflationsziel der kenianischen Zentralbank liegt in einem Korridor von

    2,5-7,5 %. Diese Bandbreite wird in der Regel gut eingehalten, für das Gesamtjahr

    2019 betrugt die Inflation 5,2 %, auch für die darauffolgenden Jahre wird davon

    ausgegangen, dass sich die Inflation stabil bei ca. 6 %, bewegt.

    Der Dienstleistungssektor trägt mit 44 % am stärksten zum kenianischen BIP bei,

    hauptsächlich getrieben durch den Tourismus sowie Finanzsektor. Zweitwichtigster

    Sektor ist die Landwirtschaft, in der 70 % der Bevölkerung beschäftigt sind. Tee,

    Blumen und andere Gartenbauprodukte wie Gemüse und Früchte sind bedeutende

    Devisenbringer.

    An Bodenschätzen fördert Kenia in nennenswerter Menge Titanerze, Natriumkarbonat

    und Salz (Magadi-See) sowie Flussspat und Gold. 2012 wurde in den Turkana Feldern

    im Nordwesten Kenias abbaubare Erdölreserven entdeckt, diese wur-den in den

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S6

    vergangenen Jahren von einem Konsortium, bestehend aus Tullow Oil (UK), Africa Oil

    und Total (FR) soweit aufbereitet, dass im August 2019 die erste Exportlieferung von

    250.000 Barrel durchgeführt werden konnte. Die laufende kommerzielle Förderung

    soll mit 2024 starten, bis dahin soll auch eine Pipeline von Lockichar nach Lamu

    errichtet werden.

    Die EU 28 ist mit einem Anteil von 21,4 % an den kenianischen Exporten (davon Anteil

    der Niederlande 35,3% und jener von Großbritannien 30,6%) sowie mit 12,5%

    Marktanteil an den Importen Kenias ein wichtiger Handelspartner.

    Bedeutendste Exportdestinationen nach der EU 28 sind Uganda (10,1%), Pakistan

    (9,7%), die USA (7,7%), die Vereinigten Arabischen Emirate (5,7%) sowie Tansania

    (4,9%).

    Besondere Chancen für österreichische Unternehmen bestehen im Infrastruktur-

    ausbau (Hoch- und Tiefbau, Bewässerung), im Gesundheitsbereich (Bau und

    Ausstattung von Klinken sowie Krankenhäusern), Maschinen und Ausrüstungen für

    kenianische Produktionsbetriebe sowie im Energie- und Umweltsektor. Letzteres

    umfasst vor allem den Kraftwerks(aus)bau, alternative Energiequellen

    (Geothermalenergie, Wind und Photovoltaik) sowie Einrichtungen für Energie-

    einsparungen.

    Auch im Sicherheitsbereich bestehen gute Chancen, da dieser aufgrund der ständig

    bestehenden Terrorgefahr besonders in Nairobi laufend ausgebaut wird. Das umfasst

    einerseits die bessere Ausstattung von Polizei und Streitkräften, andererseits aber

    auch den privaten Bereich bei Gebäudesicherheit und Zutrittskontrollen.

    Im Bereich New Technologies könnten österreichische und kenianische Technologie-

    Anbieter in Zukunft verstärkt zusammenarbeiten und spezielle Lösungen für den

    ostafrikanischen Markt entwickelt (frugal Innovation).

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S7

    03 LAND UND LEUTE

    TIPPS FÜR GESCHÄFTSREISENDE

    Sowohl während der Vorbereitungen für Ihre Reise als auch während Ihres

    Aufenthaltes im Ausland steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter mit seinem Service

    zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wird auch empfohlen die Reiseinfor-

    mationen des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) zu

    beachten.

    DO´S AND DONT´S

     Die kenianische Kultur ist im Wirtschaftsleben stark von der britischen

    ehemaligen Kolonialmacht geprägt. Man ist pünktlich, so es der hektische und

    unberechenbare Verkehr zulässt, startet das Meeting mit einem kurzen Small-

    Talk und geht erst dann zum Business-Talk über. Kenianer sind in der Regel

    sehr offen und zuvorkommend, viele Wirtschaftstreibende haben Kontakt mit

    internationalen Unternehmen oder sogar selbst auf sehr guten Unis im

    Ausland studiert.

     Der Dresscode ist streng, Meetings sollten im Anzug und mit Krawatte

    stattfinden. Dies zeigt dem Gegenüber auch, dass man das Meeting erst nimmt

    und ihm Bedeutung beimisst. Krawatte ist in Kenia für einen Geschäftsmann

    die Regel, nicht die Ausnahme.

     Es empfiehlt sich, gedruckte Prospekte zu Besprechungen und Messen

    mitzubringen – „seeing is believing“! Kenianer sind grundsätzlich tech-affin,

    dennoch sind manchmal die technischen Möglichkeiten während eines

    http://www.bmeia.gv.at/

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S8

    Meetings nicht gegeben und alles, was als Prospekt mitgenommen werden

    kann, ist willkommen und wird auch aufgehoben.

     Kenianer schätzen guten Humor und ein herzhaftes Lachen, auch im

    Geschäftsleben. Allerdings ist es immer besser, sich selbst oder die eigene

    Kultur „auf die Schaufel zu nehmen“, als das Gastland. Kenianer sind in der

    Regel eher selbstkritisch und scheuen nicht davor zurück, auch die negativen

    Seiten im eigenen Land anzusprechen – umso mehr wird es geschätzt, wenn

    der Besucher bzw. die Besucherin die guten Seiten betont – sollte die Kenntnis

    über Kenia über die Bedeutung als Safari- und Tourismusland hinausgehen,

    wird dies umso positiver aufgenommen.

     Man verwendet in Bezug auf die einheimische Bevölkerung in Ostafrika die

    Bezeichnung „Africans“ (nicht bspw. „Blacks“). Ausnahme ist die indisch-

    stämmige Bevölkerungsgruppe, die auch offiziell als „Indians“ bezeichnet wird.

     Die indische Bevölkerungsgruppe ist besonders stark im kenianischen

    Wirtschaftsleben, so sind viele der bedeutenden Produktionsbetriebe in

    indischer Hand. Die indische Bevölkerungsgruppe Kenias hat meist ebenfalls

    die kenianische Staatsbürgerschaft, sie selbst bezeichnet sich als „Kenyan

    Indians“

     Manche Besucher artikulieren Ärger über bürokratische Hürden lautstark,

    wobei Vorwürfe oder Unmut eher auf Unverständnis und betretenes Schweigen

    stoßen. Sein Temperament nicht beherrschen zu können und vielleicht sogar

    lauthals herumzubrüllen wird als Zeichen schlechter Erziehung und

    mangelnder Selbstbeherrschung gewertet. Besser ist, ruhig und höflich

    nachzufragen, wann man denn nun mit einer Antwort/Bearbeitung etc. rechnen

    könne. Kenianer sind in der Regel sehr hilfsbereit und werden versuchen, die

    Sache so rasch als möglich zu erledigen.

     Korruption zählt zu den größten Problemen des Landes. Diese ist sowohl im

    großen Stil zB bei öffentlichen Beauftragungen wie auch im Kleinen („petty

    corruption“) bei Behördengängen oder Verkehrskontrollen anzutreffen. Um das

    System nicht weiter zu unterstützen, sollte diesen Ansuchen nicht

    nachgekommen werden, am besten mit dem Hinweis, dass man sich dies als

    seriöser ausländischer Geschäftsmann/-frau nicht leisten könne. Danach sollte

    nach dem Namen der Person sowie einem Gespräch mit dem Vorgesetzen

  • LÄNDERREPORT – EIN SERVICE DER AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA S9

    verlangt werden. Häufig lösen sich kleinere Probleme bzw. Verzögerungen

    dadurch von selbst.

     Tagsüber zählen selbst große Städte wie Nairobi und Mombasa zu relativ