Klinische Forschung, wie funktioniert das und was habe ich davon? - PD Dr. Roger von Moos

Click here to load reader

download Klinische Forschung, wie funktioniert das und was habe ich davon?  - PD Dr. Roger von Moos

of 28

Embed Size (px)

Transcript of Klinische Forschung, wie funktioniert das und was habe ich davon? - PD Dr. Roger von Moos

  • Klinische Forschung wie funktioniert das und was habe ich davonPD Dr. med Roger von MoosChefarzt Onkologie KSGRLeiter Phase I OnkologieUniversittsspital ZrichVizeprsident SAKK Schweiz

    *

  • Verbessertes berlebenErwachsene

    Tabelle1

    Lokalisation1960197019801990

    Lunge8101414

    Pancreas1234

    Oesophagus44812

    Leukmie14223943

    Myelom12192828

    Non-Hodgkin31485252

    Colon43495663

    Prostata50637590

    Hodgkin40677582

    Mamma63687786

    Melanom60688088

    Hoden63729295

  • Prognose von Lymphom Patienten ber Dekaden

    Cum Survival

    Disease specific survival (n=2075)19901980197019600100200300 400 500 1.0.9.8.7.6.5.4.3.2.10.0

    4.psd

  • Arzt / Patient / Staatwill:

    Wirksame, sinnvolle und sichere Medikamente, bzw. unsichere, wirklose und nutzlose Medikamente vermeiden

  • Pharmazeutische Industrie will:

    Sicherheit und Wirknachweis in dem Ausmass, dass eine hinreichende Sicherheit ohne Skandale und ein kommerzieller Erfolg mglich ist

  • Wozu Forschung in der Onkologie ?Woher bekommt man Krebs ?Wie entwickelt sich Krebs ?Wie kann man Krebs feststellen ?Wie kann man Krebs behandeln ?

    *

  • Woher kommt Krebs ?Epidemiologische ForschungGrosse Datenmengen ber die BevlkerungSuche nach statistischen Zusammenhngenberprfung in Fall-Kontroll-Studien

    *

  • Epidemiologische Forschung hilft Krebsursachen zu erkennen. Krebsauslser zu vermeiden / zu behandeln. Risikopersonen / -gruppen zu definieren. Vorsorge gezielt anzuwenden.

    *

  • Auch das ist Forschung

  • Diagnostische Forschung

  • Wie kann man Krebs behandeln ?Therapeutische ForschungPr-klinische ForschungChemische Synthese neuer Medikamente/StoffeExperimente an ZellkulturenTierversuche

    Klinische ForschungUntersuchungen mit Patienten

  • Vinca minor (gemeines Immergrn) - Vincristin (Oncovin)

  • Eibe: Taxus brevifolia - Taxol und Taxotere

  • Camptotheca acuminata: happy tree in China and Tibet

    Irinotecan: CamptoTopotecan: Hycamtin

  • Klinische ForschungStellen Sie sich vor, es gibtein neues Medikamenthochwirksam gegen Tumorzellen im Laborversuchhochwirksam gegen Krebs bei Musenmit geringen Nebenwirkungen bei Musen

    Wie geht's weiter ?

  • Fragen der klinischen ForschungVermutlich hilft eine hhere Dosis besser, aber wieviel vertrgt ein Mensch?Wirkt das Medikament auch beim Mensch gegen Krebs?Ist das neue Medikament besser wirksam als die bisherigen?Ist das Medikament sicher?

  • Dosisfindung Phase IWelches ist die hchste Dosis, die gut vertragen wird?Beginn in sehr niedriger DosisLangsame DosissteigerungSehr grndliche Untersuchung auf NebenwirkungenIndentifikation der "maximal tolerablen Dosis (MTD)"

  • Wirksamkeit Phase IIErprobung des Medikamentes bei einer TumorerkrankungGenaue Beachtung der Wirkung auf die TumorenWeitere Beobachtung der Nebenwirkungen

  • Vergleich mit bisheriger Therapie Phase IIIRandomisierte StudieVergleich zwischen alter und neuer Behandlung

  • Voraussetzungen fr klinische StudienSehr genaue pr-klinische UntersuchungEthikvotum der EthikkommissionGenehmigung durch SwissmedicPatientenversicherungDetaillierte Aufklrung des PatientenSchriftliche Einwilligung des Patienten !

  • Grundstze bei klinischen StudienNur nach AufklrungNur mit EinwilligungRcktritt jederzeit mglichKeine negativen Konsequenzen bei Nicht-Teilnahme oder Rcktritt

  • Was habe ich davonFrherer Zugang zu neuen therapeutischen OptionenWenn ich Glck habe persnlicher ProfitAuf jeden Fall bringe ich die Forschung weiter und Patienten wie ich profitieren in der Zukunft auch wenn die Studienresultate bei mir negativ warenAls Patient in einer klinischen Studie werde ich intensiver berwacht

    *

  • ZusammenfassungKlinische Studien sind ein Qualittsmerkmal einer medizinischen Einrichtung.Fortschritt und Erkenntnisgewinn nur durch Durchfhrung gut konzipierter, kontrollierter Studien mglich.Studienteilnahmen sind immer freiwillig.Patienten sind in Studien optimal berwacht und abgesichert.Tumorboards, Fallzahlen und Teilnahme an klinischen Studien waren Faktoren fr ein besseres Ueberleben

  • VIELEN DANK FR DIE AUFMERKSAMKEIT

    *

    *

    *

    *

    *