KONDITIONSTRAINING FUSSBALL – .Sporthochschule K¶ln. ... Definition des...

download KONDITIONSTRAINING FUSSBALL – .Sporthochschule K¶ln. ... Definition des Begriffs 2 Kondition

of 9

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of KONDITIONSTRAINING FUSSBALL – .Sporthochschule K¶ln. ... Definition des...

  • www.meyer-meyer-sports.comKOND

    ITIO

    NSTR

    AINI

    NGDAS BUCH

    DIE AUTOREN

    Rund ein Jahrhundert lang war es im Fuball guter Brauch, Kondition zubolzen, d.h. schwer zu erarbeiten.Freude hat dieser Weg den Spielerneigentlich nie bereitet. Nach neuestenErkenntnissen der Sportwissenschaftgehrt diese Methode der Vergangen-heit an. Die neue Methode will Konditionspielend erwirken, indem spielnah trai-niert wird. Das Eintrainieren derKondition orientiert sich demnach fastausschlielich an den Elementen, die das Spiel selbst kennt. Kondition reali-siert sich im Trainieren von Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination undBeweglichkeit. In rund 40 Trainingseinheiten werden dem Fuballtrainer und-bungsleiter motivationsfrdernde Inhalte angeboten, die er auf seine spezi-fische bungsgruppe ausrichten kann. Ein Exkurs zum Kinder- undJugendfuball veranschaulicht die Umsetzung der neuen Idee in die alltgli-che Praxis. Durch den spielerisch orientierten Ansatz wird die neue Methodeauch den Spielern Freude bringen.

    Dr. Klaus Bischops, Diplompdagoge, studierte Pdagogik und Sport inAachen, Mnchen und Bonn. Er war aktiver Fuballspieler und Trainer zahl-reicher Fuballmannschaften im schulischen Bereich und im Verein.Zahlreiche Verffentlichungen zum Thema Fuball dokumentieren seineFachkompetenz.Heinz-Willi Gerards, Diplomsportlehrer, studierte an der PH Aachen und an derSporthochschule Kln. Er spielte lange Zeit Fuball im Verein und war Trainerund Jugendbetreuer in einem Bundesligaverein. Als Fachleiter fr Sport ist erheute in der Lehrerausbildung ttig. Er besitzt die B- und A-Trainerlizenz desDFB und ist als Referent in der Fuballtrainerausbildung ttig.

    FUSSBALLKONDITIONSTRAININGDie neue Methode

    Bischops/GerardsFUSS

    BALL

    KO

    NDITI

    ONST

    RAIN

    ING

    Bisc

    hops

    /Gera

    rds

  • Fuball Konditionstraining

  • Eine Anmerkung zum Sprachgebrauch: Aus Grnden der besseren Lesbarkeit habenwir uns entschlossen, durchgehend die mnnliche (neutrale) Anredeform zu benutzen,die selbstverstndlich die weibliche mit einschliet.

  • Klaus Bischops/Heinz-Willi Gerards

    FUBALL KONDITIONSTRAINING

    Die neue Methode

    Meyer & Meyer Verlag

  • Die Deutsche Bibliothek CIP-Einheitsaufnahme

    Bischops, Klaus:Fuball - Konditionstraining, die neue Methode / Klaus Bischops ; Heinz-Willi Gerards ;

    Aachen : Meyer und Meyer, 2002ISBN 3-89124-915-2

    Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfltigung und Verbreitung sowie das Recht der bersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form

    durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet,

    gespeichert, vervielfltigt oder verbreitet werden.

    2002 by Meyer & Meyer Verlag, Aachen, Auckland, Auckland, Budapest, Graz, Johannesburg, Miami

    Olten (CH), Oxford, Singapore, TorontoMember of the World

    Sportpublishers Association (WSPA)Druck: Vimperk AG

    ISBN 3-89124-915-2E-Mail: verlag@meyer-meyer-sports.com

  • INHALT

    Ein Wort zuvor...................................................................................................................7

    1 Kondition ...........................................................................................................................9Definition des Begriffs

    2 Kondition.........................................................................................................................11Die neue Methode

    3 Kondition.........................................................................................................................13Leistungskomponenten des Fuballers

    4 Kondition.........................................................................................................................16Anforderungen an ein Konditionstraining

    5 Ausdauer..........................................................................................................................17Ausdauer, in welchem Umfang?

    5.1 Wertigkeit der Grundlagenausdauer..................................................................................185.2 Wertigkeit fuballspezifischer Ausdauer...........................................................................18

    6 Ausdauer..........................................................................................................................20Methodische Wege beim Ausdauertraining

    7 Ausdauer..........................................................................................................................22Grundstze zur Methodik des Trainings

    8 Ausdauer..........................................................................................................................24Bei Kindern und Jugendlichen

    9 Ausdauer..........................................................................................................................26Grundstze zur Methodik im Kindes- und Jugendalter

    10 Kraft..................................................................................................................................27Kraft in verschiedenen Formen

    10.1 Wertigkeit des Krafttrainings................................................................................................2810.2 Wertigkeit des fuballspezifischen Krafttrainings .........................................................29

    11 Kraft..................................................................................................................................30Methodische Hinweise zum Krafttraining

    12 Kraft..................................................................................................................................32Training fr Kinder und Jugendliche

    13 Kraft..................................................................................................................................35Grundstze zur Methodik des Krafttrainings im Kindes- und Jugendalter

    INHALT5

  • 14 Schnelligkeit ...................................................................................................................36Schnelligkeit, eine vielseitige Fhigkeit

    15 Schnelligkeit ...................................................................................................................42Anmerkungen zur Entwicklung der Handlungsschnelligkeit

    16 Schnelligkeit ...................................................................................................................45Training im Kindes- und Jugendalter

    17 Koordination...................................................................................................................47Koordination ein Muss im Fuball

    18 Koordination...................................................................................................................50Die methodische Umsetzung

    19 Koordination...................................................................................................................52Bei Kindern und Jugendlichen

    20 Beweglichkeit .................................................................................................................54Fr Fuballspieler unverzichtbar

    21 Beweglichkeit .................................................................................................................57Methodische Merkmale

    22 Beweglichkeit .................................................................................................................58Training im Kindes- und Jugendalter

    23 Kondition.........................................................................................................................60Die Rolle des Trainers beim Konditionstraining

    24 Praxis ................................................................................................................................62Vorbemerkungen zur Handhabung ....................................................................................63bungseinheiten Ausdauer ..................................................................................................65bungseinheiten Kraft.........................................................................................................105bungseinheiten Schnelligkeit .........................................................................................127bungseinheiten Koordination.........................................................................................169

    25 Regeneration................................................................................................................201bungseinheiten Regeneration ........................................................................................202

    26 Stretching .....................................................................................................................210

    Literatur.........................................................................................................................214

    Bildnachweis ................................................................................................................216

    INHALT6

  • EIN WORT ZUVOR

    Nimmt ein Trainer den Begriff Konditionstraining in den Mund, verfinstern sich dieMienen der Spieler sichtbar, denn harte Zeiten brechen an. Gerade in der Saison-vorbereitung, aber auch im Verlauf einer Spielzeit, lst diese Bezeichnung vielfach unangenehme Gefhle aus. Doch Kondition und das wei jeder Fuballer ist an-dererseits das Fundament fr eine Erfolg versprechende Saison. Mit Recht sagt derHamburger: Wat mutt, dat mutt! Also steht die Frage an, wie sich Konditions-training vertrglicher gestalten lsst. An dieser Stelle kommt nun ein bekanntesPrinzip zum