Kreuz und quer - Pfarreiengemeinschaft Neuwiedpfarreiengemeinschaft-neuwied.de/downloads/... ·...

Click here to load reader

  • date post

    07-Aug-2020
  • Category

    Documents

  • view

    4
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Kreuz und quer - Pfarreiengemeinschaft Neuwiedpfarreiengemeinschaft-neuwied.de/downloads/... ·...

  • 10| 2019 Oktober

    Pfarrbrief der Pfarreiengemeinschaft Neuwied

    Kreuz und quer St. Bonifatius | St. Matthias | St. Michael | St. Peter & Paul

  • 2

    Inhalt-ӏn diesem Monat

    Aus dem Inhalt: Inhalt-In diesem Monat S. 2 Angedacht: Erntedank S. 3 Pfarreiengemeinschaft S. 4-6 Polarisa+ION S. 6-7 Pfarreiengemeinschaft S. 8-13 Mehrgenerationenhaus S. 14-16 St. Bonifatius S. 17-18 St. Matthias S. 19-20 St. Michael S. 21-23 St. Peter u. Paul S. 23-25 Taufen-Beerdigungen S. 26 Gottesdienste / Chöre S. 27 Gottesdienstordnung S. 28-34 Impressum S. 8 Wir sind für Sie da S. 35

    Bitte unbedingt beachten:

    Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 15.10.

    Pia Foierl

    In diesem Monat … werden entscheidende Weichen für die Zukunft der katholischen Kirche im Bistum Trier gestellt. Vorgestellt werden die neuen Leitungsteams für die „Pfarreien der Zu-kunft“, also auch für Neuwied. Ab 2020 wird es ebenfalls eine neue Gottesdienst-ordnung geben, die zuerst einmal Ein-schnitte mit sich bringen wird aber auch neue Chancen der Gottesdienstgestaltung ermöglichen. Vertraute Menschen werden uns verlas-sen, neue werden kommen. Es sind span-nende Tage, die von vielen uns und Ihnen einiges abverlangen. „Vertraut den neuen Wegen“, so beginnt ein Kirchenlied. Vertrauen wir darauf, dass der Herr alles gut machen wird. Hermann-Josef Schneider

  • 3

    Monatsthema: Erntedank

  • 4

    Pfarreiengemeinschaft

    Die Erstkommunionvorbereitung für das Jahr 2020 beginnt: Die Eltern werden jetzt einen Brief erhalten, mit dem sie zu einem ersten Familiennachmittag eingeladen wer-den. Er beginnt für die ganze Pfarreienge-meinschaft am Sonntag, 20. Oktober um 14.00 Uhr in der Kath. Familienbildungs-stätte Neuwied. Dabei wollen wir die Eltern über die Art und Weise der Vorbereitung informieren und Termine bekannt geben. Für die Kinder gibt es Spiel- und Bastelan-gebote. Um 16.00 Uhr feiern wir einen Fa-miliengottesdienst in der Matthiaskirche, zu dem alle Kinder, Jugendliche und Erwach-sene der Pfarreiengemeinschaft herzlich eingeladen sind. In den Wochen vom 22. Oktober bis 31. Oktober wird es persönliche Anmeldege-spräche der Eltern und Kinder mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger ge-ben. Dazu können schon ab sofort telefo-nisch unter den Nummern 02631/73422 und 02631/54723 Termine vereinbart wer-den. Vorgesehen sind drei verschiedene Bau-steine in der Vorbereitung: - Veranstaltungen mit Allen gemeinsam (z.B. Gottesdienste) - dezentrale Veranstaltungen in den einzel-nen Gemeinden (Kirchenerkundung, Vor-stellungsgottesdienste, Versöhnungstag); - - Fünf Kleingruppentreffen mit Kateche-tinnen (in den einzelnen Gemeinden) Die drei Erstkommunionfeiern im Jahr 2020 finden statt: am 19. April in St. Bonifatius Niederbieber, am 26. April in St. Michael

    Feldkirchen zusammen mit St. Peter und Paul Irlich und am 3. Mai in St. Matthias Neuwied. Für Rückfragen stehen die Gemeinderefe-rentinnen Petra Frey (Tel. 02631/73422) und Ursula Pyra (Tel. 02631/54723) zur Verfügung. Sie sind für die Erstkommuni-onvorbereitung verantwortlich.

    Erstkommunionvorbereitung startet wieder

    Erkunderteam bei der De-kanatsratsversammlung In der Dekanatsratsversammlung waren die Erkunder zu Besuch. Gemeindereferentin Wilma Ney und Harald Orth berichteten von ihren Besuchen an diversen Orten im Dekanat Rhein Wied. Sie fragten fast ein Jahr Menschen der Caritas, Kita, im Supermarkt, an der Tafel, im Gespräch mit Bürgermeistern usw. Was bewegt sie ? Was denken sie über Kirche ? Was erwarten sie ? Diese Fragen werden in der neuen Pfarrei der Zukunft weiter wichtig sein. Die Synode hat beschlossen diakonisch, missionarisch unterwegs zu sein für die Menschen in unserer Gesellschaft. Dankeschön für diese spannenden Einbli-cke. Dies zeigt uns neue Wege und Einbli-cke, die wir in der neuen Gemeinde weiter verfolgen werden. Ruth Solbach

  • 5

    Dekanat

    Gott im Radio Zum Aufwachen, beim Frühstück oder auf dem Weg zur Arbeit – viele hunderttausend Menschen lauschen täglich den Verkündi-gungssendungen der Kirchen im Pro-gramm des SWR. Dazu gehören Inter-views mit GesprächspartnerInnen wie Schauspieler Samuel Koch, Fußballerin Celia Sasic oder Politiker Winfried Kretsch-mann ebenso wie kurze Anstöße und Ge-danken. Alle Manuskripte und Podcasts finden Sie auch unter www.kirche-im-swr.de Seit 1.1.2019 arbeitet Christopher Hoff-mann mit 50% als Rundfunkbeauftragter am SWR im Bistum Trier. Mit 50% ist er weiterhin als Pastoralreferent im Dekanat Rhein-Wied in der Seelsorge tätig. Wenn Sie Interesse an dem Programm des zwei-ten Halbjahres haben oder jemanden ken-nen, dem Sie damit eine Freude machen können, finden Sie die Übersicht für alle katholischen und evangelischen Hör-funksendungen in Ihrer Pfarrkirche im Schriftenstand. Bei Interesse können Sie auch ein Exemplar im Dekanatsbüro bestellen. Dazu bitte eine Mail mit Ihrer Adresse an: [email protected] Wir hören uns! Für die Katholische Rundfunkarbeit am SWR, Chris-topher Hoffmann

    Christopher Hoffmann (Foto: L. Kurpjuhn)

    Glaubensgesprächskreis für Frauen Das nächste Treffen findet statt am Freitag, 18. Oktober. Es beginnt – wie immer – mit dem ökumenischen Kurzgebet für den Frie-den um 10.00 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Marktkirche. Anschließend setzen sich die Frauen im Bibelgespräch mit dem Evangelium des kommenden Sonntags auseinander. Herzliche Einladung an alle Interessierten. Nähere Informationen bei Gemeinderefe-rentin Petra Frey, Tel. 73422.

    Aktionswoche der kfd „Frauen, worauf warten wir?“ Unterschriftensammlung für den Zugang von Frauen zu allen Diensten und Ämtern Die kfd setzt sich in ihrer diesjährigen Akti-onswoche vom 23. bis 29. September für eine geschlechtergerechte Kirche ein. Sie macht sich stark für den Zugang von Frau-en zu allen Diensten und Ämtern in der katholischen Kirche. Die-kfd-Gruppen un-serer Pfarreiengemeinschaft rufen dazu auf, sich an der Unterschriftenaktion „Ja zur geschlechtergerechten Kirche!“ zu beteiligen. Sie alle können mit Ihrer Unter-schrift folgende Forderung der kfd unter-stützen:„Wir wollen eine Kirche, in der Frauen Führungsaufgaben übernehmen können und mit ihren Berufungen ernst genommen werden. Wir wollen eine Kir-che, in der Frauen Zugang zu allen Diens-ten und Ämtern haben und endlich zu 50 % an allen Entscheidungen beteiligt sind.“

    http://www.kirche-im-swr.dehttp://www.kirche-im-swr.demailto:[email protected]

  • 6

    Pfarreiengemeinschaft

    Die Unterschriften-listen liegen bis Ende des Jahres aus und werden danach an die deut-sche Bischofkonfe-renz übergeben. Das Symbol der Aktionswoche ist das Purpurkreuz. Mit diesem Symbol stel-len sich die Frauen in die Folge Lydias (nach dem Zeugnis der Apostelgeschichte der ersten Christin auf europäischen Bo-den, sie war als Purpurhändlerin Ge-schäftsfrau und Hausherrin zugleich) und knüpfen an die Würde an, für die diese Farbe bei hohen kirchlichen Amtsträgern steht. Sie sehen sich in der Tradition der feministischen Bewegung, die im 19. Jahr-hundert die Farbe Lila für sich entdeckte. Mehr zur kfd-Aktionswoche unter

    polarisa+ION - zwischen Himmel und Erde

    Eine Welle, die senkrecht zu ihrer Ausbrei-tungsrichtung schwingt nennt man Trans-versalwelle. Die POLARISATION be-schreibt die Richtung ihrer Schwingung – eine geordnete Schwingung. Vom 31.10. bis 10.11.2019 werden Künst-ler*innen verschiedenster Disziplinen in der Kirche St. Matthias in Neuwied im Rahmen von polarisa+ION die unweigerliche Schwingung unseres Lebens thematisie-ren: Geburt, Leben und Tod. Denn zwi-schen Himmel und Erde bewegen wir uns Menschen. Es stellen aus: Nicole Ahland, Wiesbaden: Fotografie Michael Wolff, Mainz: „Die Anderen ziehn, die Einen bleiben“ – eine Raum-Licht-Klang-Installation Während der Ausstellung werden in einer Werkstatt Ideen entwickelt: Menschenfratze ◊ Menschenantlitz, Spu-rensuche Peter Schlicker (Kaplan von 1934-1935 in Neuwied – starb 1945 an den Fol-gen seiner KZ-Haft) Bausteinlegung zum MenschGedenken Donnerstag, 31.10.2019 – All Hallows`Eve 19:30h „Der Fall des Hauses Usher“ frei nach Edgar Allan Poe, Tanztheater „Momentum“ von Theater & Co., Neuwied; Musik: Philip Glass 21:00h HimmelsZeit – Impuls zum Abend Freitag, 01.11.2019 - Allerheiligen: 09:30h Hochamt zu Allerheiligen; musikalisch ges-taltet vom Jugendchor St. Matthias anschl. Eröffnung der Ausstellung (gegen

    Kfd Dekanat Das kfd Dekanat lädt ein am 10.10.19 zur Wanderung nach Hammerstein zu Feder-weißen und Döpperkoche. Wir treffen uns um 14.30 Uhr an der Bushaltestelle in Hül-lenberg, wandern durch die Weinberge mit Impulsen und kehren ein im alten Pfarr-haus in Hammerstein. Es besteht auch die Gelegenheit die Kirche zu besichtigen. Bitte Anmeldung bei Ruth Solbach 02631 71930.

  • 7

    Polarisation

    10:45h) - die Künstler sind anwesend 21:00h : HimmelsZeit – Impuls am Abend (Generalpriorin Sr. Scholastika Jurt OP, Ko-Arenberg) Samstag, 02.11.2019 – Allerseelen: 20:00h Konzert „Schwanengesänge“, Vokalen-semble Dominik Wortig, Augsburg 21:00h HimmelsZeit – Impuls am Abend (Tanz: Amelie Häger) Sonntag, 03.11.2019: 09:30h Heilige Mes-se 19:30h Alexa.Sekt.Echo mit dem Koch, Gastronom und Sommelier Martin Kucher, Dechant Darscheid „zwischen Himmel un Ääd“ 21:00h HimmelsZeit – Impuls am Abend Montag, 04.11.2019, 12:15h ErdenZeit – Impuls mit Mittagessen 18:45h öffentliche Probe des Kammerchors Neuwied 21:00h HimmelsZeit – Impuls am Abend (Dr. Ulrich von Plettenberg, Generalvikar des Bistums Trier; Kammerchor Neuwied) Dienstag, 05.11.2019: 12:15h ErdenZeit –

    Impuls mit Mittagessen 20:00h zwischen diesseits und jenseits“ - Konzert Cello und Orgel Caroline Steiner (Cello, Beethoven Orchester Bonn), Thomas Sorger (Orgel, Neuwied) 21:00h HimmelsZeit – Impuls am Abend Mittwoch, 06.11.2019, 12:15h ErdenZeit – Impuls mit Mittagessen 21:00h HimmelsZeit – Impuls am Abend Donnerstag, 07.11.2019: 12:15h ErdenZeit – Impuls mit Mittagessen 21:00h HimmelsZeit – Impuls am Abend Freitag, 08.11.2019, 12:15h, ErdenZeit – Impuls mit Mittagessen 21:00h HimmelsZeit – Impuls am Abend Samstag, 09.11.2019 12:00h Menschenfratze ◊ Menschenantlitz Bis Spurensuche Peter Schlicker 21:00h Bausteinlegung zum MenschGe-denken 20:30h Prof. Nikolaus Maler spielt Fagott (Rheinische Philharmonie Koblenz) 21:00h Himmelszeit – Impuls am Abend Sonntag, 10.11.2019, 09:30h: Hochamt 18:00h REQUIEM – Gabriel Fauré, Claudia Seidel (Sopran) – Konstantin Pa-ganetti (Bariton) – Thomas Schnorr (Orgel); Kammerchor Neuwied – Leitung: Regionalkantor Thomas Sorger Eintritt: EUR 15,-- im Vorverkauf (Musikhaus Neumann, Buchhandlung Wangler, [email protected]) / EUR 18,-- an der Abendkasse anschl. Abschluss von polarisa+ION

  • 8

    Pfarreiengemeinschaft

    Impressum: Kreuz und quer ist der gemeinsame Pfarrbrief der Pfarreiengemeinschaft Neuwied St. Bonifatius, St. Matthi-as, St. Michael und St. Peter und Paul. Kreuz und quer erscheint monatlich; bitte den Redaktionsschluss beachten, der jeweils bekannt gegeben wird. Redaktionsteam: Pia Simon, Christel Krüger, Hermann-Josef Schneider (verantw.); Herausgeber: Kath. Pfarreiengemeinschaft Neuwied, Heddesdorfer Str. 10, 56564 Neuwied, Tel. 02631/25964 - E-Mail: [email protected]—Internet: www.pfarreiengemeinschaft-neuwied.de. Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: Dienstag, 16.10.2019 Druck: www.gemeindebriefdruckerei.de; Grafiken sind i.d.R. dem „image“ aus dem BuH-Verlag entnommen. Wir erbitten einen Jahresbeitrag von mindestens 8,00 €: Kto.-Nr. 30224141 (Sparkasse Neuwied BLZ 57450120) - IBAN DE86 574501200030224141 Kto.-Inhaber: Pfarreiengemeinschaft Neuwied

    Bibel-Gesprächskreis für Männer Das zentrale Element unserer Treffen ist die Auseinandersetzung mit Texten aus dem Neuen Testament. Wir beschäftigen uns im Regelfall mit dem Evangelium des folgenden Sonntags. Dabei wenden wir die Methode des Bibelteilens an, die jedem Teilnehmer die Möglichkeit gibt, sich einzu-bringen – ohne dass dafür Vorkenntnisse erforderlich wären. Die Treffen bauen nicht aufeinander auf, so dass jederzeit ein Ein-stieg oder nur eine gelegentliche Teilnah-me möglich ist. Wir treffen uns in der Regel an jedem ersten Montag eines Monats um 19:45 Uhr im Pfarrheim Liebfrauen. Der „offizielle Teil“ – bestehend aus einem Ge-bet zu Beginn, Bibelteilen, Fürbitten, Vater-unser und einem Schlussgebet – endet im Regelfall gegen 21:00 Uhr. Der nächste Gesprächskreis findet im Pfarrheim Liebfrauen am Montag, 7. Oktober 2019 um 19:45 Uhr statt. Zu unseren Treffen kommen Teilnehmer aller Altersstufen aus verschiedenen Ge-meinden der Pfarreiengemeinschaft. Also herzliche Einladung an alle interessierte Herren – neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen!

    Gratulation Die katholischen Verbände KAB, Kol-ping und kfd gratulieren ganz herzlich Pastor Georg Müller zum 40. Priesterju-biläum. Es wurde am Pfarrfest in Irlich am 1. Sep-tember Wochenende gefeiert. Die Verbän-de planen auch in Zukunft weitere gemein-same Veranstaltungen und haben angebo-ten, sich 2020 um die Fronleichnamspro-zession in der Innenstadt zu kümmern. Weiterhin findet am 8.11.19 im Weinhaus Emmel in Hammerstein eine Weinprobe mit Impulsen statt. Ganz herzliche Einla-dung an alle Damen und Herren unserer Pfarreiengemeinschaft. Anmeldung bitte bei Ruth Solbach, in der Rathaus Apotheke, 02631/ 71930 Ruth Solbach (Text wurde geändert: Hermann-Josef Schneider-bezüglich Fronleichnam).

  • 9

    Pfarreiengemeinschaft

    Josef Freise

    Begegnungen bei einem christlich – muslimischen Freundschaftstreffen in Taizé

    Die Ökumenische Bruderschaft Taizé in Burgund (Frankreich) ist ein Anziehungs-punkt für junge Menschen aus der ganzen Welt, die auf religiöser Sinnsuche sind. Seit drei Jahren lädt die Gemeinschaft im Au-gust zu einem christlich-muslimischen Freundschaftswochenende ein. Aus Neu-wied machte sich eine Gruppe von Jugend-lichen mit Kaplan Oliver Seis und mit Josef Freise von der Offenen Gemeinde Heilig Kreuz dorthin auf den Weg. Sie schlossen sich zusammen mit Studierenden der Ka-tholischen Hochschulen in Berlin und Köln sowie einer Gruppe der CAJ Berlin, die inzwischen auch muslimische Mitglieder hat. Von der muslimischen Gemeinde aus Köln-Chorweiler nahmen noch ein junger Imam und seine Frau teil. So kam eine Gruppe junger Christ*innen und Mu-slim*innen afghanischer, deutscher, iranis-cher, syrischer, tschetschenischer und türkischer Herkunft zusammen. Vorbereitung in Köln: Dom und Moschee In dieser bunten Zusammensetzung traf sich die 18köpfige Gruppe zuerst für einen Kennenlerntag in Köln. Die Gruppe be-suchte gemeinsam den Dom und die Eh-renfelder Zentralmoschee. Taizé: Verschiedenheit bereichert In zwei Kleinbussen des Bonifatiuswerks ging es am nächsten Tag nach Taizé. Frère Alois, der Prior der Gemeinschaft berichtete zu Beginn des Treffens über die Zugänge der Gemeinschaft zum Islam. In

    muslimischen Ländern wie im Senegal und in Bangladesh leben Brüder der Gemein-schaft in kleinen Fraternitäten mit den Ärmsten der Armen zusammen. In den vergangenen Jahren nahm die Gemein-schaft in Taizé junge Geflüchtete auf, die in Calais gestrandet waren. Frére Alois er-zählte die Geschichte eines jungen Suda-nesen, der tragischerweise in Taize starb. Beim muslimischen Freitagsgebet wurde Vers 13 der Koransure 49 rezitiert und aus-gelegt, die zum Ausdruck bringt, dass Gott die Menschen verschieden geschaffen hat, damit sie einander kennenlernen. Die Ver-schiedenheit sei ein hoher Wert und es gebe keinen Anlass, dass sich Menschen hochmütig mit der eigenen Religion für etwas Besseres hielten.

    «Keiner soll alleine glauben»

    Auf der Rückfahrt machte die Gruppe in Trier bei der Gehörlosengemeinde Station für eine Stadtführung mit Dechant Ralf Schmitz und für eine Auswertung: Ein ira-nischer Muslim sagte, er habe noch nie eine so tiefgehende religiöse Erfahrung gemacht wie in Taizé. Ein anderer Muslim freute sich, lebendige christliche Kirche erlebt zu haben. Zugleich war er überras-cht über die Präsenz von Muslimen unters-chiedlicher Kultur und verschiedener Rech-

  • 10

    KAB St. Matthias

    tsschulen. Beim rituellen Gebet hatte es intensive Gespräche auch darüber gegen, ob muslimischer Männer und Frauen in einem Raum gemeinsam beten könnten. Die Kleingruppen in Taizé ermöglichten intensiven Austausch und führten dazu, dass neue Freundschaften geschlossen

    wurden.

    „Am Ende hatten wir das Gefühl, als wür-den wir uns schon ewig kennen,“ sagte eine Teilnehmerin. Dazu beigetragen hatte sicher die gemeinsame Fahrt in zwei Klein-bussen des Bonifatiuswerks. Der Spruch auf den Bussen des Diasporahilfswerks war in neuer, inklusiver Weise treffend:

    „Keiner soll alleine glauben“.

    Gottesdienst und gemeinsames Essen Zeichen setzen für eine gerechte Welt: Menschenwürde beginnt bei der Arbeit Am Sonntag, den 13.10. laden die KAB, Kolping und KFD Neuwied herzlich zum 11.00 Uhr Gottesdienst in Heilig Kreuz ein. Es besteht das Angebot zu einem gemein-samen Essen. Dazu bitten wir zur besseren Planbarkeit sich wenn möglich bis zum 10.10. im Pfarr-büro anzumelden: Tel. 02631/25964

    Arbeiter im Weinberg

    Am 1. September durften wir das 40-jährige Priesterjubiläum unseres Präses im Rahmen des Pfarrfestes in Irlich mitfeiern. Mit Dankbarkeit schauen wir auch als KAB hier in Neuwied auf das Wirken unseres Kooperators Georg Müller. Für ihn ist sein Priestertum nicht nur ein Amt, sondern Berufung, er ist Präses aus tiefster Überzeugung. Ihm liegen die Menschen am Herzen, dazu gehören auch die Arbeitswelt und die Ar-beitsumstände. So ist er auch vor seiner Zeit als Präses lange Mitglied der KAB gewesen. Schon an seinen früheren Dienststellen hat er sich einen Ruf erworben. Er gehört noch zu der Generation, die die KAB wesentlich geprägt hat. Für die es selbstverständlich war, sich sozial und ge-sellschaftlich zu engagieren. So empfinden wir auch das Foto als sehr gelungen, sind da doch zwei Menschen, deren Berufung es ist und war, anderen zur Seite zu stehen. Damit stehen die beiden heute stellvertre-tend für den Geist der KAB, der v.a. die KAB Neuwied prägte und bis heute prägt, der eine als Priester und der andere bei

  • 11

    Pfarreiengemeinschaft

    der Caritas. In dem Zusammenhang danken wir allen, die die KAB Neuwied zu dem gemacht haben, was sie ist. Um nur einige nament-lich stellvertretend zu erwähnen, Hildegard Spittmann, die erste Frau an der Spitze der KAB Liebfrauen und Andreas Fischer ehe-maliger Vorsitzende der KAB Bonifatius. Der Jubiläen nicht genug, denken wir in diesem Jahr besonders an das Ehepaar Pollitt, die 50 Jahre die KAB Liebfrauen unterstützten und den Geist lebten. Gott segne die christliche Arbeit

    Zwei Vierzigjährige Gleich zwei 40er Jubiläen wurden am Sonntag, 1. September gefeiert. Kooperator Pastor Georg Müller ist seit 40 Jahren Priester. Das Jubiläum, das schon Anfang Juli anstand, wurde an diesem Sonntag auf dem Pfarrfest von St. Peter und Paul in Irlich gefeiert. Nach dem Got-tesdienst gab es einen Sektempfang und liebevolle Grußworte. Und genau seit 40 Jahren, seit dem 1. September 1979, ist Gemeindereferent Hermann-Josef Schnei-der im Dienst des Bistums tätig. Seine "große" Feier wird wohl im kommenden Jahr stattfinden, wenn er „in Rente“ geht.

    Programm der Kolpingsfami-lie im Oktober

    Oktober: Mi., 02.10.2019: Gebet zum Weltnothilfs-werk KAB St. Matthias Do., 03.10.2019: Gebet zum Tag der Deut-schen Einheit Mi., 09.10.2019: 15.00 Uhr Kreativkreis (Matthiasstübchen) Sa., 12.10.2019: 10.30 Uhr Hl. Messe St. Martinskirche Engers (140 Jahre Kolpings-familie Engers) Mi., 16.10.2019: 15.00 Uhr Treff bei Kaffee und Kuchen (Matthiasstübchen) So., 27.10.2019: 9.30 Uhr Hl. Messe zum Weltgebetstag in der St. Matthias-Kirche anschl. gemütliches Beisammensein mit kleinem Imbiss und Umtrunk

    Kolpinger treffen sich zum Sommerfest In gemütlicher Sommeratmosphäre traf sich die Neuwieder Kolpingsfamilie im Mat-thias-Stübchen zum alljährlichen Grillnach-mittag. Fleißige Hände hatten es gerne übernommen, die notwendigen Vorberei-tungen zu treffen, sodass alles glatt über die Bühne ging. Diesmal gab es unterschiedlich gewürzte Spieße und Bratwürste mit verschiedenen Salaten, die die Gäste schnell verputzten. Nach einigen lustig verlebten Stunden be-dankte sich der Vorsitzende Werner Ham-mes bei den Aktiven und wünschte einen guten Nachhauseweg, mit dem Hinweis:

  • 12

    Pfarreiengemeinschaft

    "Im Jahr 2020, unserem 160. Kolping-Jubeljahr, wird unsere Sommergrillfete noch etwas "heißer" gestaltet werden!" Werner Hammes (Foto und Text)

    TouringMission: Spurensuche in der eige-nen Stadt– Neuwied Wir laden ein, unsere Stadt mit den Augen von Papst Franziskus zu betrachten. Ent-decken wir neu, was es heißt, „getauft und gesandt“ zu sein. An sechs Stationen werden Gedanken aus dem päpstlichen Schreiben Evangelii Gau-dium zum Thema „Mission“ aufgegrif-fen und durch Im-pulstexte sowie Gebete vertieft. Orte des Glaubens und des Geden-kens, Orte der Be-gegnung und der Solidarität – wir laden ein, hinaus-zugehen und Eh-renamtliche, Nachbarn und Einwohner näher kennenzulernen.

    Warum „Touring Mission“? Inspiriert ist der Rundgang von den „Touring Sisters“ aus Nordostindien, dem Schwerpunktland der missio-Aktion zum Sonntag der Weltmission 2019. Die „Touring Sisters“ sind Ordensfrauen, die die eigene Komfortzone verlassen und Menschen aufsuchen, die sie nicht kennen.

    Sie gehen in die entlegenen Bergdörfer und teilen das einfache Leben der Men-schen, zu denen sie gerufen und gesandt sind. Diese Or-densfrauen sind Inspiration, in der eigenen Heimat hinauszu-gehen und zu entdecken, was außerhalb der eigenen Kreise zu finden ist. Inspiriert aber auch vom neu-en Gemeindeansatz des Trie-

    rer Bistums: unsere Gemeinden sollen vor allem „diakonisch-missionarisch“ unter-wegs sein– und das ist „anders“ als heute!

  • 13

    Pfarreiengemeinschaft

    Dazu lade ich in Neuwied ein. Angeregt dazu hat mich meine Tätigkeit als „Erkunder“ für das Bistum Trier, aber auch die Einladung von Papst Franziskus, an die Ränder zu gehen, die Kirchen zu verlassen und die Menschen zu fragen: Am Samstag, 26. Oktober treffen wir uns um 11.00 Uhr an der Matthiaskirche: dort begegnen wir vielleicht schon den ersten Menschen am Rande. Dauer der Exkursion ca. 3 Stunden. Am Ende können wir noch irgendwo einen Kaf-fee zusammen trinken und das Erlebte besprechen. Weitere Informationen bei Gemeinderefe-rent Hermann-Josef Schneider, Tel. 02631/9549387—[email protected]

    Ein Entdeckungsort (siehe oben):

    Sommerkultur im Josef Ecker Stift Die Hildegard Werk Stiftung überraschte die Senioren des Josef Ecker Stiftes zum zweiten Mal in diesem Jahr mit einem klas-sischen Konzert der Sonderklasse. Bei hochsommerlichen Temperaturen wur-de die Cafeteria in einen Konzertsaal um-funktioniert, damit knapp 70 Bewohnerin-nen und Bewohner mit ihren Angehörigen ein klassisches Konzert bestehend aus Streichquartett, Klarinette und Trompete erleben konnten. Verzaubert von den Klängen von Mozart und Bach klang der Abend bei Schnittchen und „guten Tröpfchen“ in geselliger Runde aus. So bildete dieses Konzert am letzten Tag

    im August den Abschluss einer Reihe von besonderen Veranstaltungen für alle Ge-schmäcker in den Sommermonaten, wie Einsegnung des Mehrgenerationenplatzen, Tag der offenen Tür mit Freiluftgottes-dienst, Festumzug und Kirmesbesuch in Heddesdorf, geselligen Grillabenden auf allen Bereichen mit selbstgemachtem Kar-toffelsalat, Mensch ärgere Dich nicht mit dem Kindergarten Liebfrauen, Schiffsaus-flug zur Loreley, Besuch der 175 Jahr-Feier der Kirche in Heddesdorf und vielem mehr. Sybille Härdter, Josef-Ecker-Stift

  • 14

    Mehrgenerationenhaus (MGH) Neuwied

    Wirklich wahrnehmen – neu denken –

    bewusst gestalten

    Termin: jeden 1. Und 3. Dienstag im Mo-

    nat, 20:00 – 22:00 Uhr

    Kontakt: Monika Knobling-Köver, Telefon:

    0261 9637662 oder Ulla Spaleck, Telefon:

    02631 4009115

    NEU! Kleidertausch – Börse

    Im Rahmen der interkulturellen Wochen

    bietet die internationale Frauengruppe des

    MGH eine Kleidertausch – Börse an.

    Termin: Montag, 23.09.2019, 10:00 –

    12:00 Uhr

    Leitung: Sigrid Fricke

    NEU! Viva América Latina

    Im Rahmen der interkulturellen Wochen

    lädt „Hablamos Espanol“ der offene Spa-

    nischtreff herzlich ein.

    Termin: Dienstag, 24.09.2019, 10:00 –

    12:00 Uhr

    Leitung: Martha Boué und Gloria Barcelo-

    na

    Kosten: 5,00 € pro Person

    NEU! Einmal singend um die Welt

    Im Rahmen der interkulturellen Wochen

    bietet „Neuwied inTONational“, der offene

    Chor von MGH und Sozialer Stadt Neu-

    wied, ein offenes Singen an.

    Termin: Dienstag, 24.09.2019, 17:00 –

    18:30 Uhr

    Leitung: Axel E. Hoffmann

    Kosten: 5,00 € pro Person

    Informiert Euch, engagiert Euch

    Infoveranstaltung rund ums Ehrenamt im

    Rahmen der interkulturellen Wochen.

    Termin: Mittwoch, 25.09.2019, 11:00 –

    12:00 Uhr

    Leitung: Bea Röder-Simon

    Gesprächskreis für Angehörige von

    Menschen mit Demenz

    Termin: jeden letzten Mittwoch im Monat,

    25.09.2019, 17:00 – 18:30 Uhr

    Leitung: Dagmar Lohse-Stumm

    NEU! Kochtreff

    Im Rahmen der interkulturellen Wochen

    Termin: Freitag, 27.09.2019, 16:00 –

    20:00 Uhr

    Leitung: Ingeborg Paillard, Emma Fitzner

    und Gäste

    Kosten: 8,00 €

    In der Zeit von Montag, 07.10 – Freitag,

    11.10.2019 ist das Mehrgenerationen-

    haus geschlossen.

    Für alle NEUwieder - WillkommensCafé

    für Neu-Zugezogene Termin: Donnerstag, 17.10.2019, 09:30 – 11:00 Uhr Leitung: das Willkommensteam: Julia Klip-

    Mehrgenerationenhaus: Programm Oktober 2019

  • 15

    Mehrgenerationenhaus (MGH) Neuwied

    pel, Lore Rohowski, Talin Kyork, Ilona Har-becke In netter Gesellschaft – Treff 60 plus Termin: Donnerstag, 17.10.2019, 16:00 – 18:00 Uhr Kosten: 3,00 € pro Person NEU! Verstehen auf den ersten Blick – Flipcharts kreativ und aussagekräftig gestalten In Zusammenarbeit mit dem Bistum Trier, Abteilung Ehrenamtsentwicklung und dem Kolpingwerk Diözesanverband Trier Anmeldung erforderlich bis 11.10.2019. Termin: Freitag, 25.10.2019, 10:00 – 16:00 Uhr Leitung: Robert Janßen, Akademie Jun-ges Land

    Kosten: Für ehrenamtlich Engagierte kos-

    tenfrei, sofern bei der Anmeldung die En-

    gagementbescheinigung vorgelegt wird

    (bitte nachfragen),

    für andere Interessierte 90,00 € Folgende Angebote finden wöchentlich statt: Englisch für Fortgeschrittene B1 Montag, 09:00 - 10:30 Uhr Leitung: Monika Mehlbreuer Internationale Frauengruppe Montag, 10:00 – 12:00 Uhr Leitung: Sigrid Fricke und Team

    Englisch für Anfänger A1 Montag, 10:45 - 12:15 Uhr Leitung: Monika Mehlbreuer

    Kosten: 2,00 € pro Treffen Englisch für Leicht Fortgeschrittene / Konversation Montag, 11:00 - 12:30 Uhr Leitung: Urs Baumgartner Kosten: 2,00 € pro Treffen

    Lerncafé - Besser Lesen, Schreiben und

    Rechnen lernen Montag, Mittwoch und Freitag, 17:30 – 19:00 Uhr Leitung: Karl-Werner Böhm WhatsApp: 0177 45 65 013

    Offener Lerntreff mit PC Montag, Mittwoch und Freitag, 17:30 – 19:00 Uhr Leitung: Karl-Werner Böhm Allgemeine Sozialberatung / Hilfe beim Ausfüllen von Formularen Nur mit Terminvergabe Dienstag, 09:30 – 12:00 Uhr Hablamos espanol – Offener Spanisch Konversationstreff Dienstags, 10:00 – 11:30 Uhr Leitung: Martha Boué und Gloria Barcelona Sing mit uns Dienstag, 17:00 – 18:30 Uhr Leitung: Axel E. Hoffmann Französisch für Anfänger – Niveau A1 Dienstag, 17:15 – 18:45 Uhr Leitung: Otto Vriend Kosten: 2,00 € pro Treffen

    Bewerbungen schreiben

  • 16

    Mehrgenerationenhaus (MGH) Neuwied

    Mittwoch und Donnerstag, 09:00 - 11:30 Uhr Leitung: Julia Klippel Migrationsberatung mit Terminvergabe Mittwoch 09:00 – 12:00 Uhr Leitung: Katharina Bell

    Offenes Bildungscafé

    Mit Lernprogrammen am Computer das

    Schreiben, Rechnen, Lernen und Lesen

    verbessern. Mittwoch und Donnerstag, 09:00- 11:30 Uhr Leitung: Julia Klippel „Gedächtnistraining“ für jedes Alter Mittwoch, 11:00 – 12:00 Uhr Leitung: Maria Paschke Kosten: 2,00 € pro Treffen

    Bunte Begegnung bei Spiel und Spaß Kaffeetrinken, Unterhaltung und Spiele bei guter Laune Mittwoch, 14:00 - 16:00 Uhr Leitung: Hilde Zils Kosten: 1,00 € pro Treffen Englisch für Anfänger und Wiederein-steiger A2 Mittwoch, 18:00 - 19:30 Uhr Leitung: Otto Vriend Kosten: 2,00 € pro Treffen Selbsthilfegruppe Adipositas Mittwoch, 18:00 – 20:00 Uhr Leitung: Demir Sherifoski Englisch für Wiedereinsteiger / Konver-sation Termin: donnerstags, 10:00 - 11:30 Uhr

    Leitung: Urs Baumgartner Kosten: 2,00 € pro Treffen Silver Surfer Donnerstag, 14:00 – 15:30 Uhr Leitung: Hans Poredda Kosten: 3,00 € pro Treffen

    Erste Hilfe und Erfahrungsaustausch

    am PC Rat und Hilfe von Nutzern für Nutzer Donnerstag, 14:00 – 15:30 Uhr Leitung: Hans Poredda Kosten: 3,00 € pro Treffen

    Kreativbox Donnerstag, 14:30 - 17:00 Uhr Kosten: 1,00 € pro Treffen Englisch für Anfänger und Wiederein-steiger A2 Donnerstag, 18:00 - 19:30 Uhr Leitung: Otto Vriend Kosten: 2,00 € pro Treffen Selbsthilfegruppe Glücksspielsucht 14-tägig Donnerstag 18:00 – 19:30 Uhr Leitung: Thomas Patzelt Information und Anmeldung zu allen Angeboten: Mehrgenerationenhaus Neuwied Wilhelm-Leuschner-Str. 5 56564 Neuwied Telefon: 02631 344596 E-Mail: [email protected]

  • 17

    St. Bonifatius

    Filmabend: Ein Film mit trockenem, lakonischem Humor Am Dienstag, den 15. Oktober 2019 um 19.30 Uhr la-den der Offene Frauentreff und die kfd St. Bonifatius ins Pfar rhe im, 56567 Neuwied- Niederbieber, Kurt-Schumacher-Str. 5, ein. Filminhalt: So einen kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde macht und Falschparker aufschreibt. Genau so einer ist Ove. Dabei will er eigentlich Schluss mit allem machen. Nachdem er vor einigen Wochen seine geliebte Frau verloren hat, versucht er nun immer wie-der, sich auf diverse Arten das Leben zu nehmen. Erfolglos - denn irgendetwas kommt einfach jedes Mal dazwischen... Männer und Frauen aller Gemeinden und Konfessionen sind herzlich eingeladen.

    kfd – Mitgliederversamm-lung 2019 An alle kfd Mitgliederinnen, hiermit laden wir Sie zur Mitgliederversammlung 2019 ein.

    Die Mitgliederversammlung findet statt am Dienstag, den 26. November um 18:00 Uhr im Pfarrheim St. Bonifatius, 56567 Neuwied-Niederbieber, Kurt-Schumacher-Str. 5. Mit herzlichen Grüßen Leitungsteam der kfd

    Jahresausflug der kfd St Bonifatius Am 22. August machte sich eine Gruppe von 24 Frauen und einem Herrn auf um den Kolvenbacher Ziegenhof und Bad Münstereifel zu erkunden. Wir starteten bei bestem Wetter um 12.30 Uhr an der Boni-fatiuskirche in Neuwied Niederbieber. Um 14.00 Uhr kamen wir gut gelaunt und ge-spannt, was der Nachmittag bringen sollte am Kolvenbacher Ziegenhof an. Dort hat-ten wir eine Führung vorbei an der Käse-kammer und in den Stall. Wir hatten Glück und die Ziegen machten gerade ihre Mit-tagspause. Anschließend hatten wir eine Verköstigung mit verschiedenen Ziegenkä-sespezialitäten und einem Glas Prosecco sowie selbstgebackenem Brot. Im An-schluss konnte, wer wollte, sich noch mit den Köstlichkeiten des Hofes für zu Hause

  • 18

    versorgen. Im Anschluss brachte uns unser Busfahrer dann nach Bad Münstereifel. Dort hatten wir eine gute halbe Stunde um uns ein wenig die Stadt anzusehen bevor wir dann gemeinsam in der Gaststätte „Em Höttchen“ zu Abend gegessen haben. Ge-stärkt und mit vielen schönen Eindrücken machten wir uns dann um 19.00 Uhr auf den Heimweg, wo wir gegen 20.30 Uhr ankamen. Es war ein gelungener und inte-ressanter Nachmittag.

    Gesprächskreis zu Bibli-schen Texten Haben Sie Zeit und Lust, in der Bibel zu lesen und sich darüber auszutauschen? Wir sind im Moment eine kleine Gruppe von sieben Frauen und treffen uns dazu einmal im Monat. Zurzeit lesen wir die Apostelgeschichte. Das nächste Treffen findet Montag, 14.10 um 18.00 Uhr im Pfarrheim St. Bonifatius statt. Dann wollen wir das 3. Kapitel gemeinsam lesen und ins Gespräch kommen. Interessierte Frauen und Männer sind herzlich eingeladen, dazu zu kommen und mitzutun. Wir freuen uns, herzliche Einladung! Für den Gesprächskreis U. Pyra, Gem.ref.

    Dankeschön-Abend für Ehrenamtliche Rund 50 „Bonifazer“ waren der Einladung des Pfarrgemeinde– und Verwaltungsrates zu einem Danke-Essen in den Pfarrsaal gefolgt. Nach der Messe und einem Sektempfang begrüßte Vorsitzender Fabian Schulz die Anwesenden, eine bunte Mischung von Jung und Alt und in ganz verschiedenen Bereichen tätig. Es gab ein reichhaltiges Buffet und genug zu trinken, um gediegen miteinander feiern zu können. Es war schön beisammen zu sein, weiß man doch nicht, ob es auch in Zukunft solche Begegnungen geben wird. So wurde auch an die bevorstehende Ge-meindeversammlung erinnert, in der es auch um Zukunft des Gemeindelebens „vor Ort“ gehen sollte. Ein herzlicher Dank dem PGR und allen, die geholfen und mitgefeiert haben für die-sen schönen Abend. Hermann-Josef Schneider

    St. Bonifatius

    Pfarrgemeinderat Nächste Sitzung am Dienstag, 22. Oktober um 19.30 Uhr.

  • 19

    St. Matthias

    Termine der kfd St. Mat-thias Mo. 07.10. 8.30 Uhr Frauenfrühstück im Matthias-Stübchen ohne Anmeldung, Kos-ten 2,50€ Mi. 16.10. Mitgliederversammlung im Pfarr-saal Liebfrauen Wir beginnen um 15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Herzliche Einladung.

    Israelischer Tanz Donnerstags von 16.00 – 17.30 Uhr im Pfarrsaal Liebfrauen. Infos: U. Pyra, Tel.: 54723

    Cafe am Kirchplatz Dienstag, 17.09.2019 von 15.00 bis 17.00 Uhr Lustige Geschichten und Gedichte – Ge-meindehaus der Friedenskirchengemeinde

    Musikalisches Kaffee-kränzchen Donnerstag, 19.09.2019 von 15.00 bis 16.30 Uhr im Josef-Ecker-Stift. Kostenbeitrag 3,00 € Voranmeldung:02631/8373-0

    Ernte im offenen Garten von Hl. Kreuz Gut gepflegt von den Mitarbeitern der Tafel und von der Sonne verwöhnt. Paprika, ein Geschenk der Nachbarin und viele ver-schiedene Tomaten aus unseren Hochbee-ten. Lecker!

    Kreative in Hl. Kreuz Drei Messdiener fertigten, mit Unterstüt-zung von zwei Mitgliedern der Initiative WIR im Sonnenland, gut 35 Kippenascher zur Verteilung und Nutzung im Sonnen-land. Rund um die Kirche ist die Entsor-gung von Zigarettenkippen jetzt kein Prob-lem mehr!

  • 20

    St. Matthias

    Ein Sommerabend wie ein Gedicht Neuwied. Manchmal braucht es nicht viel, um glücklich zu sein: Ein wenig verspielte Poesie, lieb gewonnene Lieder und ein Gläschen Wein. All jene Zutaten servierten der Neuwieder Hospizverein und das Am-bulante Hospiz in Kooperation mit der Ka-tholischen Pfarrgemeinde St. Matthias. Der Innenhof des Gemeindehauses Heilig Kreuz hatte sich in einen lauschigen Ort verwandelt, der mit Kerzenschein, Blumen und Lampions die perfekte Kulisse für ei-nen zauberhaften Abend bot. Die Hauptzu-taten allerdings lieferten Alexandra Fischer (Gitarre) und Catrina E. Schneider (Poesie) mit wundervoller Musik und Gedichten von Sommerzeiten, Liebe, Ferien und Dankbar-keit. Über 50 Besucher konnten so einen stimmungsvollen Sommerabend genießen und für ein paar Stunden dem Alltag ent-fliehen.

    Foto: (Hospizverein)

    Catrina E. Schneider und Alexandra Fischer trugen

    zu einem herrlich leichten Sommerabend bei

    Sachausschuss Hl. Kreuz Der Ausschuss für den Pfarrbezirk Hl. Kreuz trifft sich wieder am Montag, 23. September um 19.30 Uhr im Regenbogen-zimmer.

    Gut besucht war die Info-Veranstaltung des Pfarrgemeinderates St. Matthias im Spee-Haus: Thema: Pfarrei der Zukunft, Orte von Kirche und wie wir ab 2020 zu-sammen leben und glauben können. Foto: Regine Wagner-Stenzel

  • 21

    St. Michael

    Halbtagesfahrt Senioren-team St. Michael Das Seniorenteam St. Michael lädt alle Senioren zur nächsten Halbtagsfahrt am Donnerstag, den 17. Oktober 2019 ein. Wie immer fahren wir um 12.30 Uhr an der Pfarrkirche St. Michael, Fahrerstraße ab. Zusteige Möglichkeit ist am Sonnenhügel und am Weiherplatz. Näheres erfahren Sie durch Anschreiben und Aushänge an der Bücherei und im Pfarrsaal.

    Familiengottesdienste Die Kinder aus den Familiengottesdiens-ten der Vergangenheit sind längst erwach-sen und haben vielleicht schon selber Kin-der und manche Eltern von damals sind inzwischen Großeltern geworden. Es wäre schön, wenn alle nochmal zusam-men kommen könnten um sich gemeinsam zu erinnern. Es gibt für die ganze Gemeinde, Klein und Groß, eine Wortgottesfeier für Familien mit Agapefeier am 20. Oktober 2019 um 11 Uhr! Alle sind herzlich eingeladen von nah und fern!

    Gemeindeversammlung in St. Michael Am 30.08.2019 war in St. Michael eine Gemeindeversammlung. Es wurde über das Konzept zur „Pfarrei der Zukunft“ infor-miert und diskutiert. In der Diskussion wur-de vielen bewusst, dass die Ausrichtung und Fixierung auf hauptamtliche Priester deutlich weniger werden wird und deshalb die Gemeinde ihr religiöses Leben und ihre Existenz selber in die Hand nehmen und erlebbar machen muss. Die Möglichkeit „Orte von Kirche“ zu bilden nehmen die Beteiligten mit in ihre Gruppie-rungen und überlegen dort, ob sie die sie-ben Leitsätze des Bistums anerkennen und beantragen „Ort von Kirche“ zu sein. Einstimmig wurde beschlossen, dass St. Michael ein „Ort von Kirche“ sein wird. Der PGR wird über den Januar hinaus sei-ne Beauftragung behalten und in der kom-menden Gemeindeversammlung wird ein neues Team gewählt. Es war ein Abend mit vielen guten neuen Ideen, wie wir uns eine lebendige Gemein-de auch in Zukunft vorstellen.

  • 22

    St. Michael

    KÖB St. Michael Zur Ausleihe empfehlen wir besonders das neue Sachbuch „Müll“ von Gerda Raidt.

    Darin werden auch Themen wie: Plas-tik in den Ozeanen, Wel t raumschro t t

    (sogar auf dem Mond) angesprochen. Das Buch ist nicht nur für Kinder ab 7 Jahren geeignet. Einige CD’s von den wilden Fußballkerlen, sowie Lesestoff für Erwachsene liegen zur Ausleihe bereit. Am Sonntag 20.10.19 ist die Bücherei nach dem Gottesdienst geöffnet und Jede und Jeder kann sich dort unsere Medien anse-hen. Wir beraten Sie gern. Vorschau: Auch in diesem Jahr wird noch-mals eine Buchausstellung in Zusammen-arbeit mit dem Borromäusverein durchge-führt. Öffnungszeit: mittwochs von 15.00 – 17.00 Uhr (auch in den Herbstferien) KÖB St. Michael, Fahrer Str. 36, Feldkir-

    Infos aus der kfd St. Mi-chael Das nächste Frauenfrühstück findet statt am Dienstag, 15. Oktober um 8.30 Uhr im Pfarrsaal St. Michael. S o l i - B r o t -Aktion Die letzte Solibrot-Aktion erbrachte einen Erlös von 64,00 €. Vielen Dank, allen, die sich daran beteiligt haben. Die nächste Aktion findet am 19. Oktober statt. Wer ein Brot zum Preis von

    3,00 € kaufen möchte, von denen 1,00 € an MISEREOR geht, möge sich bitte in die Listen am Schriftenstand in der Pfarrkirche St. Michael eintragen bzw. bei Ursula An-häuser (Tel. 02631/ 5119340) melden. Die Abholung der Brote kann entweder sams-tags zwischen 9.00 und 10.30 Uhr am Gönnersdorfer Backes bzw. nach der Mes-se sonntags um 11.00 Uhr in der Bücherei erfolgen.

    Ausflug der Kinderchöre zur Ehrenburg Ihren diesjährigen Ausflug verbrachten die Kinderchöre aus St. Bonifatius, Niederbie-ber und Irlich / Feldkirchen mit ihrem Chor-leiter Jörg Rasbach auf der Ehrenburg. Nachdem sie am Vormittag den Familien-gottesdienst in der kath. Pfarrkirche in Irlich mit viel Gesang mitgestaltet hatten, fuhr die fröhliche Truppe zur im Hunsrück gelege-nen Burg los. Dort angekommen, erkunde-ten sie zunächst das Gelände, bevor es für alle eine deftige Mahlzeit gab: Die mittelal-terliche Küche bot allerlei Leckereien, die kaum Wünsche offen ließ. Am Nachmittag luden viele Stände die Kin-der zum Mitmachen ein, so z.B. die Töpfe-rei, die Schmiede, der Schnitzer oder der besonders beliebte Bogenschießstand. Außerdem galt es, bei einer Burgralley ein Rätsel zu lösen und bei der späteren Verlo-sung Preise zu gewinnen.

  • 23

    St. Michael — St. Peter und Paul

    Ein besonderes Erlebnis war schließlich die kurzweilige Burgführung, die in einen wunderbar erfrischenden Wettstreit münde-te: Hier galt es, einen durch ein großes Katapult geschleuderten ‚Stein‘ zu fangen. Dieser Stein entpuppte sich jedoch als triefend nasser Schwann, so dass Groß und Klein gleichermaßen enormen Spaß daran hatten, zumal das Wetter hochsom-merlich warm war.

    Ökumene der Zukunft—Zukunft der Ökumene Zu einem Vortrags– und Diskussionsabend lädt der Ökumenekreis Irlich-Feldkirchen in Zusammenarbeit mit der ACK Neuwied ein. Für Mittwoch, 23. Oktober konnte Frau Dr. Verena Hammes, die neue Geschäftsfüh-rerin der ACK Deutschland, gewonnen werden. Verena Hammes stammt aus Koblenz und ist auch der Neuwieder Ökumene verbun-den. Beginn ist am 23.10. um 19.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Feldkir-chen. Alle von überallher sind herzlich zu diesem wichtigen Abend eingeladen!

    Kräuterweihe an Himmel-fahrt 80 duftende Kräutersträußchen hatten Frauen der kfd Irlich gebunden. Nach dem Gottesdienst zu Maria Himmel-fahrt wurden sie verteilt. Der Brauch der Kräuterweihe geht auf eine Legende zurück: Als Maria im Kidrontal bestattet wurde, gingen die Apostel zum Grab um sie zu salben, aber sie fanden keinen Leichnam vor, sondern Blumen und Kräuter. Maria war in den Himmel aufgenommen. Getrocknet im Haus bringen die Sträuß-chen Segen.

  • 24

    St. Peter und Paul

    Einmal im Jahr, diesmal im August, tagten Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat der Pfarrei St. Peter und Paul gemeinsam in Irlich. Als „roter Faden“ wurden, wie in allen Sitzungen, die möglichen „Orte von Kirche“ in Irlich angesprochen. Bisher gibt es eine „Ideenliste“ von siebzehn „Orten von Kir-che“ für Irlich, die nun konkretisiert und in die Pfarrei der Zukunft eingebracht werden soll. Diese Orte könnten sein: Der Sach-ausschuss Jugend, der Wortgottesdienst-kreis, die Messdiener/Innen, die kfd Irlich, der Gospelchor/Schola/Kinderchor, die besonderen Gottesdienste, die Familienkirche, der Kin-dergarten, die Spielgruppe, das Pfarrfest, die Bastelfrauen, der Kontakt zur Villa Son-nenhügel, der Vereinsring, die Lektor/Innen, die Kommunionhelfer/Innen, der Krankenkommunionkreis, das Verwal-tungsteam und die Ameland-Freizeit Irlich. Die Einrichtung der „Orte von Kirche“ soll bei den nächsten Sitzungen weiter konkre-tisiert werden. Seit vielen Jahren werden von Irlich aus Patenschaften für Kinder in Mosambik übernommen. Wie wird das Werk von Schwester Irene im Norden des Landes fortgeführt? Auch vor dem Hintergrund der diesjährigen massiven Überschwemmun-gen wurde beraten, mehr in der Pfarrei zu informieren und über Hilfsmöglichkeiten sowie die Verwendung der Spenden in dem südafrikanischen Land zu berichten. Das Gremium beschloss, das Gedenken an den verstorbenen Pastor Stefan Augst künftig in der auf den 23. Oktober, seinem Geburtstag, folgenden Messe als Stiftsamt wach zu halten. Aus dem Ökumenekreis

    berichtete Herr Jacobs. Er wies auch auf die ökumenische Agapefeier am 17. No-vember um 11:00 Uhr in Feldkirchen hin. Zugleich warb er zur Unterstützung der Neuwieder Tafel. Wie kann man ältere, einsame Menschen stärker in das Gemein-deleben einbinden? Dazu wurde die Idee einer „Telefonkette“ vorgestellt. Man ruft sich morgens kurz an, und gibt die Grüße dann weiter. Diese in anderen Gemeinden erfolgreich praktizierte Idee soll jetzt auch für Irlich überlegt werden. Wanderer und Gläubige stehen immer an der verschlossenen Marienkapelle. Der Pfarrgemeinderat beantragte daher eine Lösung zu finden, die kleine Kapelle mitten in Irlich tagsüber zu öffnen. Lars Ebert be-richtete, dass die Beleuchtung der Pfarrkir-che mit moderner LED-Technik erneuert wird. Dazu wird es am 24. Oktober bei An-bruch der Dämmerung einen öffentlichen Lichttest über verschiedene Beleuchtungs-konzepte geben. Die Vorschläge für die Gottesdienstordnung des Jahres 2020 wur-den erörtert. Zur Diskussion steht, dass in Irlich 14-tägig eine Vorabendmesse am Samstag und monatlich ein Werktagsgot-tesdienst am Mittwoch gefeiert werden. Die beiden Räte blickten auf ein gelunge-nes Rheinuferfest zurück; viele Gläubige waren bereits zum besonderen Gottes-dienst in den Rheinanlagen gekommen. Geplant wurden die Bewirtung beim Fest der Pfarreiengemeinschaft in Neuwied und die Organisation des Pfarrfestes. Die nächsten öffentlichen Sitzungen des Pfarrgemeinderates sind am 24. Septem-ber und am 30. Oktober jeweils um 20:00

    Pfarrgemeinde- und Verwaltungsrat tagten gemeinsam

  • 25

    Telefonseelsorge - 0800 - 111 0 111 oder - 0800 -

    St. Peter und Paul

    Uhr im Pfarrheim in der Brunnenstrasse. Herzliche Einladung zum Zuhören, Mitdis-kutieren und Mitgestalten; auch der „Orte von Kirche“ in Irlich.

    Weinberggottesdienst

    Wie schon im letzten Jahr wollen wir auch heuer einen Gottesdienst im Irlicher Wein-berg „Am Frauenberg“ feiern. Es hat sich so ergeben, dass dieser im Herbst stattfin-det. So besteht auch die Möglichkeit, für den Erntesegen Gottes zu danken. Weinberggottesdienst „Am Frauenberg“ 20. Oktober 2019, 10:00 Uhr

    Allerheiligen

    Zu Allerheiligen fand im letzten Jahr der Gottesdienst auf dem Friedhof statt. Dank des großen Interesses und häufiger Nach-frage wollen wir diese Tradition weiter fort-führen. Wer möchte und die Möglichkeit hat, bringt sich bitte eine Sitzgelegenheit mit. Vor Ort werden aber auch Bänke zur Verfügung stehen. Sollte die Wetterlage allerdings eine Messe im Freien nicht zu-lassen, treffen wir uns in unserer Pfarrkir-che. Gottesdienst zu Allerheiligen, Friedhof Rodenbacher Straße 1. November 2019, 10:30 Uhr

    Friedensandacht

    Der 3. November 1944 war wohl einer der schwärzesten Tage in der Geschichte Ir-lichs. Ein Bombenangriff, gerichtet auf die Wiedbrücken, legte 80 % des Ortes in Schutt und Asche. 78 Tote waren zu bekla-gen.

    Auch in diesem Jahr gedenken wir dieses sinnlosen Kriegsgeschehens. Unsere An-dacht soll vorrangig Mahnung und Be-kenntnis zum Frieden sein. Friedensandacht am Denkmal auf dem Kirchplatz 3. November 2019, 14:00 Uhr

    Mitarbeitertag

    Die Pfarrgemeinderäte von Feldkirchen und Irlich laden recht herzlich alle ehren-amtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter der beiden Pfarreien zum Mitarbeitertag ein. (siehe Einladung) Mitarbeitertag aller Haupt- und Ehren-amtlichen von Feldkirchen und Irlich, Pfarrkirche St. Peter und Paul; anschließend Feier in der Mehrzweck-halle 3. November 2019, 10:00 Uhr

  • 26

    Beerdigungen Taufe

    Aus Datenschutzgründen finden

    sich diese Angaben nur in der

    gedruckten Version.

  • 27

    Gottesdienste | Gruppen | Chöre

    Marienhaus-Klinikum St.-Elisabeth Sonntag-Freitag 09.00 Uhr Kapelle Altbau Samstag Vorabendmesse 18.30 Uhr Kapelle Altbau DRK-Krankenhaus Mittwoch 18.00 Uhr kath. Gottesdienst (6. Stock) Josef-Ecker-Stift Sonntags 10.30 Uhr, samstags 16.30 Uhr jeweils in der Kapelle im Erdgeschoss; mittwochs 10.30 Uhr: Beten im Alltag – mit Betrachtungs- und Anschauungsele-menten Johanneshöhe Feldkirchen Montag—Samstag 11.00 Uhr Hl. Messe

    Chorproben Kinderchor St. Bonifatius dienstags, 17.00 Uhr im Pfarrsaal Kirchenchor St. Michael dienstags, 20.00 Uhr im Pfarrsaal Kirchenchor St. Bonifatius mittwochs, 19.30 Uhr im Pfarrsaal Kinderchor St. Michael donnerstags, 16.30-17.00 Uhr im Pfarrsaal (für Kinder im letzten KiGa-Jahr u. 1.-3. Schuljahr) donnerstags, 17.00-17.45 Uhr (für Kinder 4.-7. Klasse u. älter) Schola St. Peter u. Paul donnerstags, 18.45 Uhr im Foyer/Grundschule Gospelchor dienstags 18.45-20.00 Uhr im Pfarrsaal St. Michael Kinderchor St. Matthias-Hl. Kreuz Kinderchor I: freitags, 16.-16.30 Uhr für 1.-3. Schuljahr; (Pfarrsaal St. Matthias) Kinderchor II: freitags, 16.30-17.15 Uhr für 4. Schuljahr (Pfarrsaal St. Matthias) Jugendchor: ab 14 Jahren (Ausnahme nach Absprache) freitags, 17.15-18.30 Uhr (Pfarrsaal St. Matth.) Kantorei St. Matthias - Hl. Kreuz freitags, 18.45 Uhr im Pfarrheim St. Matthias Choralschola nach Absprache im Anschluss an die Kantoreiprobe

    Ökumenisches Gebet An jedem Freitagmorgen findet ein ökumenisches Kurzgebet für die Ein-heit im Glauben und für den Frieden in der Welt statt. Wo? Im Gemeinde-haus der Marktkirche Neuwied von 10:00 bis 10:10 Uhr.

  • 28

    Gottesdienstordnung

  • 29

    Gottesdienstordnung

  • 30

    Gottesdienstordnung

  • 31

    Gottesdienstordnung

  • 32

    Gottesdienstordnung

  • 33

    Gottesdienstordnung

  • 34

    Gottesdienstordnung

  • 35

    Wir sind für Sie da

    Pfa

    rram

    t P

    asto

    ralt

    eam

    A

    nsp

    rech

    per

    son

    en

    ster

    /Org

    anis

    ten

    St. Bonifatius

    www.st-bonifatius-neuwied.de

    St. Matthias www.st-matthias-neuwied.de

    St. Michael www.sankt-michael-

    feldkirchen.de

    St. Peter u. Paul www.st-peter-und-paul-

    irlich.de

    Kurt-Schumacher Str. 5 56567 Neuwied-Niederbieber Tel./Fax: siehe Zentralbüro Öffnungszeiten: Do. 9.30-10.30 Uhr.

    Zentralbüro: Heddesdorfer Str. 10 56564 Neuwied Tel. 02631/25964 Fax 02631/353267 Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr. 9.00-12.30 Uhr; Do. auch 14.00 -18.00 Uhr.

    56567 Neuwied- Feldkirchen siehe Zentralbüro

    56567 Neuwied-Irlich Brunnenstr. 20 Tel./Fax: siehe Zentralbüro Öffnungszeiten: Mi: 9.30-10.00 Uhr (Sakristei)

    Pastor Thomas Darscheid (Tel. 25964) - Kooperator Georg Müller (Tel. 9569089) - Kaplan Oliver Seis (Tel. 343426) - Gemeindereferentin Petra Frey (Tel. 73422) - Ursula Pyra (Tel. 54723) - Gemeinde-referent Hermann-Josef Schneider (Tel. 9549387) - Büro der Gemeindereferenten: An der Liebfrauenkir-che 2b

    Büro: Christel Krüger Pfarrgemeinderat: Fabian Schulz (Tel. 55263) Verwaltungsrat: Alfons Plag (Tel. 9469123)

    Zentralbüro C. Krüger, P. Simon, H. Wittemann (Tel. 25964); Pfarrgemeinderat: Hilde Janzing-Schanz

    (Tel. 21315). Verwaltungsrat: Kai-Uwe Ritter (Tel. 33515)

    siehe Zentralbüro Pfarrgemeinderat: Elisabeth Hannappel (Tel.: 76454) Verwaltungsrat: Michael Scheidgen (Tel. 953960)

    Büro: Christel Krüger Pfarrgemeinderat: Manfred Wertgen

    (Tel. 74595) Verwaltungsrat: Lars Ebert (Tel. 72042)

    Küsterin: Marianna Kloska (Tel. 02634/ 9249989) Organist u. Chorleiter: Jörg Rasbach (Tel. 352514)

    Küsterin: (SM): Emma Rach (LF): Dorota Gessler; Küsterin (HK): Marianna Kloska; Kantor (St. Mat-thias u. Hl. Kreuz): Thomas Sorger: 0175-4878070 Alle auch erreichbar über das Pfarrbüro St. Matthias (Tel. 25964)

    Küster: Klemens Schreiner Organist u. Chorleiter: Jörg Rasbach (Tel. 352514)

    Küster und Hausmeister: Klemens Schreiner Organist u. Chorleiter: Jörg Rasbach (Tel. 352514)

    Kath. Kindertagesstätte St. Bonifatius, Leiterin: Bärbel Simon, Kurt-Schumacher-Str. 7, Tel: 02631/53321 Alle Kindertagesstätten der Pfarreiengemein-schaft gehören zur KiTa gGmbH Koblenz: Mittelstr. 74, 56564 Neu-wied, Tel. 02631/9394923

    Ltg.: Beate Knuffmann

    Kindertagesstätten: Kinderhaus St. Matthias, Leiter: Thomas Bläsche, Tel. 28163; Kindergarten Hl. Kreuz, Leiter: Stefan Ginsheimer, Tel. 23765; Kindertagesstätte Liebfrau-en: Leiterin: Brigitte Quagli-ano, Tel. 21636

    Kindertagesstätte St. Michael, Leiterin: Anke Otterbach-Grosch, Fahrer Str. 34, Tel. 75211; Bücherei: Leiterin: Elisabeth Opala; geöffnet mittwochs von 15.00-17.00 Uhr sowie nach jedem Got-

    tesdienst mit Kinderkir-

    che.

    Kindertagesstätte St. Peter u. Paul, Leiterin: Sabine Glinka, Apostelstr. 19, 56567 Neuwied, Tel: 74979 Pfarrheim: Brunnenstr.; Bücherei: im Pfarrheim; Leiterin: Hannelore Irmgartz, geöffnet: Donnerstag von 16.00-18.00 Uhr.

    Pfa

    rram

    t P

    asto

    ralt

    eam

    A

    nsp

    rech

    per

    son

    en

    ster

    /Org

    anis

    ten

    E

    inri

    chtu

    ng

    en