Leichte Vollkost - ernaehrungs-forum. · PDF file2 3 Leichte Vollkost Rezepte und Tipps...

of 31/31
Leichte Vollkost Rezepte und Tipps für den Alltag Rezepte für spezielle Ernährungsformen : :
  • date post

    06-Mar-2018
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of Leichte Vollkost - ernaehrungs-forum. · PDF file2 3 Leichte Vollkost Rezepte und Tipps...

  • L e i c h t e V o l l k o s tR e z e p t e u n d T i p p s f r d e n A l l t a g

    Rezepte frspezielle Ernhrungsformen

    ::

  • 11

    Leichte Vollkost Rezepte und Tipps fr den Alltag

    ::

    Geflltes Schollenfilet mit Zucchini-Risotto 39

    Gefllte Riesenroulade 40

    Gemse-Hirse-Gratin 41

    Se Gerichte & Desserts

    Bananen-Aprikosen-Quarkauflauf 42

    Schokoladenpudding mit Schattenmorellen 43

    Warmer Quarkflammeri mit Erdbeeren 44

    Obstsalat mit Joghurtsauce 45

    Quarkkle mit Apfel-Vanille-Sauce 46

    Torten & Kuchen

    Apfel-Quark-Torte 47

    Getrnkter Barbarakuchen 48

    Hefekranz mit Haselnussfllung 49

    Grundrezept Hefeteig 50

    Aniszopf 50

    Schlemmerroulade mit Erdbeercreme 51

    Biskuitomelettes mit Himbeer-Quark-Creme 52

    Verschiedenes

    Trink-Msli 53

    Porridge 53

    Blumenkohl-Broccoli-Snacks 54

    Kruter-Quark-Dip 55

    Sprechen Sie mit uns 56

    Wenn Magen und Darm gereizt sind 3

    Leichte Vollkost - was ist das? 4

    Das Verdauungssystem 6

    Die Ernhrung 9

    Ratschlge fr den Alltag 15

    Lebensmittel - auf einen Blick 16

    Suppen & Eintpfe

    Tomatensuppe mit Fenchel 19

    Pikante Haferflockensuppe 20

    Spinatsuppe 20

    Pichelsteiner Eintopf 21

    Grnkernklchen in Bouillon 22

    Krutercremesuppe 23

    Kartoffelsuppe mit Wrstchen 23

    Lauch-Chicore-Suppe 24

    Salate & Gemsegerichte

    Tomaten-Bananen-Salat 25

    Avocado-Reis-Salat mit Kabeljau 26

    Grnkernsalat 27

    Pasta Primavera mit Spargel 28

    Ksekndel mit Rahmchampignons 29

    Blumenkohltorte 30

    Gefllte Kohlrabis 31

    Kartoffel-Spinat-Gratin 32

    Kruter-Kartoffelkuchen 33

    Lasagne mit Httenkse 34

    Fisch- & Fleischgerichte

    Exotisches Kalbsgulasch 35

    Fischfilet in Dill-Rahmsauce 36

    Gefllte Pfannkuchen 37

    Hackfleischklchen in Krutersauce 38

    Inha l tsverze ichn is

    Kruter-Kartoffelkuchen (Rezept auf Seite 33)

    Leichte Vollkost Rezepte und Tipps fr den Alltag

    ::

    Kruter-Quark-Dip (Rezept auf Seite 55)

  • 2 3

    Leichte Vollkost Rezepte und Tipps fr den Alltag

    :: Leichte Vollkost Rezepte und Tipps fr den AlltagEinfhrung

    ::

    Wer kennt es nicht - das unangenehme Gefhl nach einer ppigen Mahlzeit? Immer mehr Menschen klagen darber. Auch Ver-dau ungs strungen wie Sod brennen, Blhun-gen oder Magendruck scheinen hufiger zu werden. Probleme der modernen Lebens-weise? Ganz sicher spielen Tages ab lauf und Ernhrungs ge wohnheiten eine wesentliche Rolle.

    Wer sich unausgewogen ernhrt, fter eine Mahlzeit ausfallen lsst oder hastig im Stehen frhstckt, belastet sein Ver-dau ungssystem ber die Maen. Als Folge knnen Beschwer den auftreten, die sich im schlimmsten Fall zu chronischen Erkran kun-gen des Verdauungs traktes ausweiten - der Arzt nennt sie gastroenterologische Erkran-kungen. Ernh rungsfehler sind nicht immer die alleinige Ursache der Be schwerden, das Ess verhalten be einflusst die Verdauung je doch enorm.

    Dieser Ratgeber informiert ber den Zusam-menhang zwischen Ernhrung und Verdau-ung. Er liefert Hintergrundwissen ber Be schwerden und ihre Ursachen und gibt Anregungen, wie sich damit im Alltag umge-hen lsst. Eine Vielzahl attraktiver Rezepte zeigt, wie sich Gaumenfreuden und gesunde Ernhrung miteinander vertragen, auch wenn die Lebens mittelauswahl krankheitsbedingt oder wegen einer Unver trg lichkeit einge-schrnkt ist.

    Sicherlich finden Sie fr sich eine Er nh-rungsweise, die dazu beitrgt, Be schwerden zu lindern - oder sie gar nicht erst aufkom-men zu lassen. Entdecken Sie den Spa am Essen neu - mit Leichter Vollkost!

    Die Magenschonkost und andere noch bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts bei Krankheiten an Magen, Darm, Leber, Galle und Bauchspeicheldrse verordnete Schon-kostformen werden nicht mehr empfohlen. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass sie keinen Vorteil bieten, im Gegenteil: Manch einer wurde durch die einseitige Er nhrung erst richtig krank, weil lebensnot-wendige Nhrstoffe fehlten und andere ber-reichlich aufgenommen wurden. Auch die Aussicht, jahrelang, vielleicht sogar lebens-lang auf abwechslungsreiches, wohlschme-ckendes Essen verzichten zu mssen, wirkte nicht gerade appetitfrdernd.

    Nach neueren Erkenntnissen sind einschnei-dende Spezialditen nur selten erforderlich. Meistens ist die Leichte Vollkost die gesunde Alternative.

    Wie denn Bck von der GeschichteAuch das Magendrcken kriegte

    aus:

    Wilh

    elm

    Bus

    ch

    Max

    und

    Mor

    itz

    Gefllte Kohlrabis (Rezept auf Seite 31)

    Blumenkohl-Broccoli-Snacks (Rezept auf Seite 54)

    Wenn Magen und Darm gere iz t s ind

  • 4 5

    Leichte Vollkost Rezepte und Tipps fr den AlltagEinfhrung

    :: Leichte Vollkost Rezepte und Tipps fr den AlltagEinfhrung

    ::

    Der Name sagt es bereits - Leichte Voll kost ist eine Vollkost, d. h. eine vollwertige Er nh-rung, wie sie von Experten fr gesunde Menschen empfohlen wird. Sie

    deckt den Bedarf an lebensnotwendigen Nhrstoffen, bercksichtigt den individuellen Energiebedarf, orientiert sich an anerkannten ernhrungs-

    medizinischen Erkenntnissen zur Vor- beugung chronischer Erkrankungen, entspricht weitgehend den landes- blichen Ernhrungsgewohnheiten.

    Bei der Leichten Vollkost wird darber hinaus auf eine besonders schonende (leichte) Zubereitung der Speisen geachtet. Kchen-tech nische Verfahren, bei denen reichlich Rst stoffe gebildet werden, z. B. scharfes An bra ten, sind weniger geeignet. Lebensmittel und Gerichte, die nach dem Verzehr nur kurze Zeit im Magen bleiben, sind oft bekmmli-cher.

    Verbindliche Vorschriften gibt es nicht. Jeder whlt aus, was ihm bekommt. In Ein rich-tungen der Gemeinschaftsver pfle gung, z. B. in Kliniken und Kantinen, und in der Gas-tronomie ist das kaum mglich. Deshalb wer-den dort Lebens mittel und Zubereitungen, die mehr als 5 % der Bevlkerung als unvertrg-lich be zeichnen, grundstzlich weggelassen. Dazu geh ren Hlsenfrchte, bestimmte Gemse sorten, einige fettreiche Zube reitun-g en, Boh nen kaffee und stark gewrzte Speisen. Wenn Sie nur fr sich und Ihre Fami -lie kochen, hat die Auflistung nur be grenzte Bedeutung. Vielleicht vertragen Sie die ge nannten Lebensmittel problemlos, aber

    ande re, nicht aufgefhrte erzeugen bei Ihnen Sod brennen, Vllegefhl, Blhungen oder Magendruck. Dann entscheiden Sie selbst, welche Speisen Sie auswhlen und welche Sie eher meiden.

    Einflussfaktoren auf die Be- kmm lichkeit von Lebens mittelnDie Vertrglichkeit der Speisen ist von vielen Faktoren abhngig. Hier eine Auswahl:

    Art der LebensmittelBei Befragungen fhren Hlsenfrchte, Zwie-beln, Paprikaschoten und Kohl sorten regel-mig die Liste der unvertrglichen Lebens-mittel an. Gemse und Obst wird oft besser vertrglich, wenn es gekocht ist. Vollkornbrot und Haferflocken, die hnlich wie Grob ge-mse reichlich Unver dauliches (Ballast stoffe) enthalten, werden nur selten genannt.

    Bearbeitung und Zubereitung der LebensmittelFrittierte, panierte und in Fett gebratene Ge richte, Geruchertes, se und fette Back-waren, Mayonnaise und Swaren gelten hufig als unvertrglich. Auch kohlensure-haltige Getrnke, stark gewrzte Speisen und solche, die besonders hei oder sehr kalt serviert werden, stehen bei vielen Personen auf der Negativliste.

    EssgeschwindigkeitDie Volksweisheit Gut gekaut ist halb ver-daut. gilt fr Magen-Darm-Empfindliche in besonderer Weise. Hastig herunterge-schlungene Bissen mssen im Magen erst mhsam aufgeschlossen werden. Das kann beschwerlich sein.

    GemtsverfassungEine entspannte, ruhige Atmosphre bei Tisch kann Wunder bewirken - auch fr die Ver trglichkeit der Speisen.

    Lebensmittelunvertrglichkeiten haben komplexe Ursachen. Deshalb kann es keine einheitliche Ernhrungsempfehlunggeben.

    Erlaubt ist, was bekommt.

    auerdem bei

    funktionellen Magen- und Darmbeschwer- den, die auf psychische (= seelische) Belastungen zurckgefhrt werden (Reizmagen; Reizdarm). unspezifischen Lebensmittelintoleranzen. Man versteht darunter Lebensmittelunver- trglichkeiten, bei denen eine definierte Ursache nicht nachgewiesen werden kann.

    Die Leichte Vollkost ist keine Spezialdit. Bei einigen Erkrankungen sind jedoch Einschrn-kungen in der Lebensmittelauswahl sinnvoll. Bei Erkrankungen der Leber und der Bauch-speicheldrse gilt striktes Alkohol verbot. Vorsicht: Rauchen reizt die Schleim hute.

    Entzndung der Speiserhre: Sure- und fettreiche Lebensmittel knnen Beschwerden verursachen, z. B. Rhabarber oder Mayon naise - auch Schokolade. Vorsicht mit Alko hol. Nicht rauchen!

    Magenbersuerung: Bohnenkaffee, Alko hol, scharfe Gewrze (scharfer Senf, Meerrettich, Peperoni, Tabas co), scharf Ge bratenes und andere Zu bereitungen mit Rststoffen regen die Ma gensureproduktion an. Man bezeichnet sie als Surelocker. Sehr se Speisen, Milch und Fleischbrhe knnen hnlich wirken. Probieren Sie aus, was Sie vertragen!

    Gallenerkrankungen und Erkrankungen der Bauchspeicheldrse: Testen Sie aus, wie viel Fett Sie vertragen und in welcher Zubereitung es Ihnen bekommt.

    Leichte Vollkost oder spezielle DitNicht immer fhrt die Leichte Vollkost zum Therapieerfolg. Bei manchen Krankheiten ist eine Spezialdit notwendig, die Funktions-st rungen gezielt bercksichtigt. Wenn Ihr Arzt Ihnen eine solche Dit nicht verordnet hat, sind Sie mit der Leichten Vollkost gut beraten.

    Die Leichte Vollkost ist bei folgenden Er kran-kungen des Verdauungssystems die richtige Ernhrung:

    Entzndung der Speiserhre (sophagitis) chronische Magenschleimhautentzndung (Gastritis) Magen- und Zwlffingerdarmgeschwr (Ulcus) chronische Leberentzndung (Hepatitis) Schrumpfleber (Leberzirrho