Leitfaden für die Einführung eines qualitätsorientierten Mobilitätsmanagements...

Click here to load reader

Embed Size (px)

description

Das CEN Workshop Agreement (CWA) beschreibt ein Qualitätsmanagement-Schema für Mobilitätsmanagement (QMSMM). Es wurde dazu entwickelt, um Konsulenten, öffentlichen Stellen oder daran interessierten Organisationen zu helfen, qualitätsorientiertes Mobilitätsmanagement effektiv und effizient einzuführen und zu betreiben.

Transcript of Leitfaden für die Einführung eines qualitätsorientierten Mobilitätsmanagements...

  • 1. CWA Leitfaden fr die Einfhrung eines qualittsorien- tierten Mobilittsmanagements in kleinen und mittel- groen Stdten Code of practice for implementing quality in mobility management in small and medium sized cities Fachinformation | Technical Information 14 EXECUTIVE SUMMARY Deutsch: Seite 2 bis 9 English: pages 10 to 17 ZUSAMMENSTELLUNG | COMPILATION BY: Dipl.-Ing. Roman Schremser E-Mail: [email protected]
  • 2. 1 Inhalt 1 Kurzfassung ................................................................................................................................................................ 2 2 Mobilittsmanagement ................................................................................................................................................ 3 3 MAX und der CEN Workshop MOBIMA ...................................................................................................................... 3 4 Forschungsaktivitten ................................................................................................................................................. 4 5 Das QMSMM .............................................................................................................................................................. 6
  • 3. 2 1 Kurzfassung Einen Leitfaden fr die Einfhrung eines qualittsorientierten Mobilittsmanagements bietet ein CEN Workshop Agreement (CWA), das im Oktober 2009 verffentlicht wird. Dieses Dokument wurde in Zusammenarbeit von MAX, einem Forschungsprojekt des 6. EU-Rahmenprogramms ber Mobilittsmanagement, und dem CEN Workshop MOBIMA, dessen Sekretariat von Austrian Standards Institute gefhrt wird, erarbeitet. Das CWA beschreibt ein Qualittsmanagement-Schema fr Mobilittsmanagement (QMSMM). Es wurde dazu entwickelt, um Konsulenten, ffentlichen Stellen oder daran interessierten Organisationen zu helfen, qualittsorien- tiertes Mobilittsmanagement effektiv und effizient einzufhren und zu betreiben. Das Schema besteht aus vier grundlegenden Teilen mit insgesamt zwlf Elementen fr die Einfhrung eines qualittsorientierten Mobilittsmanagements. Bei der Entwicklung dieses Schemas wurde Wert auf praktische Anwendbarkeit und Benutzerfreundlichkeit gelegt. Deshalb waren die versuchsweise Anwendung des Schemas in den Stdten Kortrijk (Belgien), und Lund (Schweden) und die dabei gewonnenen Erfahrungen wichtige Schritte bei der Entwicklung des QMSMM. Weitere Informationen finden Sie unter: www.max-success.eu www.epomm.org www.as-institute.at
  • 4. 3 2 Mobilittsmanagement Mobilittsmanagement (MM) ist ein Konzept zur Frderung des nachhaltigen Verkehrs und zur Verringerung der Auto-Nutzungsnachfrage durch die Vernderung von Einstellungen und Verhaltensweisen der Verkehrsteilnehmer. Mobilittsmanagement basiert auf sanften Manahmen, wie Information, Kommunikation, Organisation von Services sowie Koordination der Aktivitten verschiedener Partner. Sanfte Manahmen bewirken meist eine Effizienzsteigerung von harten Infrastruktur-Manahmen im urbanen Bereich, wie neue Straenbahnlinien, Straen und Radwege. Diese MM-Manahmen erfordern (im Gegensatz zu harten Infrastruktur-Manahmen) keine umfangreichen finanziellen Investitionen und knnen einen hohen Kosten-Nutzen-Faktor aufweisen. Eine Reihe von Stdten und Organisationen hat bereits Mobilittsmanagementsysteme eingefhrt. Fr die Einfhrung eines qualittsorientierten Mobilittsmanagements stand bisher allerdings noch kein anerkanntes Verfahren zur Verfgung. Um diese Lcke zu schlieen, wurde das Forschungsprojekt MAX initiiert, das unter anderem ein Qualittsmanage- ment-Schema fr Mobilittsmanagement beschreibt und normativ festlegt. 3 MAX und der CEN Workshop MOBIMA Im Oktober 2006 wurde MAX Successful Travel Awareness Campaigns and Mobility Management Strategies, ein Forschungsprojekt des 6. EU Rahmenprogramms, gestartet. Die Forschungsaktivitten im Rahmen von MAX sind in vier thematischen Arbeitspaketen (Workpackages, WP) organisiert WP A Innovative Approaches in Travel Awareness, WP B Behaviour Change Models and Prospective Assessment, WP C Quality Management and Mobility Management For Smaller Cities, WP D Integrating Planning and Mobility Management. Die folgende Graphik gibt einen berblick ber das Projekt.
  • 5. 4 Organisation von MAX Nach der Erfassung des Stands der Technik wurden fr alle thematischen Arbeitspakete Forschungsplne erstellt, nach denen sich die weiteren Forschungsaktivitten im Projektverlauf gerichtet haben. Die Ergebnisse der Forschungsaktivitten werden zusammengefasst und zum Projektende im Herbst 2009 zur Verfgung stehen. Weiterfhrende Informationen und Downloads unter: http://www.max-success.eu/downloads.phtml. Das Qualittsmanagement-Schema fr Mobilittsmanagement (QMSMM) wurde in WP C Quality Management and Mobility Management For Smaller Cities entwickelt. Parallel zu MAX/WP C wurde der CEN Workshop 37 MOBIMA initiiert, um den formellen Rahmen fr die Entwicklung eines normativen Dokuments, eines so genannten CEN Workshop Agreements (CWA), mit dem Titel Leitfaden fr die Einfhrung eines qualittsorientierten Mobilittsmanagements in kleinen und mittelgroen Stdten, zu bieten. Dieses CWA basiert auf den Forschungsergebnissen von MAX/WP C und kann zur Zertifizierung eines Qualittsmanagement-Schemas fr Mobilittsmanagement herangezogen werden. Dies ist einer der bisher seltenen Flle, in denen Normung direkt zur Verbreitung der Ergebnisse eines EU- Forschungsprojekts genutzt wird. 4 Forschungsaktivitten Nach der Erstellung eines Berichts ber den Stand der Technik wurde ein Prototyp eines QMSMM entwickelt. Dieser basierte auf dem prozessorientierten QM-System gem EN ISO 9001 und dem EFQM Excellence Model.
  • 6. 5 Als Folge von Gruppendiskussionen mit Mobilittsmanagement-Experten in Gent (Belgien) wurde der Prototyp im Juli 2008 berarbeitet und das CWA umgeschrieben. Der Entwurf des CWA war vom November 2008 bis Februar 2009 zur Stellungnahme durch die ffentlichkeit verfgbar. Prototyp des QMSMM Zeitgleich wurde das QMSMM versuchsweise in der Stadt Kortrijk (Belgien) angewendet. Ziel waren die Verbesserung des QMSMM und die Evaluierung bestehender Mobilittsmanagementvorgaben von Kortrijk hinsichtlich des vorgeschlagenen Schemas. Dabei hat sich gezeigt, dass einige praxisrelevante Punkte im QMSMM nicht ausreichend behandelt waren und entsprechende nderungen notwendig wurden. Die Kommentare, die zu dem CWA whrend der Frist zur Stellungnahme durch die ffentlichkeit abgegeben wurden, und die Erfahrungen aus der Anwendung des QMSMM in Kortrijk fhrten zu einem verbesserten QMSMM. Dieses verbesserte Schema wurde in Lund (Schweden), getestet, um herauszufinden, ob es einfach verstndlich und in der Praxis anwendbar sei.
  • 7. 6 5 Das QMSMM Was ist das QMSMM? Die Politik einer Stadt oder Organisation definiert die Gesamtvision der nachhaltigen Transportplanung. Im Rahmen der bergeordneten Mobilittsmanagement-Politik wird eine Mobilittsmanagement-Strategie entwickelt, die das umzusetzende Mobilittsmanagement-Programm, sowie Festlegungen hinsichtlich Kooperationen, Budget und interne (Re-)Organisation enthlt. Darauf folgt die Einfhrung von Mobilittsmanagement-Manahmen und deren Dokumentation. Neben einer planmigen Umsetzung von Mobilittsmanagement-Manahmen trgt auch die einem Plan folgende Evaluierung zur Qualitt des Mobilittsmanagements bei. Dieser Evaluierungsplan sollte auch Leistungsindikatoren zur Messung der Wirksamkeit aller Manahmen und Dienstleistungen enthalten. Dazu empfiehlt sich die Anwendung des MaxSumo-Anwendungsprogramms, das ebenfalls im Rahmen des MAX-Projekts entwickelt wurde. Das QMSMM ist nicht vorschreibend. Es fordert von den Anwendern, dass sie eine aktive Rolle bei der Prfung und Beurteilung der bestehenden Vorgangsweisen hinsichtlich der QMSMM-Kriterien einnehmen und anschlieend festlegen, wie nderungen dieser Elemente zu einer weiteren Verbesserung des Mobilittsmanagements beitragen knnen. Durch Zusammenstellung und Analyse von Unterlagen zu jedem Element (Durchsicht von Dokumenten,
  • 8. 7 persnliche Gesprche und Gruppendiskussion auch mit Vertretern von interessierten Kreisen) knnen der vorliegende Status des QM-Schemas eingeschtzt und Verbesserungsmanahmen formuliert werden. Es wurde auch ein Auditprozedere entwickelt, das die Einfhrung eines QMSMM untersttzen soll. Es beurteilt bestehende Mobilittsmanagement-Praktiken und dient als Leitfaden fr weitere Verbesserungen. Was ist der Nutzen des QMSMM? Qualitt ist ein Muss, und Qualittsmanagement (QM) ist der beste Weg, dies zu erreichen. Qualittsmanagement wird bereits in zahlreichen Organisationen und fr viele verschiedene Dienstleistungen angewendet. Der qualittsorientierte Ansatz fhrt zu besseren Dienstleistungen und Kostenreduktion. Er kann in eine bestehende Mobilittspolitik eingebunden werden. Mobilittspolitik