Lion 06/12

download Lion 06/12

of 48

  • date post

    15-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    252
  • download

    5

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Lion 06/12

  • P.b.

    b. v

    erla

    gspo

    stam

    t 234

    0 M

    dlin

    g, z

    ul.-n

    r. g

    z 08

    z037

    802M

    Pos

    tnum

    mer

    06

    L IONlions clubs international multidistrikt 114 sterreich november | dezember 2012 ausgabe nr. 104

  • 21

    3

    Top Wohninvestments:1. Anlegerwohnungen: Koflergasse 10, 1120 Wien 2. Zinshaus Investment: Puchsbaumgasse 50, 1100 Wien3. Zinshaus: Thomas-Mntzer-Platz 3, Dresdner Altstadt

    info@premium.co.at+43 1 545 40 70 14

    Wohnen als GeldanlaGewww.premium.co.at

    Hier ZieHt iHrerfolg ein.Premium. Wir sorgen fr ertragreiche Immobilien.

    Premium_li0612.indd 1 22.10.2012 11:12:01

  • n o v e m b e r | d e z e m b e r 2 0 1 2

    Gemeinsam Geht etwas weiter

    Beim Verfassen dieser Zeilen erreicht mich ber Pastgovernor Franz Polst die gute Nachricht, dass der Innenausbau in der Sonneninsel noch im November 2012 fortgesetzt wird und dass damit die Inbetriebnahme dieses wunderbaren Vorzei-geprojekts im Frhjahr nchsten Jahres sichergestellt ist. Besonderer Dank gebhrt den Lions-Freunden des Lions Clubs Seekirchen Wallersee mit ihrem engagierten

    Prsidenten Ewald Ottradowetz an der Spitze, welche die anlsslich der Besichtigung durch den Governorrat im August gegebenen Zusagen vollinhaltlich umsetzen konnten.

    Es gibt nun ein gesondertes Konto fr die Lions-Gelder, auf welches fr alle sterreichischen Lions und Leo Clubs stellvertretend der Schatzmeister des Gesamtdistriktes 114, Arno Braschel, Einsicht bzw. Verfgungsmglichkeit hat. Einem groen Anliegen, vor allem der Clubs im Distrikt 114-Ost, wurde damit entsprochen.

    Die bis dato von den Lions Clubs und Hut ab auch von den Leo Clubs gespendeten Betrge von rund einer halben Million Euro sind damit nachweislich dem laufenden Betrieb gewidmet, wie es immer vorgesehen war. Der Lions Club Seekirchen hat nach Trennung der Konten die Mglichkeit gewonnen, die vom Club ber verschiedenste andere Aktivitten ein-genommenen weiteren 800.000 Euro fr den Bau zur Verfgung zu stellen und gemeinsam mit der Kinderkrebshilfe die restlichen Baukosten aufzubringen. Damit konnte der etwas ins Stocken geratene Baufortschritt wieder flottgemacht werden.

    Natrlich verbinden die Seekirchener Lions mit dieser engagierten Vorgangsweise nun die intensive Hoffnung, dass das Spendenaufkommen des stlichen Bundesgebietes jenes des Westens erreichen wird denn der laufende Betrieb ab dem Frhjahr 2013 erfordert wie stets kalkuliert noch betrchtliche Lions-Mittel. Ich persnlich mchte allen Clubs im In- und Ausland danken, die sich bisher schon mit Spendenbetrgen bis zu 60.000 Euro (!) in den Dienst der guten Sache gestellt haben und auch jenen, die dies nun noch in Angriff nehmen.

    Der gute Geist und die Motivation unserer Clubs zeigte sich auch in der erfreulichen Zahl von 250 Anmeldungen fr die World Convention 2013 in Hamburg, wobei die Tendenz bei den Anmeldungen noch steigend ist. Mit groem Stolz konnten wir unsere Zimmeranforderung an die Lions-Weltzentrale in Oak Brook melden, wo bereits an einer gemeinsamen bzw. benachbarten Unterbringungslsung fr diese stattliche sterreichische Delegation gearbeitet wird.

    Tief beeindruckt war der Governorrat auch von der spontanen Hilfsbereitschaft unserer Clubs anlsslich der gewaltigen Unwetterschden im steirischen Paltental. Entsprechend unserem Motto, persnlich, rasch und unbrokratisch zu helfen, ist die Auszahlung der Lions-Hilfsgelder von rund 108.000 Euro zum Zeitpunkt der Drucklegung dieser Zeitung bereits weitgehend abgeschlossen.

    Leider erfordert die Hochwasserkatastrophe im krntnerischen Lavamnd schon wieder unsere lionistischen Krfte. Ein Hilfeaufruf des Lions Clubs Bleiburg Grenzstadt hat uns erreicht. Das Spendenkonto bei unserer Hilfseinrichtung sterreichischer Lions ist wieder eingerichtet.

    Aber gemeinsam geht etwas weiter!

    Herzlichst Ihr/euerWalter Zemrosser

    Governorratsvorsitzender MD 114-sterreich.

    z u m G e l e i t | 3

  • n o v e m b e r | d e z e m b e r 2 0 1 2

    zum Geleit Gemeinsam geht etwas weiter Seite 3

    internationaler Prsident Mehr Mitglieder = mehr Service Seite 5 aus den kabinetten Seite 6

    alles neu mit lionsbase Neues IT-Programm Seite 9

    lions-hilfskonto einGerichtet Hochwasserkatastrophe in Krnten Seite 10

    informationen aus den distriktenDistrikt West Seite 11

    Distrikt Mitte Seite 20

    Distrikt Ost Seite 26

    Leos Seite 37

    Prioritten in der forschunG SightFirst verhindert Blindheit auf neue Weise Seite 41

    meet friends in hamburG 96. Lions Clubs International Convention 2013 in Hamburg Seite 42

    masern-imPfkamPaGne Lions gemeinsam gegen Masern in Uganda Seite 44

    editorial imPressum Seite 45

    mitGliederbeweGunGen Seite 46

    11 20 26 37

    9

    36

    42

    44

    6

    I n h a l t

    TITe

    LBIL

    D: T

    HIN

    KST

    OC

    K

  • n o v e m b e r | d e z e m b e r 2 0 1 2

    Als ich ein Junge war, spielte ich auf einem wunderschnen kleinen Feld. Ich war erst zwlf Jahre alt, aber ich fhlte mich wie ein Spieler aus der obersten Liga. Unser Park war so sauber und gepflegt. Die Lions haben dieses Spiel-feld gebaut. Dieses Feld war vor allem fr die Lions wichtig, deren Shne dort Baseball gespielt haben, und es war fr die gesamte Stadt wichtig, wo

    Baseball ein beliebter Sport war. Die Lions in meiner Stadt hatten keine Probleme, Mitglie-der zu bekommen, weil sie auf die Bedrfnisse der Gemeinschaft reagierten. Sie waren die Gemeinschaft. Vermutlich besteht heute die grte Herausforderung unserer Clubs darin, neue Mitglieder anzuziehen.

    Um das zu erreichen, mssen wir so ansprechend wie mglich fr die Menschen um uns sein. Wir mssen uns an die gegenwrtige Bevlkerung anpassen. Das bedeutet, fr die Gemeinschaft wichtige Projekte zu verwirklichen. Es bedeutet auch, Treffen zu organisie-ren, die Rcksicht auf die Plne und Prferenzen der Menschen nehmen. Und es bedeutet, unser Erbe einzubeziehen, aber auch offen fr neue Zugnge zu sein. Wir mssen Agenten der Vernderung werden und bereit sein, unsere lteren Methoden zurckzunehmen, wenn Menschen sich nicht dafr begeistern knnen.

    Wir sind kein hierarchischer Verein, also gibt das Headquarter nicht vor, wie die Clubs mit ihren Angelegenheiten verfahren sollen. Lions wissen am besten, was in ihren Clubs gelingt. Aber der Schlssel liegt darin, sich selbst zu analysieren und zu reflektieren. Ich ermutige immer alle Clubs und Distrikte dazu, vier Boxenstops whrend des Jahres zu machen. Checklisten fr den Boxenstop sind auf der LCI-Website erhltlich. Nimm dir Zeit fr einen langen und guten Blick auf deinen Club. Sei stolz auf die Leistungen, aber beurteile auch, wie dein Club noch besser werden kann.

    Ich bin furchtbar stolz auf unseren Service. Kein Verein kann das erreichen, was die Lions machen und fast ein Jahrhundert lang gemacht haben. Dennoch sollen wir nicht nur in unseren Clubs behilflich sein, sondern auch die Mitgliedschaft in unseren Clubs steigern. Alle von uns leisten einen Beitrag fr die Zukunft. Jedes Mitglied, das du mitbringst, beson-ders jemand jngerer als du, ist ein Weg, unseren Service weitere Jahre aufrechtzuerhalten und weiterzufhren. In einer Welt des Service vermehren wir das Gute, das wir tun, wenn wir etwas zur Mitgliedschaft beitragen.

    Wayne A. MaddenLions Clubs International President

    mehr mitGlieder = mehr service

    Wayne A. Madden, Internationaler Prsident 2012/2013.

    i n t e r n a t i o n a l e r P r s i d e n t | 5

  • n o v e m b e r | d e z e m b e r 2 0 1 2

    Rasche Hilfe war gefragt, als das Horn von Afrika im Vorjahr von einer schlimmen Drre-katastrophe betroffen war. Das Governorteam (Heinz Kalten-

    huber 114-M, Gabriele Schwaiger 114-W, Gerhard Schweiger 114-O und CC Heinz Polke) hat sofort einen Spendenaufruf gestartet, und die sterreichischen Lions Clubs haben rasch und unbrokratisch geholfen. 87.000 Euro konnten fr den Bau von 14 Wasserzisternen in dieser Region zur Verfgung gestellt werden. Lions-Freund Franz Hehenberger, Pro-

    jektleiter von Sei So Frei, der entwicklungspolitischen Organisation der Katholischen Mnnerbewegung, hat gemeinsam mit der afrikanischen Partnerorganisation Vifafi dieses Groprojekt umgesetzt. Die Wassertanks sind auf zehn Drfer verteilt und erreichen rund 40.000 Menschen. Sie stehen bei Schulen oder Gesundheitszen-tren, wo es bisher kein sauberes Wasser gab. Die Finanzierung und die Errichtung der Zisternen sind die eine Seite, ein verantwortungsvoller, sorgsamer Umgang mit Wasser die andere. Die Wassertanks werden von einem Team unter der Leitung von Saria Amillen Anderson verwaltet, das auch fr Wasserabgabe und die Erhaltung der Wassertanks zustndig ist. Damit ist garantiert, dass das Wasser fr alle reicht. LF Hehenberger greift ein, falls Misswirtschaft festgestellt wrde.

    Mit den Lions-Wasserzisternen knnen sich die Familien selbst versorgen. Die sterreichischen Lions haben hier wieder einmal eindrucksvoll gezeigt, wie aus einer raschen und unbrokratischen Hilfe eine nachhaltige wird, mit der die Menschen auch in Zukunft Drreperioden dauerhaft berstehen knnen.

    GewaPPnet fr die drremithilfe der lions des md 114 mssen menschen in ostafrika nicht sofort um ihr leben bangen, wenn der regen lnger ausbleibt.

    T e x T F O T O S P d G h e i n z k a l t e n h u b e r

    6 | a u s d e n k a b i n e t t e n

  • md 114 JRGeN PIFFeR PRSeNTIeRT NePAL-PROJeKT

    meeting des euro-asien-komitees beim

    europaforum in brssel: das euro-asien-

    komitee der europischen lions wurde beim

    europaforum in bologna 2010 ins leben

    gerufen. chairman ist PdG renato sam-

    bugaro aus italien. neben dem board geh-

    ren 27 delegier