Malermeister Bodenleger und gesucht - Taunus Nachrichten Banjo, das Trombone oder die Mundharmonika.

download Malermeister Bodenleger und gesucht - Taunus Nachrichten Banjo, das Trombone oder die Mundharmonika.

of 19

  • date post

    30-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Malermeister Bodenleger und gesucht - Taunus Nachrichten Banjo, das Trombone oder die Mundharmonika.

  • Nachrichten und Meinungen fr die Stadt Kelkheim mit den Stadtteilen Hornau, Mnster, Fischbach, Ruppertshain, Eppenhain und der Gemeinde LiederbachNachrichten und Meinungen fr die Stadt Kelkheim mit den Stadtteilen Hornau, Mnster, Fischbach, Ruppertshain, Eppenhain und der Gemeinde Liederbach

    In der Stadt Kelkheimseit mehr als 39 Jahrenzuverlssig wchentlichmit Berichten und Fotos

    Auflage 17.900 Erscheint wchentlich donnerstags in allen Haushalten Ausgabe 26 / 26. Juni 2014

    Nachrichten und Meinungen fr die Stadt Kelkheim mit den Stadtteilen Hornau, Mnster, Fischbach, Ruppertshain, Eppenhain und der Gemeinde Liederbach

    Verantwortlich: Peter Hillebrecht E-Mail: peter.hillebrecht@t-online.de Tel. 06195 / 910101

    Sodener Strae 161462 Knigstein/Ts.Tel. 06174 - 2993-939

    www.marnet.de

    Ihr SEAT-Partnerfr Kelkheim

    =Fassaden Anstriche Tapeten Bden Gardinen Markisen Kelkheim, Am Hohenstein1, 06195-6868, schnabel-kelkheim.de

    Malermeister Bodenlegerund gesucht

    Die Dreifaltigkeits-Gemeinde, St. Franziskus, St. Dionysius wie in jedem Jahr trafen sich die Ge-meindemitglieder zu ihren Fron-leichnams-Prozessionen. Danach traf man sich in den Pfarrgrten oder gleich nebenan im Park bei den Pfarrfesten. Wie in jedem Jahr: In Fischbach hatten die Kommunionkinder wieder den groen Bltenteppich ausgelegt. (Bild oben). Die beiden Bilder un-

    ten rechts entstanden in der The-resenstrae in Hornau, die ande-ren Bilder in Mnster.

    Kelkheims Fronleichnamsfest und Prozessionen im Bild Neues Dach frs BrgerhausWhrend der Sanierung des Brgerhauses in Fischbach sollen auch die gesamten Dachflchen erneuert werden. Das bezieht sich auf die vorhan-dene, defekte Dacheindeckung sowie die mangel-hafte und bereits durchfeuchtete Dmmung. Fr die erforderlichen Dachdeckerarbeiten fand eine beschrnkte Ausschreibung statt. Die Arbeiten wurden fr etwa 180.000 Euro an die Firma mit dem niedrigsten Angebot vergeben. Whrend der Sanierungsarbeiten, die weitgehend mit den Nut-zern abgesprochen werden konnten, haben sich kaum Beeintrchtigungen ergeben.

    Gleichzeitig mit der Erneuerung des Gagernrings wird die Beleuchtung an dieser Strae mit einem Kostenaufwand von 60.000 Euro aus LED-Tech-nik umgestellt. In dem Angebot sind die Demon-tage von 16 Leuchten (pro Leuchte < 150 Watt) und die Neuerrichtung von 19 Leuchten mit 71 W und eine Leuchte mit 113 W enthalten. Alle Leuchten werden zwischen 23 Uhr und 5 Uhr morgens um 50 Prozent leistungsreduziert ge-schaltet. Damit leiste die Stadt auch einen Beitrag zur Verringerung der Energiekosten, heit es in einer Presseerklrung.

    LED-Leuchten im Gagernring

  • Seite 2 - Nr. 26 Kelkheimer Zeitung 26. Juni 2014

    Da waren Mitglieder des Lions Clubs Kelkheim im Innenhof des Rettershofes durchaus berufs-fremd am Grill, und an anderen Theken fr feuchten Nachschub an einem warmen Tag ttig: Be-

    his Band. Nicht immer als Instru-ment bei solchen Swing- oder

    Banjo, das Trombone oder die Mundharmonika. Wie immer fand diese Veranstaltung fr ei-nen guten Zweck statt. Mit dem Erls sollen Schul- und Jugend-projekte in Kelkheim gefrdert

    werden. Zu Gast auch eine Grup-pe von Wanderern mit Rucks-cken auf dem Buckel und Wan-der-Gehhilfen: Diese Besucher interessierten sich weniger fr

    Ehefrauen der Lions anboten.

    Das Lions-Benefi z-Konzert auf dem Rettershof

    Angeregt das Thema von der Kelkheimer UKW, aufgegriffen von der Lokalen Agenda 21 Kelkheim hat jetzt nach anderen Nachbarorten einen Offenen B-cherschrank. Er steht im Groen Haingraben, ist gelb, weil eine alte Telefonzelle der Post vom Ersten Stadtrat noch aus dem Restbestand der Post organisiert umfunktioniert wurde und soll von Mitgliedern der Lokalen Agenda 21 betreut werden. Das bedeutet: Agenda-Mitglieder wie Dieter Stark und die UKW-Stadt-verordnete Barbara Kilb werden mehrmals in der Woche nach ei-nem bestimmten Dienstplan nachschauen, ob der Bcher-schrank nicht in eine Mllkippe umgewandelt wird, dass sich nicht eines Tages zu viel Laden-hter in den Regalen stapeln, kurzum, dass die Idee eines Offe-nen Bcherschranks entspre-chend umgesetzt wird. Sigrun Horn vom Holunderhof (Bild un-ten links) hat als Spende ein auf-wndiges Buchregal eingebaut, bei dem auch Kinder bercksich-tigt werden, wie Dieter Stark, Lo-kale Agenda 21 (ganz oben im Gesprch mit Brgermeister Thomas Horn) betonte. Alle Aus-gaben wurden durch Sponsoring abgedeckt. Manfred Guder be-

    schriftete das gute Stck. Hier kann sich jeder ein Buch aussu-chen, mit nach Hause nehmen oder gleich an Ort und Stelle le-sen. Man kann aber auch zu jeder Zeit eigene Bcher in den Schrank stellen, wie zum Bei-spiel Norgard Ortwein Horn, die leichte Sommer- und Strandlite-ratur zur Verfgung stellte.Doch auch jede Menge andere Bcher fanden bei der Einwei-hung ihren Weg in die Regale, und eine junge Kelkheimerin nahm auch gleich das erste Buch an sich, um zu lesen (zweites

    Bild von oben). Brgermeister Thomas Horn: Es gibt bereits Anregungen fr weitere Pltze fr einen ffentlichen Bcher-schrank, wie den Kirchplatz in Mnster oder vor dem Brger-haus in Fischbach. In diesem Fall entstanden der Stadt Kelkheim Kosten von rund 7.500 Euro. Dank der Inneneinrichtung, so Thomas Horn, sei dieses der schnste Offene Bcherschrank der Region. Ziel sei es, die Idee mit geringen Kosten weiterzuent-wickeln.

    Der Offene Bcherschrank imGroen Haingraben

    Erst ein Mrchen dann in die Schule

    So jung msste man sein dann geht der Brgermeister auch noch vor den Mitmenschen auf die Knie. So geschehen im Rathaus, als der Stadtverordneten-Sit-

    war mit Jungen und Mdchen, so um die sechs Jahre alt. Es sind die Kinder, die in diesem Jahr von den Kindergrten in die Grund-schule wechseln. Und aus diesem

    Grund wurden sie von der Kul-

    Mrchen-Vorstellungen fr alle htte bei einer Vorstellung der

    als bergang vom Kindergarten in die Schule.Brgermeister Thomas Horn nahm sich die Zeit, die jungen

    weltmeisterschaft und damit das deutsche Spiel gegen Ghana.Auf dem Programm der Kultur-gemeinde stand eine osteuropi-sche Version des Aschenputtels, vorgefhrt vom Theater Le Senty Menty. Der Titel: Das wilde Mrchen von der mehr als sch-nen Wassilessa und Baba Jaga der Sagenhaften.

    Der SV Ruppertshain ehrte Jubilare

    Gelegenheit, verdiente und lang-

    waren in diesem Jahr 26 Jubilare,

    1.180 Jahre dem Verein angeh-

    Glomb, in den Vereinsfarben Li-

    einer Anekdote. Die Geehrten sind (in Klammern die Jahre der Mitgliedschaft im Verein):Nadine Beuth (25), Torsten Biel-mann (25), Alexander Neuhaus (25), Rosalinde Mller (25), Ro-land Keller (25), Peter Sommer (25), Cordula Schnarrenberger (40), Rietje Wilhelmi (40), Heri-bert Beuth (40), Stefan Diehl (40), Bernd Schmitt (40), Rolf Wein-

    grtner (40), Albert Brossler (50), Jrgen Besier (50), Rainer Drr (50), Norbert Schnarrenberger (50), Helmut Wrth (50), Gertrud Pleiner (60), Friedrich Hecken-

    (60), Peter Hofmann (60), Ger-hard Hofmann (60), Josef Laub (60), Erich Lind (60), Gerhard

    (60).

    Leserbrief: Bedarf an Hausrzten KeZ: Nr. 23Welcher Mediziner mchte sich in die diktierende Hnde von Krankenkassen begeben. Es wre an der Zeit, dass von der Presse einmal berichtet wird, welchen Aufwand ein junger Mensch betreiben muss, um Arzt zu werden und welchen Ertrag er von den Kassen fr seine spte-ren Leistungen akzeptieren muss. Ihr Artikel weist auf die Folgen dieser unzumutbaren Situation hin. Dies schreibt Ihnen ein Va-ter, der das Medizinstudium sei-nes Sohnes in Tbingen fi nan-ziert und der selbst Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist und mitunter bis zu drei Monate auf einen Arzttermin warten muss. Gnter Hirschek,

    Staufenstrae 27.

    Blue Noise Abschiedsparty Suburban Noise Clash

    Eigentlich wollten sie vor fnf Jahren schon aus Studiengrnden aufgehrt haben. Vor drei Jahren gab es noch einen kurzen Auftritt als special guest im Kelkheimer Jazzclub, die Kelkhei-mer Band Blue Noise. Nun will die Gruppe am 27. Juni im Jazz-club ihr endgltig letz-tes Konzert geben ein Wohn-zimmerkonzert und endgltige Abschiedsparty. Einlass ist um 21 Uhr, auf Eintritt wird ver-zichtet. Mit dabei sind Freunde und Weggefhrten, die mit Marc (git), Dominik (bass), Nico (voc, git) und Simo (drums) feiern

    wollen. Der Abend beginnt mit einem Konzert bestehend aus Songs der letzten zwlf Jahre, zwischen Alternative, Funk, In-die & Punk. Anschlieend soll der Abschied noch gebhrend gefeiert werden und die Tanzfl -che wird freigegeben.

    Passierte es zu der Zeit, als die Autobesitzer vor dem elektroni-schen Viereck saen und sich am Sieg der deutschen Mann-schaft ergtzten? Genaues wei man nicht, aber in der Nacht vom Montag zum Dienstag der vergangenen Woche waren Na-vi-Diebe in Fischbach unter-wegs und stahlen Navigations-gerte sowie Airbags aus geparkten Autos im Wert von rund 20.000 Euro. Dazu kom-men die Reparaturkosten. Die Polizei beziffert den an den Au-tos entstandenen Sachschaden

    auf rund 3.000 Euro, je Auto. In sieben Fllen schlugen sie in Fischbach zu. In den meisten Fllen wurden die Fahrzeuge durch ein Herausziehen des Fahrertrschlosses geffnet, die Navigationsgerte wurden ausgebaut und entwendet. Bei einigen Fahrzeugen wurde zu-stzlich der Fahrerairbag aus-gebaut und mitgenommen oder gleich mit dem Lenkrad gestoh-len.Im Einzelnen traf es in der Memelstrae einen grauen 3er BMW Kombi, in der Egerlnder Strae eine graue Mercedes

    M-Klasse, In der Eulsheck ei-nen schwarzen Mercedes M-Klasse und in der Strae Taunusblick einen schwarzen VW Tiguan. In der Strae Schne Aussicht wurden gleich drei Fahrzeuge, ein schwarzer BMW X5, ein roter Audi A 4 und eine schwarze Audi A 3 das Opfer.Wer hat was gesehen und nicht Fuball im Fernsehen genos-sen? Die Kriminalpolizei in Hofheim ist unter 06192-20790 zu erreichen und fr Hinweise dankbar.

    Navi-Fischer auf