Medizinisches Fortbildungszentrum

of 69/69
2022 www.mfz-berlin.de Fort- und Weiterbildung für medizinische Fachberufe Medizinisches Fortbildungszentrum Bundesverband Medizinischer Bildungszentren e.V. BVMBZ Das MFZ Berlin ist Mitglied im ...
  • date post

    10-Nov-2021
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Medizinisches Fortbildungszentrum

Medizinisches Fortbildungszentrum
BVMBZ Das MFZ Berlin ist Mitglied im ...
MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
3
Mariendorfer Damm 159 12107 Berlin Telefon: +49 (0)30/ 221 906 93 Fax: +49 (0)30/ 221 949 16 E-Mail: [email protected] Webseite: www.mfz-berlin.de
Geschäftsführung: Barbara Ch. Lauther Robert Zülow Für Euch sind da: Ellen Zülow Janina Mancic Lisa Petrenko Julia Walter Yvonne Weilandt Nina Kimnach Unsere Zielgruppen Unsere Fortbildungen richten sich an Mitarbeiter und Selbständige, die in der Gesundheitsbranche tätig sind, besonders an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, medizinische Bademeister, Heilpraktiker und Ärzte. Wir bieten die meisten Kurse aber auch für andere Berufsgruppen aus den unterschiedlichsten medizinischen Bereichen an. Bitte informiert Euch im Fortbildungszentrum wenn Ihr unsicher seid, ob das Angebot zu Euch passt.
PT Physiotherapeut*innen ET Ergotherapeut*innen HP Heilpraktiker*innen M Masseur, med. Bademeister*innen SWG Sport- und Gymnastiklehrer*innen, Sportwissenschaftler*innen LOG Logopäd*innen Ä Ärzt*innen OST Osteopath*innen
Kurszeiten/Dozenten Die angegebenen Kurszeiten/Dozenten im Programmheft sind nicht verbindlich. Bitte beachtet unbedingt die Zeitangaben in der schriftlichen Kursbestätigung oder per E-Mail. Bitte beachtet auch, dass wir wichtige Informationen zu Eurer Kursbuchung sowohl per Post als auch per E-Mail an euch weiterleiten.
Weitere Standorte und Kooperationspartner: Hannover www.mfz-hannover.de Leipzig www.mfz-leipzig.de Ludwigsburg www.mfz-ludwigsburg.de Mönchengladbach www.mfz-mönchengladbach.de Ergokonzept www.ergokonzept-hannover.de
Zertifikat
Alle Kurse, die in diesem Programmheft veröffent- licht sind, sowie weitere, kurzfristig aufgenomme- ne Fortbildungen und umfangreiche Suchmöglich- keiten findet Ihr auf unserer Webseite: www.mfz-berlin.de
Aktuelle Informationen zu unseren Kursen, Bilder, Last-Minute-Plätze, Zusatzveranstaltungen etc. findet Ihr auch auf Facebook und Instagram. Facebook: www.facebook.com/mfz.berlin Instagram: MFZ Berlin
Herzlich Willkommen im MFZ Berlin Medizinisches Fortbildungszentrum
Ergo
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
4 5
Raumvermietung
Über unsere Raumvermietung bieten wir Dir passende Seminar- und Konferenzräume in Berlin an. Bei uns im Medizinischen Fortbildungszentrum findest Du komplett ausgestattete Seminarräume in unterschiedlicher Größe. Für jeden Anlass den passenden Raum: Unsere modern ausgestatteten Seminarräume sind für bis zu 45 Personen geeignet. Alle Räume verfügen über eine Grundausstattung inklusive Flipchart, Whiteboard, und Beamer. Auf Anfrage stellen wir Dir gerne Zusatzmedien, wie z.B. Laptops, CD-Player bereit. Für die Pausenzeiten stehen Euch ein Verpflegungspunkt mit Kaffee, Säften, Wasser sowie kleinen Snacks und Obst und Gemüse zur Verfügung. Ebenfalls in der näheren Umgebung findet Ihr zahlreiche Restaurants oder Supermärkte. Deine Vorteile: • Die Anmietung der Räume ist tagsüber, abends und am Wochenende möglich • Die Lage ermöglicht Dir eine direkte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel • Flexible Preisgestaltung nach Deinen individuellen Bedingungen
Parkmöglichkeiten
Das Fortbildungszentrum besitzt 2 Parkplätze auf dem Gelände, die in der Woche von Montag bis Freitag ausschließlich von dem Dozenten genutzt werden dürfen. Daher wird gebeten in den umliegenden Straßen nach Parkmöglichkeiten zu suchen. Von Samstag bis Sonntag stehen den Teilnehmern alle Parkplätze auf dem Gelände, außer die der Rheumaliga, zur Verfügung.
Alphabetisches Inhaltsverzeichnis
MFZ SOMMERAKADEMIE Lust auf die etwas andere Fobi?
Ab Frühjahr 2022 erwarten Euch spannende Themen an besonderen Orten. Kombiniert Urlaub, Wissen, gutes Essen und viel Spaß.
Kursorte: • La Gomera • BioArt Campus in Seeham bei Salzburg • Kloster Lehnin in Brandenburg
Alle Termine und Themen werden am 01.12.2021 bekannt gegeben.
Inhouse-Schulungen/ - Wir kommen zu Ihnen -
Fortbildung in den eigenen Räumen Für Praxis- oder Krankenhausteams besteht die Möglichkeit über das MFZ interne Fortbildungen in Ihrem Hause zu buchen. Hierbei können wir individuell auf Ihre Wünsche eingehen: Inhalte, zeitli- cher Rahmen und Ablauf etc. Gleichzeitig reduzieren Sie Ihre Kosten (Reise, Übernachtung) im Fort- und Weiterbildungsbereich. Für weitere Informationen und konkrete Angebote stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
6 7
Lymphdrainage - Refresher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .80 Lymph - Taping . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .81 Manuelle Schlucktherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .102 Manuelle Therapie des INOMT - Zertifikatsausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .82 Manuelle Therapie - KG-Gerät mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 Manuelle Therapie und manuelle Reflextherapie bei Kindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 Manuelle Therapie für Ergotherapeuten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .79 Medical Flossing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 Multiple Sklerose/Parkinson . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 Myofaszial Release . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86 N.A.P. Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 Narbenbehandlung - Kompaktkurs mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .89 Neglect und Pusher Symptomatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .90 Nervenläsionen der Hand und Karpaltunnel-Syndrom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .90 Nervenmobilisation - Spezifische Untersuchung und Behandlung von Neuralen Strukturen . . . . . . . .85 Neurologischer Patient, biokybernetische Betrachtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91 OP - Verfahren und physiotherapeutische Nachbehandlungsstandards . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91 Ortho - Konzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .95 Osteopathie - Ausbildung des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 Osteopathie - Synthesekurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .94 Osteopathie Examen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .94 Osteopathische Behandlung von Kindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .96 Osteopathische Kinesiologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 Pädiatrische Behandlungskonzepte von Kindern im 1. Lebensjahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .97 Pädiatrische Behandlungsansätze bei Kleinkindern und Schulkindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .97 Palliative Begleitung und Trauerbegleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .98 Personal Trainer mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .98 PNF - Ausbildung - proprioceptive neuromuskuläre Fazilitation mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . .99 Praxismanager im Therapiewesen mit Zertifikat (IHK) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen (PMR) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 Qi Gong In der Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .100 Rezeptionsfachkraft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17 Rezeptionsfachkraft im Therapiewesen (DAGW) mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16 Rheumatische Hand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .100 Röntgen, CT, MRT - bildgebende Verfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 Rückengesundheit mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 Schienenbau, Einstieg und Rheuma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .63 Schlucktherapie, Manuelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .102 Schmerzphysiotherapeut:in mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .104 Schmerzergotherapeut:in mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .108 Schmerzphysiotherapie - Bewegung und Sport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .106 Schmerztherapie Ergänzungskurse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110 Schmerzphysiotherapie - Psychosomatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110 Schmerztherapie Kinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110 Schmerztherapie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .103 Schröpfen spezial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .112 Schulter schmerzhaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .113
MFZ Berlin · [email protected]-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
8 9
Schüßler - Salze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .112 Schwindel - und Vestibular - Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .111 Segment - Meridian - Somatotop Modell des INOMT (SMS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .114 Sensomotorische Entwicklungsbegleitung im 1. Lebensjahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .116 Seniorensporttrainer, Fit ins Alter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .115 Skoliosebehandlung - dreidimensional . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .116 Slackline in der Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .117 Spiegeltherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .119 Spiel in der Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .117 Spiraldynamik® - Einführung Fuß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118 Spiraldynamik® - Einführung 3D Wirbelsäulentherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118 Sportphysiotherapie - anerkannt in der EAP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .120 Square Stepping Exercise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .120 Sturzprophylaxe mit Bewegung und Spaß - StuBS nach dem IMUDA - Konzept . . . . . . . . . . . . . . . . .34 Sturzprophylaxe mit Bewegung und Spaß - Aufbaukurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35 Synthese Osteopathie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .94 Triggerpunkt - Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .121 Übungen in der Orthopädie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .121 Viszerale Automobilisation der inneren Organe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70 Viszerale Osteopathie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .93 Viszerale Techniken - Darm, Nieren und Beckenorgane . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .122 Viszerale Techniken - Hals, Thorax, Diaphragma und Subdiaphragmale Organe . . . . . . . . . . . . . . . .122 Vojta - Therapie - ein Bahnungskonzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .123 Werberecht für PT-Praxen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .21 Women’s Health . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .124 Yogalehrerausbildung mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .125 Yoga Flow . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .127 Yoga für Kinder, Little Yoga . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .126 ZirkelFit - Präventives Bewegungskonzept für Gruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .127 Zunge und Kiefer - vom Biss zum Stand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Allgemeine Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .128 Allgemeine Geschäftsbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .130 Datenschutzerklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129 Widerrufsrecht für Verbraucher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .132
Thematisches Inhaltsverzeichnis
Geriatrie Bewegungstherapeut für Senioren mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34 Demenz - interdisziplinäre Fachfortbildung mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .44 Gedächtnistraining durch und mit Bewegung und Spaß in der Gruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35 Seniorensporttrainer, Fit ins Alter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .115 Sturzprophylaxe mit Bewegung und Spaß - StuBS nach dem IMUDA-Konzept . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
Gynäkologie Beckenbodentraining funktionell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37 Fasziengym - Beckenboden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 Women‘s Health . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .124
Innere Medizin Atemphysiotherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30 Atemtherapie nach Schlaffhorst -Andersen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30 Fit durch Food - Ausbildung zum Ernährungscoach mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54 Innere Organe - Behandlung und Automobilisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70
Komplemtärmedizin/ Alternative Techniken und naturnahe Medizin Achtsamkeitstrainer mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22 Achtsamkeit Retreat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
10 11
Lymphdrainage Lymphdrainage - Zertifikatsausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .80 Lymphdrainage - Refresher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .80 Lymph - Taping . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .81
Manualtherapeutische Techniken Atlastherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 Bandscheibe spezial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33 Chiropraktik - Atlas und HWS -Therapie nach DIC mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39 Chiropraktik und manuelle Gelenktherapie mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 CMD - Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40 Faszientherapie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .52 Manuelle Therapie des INOMT - Zertifikatsausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .82 Manuelle Therapie und manuelle Reflextherapie bei Kindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83
Neurologie Ataxie/Spastizität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31 Biokybernetische Betrachtung des neurologischen Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91 Bobath (Erwachsene) - Zertifikatsausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36 Forced Use Therapie bei Patienten mit Halbseitensymptomatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 Manuelle Schlucktherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .102 Multiple Sklerose/Parkinson . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 N.A.P. Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 Neglect und Pusher Symptomatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .90 Nervenmobilisation - Spezifische Untersuchung und Behandlung von Neuralen Strukturen . . . . . . . .85
Parkinson - keep moving . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .73 PNF - Ausbildung - Proprioceptive neuromuskuläre Fazilitation mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . .99 Schulter, die schmerzhafte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .113 Schwindel - und Vestibular - Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .111 Spiegeltherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .119 Vojta - Therapie - ein Bahnungskonzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .123
Orthopädie Atlastherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 Bandscheibe spezial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33 Biokybernetische Betrachtung des neurologischen Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91 Chiropraktik - Atlas und HWS - Therapie nach DIC mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39 Chiropraktik und manuelle Gelenktherapie mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 CMD - Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40 Dorn und Breuss - Wirbelsäulenbehandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 Elektrotherapie - mehr als ein Indikationsmenü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 Fasziengym - Beckenboden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 Fasziengymnastik und aktive Faszienarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 Faszientherapie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .52 Faszienyoga . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 Gerätegestützte Krankengymnastik - KG functio . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76 Handrehabilitation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .62 Handrehabilitation - Aufbaukurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .62 ISG - Behandlungskonzept bei rezidivierenden Blockierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 Kinesiotaping - aktivieren anstatt immobilisieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 Knorpelrehabilitation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75 Kopfschmerzsyndrom - Migränetherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .73 Krankengymnastik am Gerät mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76 Krankengymnastik am Gerät: Zusatzkurs Fachkonzept T-Rena . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76 Manuelle Therapie des INOMT - Zertifikatsausbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .82 Manuelle Therapie - KG-Gerät mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 Medical Flossing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 Myofascial Release . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86 N.A.P. Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 Nervenmobilisation - Spezifische Untersuchung und Behandlung von Neuralen Strukturen . . . . . . . .85 OP - Verfahren und physiotherapeutische Nachbehandlungsstandards . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91 Ortho - Konzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .95 Kiefer-Körper-Balance Kompaktkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .41 Röntgen, CT, MRT-bildgebende Verfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 Rückengesundheit mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 Schmerzphysiotherapie - Basiskurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .104 Schmerzphysiotherapie - Bewegung und Sport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .106 Schmerzphysiotherapie - Psychosomatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110 Schmerzphysiotherapie mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .104 Schmerzphysiotherapie Kinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110 Schmerztherapie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .103 Schwindel - und Vestibular - Therapeut mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .111
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
12 13
Osteopathie Craniosacrale Osteopathie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42 Faszientherapie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .52 Ortho - Konzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .95 Osteopathie - Ausbildung des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 Osteopathische Behandlung von Kindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .96 Segment - Meridian - Somatotop Modell des INOMT (SMS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .114 Viszerale Osteopathie des INOMT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .93 Viszerale Techniken - Darm, Nieren und Beckenorgane . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .122 Viszerale Techniken - Hals, Thorax, Diaphragma und Subdiaphragmale Organe . . . . . . . . . . . . . . . .122
Pädiatrie Brain Gym - Übungen für Kinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37 Babymassage, -turnen (Sensomotorische Entwicklungsbegleitung im 1. Lebensjahr) . . . . . . . . . . . .116 Kiss - Syndrom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72 Manuelle Therapie und manuelle Reflextherapie bei Kindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 Osteopathische Behandlung von Kindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .96 Pädiatrische Behandlungsansätze bei Kleinkindern und Schulkindern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .97 Pädiatrische Behandlungskonzepte von Kindern im 1. Lebensjahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .97 Vojta - Therapie - ein Bahnungskonzept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .123
Prävention und Gesundheitssport Achtsamkeitstrainer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22 Autogenes Training . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .48 Bewegungstherapeut für Senioren und in der Geriatrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34 Entspannungspädagoge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .48 Fasziengym-aktive Faszienmobilisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 Gedächtnistraining durch Bewegungsschulung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35 PMR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 Rückengesundheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 Seniorensporttrainer-Fit ins Alter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .115 Slackline in der Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .117 Sturzprophylaxe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34 Yogalehrerausbildung mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .125 Zirkelfit-präventives Bewegungskonzept für Gruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .127
Praxismanagement – Die erfolgreiche Praxis Abrechnungsmöglichkeiten als PT, Osteopath in der HP - Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69 Altersnachfolge und Praxisübergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19 Buchhaltung in der Therapiepraxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17 Datenschutz - Anforderungen in der PT und ET Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 Heilmittelrichtlinien - Verstehen und sicher anwenden! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18 ICD/ ICF - Einsatzmöglichkeiten in der physiotherapeutischen Praxis, Reha und Klinik . . . . . . . . . . . .70 Kommunikation - Worte sind mehr als Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19 Praxismanager im Therapiewesen mit Zertifikat (IHK) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 Rezeptionsfachkraft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17 Rezeptionsfachkraft im Therapiewesen (DAGW) mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
Yoga und Therapie Faszienyoga . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 Yogalehrerausbildung mit Zertifikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .125 Yoga Flow . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .127 Little Yoga, Yoga für Kinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .126
Ergokonzept Deutschland ADHS-Kompaktkurs - Erkennen, Verstehen, Therapie und Training . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25 Aggressive Kinder? Systemische Bewältigungschancen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 Autismus-Spektrum-Störungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32 Biografisches Arbeiten in der Ergotherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33 Diversity Management, Transkulturelle Handlungskompetenz in der Ergotherapie . . . . . . . . . . . . . . .46 Hilfsmittelberatung und -versorgung im Erwachsenenbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .63 Konzentrationsförderung im Vorschul- und Schulalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .77 Angewandte Kunsttherapie in der Ergotherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 Kunsttherapie in der Pädiatrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 Manuelle Therapie des INOMT für Ergotherapeut:innen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .79 Nervenläsionen der Hand und Karpaltunnel-Syndrom (CTS) Behandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .90 Palliative Begleitung und Trauerbegleitung für Ergotherapeuten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .98 Rheumatische Hand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .100 Schienenbau: Einstieg verbunden mit dem Thema Rheuma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .63 Schmerztherapie in der Ergotherapie, Fachtherapeut: in . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .108 Spiel in der Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .117
Unsere Kurse für Ergotherapeuten sind mit diesem Logo gekennzeichnet.Ergo
MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
15
Praxismanager:in im Therapiewesen mit Zertifi kat (IHK)
Du möchtest Deine eigene Praxis erfolgreicher führen? Du möchtest als Leitender Therapeut mehr Verantwortung übernehmen? Du strebst Leitungsfunktionen in Praxis, Reha-Einrichtung oder Krankenhaus an? Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden, die sich mit eigener Praxis selbstständig machen, füh- ren ein kleines Unternehmen. In der therapeutischen Ausbildung lag das Augenmerk fast ausschließlich auf den medizinischen Zusammen- hängen. Das ist auch gut so, und schafft eine fundierte Basis im Umgang mit Patienten und Erkrankungen. Als selbstständiger Therapeut mit eigener Praxis oder in leitender Funktion in einer größeren Einrichtung oder Krankenhaus, fehlt jedoch oft die Sicherheit im Umgang mit den organisatorischen und betriebswirt- schaftlichen Themen. Einzelne Seminare helfen punktuell, sorgen aber oft noch für keinen „sicheren Stand“. Mit der Ausbildung zum Praxis-Manager im Therapiewesen (IHK) mit Zertifikat der Industrie- und Handels- kammer erhältst Du einen gezielten Überblick und Kenntnisse zu allen Themen der Praxisführung. Was auf den ersten Blick manchmal trocken wirkt, macht Spaß, wenn Du dich inhaltlich sicher fühlst und die Hilfsmittel beherrschen lernst. Für sämtliche Themen erhältst Du Checklisten, die das Umsetzen in die Praxis erleichtern. • Leitbild • Strategie & Ziel • Führung • Mitarbeitermanagement • Organisation & Verwaltung
• Rechnungswesen & Controlling • Gesellschaftsrecht • Prozesse & Qualitätsmanagement • Marketing • Selbstmanagement
Dieser Kurs wird als modernes Blended Learning durchgeführt. Die Vorteile eines Präsenzseminars werden mit den zusätzlichen Möglichkeiten des E-Learnings verknüpft • 3 Tage Präsenzkurs • 3 Einzel-Termine Live Online-Kurs • 2 Tage Präsenzkurs mit Abschlusstest in Ludwigs-
burg
B-ZPM 22-01 Teil 1 Di 27.09.2022 10:00-18:00 Uhr
Mi 28.09.2022 09:00-18:00 Uhr
Do 29.09.2022 09:00-16:00 Uhr
Sa 05.11.2022 online
Fr 09.12.2022 online
Di 17.01.2023 09:00-16:00 Uhr
Aufgrund des anerkannten IHK Zertifikats findet Teil 3 im MFZ Ludwigsburg statt.
Kursleitung: Lehrteam der DAGW
Zielgruppe: PT, ET, M, med. Fachberufe
Mehr Zeit für Ihre Berufung. Mehr Geld für Ihren Einsatz. Optica ist Ihr zuverlässiger und erfahrener Abrechnungsdienstleister. Lassen Sie sich jetzt Ihre Lösung maßschneidern. Melden Sie sich unter 0711 99373-2000 oder informieren Sie sich unter www.optica.de/ergotherapie.
Ergo: mehr Zeit dank weniger Zahlenakrobatik.
Klaro: mit Ergotherapie Menschen helfen!
Optica_Anzeige_145x205_Ergo.indd 1 17.06.21 17:31
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
16 17
Buchhaltung in der Therapiepraxis | Endlich verstehen und Spaß dabei haben!
Mit Ihrer Praxis-Software machen Sie schon Teile der Buchhaltung selbst, möchten aber einmal genau wis- sen, was Sie da eigentlich tun? Und warum? Oder Sie wollen besser verstehen, wie es zu den Auswertun- gen Ihres Steuerberaters kommt? Welche Systematik dahintersteckt und was Ihnen die Zahlen sagen? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie. Egal ob Rezeptionistin oder Praxisinhaber. Die Inhalte sind genau auf die Gegebenheiten in der Therapiepraxis abgestimmt. Denn der regelmäßige Blick auf den Kontostand verrät zwar vieles – aber leider nicht alles. Hier werden durch Kenntnisse der Systematik der sog. „Einnahmen-Überschuss-Rechnung“ (EÜR) unangenehme Überra- schungen vermieden. Und richtig verstanden ist die Buchhaltung nicht nur ein lästiges Muss, sondern kann Spaß machen und liefert wichtige Informationen für die Steuerung und Leitung der Praxis. Zu den Kursinhalten zählen: • Systematik der Doppelten Buchhaltung • Besonderheiten der Einnahmen-Überschuss-
Rechnung (EÜR) • Verbuchung von Geschäftsvorfällen aus der tägli-
chen Praxis
• Von der Buchung zur monatlichen Auswertung • Kontenpläne • Buchen am Computer • Auswertungen richtig lesen • Ordnungs- und Ablagesysteme
Kursnummer Termin Kurszeiten B-PBU 22-01 Mi 06.04.2022 10:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam DAGW
Kursgebühr: EUR 160
Rezeptionsfachkraft
Professionelle Organisation | Kunden (Patienten-)orientierung | Kommunikation Die Mitarbeiter an Anmeldung und Rezeption repräsentieren bei jedem Patientenbesuch die Praxis und sind verantwortlich für einen guten Einstieg in die Therapie. Kompetenter und freundlicher Umgang mit den Patienten sind an der Anmeldung der PT-Praxis von ent- scheidender Bedeutung. Professioneller Umgang mit den Patienten ist die Basis für hohe Kundenbindung. Basis hierfür sind strukturierte Prozessabläufe und geschickte Organisation. Sie erleichtern und verbessern in Stresssituationen den Praxisalltag. Inhalte • Zentrale Bedeutung der Rezeption • Aufgaben einer Rezeptionsfachkraft – Organisa-
tion • Erstellung von Prozessabläufen • Optimale Patientenbetreuung und -beratung vor
Ort
• Professionelle Kommunikation und Kontaktquali- tät im direkten Gespräch und am Telefon
• Zeit- und Selbstmanagement • Übersicht in Stress-Situationen
Kursnummer Termin Kurszeiten B-PRZ 22-01 Di 15.02.2022 10:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam DAGW
Kursgebühr: EUR 160
Rezeptionsfachkraft im Therapiewesen (DAGW) mit Zertifi kat Für die anspruchsvolle, komplexe und immer wichtiger werdende Tätigkeit an der Rezeption einer Therapie- einrichtung gibt es keine spezielle Berufsausbildung. Um so wichtiger wird die fundierte Weiterbildung der in diesem Bereich tätigen Mitarbeiter und Mitarbeite- rinnen. Als Quereinsteiger aus den unterschiedlichsten Berufszweigen springen sie meist ins kalte Wasser … Und das, obwohl die Anforderungen an die Verwaltung von Therapiepraxen durch Heilmittelrichtlinien, drohende Absetzungen immer höher werden, und der Umgang mit Patienten in Zeiten voller Terminpläne durch Therapeutennotstand immer anspruchsvoller wird. Mit unserer modular aufgebauten Ausbildung „Zertifizierte Rezeptionsfachkraft im Therapiewesen (DAGW)“ geben wir Verwaltungsmitarbeitern fundiertes und notwendiges Handwerkszeug und Know-How aus allen relevanten Arbeitsfeldern kompakt mit auf den Weg. So können sie ihren Arbeitsalltag professio- nell und mit Freude bewerkstelligen. Bei den einzelnen Modulen handelt es sich um Seminare der Deutschen Akademie der Gesundheitswis- senschaften, die auch als „Einzel-Seminar“ besucht werden können und mit einer Teilnahmebestätigung abgeschlossen werden:
• Rezeptionsfachkraft • Heilmittelrichtlinien | Verstehen und sicher anwenden • Buchhaltung in der Therapiepraxis | Workshop
Die Teilnahme an diesen 3 Seminaren ist Voraussetzung für die Teilnahme am vierten Kursteil:
• Zertifizierte Rezeptionsfachkraft im Therapiewesen (DAGW) | Prüfungskurs
Dabei ist nicht entscheidend, in welchem Zeitraum und in welcher Reihenfolge die 3 Seminare vor dem Prüfungskurs besucht worden sind. In diesem abschließenden Prüfungskurs werden wir die wichtigsten Themen nochmals vertiefen und Fragen zu den einzelnen Themenblöcken klären. Der Tag endet mit einer 60-minütigen schriftlichen Prüfung, mit deren Bestehen das Zertifikat erworben wird. Sie erhalten das Zertifikat „Zertifizierte Rezeptionsfachkraft im Therapiewesen (DAGW)“.
Prüfungskurs
Kursleitung: Lehrteam DAGW
Kursgebühr: EUR 175
Zertifikat
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
18 19
Heilmittelrichtlinien - Verstehen und sicher anwenden!
Mit Kompetenz, Schwung und Leichtigkeit Rezepte prüfen und abrechnen! Sie kennen das wiederkehrende Szenario am Monatsende: ein Stapel Rezepte wartet darauf, überprüft, abgerechnet und für die Abrechnungsstelle oder Krankenkasse fertig gestellt zu werden. Eine große Verantwortung, da die Verordnungen den Anforderungen der Heilmittelrichtlinien zu 100 % entsprechen müssen. Nachträgliche Korrekturen sind kaum oder nicht mehr möglich. Etwas zu übersehen, kann unliebsame Konsequenzen mit sich bringen. Um Fehler zu vermeiden, ist daher das „A und O“, das Rezept im Blick zu behalten; beginnend mit der Annahme bis zum Abschluss, soll heißen von „Anfang“ bis „Okay“.
Erlernen und trainieren Sie in diesem Seminar • Die Heilmittelrichtlinien • Der Heilmittelkatalog – in Papierform und online • Der sichere Umgang • go / no go: Möglichkeiten und Spielräume • Das „A“ und „O“: Die Rezeptprüfung • Änderungen an den Arzt • Checklisten • Praktische Übungen und Fallbeispiele
Gerne dürfen Rezeptkopien oder eigene Beispiele zur Bespre- chung mitgebracht werden. Erfahren Sie, wie Sie mit fundiertem Know How, einem ausge- klügelten Zeitmanagement und einer durchdachten Struktur eine der Königsdisziplinen der Praxisverwaltung souverän, sicher und routiniert meistern können. Und… sogar noch Spaß dabei haben! Dieses Seminar richtet sich an alle Praxisinhaber / Therapeuten / Rezeptionistinnen, die sich ganz neu mit der Materie beschäfti- gen, ebenso wie an „alte Hasen“, die ihr Wissen vertiefen, auf den aktuellen Stand bringen und sich neue Anregungen holen möchten.
Kursnummer Termin Kurszeiten B-PHR 22-01 Mo 14.02.2022 10:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam DAGW
Kursgebühr: EUR 160
Altersnachfolge und Praxisübergabe
Wertbestimmung, Möglichkeiten und Vorgehen zur Übergabe der eigenen Praxis Wer sich als Therapeut selbständig macht, denkt wie viele junge Menschen oft nicht an „die Zeit danach“ – den Ruhestand. Wie bei vielen Freiberuflern und Selbständigen steht der Aufbau der eigenen Praxis im Mittelpunkt. Und insgeheim denkt man „wenn die Praxis läuft wird alles gut…“ Erst viel später stellt sich dann die Frage: Was ist meine Praxis eigentlich wert? Kann meine Praxis wirklich meine Altersvorsorge – oder ein Teil davon - sein? Was so euphorisch begann, endet dann manchmal sehr ernüchternd. Viele Praxen werden nicht verkauft, sondern am Schluss einfach geschlossen. Oftmals auch, weil nicht rechtzeitig die richtigen Schritte eingelei- tet wurden, um die Praxis gezielt zu übergeben, und den Wert der Praxis zu sichern. Diesem Themenkomplex widmet sich das Seminar und beispielsweise auch den Fragen: • Was ist meine Praxis wirklich wert? • Wie kann ich den Wert der Praxis steigern? • Wie kann ein Übergang gestaltet werden? • Welche (rechtlichen) Möglichkeiten gibt es für Partnerschaften oder Gemeinschaftspraxen? Das Seminar richtet sich an Praxisinhaber, die den Erfolg der Praxis und ihre persönliche Lebensplanung im Blick haben.
Kursnummer Termin Kurszeiten B-PN 21-02 Mi 10.11.2021 10:00-18:00 Uhr
B-PN 22-01 Fr 17.06.2022 10:00-18:00 Uhr
B-PN 22-02 Mi 23.11.2022 10:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam DAGW
Kursgebühr: EUR 160
Kommunikation - Worte sind mehr als Sprache
Die etwas andere Kommunikationsfortbildung „Immer“ stimmt im Zusammenhang mit einem Symptom nie. Patienten neigen dazu beim Beschreiben ihrer Problematik bzw. ihrer Symptome ihren Leidensdruck durch ein „immer“ zu unterstreichen. Diese und andere Aussagen finden wir häufig in unserem therapeutischen Alltag wieder. Wie gelingt es uns schwierige Situationen aufzulösen? Was können wir tun, damit sich der Patient verstanden fühlt? Das Ziel dieses Kurses ist sinnvolle „Nebenbei- Interventionen“ mit großer Wirkung kennen zu lernen und sie themenunabhängig einsetzen zu können. Griffige Beispiele und kurze Übungssequenzen erleichtern die schnelle Aufnahme und Umsetzung. „Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören, um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten!“
Kursnummer Termin Kurszeiten B-KOM 22-01 Do 22.09.2022 10:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Lisa Holtmeier/ BSc. Ergotherapie
Kursgebühr: EUR 160
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
20 21
Auf dem neuesten Stand Ab dem 25. Mai 2018 findet die neue Datenschutz-Grundverordnung Anwendung. Ihrer Verunsicherung möchten wir in diesem Workshop „Herr“ werden. Ausführliche und konkrete Informationen zu: • der Sicherstellung der gesetzlichen Anforderungen • den Auswirkungen auf Praxisabläufe und Vorge-
hensweisen • personenbezogenen Patientendaten
Datenschutzerklärungen
recht? • Erarbeitung Ihrer persönlichen Checkliste für PT
und ET Praxen
Kursnummer Termin Kurszeiten WEB-WDA 22-01 Mi 16.02.2022 16:00-19:00 Uhr webinar
WEB-WDA 22-02 Mi 21.09.2022 16:00-19:00 Uhr webinar
Kursleitung: Rechtsanwalt Henning Lüdecke, spezialisiert auf Datenschutzrecht (Medizin),
IT-Recht, Urheber- und Markenrecht, TÜV zert. betriebl. Datenschutzbeauftragter
Kursgebühr: EUR 98
Datenschutzgrundberatung für Ihre Praxis
Allen Kunden des MFZ und Teilnehmern des Datenschutzworkshops bieten wir unsere nachfolgend darge- stellten Leistungen im Bereich Datenschutz an. Es gelten Spezielle Sonderkonditionen für Kunden des MFZ: • komplettes Grundaudit für den Datenschutz mit
Analyse der Ist-Situation und Herstellung eines unangreifbaren Optimalzustandes samt Erstellung sämtlicher notwendiger Unterlagen. (Eur 2900,00)
• Das Grundaudit ist wird durch Fördermittel subventioniert, so dass in den alten Bundeslän- dern nur 50% der Kosten vom Kunden selbst zu tragen sind (im Raum Lüneburg sogar nur 40%), bedeutet also 1.500,00 Euro zzgl. MwSt (oder im Raum Lüneburg 1.200,00 Euro zzgl. MwSt.). In den neuen Bundesländern (außer Raum Leipzig und Berlin) wären sogar 80% der Kosten durch
die Subvention gedeckt, so dass nur 600,00 Euro zzgl. MwSt.von der Praxis zu tragen wären.
• Die Fördermittelbeantragung und alles dafür Notwendige übernimmt die Kanzlei Lüdecke u. Fritzsch.
• ihre Praxis und Ihr Internetauftritt werden zu 100% abmahnsicher und sicher vor behördlichen Bußgeldern oder anderen Sanktionen
• im Rahmen der Tätigkeit als Datenschutzbeauf- tragte können Sie uns auch zu anderen Rechts- themen befragen, ohne dass dies Zusatzkosten auslöst
Anfragen unter Henning Lüdecke Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter (TÜV) Hinüberstraße 8, 30175 Hannover Telefon: 0511 / 54 54 38-74 [email protected]
Haftungs- und Gesellschaftsrecht
Teil 1: Gesellschaftsrecht • Gesellschaften von und mit HP´s und Physio´s –
Haftung und Sozialversicherungsrecht • Zulässige Rechtsformen: von der GbR zur UG • Haftung in Zusammenschlüssen • Gesellschafter oder Arbeitnehmer: sozialversiche-
rungsrechtliche Folgen
• Gesellschaftsvertrag: Was muss ich regeln? • Drum prüfe, wer sich bindet...- die Prüfung (due
diligence) künftiger Vertragspartner • Praxiskauf und Praxisverkauf – vertragliche Gestal-
tung und Vorprüfung
Teil 2: Haftungsrecht für PT und HP und in Kombination • Grundzüge des Haftungsrechts • Standardverletzung: Wofür muss ich haften? • Beweislast: Wer muss was beweisen? • Haftung in Gesellschaften: Wer haftet in welchen
Konstellationen • Dokumentation: Wie dokumentiere ich vollständig
und rechtssicher? • Einsichtsrecht: Wann gewähre ich wem Einsicht in
die Unterlagen?
• Aufklärung: Worüber muss ich aufklären und wie dokumentiere ich das?
• Folgen der Haftung • Haftpflichtversicherung: Wie wird die Haftpflicht-
versicherung eingebunden? • Strafrecht: Strafrechtliche Folgen des Behand-
lungsfehlers • Haftung und Honoraranspruch
Kursnummer Termin Kurszeiten WEB-PHG 21-01 Do 04.11.2021 17:00-20:00 Uhr online Seminar
WEB-PHG 22-01 Fr 25.11.2022 17:00-20:00 Uhr online Seminar
Kursleitung: Dr. Thomas Motz | Fachanwalt für Medizinrecht, Lübeck
Kursgebühr: EUR 98
• Geschichte der Werbung: Vom „Werbeverbot“ für Gesundheitsdienstleister zum HWG (Heilmittelwer- begesetz)
• Homepagegestaltung: Über Gestaltungsformen, Impressumspflichten und AGBs
• sonstige Formen der Werbung: Vom Briefkopf über das Praxisschild zum social network
• Zulässigkeit von Berufsbezeichnungen, Zusätzen, Slogans und Werbeaussagen
• Vorsicht: Urheberrecht – Texte rechtssicher selbst gestalten
• ...und wenns passiert ist?-die Abmahnung, die Rechtsfolgen und die richtige Reaktion
Das Highlight: Die Teilnehmerinnen | Teilnehmer können bis 1 Wo vor dem Termin Gestaltungs- und Formulierungsbeispiele einreichen, die dann anonym im Rahmen der Veranstaltung besprochen und auf ihre rechtliche Zulässigkeit überprüft werden.
Kursnummer Termin Kurszeiten WEB-PHW 21-01 Fr 05.11.2021 17:00-20:00 Uhr online Seminar
WEB-PHW 22-01 Do 24.11.2022 17:00-20:00 Uhr online Seminar
Kursleitung: Dr. Thomas Motz | Fachanwalt für Medizinrecht, Lübeck
Kursgebühr: EUR 98
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
22 23
Voraussetzung Achtsamkeit Basismodul 20 Std. Achtsamkeitstrainer 1 30 Std. Achtsamkeitstrainer 2 20 Std. Diese Kurse müssen in dieser Reihenfolge belegt werden.
Achtsamkeit - Basismodul [20 FP]
Im Basismodul werden die Teilnehmer eingeladen, viele verschiedene Übungen der Achtsamkeitspraxis aus- zuprobieren und zu erfahren. Diese sind einfach zu erlernen und im Alltag anzuwenden. Im Mittelpunkt aller Übungen steht das bewusste Atmen, welche als Anker genutzt wird, um immer wieder „zu sich selbst zurück zu kehren“. Außerdem wird betont und erfahren, wie wichtig die harmonische Verbindung und Einheit von Psyche und Körper ist. Als Folge wird darauf eingegangen, wie das Team: (von) Atem, Psyche und Körper, in Stresssituationen als wertvoller „Stressreduzierer“ eingesetzt werden kann. Ebenso betrachten wir wie durch Achtsamkeit mehr Lebensfreude entwickelt werden kann. Die Teilnehmenden werden eingeladen, einen klei- nen Selbstfürsorge- Achtsamkeitsurlaub mit viel Praxisanteil zu genießen.
• Sitzmeditationen • Gehmeditation • Tiefenentspannung im Liegen • wissenschaftliche Studien/ Forschung in dem
Gebiet
Kursnummer Termin Kurszeiten B-AC 22-01 Sa 25.06.2022 09:30-18:00 Uhr
So 26.06.2022 09:00-17:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam Jörg Dierkes
Achtsamkeitstrainer mit Zertifi kat [50 FP]
• Achtsame Kommunikation • Achtsamer Umgang mit Stress, neurobiologische
Grundlagen der Achtsamkeitsforschung, Achtsam- keit bei Ängsten, Burn Out und Depression
• psychologische Hintergründe • Stundenbilder, Methodik/Didaktik
Kursnummer Termin Kurszeiten B-ACT 21-01 Teil 1 Fr-So 19.-21.11.2021 09:00-18:30 Uhr
Teil 2 Sa-So 18.-19.12.2021 09:00-18:30 Uhr
B-ACT 22-01 Teil 1 Fr-So 26.-28.08.2022 09:00-18:30 Uhr
Teil 2 Sa-So 17.-18.09.2022 09:00-18:30 Uhr
Kursleitung: Lehrteam Jörg Dierkes
Achtsamkeit Retreat | Körper und Geist sind eins [15 FP]
„Bauch und Kopf als Partner“ Stress akkumuliert sich in Form von Anspannungsmustern und Unwohlsein. ·In diesem Retreat wollen wir gemeinsam eine bunte Mischung an Übungen praktizieren, die Körper und Geist wieder verbinden. Im Alltag ist unseren Zustand oft so, dass der Geist im „Gedankenkarussel“ unter- wegs ist und der Körper kaum noch gespürt wird. ·In der Achtsamkeitslehre finden wir viele Schätze, die uns wieder „nach Hause“ zurück zu unserem Körper bringen. Wir wollen bekannte und neue Übungen dazu nutzen. ·Ebenso werden wir genügend Raum zum Austausch untereinander haben. ·Ein zentrales „westliches“ Kurselement an diesem Kurs wird die „Embodiment“ Forschung und Praxis sein. Diese belegt, wie wichtig die Körperhaltung und Atmung als Grundlage für emotionales Wohlbefinden ist. ·Ein zentrales „östliches“ Kurselement wird das Sutra oder „die Lehre über das bewusste Atmen“ sein. In dieser werden 16 verschiedene Atemmethoden beschrieben und praktiziert. Das Ziel aller ist, durch unter- schiedliche Fokussierung, Körper und Geist in eine friedliche Einheit zu bringen. Dabei gibt es 4 Bereiche: Körper, Gefühle, Wahrnehmungen und Objekte der Wahrnehmungen. • Erfahrungsaustausch in der Gruppe • während Gesprächen und Behandlungen mit
anderen/ Klienten mehr bei sich bleiben • die Praxis der Erdberührung • wissenschaftlicher aktueller Stand Achtsamkeit,
Psychoneuroimmunologie und Embodiment
Organe in voller Form gemeinsam durchüben
Kursnummer Termin Kurszeiten B-ACRE-22-01 Sa 16.07.2022 09:00-18:00 Uhr
So 17.07.2022 09:00-15:00 Uhr
Kursgebühr: EUR 260
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
24 25
Access bars – Energetisches Arbeiten am Kopf [10 FP]
Den freien Platz im Kopf zu haben, um Neues im Leben zu kreieren! Die Access Bars ® sind 32 Punkte am Kopf, die bestimmten Lebensbereichen zugeordnet sind. Sie liegen über den Gehirnarealen in denen unsere Gedanken, Gefühle und Emotionen dieser Lebensbereiche verar- beitet werden. Hier ist alles gespeichert, was dich daran hindert, deine volle Kraft, Kreativität und Hand- lungsenergie zu entwickeln. Diese unterbewussten Referenzen blockieren uns, die Person zu sein, die wir wirklich sein wollen und können. Durch sanfte Techniken und leichte Berührungen werden diese Punkte aktiviert und eigene gespeicherte Begrenzungen abgebaut.Es entwickelt sich die Bereitschaft die eigenen Möglichkeiten zu entdecken, um sie ohne Anstrengung mit Freude und Leichtigkeit in dein Leben zu integrieren. Lerne, was alles möglich ist und du noch nicht erkannt hast.
Kursnummer Termin Kurszeiten B-AB-22-01 Fr 11.02.2022 10:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Josef Stotten | HP, Instruktor IKC (International Kinesiology College)
Kursgebühr: EUR 310
Aggressive Kinder? Systemische Bewältigungschancen [10 FP]
In Therapiesettings unterschiedlichster Zielsetzung nehmen Verhaltensauffälligkeiten, vor allem Aggressio- nen von Kindern zu. Im dialogischen Austausch zwischen Teilnehmenden und Referent/in wird untersucht, wie die Begegnung mit Kindern so gestaltet werden kann, dass verbale sowie tätliche Aggressionen aufhö- ren.
• Kommunikation und Gesprächsführung anhand von systemischen Dialogbeispielen
• Orientierung bieten, wertschätzende und respekt- volle Haltung bei entschlossener Grenzsetzung gegen Gewalt
• Lösungsorientierung als tragender Baustein im systemischen Denken und Handeln
• Inwiefern können Ursachenermittlung und Analyse von Kausalzusammenhängen in der pädagogisch- therapeutischen Arbeit mit Kindern hinderlich wirken?
• Konstruktive Anregung der Kinder zur Entwick- lung und Umsetzung eigener Lösungsgedanken
Kursnummer Termin Kurszeiten B-EAGK 22-01 So 15.05.2022 10:30-18:00 Uhr
Kursleitung: Kerstin Rehage | Dipl. Pädagogin, Deeskalationstrainerin (GAV), Systemische Beraterin und Supervisorin (SG), Traumapädagogin (DeGPT)
Kursgebühr: EUR 148
Behandlungsstandards in der Ergotherapie bei Aufmerksamkeitsstörungen und ADHS Ergotherapie nutzt in der multimodalen Behandlung von ADHS und Aufmerksamkeitsstörungen verschie- dene Bausteine. Die Betroffenen lernen durch individuumszentrierten Alltagstrainings in Verbindung mit kognitiven Strategien, Selbstregulationstrainings, funktionalen Aufmerksamkeitstrainings und Koordina- tions- und Sozialkompetenztrainings problematische Alltagshandlungen effektiver durchzuführen. Im Seminar wird ein praxisnaher Überblick über den aktuellen Stand zur Evidenz, systematische und gezielte ergotherapeutische Behandlungsansätze und die wesentlichen ergotherapeutischen Grundsätze gegeben. Aktuelle Trainingsprogramme, Therapiekonzepte und ihr Einsatz in der Ergotherapie werden anhand von Beispielen erläutert. Es soll verdeutlicht werden, dass Ergotherapie unter Einbeziehung kognitiver, lernthe- oretischer und verhaltenstherapeutischer Interventionen und einer gezielten Einbindung aller Bezugsperso- nen, ein durchaus sinnvoller und vor allem evidenzbasierter Bestandteil im multimodalen Behandlungskon- zept bei ADHS und Aufmerksamkeitsstörungen darstellt.
• Kurzüberblick über das Störungsbild (Historische Entwicklung, Symptome, Verlauf, Diagnostik)
• Evidenz der Ergotherapie bei ADHS • Behandlungsstandards der Ergotherapie bei ADHS
und Aufmerksamkeitsstörungen
• Einzeltherapie/Gruppentherapie • Verschiedene weitere Therapiemöglichkeiten • Umgang mit Eltern/Lehrern und Erziehern
Kursnummer Termin Kurszeiten B-EADS 22-01 Fr-So 02.-04.12.2022 09:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Mandy Backhaus | ET
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
26 27
Akupunkt-Meridian-Massage in Verbindung mit traditioneller chines. Medizin Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chi- nes. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen. Der Kurs ist in folgende 4 Teile gegliedert:
AMM 1 - Die Meridiane [15 FP]
• Einführung in die Grundlagen der Energielehre • Verlauf der Meridiane und deren Aufgaben • energetische Befunderhebung (Erkennen von Fülle
und Leere im Meridian) • Erkennen von Energieflussstörungen
• Grundlagen APM am Ohr • Meridian-Therapien (Theorie und Praxis) • Grundlagen der Narbenbehandlung • praxisbezogener Therapieaufbau
AMM 2 - Die Punkte [15 FP]
• Lage und Funktionen wichtiger Akupunkturpunkte in Theorie und Praxis
• energetische Gesetzmäßigkeiten • detaillierte energetische Befunderhebung • Yin- und Yang-Behandlungen über das Ohr
• erweiterte Narbenbehandlung • Schwangerschaftsbegleitung bzw. Geburtsvorbe-
reitung • Energieversorgung von Gelenken über Körper und
Ohr
AMM 3 - Fünf Elementen Lehre/ Dreifacher Erwärmer - WS [15 FP]
• Funktionskreis Dreifacher Erwärmer • Fünf Elementen Lehre • energetische Wirbelsäulen- und Gelenksbehand-
lungen, Gesetzmäßigkeiten und Therapie • Physiologie und Pathologie der Organe aus Sicht
der TCM
• Organ-Behandlungen über das Ohr • Wei Qi (Immunstärkung) • unblutiges Schröpfen von Körper, Punkten und
Narben • thermische Wirkung von Nahrungsmitteln und
Getränken
• Moxa-Therapie • energetische Befunderhebung und chinesische
Diagnostik • Psychologie der Organe aus Sicht der TCM • Fremdenergie (Elektrotherapie, Farbe, Wärme, ...)
• geschmackliche Wirkung von Nahrungsmitteln und Getränken
• kompletter Therapieaufbau und Fallbeispiele • freiwillige Prüfung zur Erlangung des Zertifikats
„AMM-Therapeut“ • Informationen zu dem Akupunkt- und Meridian
Massage finden Sie auch unter www.tao-amm.eu
Kursnummer Termin Kurszeiten B-AMM1 21-01 Do-So 25.-28.11.2021 09:00-19:00 Uhr
B-AMM2 21-01 Do-So 10.-13.02.2022 09:00-19:00 Uhr
B-AMM3 21-01 Do-So 26.-29.05.2022 09:00-19:00 Uhr
B-AMM4 21-01 Do-So 27.-30.08.2022 09:00-19:00 Uhr
B-AMM1 22-01 Do-So 03.-06.11.2022 09:00-19:00 Uhr
B-AMM2 22-01 Do-So 16.-19.02.2023 09:00-19:00 Uhr
B-AMM3 22-01 Do-So 18.-21.05.2023 09:00-19:00 Uhr
B-AMM4 22-01 Sa-Di 19.-22.08.2023 09:00-19:00 Uhr
Der letzte Kurstag endet um 15:30 Uhr.
Kursleitung: Lehrteam TAO
Zielgruppe: PT, M, HP, ET
Die Kursteile bauen aufeinander auf und müssen in dieser Reihenfolge belegt werden.
Die Kursserien dürfen gewechselt werden.
Atlastherapie [18 FP]
Ein neurophysiologisches Behandlungskonzept zur Beeinflussung von Störungen im Bereich Atlas-Axis-Occi- put. Der erste Halswirbel als »Schlüsselsegment« kann bei Patienten extreme Probleme verursachen. Durch die Atlastherapie wird das Kiefergelenk, die Körperstatik und -motorik, der Spannungszustand der Muskula- tur, die Funktion der inneren Organe, sowie die nervale Steuerung des Gewebes beeinflusst.
• Anatomische Grundlagen, die hochzervikale Muskulatur
• Biomechanische Aspekte der Funktionseinheit Kopfgelenke
• Neurophysiologische Grundlagen, Störfelder der oberen HWS
• Wirkungsweise der Atlastherapie
Differentialdiagnostik • Spezifische Behandlungstechniken des Atlas • Durale, craniale, manuelle Techniken, Augenfazili-
tation, myofasziale Techniken
So 27.03.2022 09:00-16:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam INOMT
Kursgebühr: EUR 260
MFZ Berlin · [email protected]erlin.de · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
28 29
am Institut für Anatomie der Med. Hochschule Hannover
Vortrag und Hands-on Workshops zur funktionellen und angewandten makroskopischen Anatomie, Emb- ryologie und Pathologie an osteologischen und konservierten Präparaten zum jeweilig unten angegebenen Themenbereich. Demonstration und Diskussion zur Anatomie der bildgebenden Verfahren.
Kursleitung: Dr. med. E. Thorns | Med. Hochschule Hannover
Zielgruppe: PT, HP, M, ET
Kursort: Medizinische Hochschule Hannover
• makroskopische Demonstration vom aktiven und passiven Bewegungsapparat (Knochen, Sehnen, Mus- keln, Gelenke)
H-AN-22-01 Sa 22.01.2022 10:00-16:30 Uhr
Kursgebühr: EUR 110
Anat. Demonstration am Präparat | Neuroanatomie und innere Organe [6 FP]
• Neuroanatomie • makroskopische Demonstration von inneren Organen und gr. Körperhöhlen
H-AN-22-02 Sa 11.06.2022 10:00-16:30 Uhr
Kursgebühr: EUR 110
• makroskopische Demonstration vom aktiven und passiven Bewegungsapparat (Knochen, Sehnen, Mus- keln, Gelenke)
H-AN-21-03 Sa 06.11.2021 10:00-16:30 Uhr
H-AN-22-03 Sa 05.11.2022 10:00-16:30 Uhr
Kursgebühr: EUR 110
• makroskopische Demonstration vom Aufbau der Faszien und vom Fasziengewebe (oberfläch- liche, tiefe und viszerale Faszien): Gelenk- und Organkapseln, Sehnenplatten, Muskelsepten,
Bänder, Sehnen, Retinacula, sowie in Gestalt von flächigen festen Bindegewebsschichten
• peritoneale Verhältnisse • Demonstration von normalen und pathologischen
Befunden
Kursgebühr: EUR 120
Anatomie
Anatomie für die Praxis (in Kooperation mit der Charité Berlin) [16 FP]
am Institut für Anatomie Charité Berlin In unserer Ausbildung und Weiterbildung sehen wir immer wieder die Schwierigkeit der Kursteilnehmer sich dreidimensional in den Körper hinein zu denken und somit eine Vorstellung von Strukturen des Viszeralen, Cranialen und Parietalen Systems zu erlangen. In unseren beiden Anatomie-Kursen wollen wir die Denkbarriere überwinden und Ihnen die Umsetzung des gelernten Wissens in die Praxis vereinfachen. So werdet Ihr eure Patienten mit anderen Augen sehen. Die „Living Picture“ werden Ihnen eine neue Vor- stellung vom Körper ermöglichen und für die Praxis eine zielgerichtete Therapie erlauben!
• Anhand der Anatomischen Präparate soll eine Vorstellung von Lagepositionen der Viszeralen Strukturen verdeutlicht werden.
• Durch Beispiele aus der Praxis werden den Kurs- teilnehmern die komplexen Zusammenhänge der Körperstrukturen verdeutlicht.
• Am Präparat werden die Behandlungswege erläu- tert und zielgerichtete Therapiewege erklärt.
• Mit digitaler Technik und Einsatz von AR (Erweiter- ter Realität) wird zu den anatomischen Präparaten eine sinnvolle Ergänzung stattfinden.
• Bei Wunsch der Teilnehmer wird es die Möglich- keit geben, die vertieften anatomischen Kenntnis- se direkt in die Praxis umzusetzen und Handgriffe sowie Techniken im Kurs zu wiederholen.
Modul 1: VISZERAL/PARIETALE VERNETZUNG • Anatomie Oberbauch Organe und abdomineles
Diaphragma • Neuronale und Fasziale Korrelationen zur Viszera
• Viszeral, Partietale und Craniale Wechselbeziehun- gen praxisnah erklärt
Modul 2: CRANIAL/VISZERALE VERNETZUNG • Anatomie des Craniosacralen Systems und der
Diaphragmen • Neuronale Korrelationen zur Viszera Sympathische
und Parasympatisch
Kursnummer Termin Kurszeiten B-ANP 22-01 Modul 1 Sa-So 19.-20.03.2022 09:00-17:00 Uhr
B-ANP 22-02 Modul 2 Sa-So 15.-16.10.2022 siehe oben
B-ANP 22-03 Modul 1 Sa-So 19.-20.11.2022 siehe oben
Kursleitung: Andreas Dannenberg/ Robert Zülow
Kursgebühr: EUR 460,00/ Modul
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
30 31
• Atemphysiologie und Atemmechanik • Physiotherapeutischer Atembefund • Krankheitsbilder chronisch obstruktiver und chro-
nisch restriktiver Lungenerkrankungen und ihre Symptome (chron. obstruktive Bronchitis, Asthma, COPD, Mukoviszidose, Lungenemphysem)
• Atemphysiotherapeutische Behandlungstechniken in Theorie und Praxis
• Theorie zur Durchführung von Feucht- und Tro- ckeninhalationen
• Selbstreinigungstechniken in Theorie und Praxis (Autogene Drainage und apparative Atemhilfen)
Kursnummer Termin Kurszeiten B-APT 22-01 Sa-So 29.-30.10.2022 09:00-17:00 Uhr
Kursleitung: Philipp Seymer | PT, BA Medizinfachberufe, HP sektoral
Kursgebühr: EUR 260
Zielgruppe: PT, M
Atem- und Bewegungstherapie in der klinischen und rehabilitativen Behandlung Nutze dieses ganzheitlich - ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Deine therapeutische Arbeit. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie - Physiologie bietet Dir das Kon- zept ideale Voraussetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten. Im Zentrum steht die Behandlung der Erkrankungen des Atemsystems nach dem bewährten Konzept Schlaffhorst-Andersen. Auf Basis der Wech- selwirkungen von Atmung, Aufrichtung, Bewegung, Artikulation und Stimme ermöglichen die Methoden und Übungen eine individuelle und flexible Arbeitsweise zum gewählten Therapieziel. Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Innerhalb der Einzel- und Gruppentherapie, bei präventiven und rehabilitativen Angeboten kannst Du Kursinhalte ein- beziehen. • Therapie von Atemwegserkrankungen • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung
bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Atemtherapie
• neue atemtherapeutische Bewegungsformen für eine verbesserte Lungenventilation
• manuelle Techniken für Teilbereiche wie u.a. Se- kretretention, Thoraxmobilisation, Rhythmisierung
der Atembewegung und einer costoabdominalen Atemform
• Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform
• Einsatz der Atemtherapie bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstö- rungen
Kursnummer Termin Kurszeiten B-ASA 22-01 Sa 29.01.2022 10:00-18:00 Uhr
So 30.01.2022 09:00-17:00 Uhr
Kursgebühr: EUR 260
Ataxie/Spastizität [30 FP]
Hirnareale • Entstehung der Symptome bei Störungen des
ersten motorischen Neurons und des Kleinhirns • Ursachen und verschiedene Formen der Ataxie
und Spastizität
• Therapeutisch relevante Testverfahren und Assess- ments
• interdisziplinäre Versorgung • Gestaltung von Langzeittherapie
Kursnummer Termin Kurszeiten B-AS 22-01 Fr 21.10.2022 13:00-18:00 Uhr
Sa 22.10.2022 10:30-18:00 Uhr
So 23.10.2022 10:30-17:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam N.A.P. Akademie
Die ganzheitliche Augenschule ist ein auf die Sehanforderungen und Sehbedürfnisse unserer Zeit ausgerich- tetes Gesundheitsförderungsprogramm für die menschliche Sehfähigkeit. Sehstörungen beruhen meist auf der unzureichenden Koordination der Augen. Die speziell entwickelten Übungen führen zur Entspannung der Augenmuskulatur und Korrektur falscher Sehgewohnheiten, wodurch die Sehfähigkeit entscheidend verbessert werden kann. Das Sehen wird neu erlernt, die Seherfahrungen optimiert und die Einstellungen trainiert. Unabhängig vom Alter kann die visuelle Wahrnehmung geschult, konditioniert und erweitert werden. Die Übungen dieses Trainings sind schnell und leicht zu erlernen und führen schnell zum Erfolg.
• Entstehung und Formen von Sehstörungen • Funktionelle Zusammenhänge • Fehlsichtigkeiten, Augenkrankheiten, Brillen • Einfluss von Sehstörungen aufs Gesamtsystem • Erkennen und Abbauen von Sehstresssymptomen • Aktivierung der Sehfunktionen und Sehfitness
• Sehtrainingsmethoden: Visualisieren, Palmieren, Fusionieren, Akkomodation/ Überprüfbarkeit von Übungen
• Integration des Augentrainings in die Praxis, Ver- anstaltung von Kursen
• Kaufmännische und rechtliche Aspekte
Sa 30.07.2022 09:00-17:00 Uhr
So 31.07.2022 09:00-16:00 Uhr
Kursleitung: Andreas Fiemel/ Funktionaloptrimetriker
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
32 33
Bandscheibe spezial [18 FP]
Dieser Kurs behandelt die Nachsorge nach einem BSV oder einer Bandscheiben - OP (LWS / BWS / HWS), inkl. Behandlung von Instabilitäten. Speziell werden insta- bile Wirbelsä ulenabschnitte als Folge von Diskosen und Bandscheibenvorfä llen unter die Lupe genommen. Im Allgemeinen werden segmentale und mehrsegmentale instabile WS-Abschnit- te global behandelt. Dabei wird oft übersehen, dass große und oberflächlich lie- gende Muskulatur (z.B. Bauchmuskulatur) nichts mit der Stabilität der Wirbelsäu- le zu tun hat. Diese kann nur kompensieren. Immer wieder stellen wir fest, (auch aus der Arbeit der nachsorgenden Rehabilitationszentren), dass es kaum richtige Therapieansä tze gibt. Die Regel sind es unspezifische Hausaufgaben fü r den Pati- enten, die mit dem ursä chlichen Problem des Patienten, fast nichts zu tun haben.
Dieser Kurs zeigt: • den richtigen Befund • den richtigen Behandlungsaufbau • die richtigen Hausaufgaben
Kursnummer Termin Kurszeiten B-BSS 22-01 Fr 04.03.2022 09:00-18:00 Uhr
Sa 05.03.2022 09:00-17:00 Uhr
Kursgebühr: EUR 260
Who are you…? Die Rückschau auf ihre Lebensgeschichte eröffnet vielen Menschen ein besseres Verständnis für ihr indi- viduelles „Gewordensein“. Sie erkennen den sprichwörtlichen roten Faden ihres Lebens und können mit sprachlichen Mitteln und kreativen Methoden die Vergangenheit reflektieren und ordnen. So lassen sich Lebenserfahrungen leichter annehmen, in die Gegenwart integrieren und für die Zukunft sinnvoll nutzen. Biografiearbeit knüpft an Bekanntes an, stärkt das Selbstvertrauen, gibt Orientierung und dient der Selbst- vergewisserung. Sie schärft den Blick für die eigenen Potenziale und (evtl. verschüttete) Ressourcen, die mobilisiert werden können, um schwierige Lebenssituationen besser zu bewältigen.
• Grundlagen und Bedeutung • Methoden und Ziele • Einsatzmöglichkeiten in der Therapie
• Anhand der eigenen Lebensgeschichte werden in praktischen Übungen verschiedene Möglichkeiten der Biografiearbeit exemplarisch erprobt
Kursnummer Termin Kurszeiten B-EBG-22-01 Do 12.05.2022 10:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Elisabeth Kübler | ET, Magistra Artium (M.A.), Biografin
Kursgebühr: EUR 160
• Wissenschaftliche Wirktheorien • Diagnostik unter Einbeziehung der Reflexzonen • Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen • Detoxmanagement fürs 21. Jahrhundert • Ausleitungsverfahren als Basis eines therapeuti-
schen Konzeptes
• Indikationen und Kontraindikationen
der letzte Tag endet 15:00 Uhr
Kursleitung: Lehrteam eos-Institut
Kursgebühr: EUR 420
Zielgruppe: PT, HP
Autismus-Spektrum-Störungen [16 FP]
• Grundlagen | Erscheinungsformen von ASS • Ansätze der autismus-spezifischen Verhaltensthe-
rapie • TEACCH-Konzept, Affolter-Modell • Theory of Mind
• Social Storys | Comic Stripes • Planung ergotherapeutischer Behandlungspro-
zesse • Elternarbeit
Sa 30.04.2022 09:00-16:00 Uhr
Kursgebühr: EUR 260
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
34 35
Bewegungstherapeut:in für Senioren und in der Geriatrie mit Zertifi kat
nach dem IMUDA-Konzept (Institut für Mobilität und Dialog im Alter) Ausbildungsaufbau: StuBS, StuBSA, GriBS Die Reihenfolge der Kurse STUBS und GRIBS ist frei wählbar.
Du erwirbst also das Zertifikat zum Bewegungstherapeuten für Senioren und in der Geriatrie nach dem Absolvieren aller 3 Kurse.
Kursleitung: Kathrin Dietrich | PT, Dozentin im Bereich Demenz und Sturzprophylaxe
Zielgruppe: PT, ET, M, HP, LOG, SG
Sturzprophylaxe mit Bewegung und Spaß - StuBS nach dem IMUDA-Konzept
Mehr als 50 Prozent der Krankenhauseinweisungen der Generation 65 plus sind sturzbedingt, oft mit dra- matischen Folgen: z.B. Verlust der Selbständigkeit, vorzeitige Pflege. Je älter, umso höher das Sturzrisiko und umso häufiger die Angst vor Stürzen. Die beste Prävention und Rehabilitation ist Bewegung unter fachlicher Anleitung. Es geht darum, Lebensqualität und Würde Älterer dadurch zu wahren, dass sie möglichst autark und selb- ständig bleiben können. Lebensfreude zu empfinden, Selbstwirksamkeit zu fühlen und sich als kompetent zu spüren ist dabei unabdingbar. Wichtig für die Sturzprophylaxe sind die Förderung von Kraft und Gleichge- wicht, ebenso Übungen zum Erhalt der psycho-sozialen und kognitiven Kompetenzen. Dem Bewegungsman- gel durch Wecken der Bewegungsfreude entgegenwirken.
Sturzprophylaxe - Grundkurs [15 FP]
• Förderung von Motorik, Sensomotorik, Kraft, Aus- dauer, Wahrnehmung, Koordination, Geschick- lichkeit
• Kommunikationsförderung und soziale Teilhabe
der Patienten • Einzelübungen und Bewegungsspiele für die Grup-
pe und in der 1:1 Behandlung • Einführung in das StuBS-Konzept
Kursnummer Termin Kurszeiten B-STUBS 22-01 Fr 01.07.2022 09:00-18:00 Uhr
Sa 02.07.2022 09:00-13:00 Uhr
Sturzprophylaxe - Aufbaukurs [15 FP]
Voraussetzung: Sturzprophylaxe - Grundkurs Je früher man seine Gleichgewichtsfähigkeiten schult und je geübter die Motorik ist bzw. bleibt, desto glimpf- licher können die Folgen eines Sturzes verlaufen. Das gilt für Alle, ein Leben lang und für Ältere, die selb- ständig leben. Wir zeigen Basics, die helfen das individuelle Sturzrisiko frühzeitig niedrig zu halten. Der Weg ist Motivation samt Abbau von Hemmungen. Die Inhalte sind anwendbar in Rehakliniken, speziellen Kursen, Sportvereinen, Seniorenzentren u. ä. Einrichtungen. Die Inhalte bauen auf StuBS 1 auf: • Weitere praktische Anregungen im Bereich:
Gleichgewicht, Koordination, Kraft, Wahrneh- mung
• Motivationsförderung durch Erhaltung der Kom- munikationsfähigkeit und der sozialen Teilhabe
• Abbau von Angst, Aufbau von Vertrauen
• Methodische-didaktischer Aufbau einer StuBS- Gruppe
• Einführung in das StuBS-Konzept • Bewegungsspiele und Einzelübungen in unter-
schiedlichen Leistungsniveaus • Anwendung motorischer standardisierte Testver-
fahren
So 03.07.2022 09:00-17:00 Uhr
Kursgebühr: EUR 230
Gedächtnistraining durch und mit Bewegung und Spaß in der Gruppe [15 FP]
Spezifische Bewegungsformen unter fachgerechter Anleitung sind Prävention und Rehabilitation für die Kognition. Das gilt für neurologische u./o. ältere Patienten. Konzentration und Gedächtnis leiden mitunter im Laufe des Lebens. Folgen sind u.a. Verunsicherung, eingeschränkte Kommunikation, nachlassende sozi- ale Fähigkeiten, höheres Sturzrisikos und Verlust der Selbständigkeit. Der zunehmende zivilisationsbedingte Bewegungsmangel bewirkt Weiteres. GriBS stärkt Konzentration, Aufmerksamkeit, Selbstwirksamkeit und Motorik. Somit sinkt das Sturzrisiko. Ziel dieses Kurses ist die Schulung der genannten kognitiven Fähigkeiten durch Bewegung und Vergnügen. Dazu zählen Bewegungsspiele und Einzelübungen, die unter anderem die Erinnerungsfähigkeit, Kommuni- kation, Reaktion und Orientierung verbessern und Spaß machen.
• Unterstützung der Neurogenese durch körperliche Aktivität
• Bewegungsaufgaben und Bewegungsspiele für die Gruppe und in der 1:1 Behandlung zur Steigerung: der Konzentration, der Merkfähigkeit,
der Erinnerungsfähigkeit, der Reaktion und der Orientierung
• Verbesserung der Kreativität und Koordination • Senkung des Sturzrisikos • Unterstützung der Kommunikation und der sozia-
len Teilhabe
So 06.11.2022 09:00-13:00 Uhr
MFZ Berlin · [email protected] · Telefon (030) 221 906 93 MFZ Berlin · www.mfz-berlin.de · Telefon (030) 221 906 93
36 37
Von den Krankenkassen und der IBITA anerkannt Das Bobath-Konzept ist ein problemlösungsorientierter Zugang zur Befundaufnahme und Behandlung von Individuen mit Störungen von Funktion, Bewegung und Haltungskontrolle aufgrund einer Läsion des zentra- len Nervensystems. Das Ziel der Behandlung ist die Optimierung von Funktionen bzw. Aktivitäten. Der fortlaufende Prozess von Befundaufnahme und Behandlung richtet sich sowohl nach vorrangigen Beeinträchtigungen von Funktionen, ebenso wird die verbesserte Kontrolle in die Teilnahme am täglichen Leben integriert. Während der Behand- lung versucht der/die Therapeut/in, die Haltungs- und Bewegungsmuster zu optimieren, um ihre Effektivität zu verbessern. Der Bobath-Grundkurs entspricht den Rahmenbedingungen der IBITA (International Bobath Instructors Training Association) und auch denen des Vereins der Bobath-Instruktoren (IBITA) Deutschland und Österreich
• Erwerb praktischer Analyse- und Behandlungsfä- higkeiten
• alltagsrelevante und zielorientierte Behandlung • Neurophysiologie / Neuropathologie / motorisches
Lernen / motorische Kontrolle • Umsetzung der Theorie mit Behandlungsmetho-
den und Techniken
• Patientenbehandlungen der Referenten zum Auf- zeigen klinischer Problemlösungen und alltagsori- entierter Therapie
• spezielle Probleme und Entwicklung alltagsrelevan- ter Problemlösungen
Schriftliche Projektarbeit; schriftliche, mündliche, praktische Lernzielkontrolle Maximale Teilnehmerzahl: 12 Voraussetzung: 1 Jahr Vollbeschäftigung Gerne könnt Ihr eure eigenen Patienten mit in dem Kurs vorstellen und individuelle Prob- lemlösungsideen erarbeiten.
Kursnummer Termin Kurszeiten B-BO 22-01 Teil 1 Mo-Mo 19.-26.03.2022 Erster Tag: 08:30-18:00 Uhr
Folgetage: 08:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Tinka Rahjer | PT, Bobath-Instruktorin (IBITA)
Kursgebühr: EUR 1690
Zielgruppe: PT, ET
Funktionelles Beckenbodentraining [18 FP]
Dieser Kurs richtet sich an gynäkologisch und urologisch arbeitende Kollegen, aber auch an alle, die die Körpermitte komplett in ihre Behandlung miteinbeziehen wollen. So ist der Beckenboden auch nicht immer nur schwach, sondern kann auch zu viel Spannung haben und dadurch insuffizient sein. Wir lernen im Kurs die drei Schichten differenziert zu aktivieren, zu kontrollieren ob und wie stark der Patient anspannt und ebenso indirekt und reflektorisch zu aktivieren. Wir lernen ver- schiedene Inkontinenzarten und Mischformen zu unterscheiden, Frauen, Kindern und Männern gerecht zu werden und viele Hilfsmittel kennen. Eine Behandlung von Einzelpersonen und Gruppen, Beratung nach OP und in der Prävention ist anschlie- ßend möglich. Er erwartet euch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis.
Kursnummer Termin Kurszeiten B-BB-22-01 Sa-So 22.-23.01.2022 09:00-18:00 Uhr
Kursleitung: Claudia Dickinson |PT, HP, Sportphysio
Kursgebühr: EUR 260
Bewegung und Lernen gehören zusammen - ein kinesiologischer Kurs rund ums Lernen. Die Übungen aus dem kinesiologischen Konzept ”Brain Gym” sind ein unschätzbares Werkzeug für Eltern und Lehrer. Lernen und körperliche Bewegungen gehören eng zusammen. Unser Gehirn erhält seine Informationen durch körperliche Erfahrungen und Sinneseindrücke, die Grundlagen für die so wichtigen Funktionen wie Stabilität, Fokus und Kommunikation sind. Auf natürliche Weise lernen Kinder durch Bewegungen, Ausprobieren, Gemeinsamkeit und Sich-Überwin- den. Die Brain Gym-Übungen wurden entwickelt, um Lernenden auch im Falle von Blockaden Zugang zu den angeborenen Fertigkeiten zu ermöglichen. Das gesamte Gehirn wird integriert und der Zugang zu allen persönlichen Ressourcen gewährleistet. Nach wenigen Minuten stellt sich Bereitschaft zum Lernen ein, stillzusitzen, zuzuhören und zu fokussieren. Die Brain Gym-Übungen sind keine herkömmlichen Gymnastikübungen, da sie gezielt die Reizleitungsbah- nen und die Gehirnzellen aktivieren. Sie sind sehr leicht durchzuführen, gründlich erforscht und nachweis- lich höchst effektiv. Eine kleine Auswahl täglich, nur ein paar Minuten ausgeführt, steigert schon nachweislich Konzentration, Fokussierung, Stabilität und Spaß. Studien belegen sowohl die Verbesserung von Lese- und Rechtschreib- schwächen, die Stärkung kognitiver Fähigkeiten als auch die Steigerung der Motivation, des Selbstbewusst- seins und der Lebensfreude. • Was ist “Brain Gym”? • Noticing und Muskeltest • Stress bei Kindern • Die wichtigsten Selbsthilfen
• Kinderleichte Übungen zur Gehirnintegration • Balancierung des Sehens, Hörens und Aktionen im
alltäglichen Leben • Neubahnungen
Kursleitung: Susanne Cranz
Kursgebühr: EUR 260
Inhouse-Schulungen/ - Wir kommen zu Ihnen -
Fortbildung in den eigenen Räumen Für Praxis- oder Krankenhausteams besteht die Möglichkeit über das MFZ interne Fortbildungen in Ihrem Hause zu buch