Mehr Softwarequalit¤: Usability

download Mehr Softwarequalit¤: Usability

of 66

  • date post

    30-Nov-2014
  • Category

    Technology

  • view

    685
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Die Qualitätsanforderungen an Individualsoftware sind hoch. Sie soll funktional, zuverlässig, benutzerfreundlich und wartbar sein. Nicht zuletzt muss die Kosten-Nutzen-Relation stimmen.

Transcript of Mehr Softwarequalit¤: Usability

  • 1. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht iks Thementag Mehr Softwarequalitt Ausgewhlte Themen 12.11.2013 Autor: Martin Gossen
  • 2. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 3 / 65
  • 3. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 4 / 65
  • 4. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 5 / 65
  • 5. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 6 / 65
  • 6. So war das aber nicht gedacht Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 7 / 65
  • 7. Agenda Usability 1. Was ist das?.......................................... (Begriff) 2. Welchen Hintergrund hat das?............ (Theorie) 3. Was hat das mit Software zu tun?...... (Motivation) 4. Wie kann das untersucht werden?..... (Methoden) 5. Was wurde bisher gefunden?............. (Ergebnisse) 6. Was sind die Konsequenzen?............ (Nutzen) 7. Was kostet das?.................................. (Aufwand) 8. Wie kann ich das ausprobieren?........ (Tools) 9. Fazit Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 8 / 65
  • 8. Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 9 / 65
  • 9. Was ist das? bersetzung Usability Benutzerfreundlichkeit Bedienbarkeit Benutzbarkeit Brauchbarkeit Verwendbarkeit eines Gegenstandes, Dienstes, Umgebung oder Einrichtung Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 10 / 65
  • 10. Was ist das? ISO 9241: Software Ergonomie Usability ist das Ausma, in dem ein Produkt durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 11 / 65
  • 11. Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 12 / 65
  • 12. Welchen Hintergrund hat das? Bitte befolgen Sie strikt die fettgedruckte Anweisung auf der nchsten Seite Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 13 / 65
  • 13. Nach links schauen Software-Usability: So war das aber nicht gedacht zu spt Seite 14 / 65
  • 14. Welchen Hintergrund hat das? Optische Tuschungen persci.mit.edu/gallery/checkershadow Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 15 / 65
  • 15. Welchen Hintergrund hat das? Selektive Wahrnehmung www.fedex.com Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 16 / 65
  • 16. Welchen Hintergrund hat das? 72 Regel Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 17 / 65
  • 17. Welchen Hintergrund hat das? Primacy-Recency-Effekt lablearner.com/LabLearnerIP/LabLearnerIP/serial_positions_results.html Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 18 / 65
  • 18. Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 19 / 65
  • 19. Was hat das mit Software zu tun? Haben die auch Schneeketten? www.bauhaus.info Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 20 / 65
  • 20. Was hat das mit Software zu tun? Wenn eine Website schwer zu benutzen ist, verlassen Benutzer die Site. Wenn auf der Homepage nicht deutlich wird, was man auf der Site tun kann, suchen sich Benutzer eine andere Site. Wenn die angebotenen Informationen schwer lesbar sind, ebenso. Wenn Benutzer ein Produkt nicht finden knnen, knnen sie es auch nicht kaufen. In Intranets bestimmt die Usability die Produktivitt der Mitarbeiter. Jede Minute, die ein Mitarbeiter bentigt, um sich im Intranet zurechtzufinden ist Geld, das Sie als Arbeitgeber verschwenden, da Sie den Mitarbeiter bezahlen, ohne dass Arbeit erledigt wird. Zeit ist Geld Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 21 / 65
  • 21. Was hat das mit Software zu tun? Umsatzsteigerung nach Usability-Optimierung (Web): 250 +135% 200 200 150 150 100 100 50 50 0 +83% 0 2003 Software-Usability: So war das aber nicht gedacht 2008 Seite 22 / 65
  • 22. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 23 / 65
  • 23. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 24 / 65
  • 24. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 25 / 65
  • 25. Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 26 / 65
  • 26. www.nngroup.com/articles/kinect-gestural-ui-first-impressions Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 27 / 65
  • 27. Was hat das mit Software zu tun? Was auf einer UniHomepage steht Was Leute suchen Dia-Show Telefonliste Abteilungsliste Pressemitteilungen Neuigkeiten Offizieller Name der Uni Campus-Adresse Anmeldeformulare Ankndigungen Leitbild Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Akademischer Kalender Seite 28 / 65
  • 28. Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Seite 29 / 65
  • 29. Wie kann das untersucht werden? A) Auf eigene Erfahrung / Meinung vertrauen Nicht repr