Menorca, Lebe das Mittelmeer

Click here to load reader

  • date post

    18-May-2015
  • Category

    Travel

  • view

    573
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Menorca, Lebe das Mittelmeer

  • 1. Menorca:Lebe das Mittelmeer

2. Binibquer 3. Menorca:4 Menorca: Natur im Urzustand18 Eine Kste voll versteckter Pltze und GeheimnisseLebe das 7 Der perfekte Strand21 Ein auergewhnlicher Rahmen fr Tagungen und 11 Tausend Arten, die Insel Kongressezu entdeckenMittelmeer22 Karte von Menorca und 14 Der Zauber der Pferde undTourismusinformationendas Enigma der Steine 4. Naturschutzpark Parc Natural Albufera des Grau Land auf Menorca Menorca:Manche Orte scheinen wie fr die Einzigartigkeit geschaffen, sie sind einmalig. Und ihre starke Persnlichkeit beschert denen, die sie besuchen, ein Natur im Urzustand genauso einmaliges Gefhl. Orte von wesentlicher, tieferer Bedeutung Menorca ist einer von ihnen. An den Toren zum Golfe du Lion gelegen, wurde Menorca jahrhundertelang als strategisch uerst wichtige Enklave angesehen. Die Macht, die die Insel jeweils eroberte, hielt damit gleichzeitig den Schlssel zur Kontrolle des westlichen Mittelmeers in Hnden. Das erklrt auch ihre turbulente Geschichte: Die Invasionen, die Angriffe, die lange Vorherrschaft der Briten im 18. Jahrhundert und die kurze Epoche, whrend derer sie der franzsischen Krone unterstand.4 5. NaturDiese wechselvolle Geschichte, gemeinsam Das Allerwichtigste aber, der Faktor, der die Dieser Einheitlichkeitsfaktor ist auch in anderenmit einem sehr speziellen Klima und demBeziehung zwischen Mensch und Natur amOrdnungen prsent. Die Stdte - Mahon im Ostenunglaublich reichen Kulturerbe, das sich imbesten regelt, ist ihre Gre. Wenn man auf und Ciutadella im Westen - sind menschengerecht,Laufe der Jahrhunderte angesammelt hat,Menorca ber Land fhrt, das durchwohlproportioniert gestaltet. Sie haltenhaben Menorca einige BesonderheitenSteinmauern unterteilt ist und kleinere, in Zwiegesprche mit der Meerlandschaft, zeigen ihrebeschert, die sie von den restlichen dunklem Grn bewachsene Anhhen hat,Geschichte, ffnen ihre gemtlichen Ecken, ohneBaleareninseln stark unterscheidet. Hinzusind die darin eingebetteten Huser und dass sich jemals ein Element ber das anderekommt noch eine Natur im Urzustand Drfer Bestandteil dieser Harmonie. Der erheben wrde.Menorca bewahrt sein natrliches Erbe aufLloc, ein Bauernhaus, das entweder weibeneidenswerte Weise.oder auch in einem Karminrot gestrichen ist,Menorca vermittelt das Gefhl, ein Mittelpunkt zuDas erklrt auch, warum die UNESCO sie imdas die Briten eingefhrt haben, wirkt nichtsein, als ob man an einem Ort wre, von dem ausJahr 1993 zur Reserve der Biosphre erklrt hat. strend. Er verleiht der Landschaft einen man das Universum ordnen knnte. Alles so eleganten Kontrapunkt und betont sie noch.wohlproportioniert, so ausgewogen, so voller Inhalt. Sie hat etwas Mysterises, Summierendes in sich. Eine Insel, die einfach ganz anders ist, als alles Gewohnte.5 6. Platja den Tortuga 7. Sonne und StrandCala Mitjana Der perfekte Der Name Menorca beschwrt sofort ein Bildherauf: Eine abgeschlossene Bucht mitWldern, Steilhngen, klarem Wasser in Strandleuchtenden Farben. Ein Ort, der weit entferntist vom weltlichen Getse, sich hingibt an dasBlau und das Gold des Strandes. Sonne, Ruhe,Wohlbefinden. Der perfekte Strand.Die Strnde Menorcas sind auf der ganzenWelt berhmt. Die Insel bietet eine groe undabwechslungsreiche Auswahl. Da wrenzunchst die Familienstrnde, die sehr guterreichbar sind, wie beispielsweise Son Bou(Alaior), Sant Toms (Es Migjorn Gran),Arenal den Castell (Es Mercadal), Es Grau(Ma) oder Punta Prima (Sant Llus). AufMenorca gibt es keine berfllten Strnde. 7 8. Pregonda ReitsporttourismusRoute Cam de CavallsSie haben sich ihre paradiesische Aura, ihre Mehr nach Westen hin gelangt man zu Die Cala Pilar hat einen Sandstrand, der vonGlckskomponenten bewahrt, ohne dass einsamen Buchten, wie der Cala Torreta oder rtlicher, fast karminroter Erde gesumt ist.irgendetwas ihre Ruhe stren knnte. zur Cala Tortuga, nahe dem Leuchtturm von Ein starker Kontrast zu den Grntnen des Favritx. Das Wasser ist von mineralblauerWassers und den waldbestandenen HngenIm Norden der Insel gibt es Strnde einerFarbe, die sich stark gegen den Sand abhebt.im Hintergrund. Hier ein Bad zu nehmen istganz besonderen Art: Die Cala Mesquida inEl Arenal den Castell ist ein weiterer Strand ein ganz besonderes Erlebnis. Auch die Calader Nhe von Mahon hat einen Strand, der und ffnet sich nach Norden. Er befindet sich Morell sieht mit ihren durch Wind undaus dunklen Kieselsteinen besteht, typisch in der Nhe des Golfplatzes Son Parc undWellen wie gemeielt wirkenden Steinen, diefr diesen Kstenabschnitt. Die Bucht liegteine kleine Urbanisation gehrt auch dazu.hier Frares (Mnche) genannt werden,ein wenig abseits und wird von einem zackigeiner kleinen Urbanisation und dahintergeschnittenen Verteidigungsturm aus dunklenAb der Cala Tirant finden sich spektakulreiner mysterisen Nekropolis mitSteinen berragt.schne Strnde, geformt vom Tramuntana- prhistorischen Hhlen, wie eine Wind, mit Sand in unterschiedlichen FarbenTheaterkulisse aus. und mit kleinen Feuchtgebieten. Wahre Die Nordkste bietet insgesamt das Panorama Badeparadiese, wie die Cala Tirant, einer offenen, wilden, starken Landschaft Cavalleria, Cala Pregonda oder die herrlichen voller markanter Kontraste und sehr plastisch Dnen der Cala Pilar und Algaiarens.wirkender Konturen.8 9. viel AbwechslungDnengebiet Arenal de Son SauraJollensegelnDer Sden bzw. Migjorn, wie er auf der Insel Es gibt kein schneres Gefhl, als in diesemheit, reprsentiert das genaue Gegenteil. unglaublich klaren, sauberen WasserHier finden sich die so typischenschwimmen zu gehen und sich von denmenorquinischen Buchten. Viele tausend Pinien und kleineren Klippen beschtzt zuJahre geformt durch die Sturzbche, sehenfhlen. Und vor der Bucht das Meer dessie aus, wie Amphitheater. Sie sind dasSdens zu wissen, dieses Meer, das so trgeAbbild dieses Modellstrands mit feinem,dahinpltschert. Ein sehr viel klareres,weien Sand, leuchtendem Wasser, Wldern.ruhigeres Meer, als das des Nordens.Die Ksteneinschnitte werden von zweiFelsvorsprngen flankiert. Alle haben so Zweierlei Arten, ein Bad zu nehmen,etwas Reizendes, Beschtzendes,zweierlei Stimmungen. Fr eine unendlicheEinladendes, Sinnliches an sich. Die Zahl auerordentlich schner Strnde.bekanntesten Strnde finden sich im Gebietvon Ciutadella: Die Dnen bei Son Saura,Cala en Turqueta, Cala Macarella, CalaMacarelleta, Cala Galdana, Cala Mitjana,Cala Trebalger...9 10. Leuchtturm von Favritx 11. Naturschutzgebiet Tausend Arten, die Insel zu entdeckenDie Hhenstruktur Menorcas weist eineberraschende Besonderheit auf: Die Inselbesteht aus zwei unterschiedlichengeologischen Formationen. Von der CalaMorell bis Port de Ma (Mahon) knnten wirso eine selbst gedachte Trennlinie ziehen. ImNorden findet sich uraltes Gelnde mitdunklen Steinen, schieferartig, stark abgenutztvon Wind und Strmen.Es gibt viele ganz sanfte Hgel, die genau aufdiesen greisenhaften Charakter der Gegendzurckzufhren sind. Mitunter kommt man anknochigen, fast mondartig anmutendenFelsvorsprngen vorbei, die sich ins Meerversenken, wie dem am Cap Favritx. DasGrn der Vegetation kontrastiert aufs Schnstemit der Erde, die hier schwrzliche odergraubraune Tne zeigt.Der Sden bzw. Migjorn hingegen bestehtaus Kalksandsteinboden, der erst in vieljngerer Zeit entstanden ist. Eine felsigeLandschaft, in der Oleaster (wilde lbume)wachsen, trockenere Ebenen. Es ist ein vlligflaches Plateau, das sich zur Sdkste neigt.Das fhrt dazu, dass die Strme, die sich imNorden gebildet haben, ber die Insel brausen,um sich dem Meer des Sdensanheimzugeben. Entlang ihrer gesamten 11 12. Illa de lAire Wegstrecke durchbrechen sie das kalkige Rastpltze fr die Wandervgel ist. Der Park hat Plateau und sind so fr das Entstehen einer eine langgestreckte, in die Hgel eingebettete Besonderheit der menorquinischen Landschaft Form und ist mit dem Meer durch einen kleinen verantwortlich: die Schluchten. Es sind Kanal mit dem Namen Sa Gola verbunden. verborgene Flussbetten, ffnungen im Gestein, in denen sich eine andere Welt versteckt. Tier- Ein weiteres, sehr interessantes Gebiet ist und Pflanzenspezies, die dort Schutz gegenCavalleria, das sich an der Nordkste befindet den Wind und reichlich Wasser finden. und zu dem der winzige natrliche Hafen von Es gibt dicht bewachsene Schluchten, Gruben Sanitja und die Halbinsel Cavalleria gehren. mit Swasser, kleine Anbauparzellen, Auf diesem Felsvorsprung, der arg von den prhistorische Hhlen. Ein regelrechter Strmen mitgenommen ist, steht der Mikrokosmos.Leuchtturm gleichen Namens. ber diesen Teil Menorcas erhlt man sehr viele Informationen Das interessanteste Naturschutzgebiet ist ganzund Erluterungen im Museum Ecomuseu del sicher der Parc Natural Albufera des Grau. Es Cap de Cavalleria, das sich auf dem Gelnde handelt sich um ein Feuchtgebiet an der Kste des alten Bauernhofs Santa Teresa befindet. von Mahon, ein Lagunensystem, das eines der12 13. AusgewogenheitPunta Nati Whrend des 18. Jahrhunderts wurde ein Menorca ist der Monte Toro mit 358 m. Von Ringweg geschaffen, um die ganze dort aus kann man den Groteil der Insel menorquinische Kste berwachen zu knnen. berblicken, wie ein Miniaturmodell und am Diese unter dem Namen Cam de CavallsHorizont sieht man in sdstlicher Richtung bekannte Route ist heute eine der beliebtesten die Insel Mallorca. Eine weitere Anhhe, die Wanderwege, weil Menorca definitiv eineeinen Besuch lohnt, ist Santa gueda, wo man bestens zum Wandern geeignete Insel ist, noch immer die berreste einer ebenso wie zum Fahrradfahren, zum Reiten mittelalterlichen Festung betrachten kann. und zu sonstigen gemchlicheren Sportarten.Nach einem kurzen Spazierweg steht man vor Die Entfernungen sind nie lang, die Wege gut den berbleibseln ihrer Trme und Mauern befestigt und auf diesem alten Militrweg, der und hat obendrein einen herrlichen Ausblick. heute nach und nach vollstndig wieder hergestellt wird, kann man ganz MenorcaWeitere interessante Gebiete sind die alten umrunden.Salinen in Fornells, die kno