Mensa in a Pocket Nr. 3

Click here to load reader

  • date post

    07-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    222
  • download

    5

Embed Size (px)

description

Ein Magazin des Studentenwerks Paderborn mit den Speiseplänen für 6 Wochen und Infos rund um das studentische Leben an der Uni

Transcript of Mensa in a Pocket Nr. 3

  • i n a p o c K e t

    DER START INS NEUE JAHR

    EIN MAGAZIN DES STUDENTENWERKSPADERBORN (3. AUSGABE JANUAR 2010)

  • 2 3

    Liebe Leserinnen und Leser!

    Heute mchte ich die Gelegenheit nutzen, Ihnen die Umsetzung des im Studentenwerksgesetz NRW festge-legten Rechts auf Selbstverwaltung des Studentenwerks Paderborn als Anstalt ffentlichen Rechts vorzustellen. Sie wird gelebt in dem Organ Verwal-tungsrat. Seine Zusammensetzung und seine Aufgaben regeln das Studenten-werksgesetz NRW und die Satzung des Studentenwerks. Mitbestimmung durch Studierende und Hochschulangehrige wird so Rechnung getragen.

    Der Verwaltungsrat wird alle 2 Jahre zum 1. April neu gewhlt. Im gehren 3 Studierende der Universitt Pader-born, ein Mitglied der Universitt Pader-born, das der Gruppe der Professoren oder der wissenschaftlichen Mitarbeiter angehrt, ein/e Bedienste/r des Studenten-werks, eine Person mit einschlgigen Fach-kenntnissen sowie ein Mitglied des Prsidiums der Hoch-schule an. Aus der Mitte des Verwaltungsrates werden ein/e Vorsitzende/r und ein/e Stellvertreter/in gewhlt.

    Zum April 2009 wurden vom Studie-rendenparlament der Universitt Pa-derborn die Studierenden Sebastian Rose, Dirk Hnschen und Tobias Wy-

    branietz (stv. Verwaltungsratsvorsit-zender) in den Verwaltungsrat gewhlt. Die Belegschaft des Studentenwerkes whlte das Personalratsmitglied und langjhrige Verwaltungsratsmitglied Friedhelm Rustemeier in den Verwal-tungsrat. Die Hochschule entsandte den Kanzler Jrgen Plato und fr die Gruppe der Professoren Prof. Andreas Eggert in den Verwaltungsrat. Aus der Mitte des Verwaltungsrats wurde als Person mit einschlgigen Fachkenntnissen Dr. Michael Brinkmeier MdL (Verwaltungs-ratsvorsitzender) gewhlt.

    Der Verwaltungsrat hat ber strate-gische Fragestellungen des Studenten-werks zu entscheiden. Seine Aufgaben sind: Erlass und nderung der Satzung Erlass und nderung der Sozialbei-tragsordnung, Beschluss ber Richtlinien zur Benut-zung der Einrichtungen des Studenten-werks, Beschluss des jhrlichen Wirtschafts-plans, Beschluss ber Grundstcksbertra-gungen und belastungen, Beschluss ber Kreditaufnahmen, Bestimmung des Wirtschaftsprfers, Feststellung des Jahresabschlusses und Entlastung der Geschftsfhrerin, Beschluss ber die Grndung von Tochtergesellschaften oder Beteiligung an Gesellschaften, Erlass und nderung der Richtlinien fr die Geschftsfhrung, Vorschlag ber die Bestellung oder die Abberufung der Geschftsfhrerin an das zustndige Ministerium,

    Zustimmung zur Einstellung oder Kndigung von Abteilungsleitungen, Entscheidung ber Angelegenheiten des Studentenwerks, soweit es sich nicht um die Leitung und Geschftsfh-rung des Studentenwerks handelt.

    Die Mitglieder des Verwaltungsrates (Foto) sind bei der Ausbung ihres Stimmrechts nicht weisungsgebunden. Beschlsse werden in der Regel mit einfacher Mehrheit der Anwesenden getroffen. Der Verwaltungsrat hat sich eine Geschftsordnung gegeben, in der vor allem die Einladung und der Ablauf der Sitzungen geregelt sind. Der Ver-waltungsrat hat mindestens einmal im Semester zu tagen. Die Sitzungen des Verwaltungsrates sind nicht ffentlich. Die Mitglieder des Verwaltungsrates sind verpflichtet, ber Angelegenheiten, von denen sie im Rahmen ihrer eh-renamtlichen Verwaltungsratsttigkeit Kenntnis erhalten, Stillschweigen zu bewahren. Die Aufgaben des tglichen Geschfts

    intro:

    hat das zweite Organ des Studenten-werks, die Geschftsfhrerin, zu ver-antworten. Sie ist die Vorgesetzte aller Beschftigten und vertritt das Studen-tenwerk rechtsgeschftlich und gericht-lich und entscheidet ber das operative Geschft (Finanzen gem Wirtschafts-plan, Personalangelegenheiten, organi-satorische Manahmen usw.). Zudem ist sie dem Verwaltungsrat auskunfts- und berichtspflichtig und handelt gem Studentenwerksgesetz NRW selbstn-dig und eigenverantwortlich.

    Durch das Recht auf Selbstverwaltung im Studentenwerksgesetz NRW kn-nen die Belange der Studierenden und der Hochschulangehrigen im Rahmen ihrer Mitgliedschaft und ihrer Entschei-dungskompetenz im Verwaltungsrat umfassend bercksichtigt werden.

    Herzliche Gre,Ihre

    Tobias Wybranietz, Dr. Michael Brinkmeier MdL, Sebastian Rose, Friedhelm Ruste-meier, Dirk Hnschen, Prof. Andreas Eggert, Jrgen Plato (v.l.n.r.)

    3

  • 4 5

    SpeiSeplne & ernhrung

    ernhrungStippS:

    wettbewerb:

    dieS & daS:

    inhalt

    38

    48

    31

    122032405056

    6

    810

    3637

    4445

    54

    Die Speiseplne fr 6 Wochen im Voraus im praktischen Taschenformat:

    vom 04.01. - 08.01. ab den Seiten.vom 11.01. - 15.01. ab den Seiten.vom 18.01. - 22.01. ab den Seitenvom 25.01. - 29.01. ab den Seitenvom 01.02. - 05.02. ab den Seitenvom 08.02. - 12.02. ab den Seiten

    Preise und ffnungszeiten ............

    ernhrungformen:

    In dieser Ausgabe geht es um vollwertige Ernhrung...................Umsetzung in der Mensa...............

    ideenwettbewerb Stay gold

    Der Wettbewerb wird bis zum 21. Januar 2010 verlngert und die Gewinnchancen sind hoch............. Fakten zu Alkoholdelikten in Pb....

    umfrageergebnisse, gewinner, artikel von Studierenden

    Deine Meinung war gefragt .............Der Gewinner der Umfrage ...........Projekt Pressearbeit: Artikel DieDamen der Cafteria.......... ...........

    2829171926

    Sonderthema:

    wiSSenSwerteS:

    eventS & termine:

    Studylife:

    die goe diskussion...... um den Platzmangel - Teil 2. Es geht um die Verbesserungsmg-lichkeiten in den gastronomischen Einrichtungen. In der Fortsetzung geben wir einen berblick zum aktuellen Stand.Allle Infos ab Seite.........................

    alles was zum Studienalltag ge-hrt und aus dem Studentenwerk:

    Ende der BAfG Frderung - und was dann?..............................10 neue Heizungsanlagen................KITA Erweiterung...... ...................Der neue Gutschein im STWPB ...WOK n ROLL - 3 Tipps...............

    was los ist abends an der uni und vor allem in unserem gownsmens pub:

    Die letzten Termine im Wintersemester finden Sie hier.Wir starten das neue Jahr mit der Cocktail- und Brasil Party...............

    es geht weiter in Studylife

    Die Klausuren stehen vor der Tr.Im Downloadbereich stehen ber 250 Dokumente bereit und in derPartyfotogalerie prmieren wirdie besten Partyschnappschsse......

  • 6 7

    SpeiSeplne - preiSe:

    WOKN ROLL2go - 2bring - 2stay

    Speise Studierende bedienstete / gste

    Hauptkomponente 1 1,00 2,00

    Hauptkomponente 2 1,50 2,50

    Eintopf

    Beilage

    1,70

    0,50

    2,90

    0,70

    0,60 0,50 Tagessuppe

    ber die Waage 100g

    0,80 0,80 +

    Portionsaufschlag 0,30

    Speise Studierende bedienstete / gste

    2,00 2,00 Vorspeise

    Hauptgang mit Dessert

    1,50 Ermigung

    9,50

    Speise Studierende bedienstete / gste

    Mittagessen 3,10 3,60

    Fladenbrote (Mi) 3,00 3,00

    Speise portion normal portion xxl

    Mi-Nudeln in den Varianten:

    vegetarisch 2,50 4,20

    versch. Sorten Fleisch 0,70 0,95

    mensula: In der Mensula gibt es auch ein tglich wechselndes Aktionsessen zum Preis von 5,50 sowie saisonale Angebote in der Speisekarte.

    pub: Zustzliche Abendkarte

    Speise Studierende bedienstete b.i.b. gste

    Vegetarisches Men 2,50 3,60 3,10 4,10

    Men mit Fleisch 3,00 4,10 3,60 4,60

    ber die Waage 100g 0,80 0,80 * 0,80 * 0,80 *

    Scampis 1,00 1,50

    FFNUNGSZEITEN1 - Mensa Montag - Donnerstag 11:15 - 14:00 Uhr Freitag 11:15 - 13:30 Uhr

    1 - Mensula Montag - Freitag 11:30 - 14:00 Uhr

    2 - Pub Montag - Donnerstag 8:00 - 24:00 Uhr Freitag 8:00 - 18:00 Uhr

    3 - Wok Montag - Freitag 11:30 - 14:30 Uhr

    4 - Cafte/ Bona Vista Montag - Donnerstag 8:00 - 17:00 Uhr Freitag 8:00 - 15:45 Uhr

    Bistro Palmengarten Montag - Donnerstag 8:30 - 15:30 Uhr Freitag 11:45 - 14:30 Uhr

    1 - Das Ldchen Montag - Freitag 7:15 - 14:30 Uhr

    VerwaltungBAfG

    12 4

    3

    Beilagenteller 1,60 2,80

  • 8 9

    ernhrungformen (Sb)

    vollwertig essen hlt gesund, fr-dert die leistung und das wohl-befinden. vollwertkost ist aus me-dizinischer Sicht eine besonders ausgewogene ernhrungsweise. Sie nutzt vor allem obst, gemse, hl-senfrchte und milch.

    Moderne Vollwertkost ist berwiegend lacto-vegetabil: Obst, rohes oder ge-dnstetes Gemse, Hlsenfrchte, Ge-treideprodukte und Milcherzeugnisse bilden den Schwerpunkt der Ernhrung. Auf tierische Produkte wird weitgehend verzichtet, ebenso auf raffinierten Zu-cker, knstliche Zusatzstoffe und indus-triell behandelte Erzeugnisse.

    grundstze der vollwerternhrung

    gesundheitliche aspekteDie in der Vollwerternhrung verwen-deten Lebensmittel sind kaum vor-behandelt, werden mglichst frisch zubereitet und behalten dadurch ihre wichtigen Nhrstoffe, Vitamine, Mine-ralien und Spurenelemente.

    Saisonale aspekteObst und Gemse werden mglichst entsprechend ihrer Saison verzehrt, also entsprechend ihrer natrlichen Wachstums- und Erntezeit. Produkte der Saison sind aromatischer als Ge-wchshausprodukte, die natrlich Rei-fung bedingt ihren vollen Wert.

    regionale und kologische aspekteIn der Vollwerternhrung werden Le-bensmittel aus heimischen Regionen und kologischem Landbau bevorzugt. Die Erzeugnisse sind kaum mit Schad-stoffen belastet, der Anbau und die Pro-duktion folgen kologischen, nachhal-tigen Kriterien. Lange Transportwege werden vermieden und umweltbela-stendes Verpackungsmaterial gespart.

    Eine ausgewogene Vollwerternhrung ist fr jede Altersstufe auer fr Babys geeignet. Sie bildet eine solide Basis fr Gesundheit, Leistungsfhigkeit und Le-bensqualitt. Bei konsequent vollwer-tiger Ernhrung ist ein Nhrstoffman-gel nahezu ausgeschlossen. Allerdings sollten Sie eventuelle