Messekatalog 2011

download Messekatalog 2011

of 260

  • date post

    28-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    252
  • download

    26

Embed Size (px)

description

Katalog der Hochschulmesse 2011

Transcript of Messekatalog 2011

  • 12. Allguer HocHscHulmesseStudieninfotag und Firmenkontaktmesse fr Schler und Studenten

    MESSEKATALOG 2011

    12. Allg

    u

    er Ho

    cHscH

    ulm

    esse 13. A

    PrIl 2011

    Prsentiert durch die

    INNOVATIVALLGUERN

  • Auf der Hochschulmesse 2011 mit dabei:

    Jetzt kostenlos anmelden unter www.onlyparty.de

    Das grte Party- & Community-Portal aus dem Allgu

    MitMonats-Magazin

  • 1

    www.hochschule-kempten.de

    Inhalt

    EditorialPrsident Professor Dr. Robert F. Schmidt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2

    Gruworte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-5

    Programmbersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

    Zeitplan im Einzelnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-11

    Schler-ProgrammVorstellung der Studiengnge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Messestnde der Hochschule . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13Vortrge, Seminare und Bibliothek . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14-17Labore, Projekte und Workshops . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17-19

    Studierenden-Programm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20-22

    Studienangebot der Hochschule Kempten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24Betriebswirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25Elektro- und Informationstechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27Energie- und Umwelttechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28Gesundheitswirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29Informatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30Lebensmittel- und Verpackungstechnologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31Maschinenbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32Mechatronik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33Sozialwirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34Tourismus-Management . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35Wirtschaftsinformatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36Wirtschaftsingenieurwesen Elektro- und Informationstechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . 37Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

    hochschule dual . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39-41Verbundstudium Partnerunternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42-43Studium mit vertiefter Praxis Partnerunternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44-47

    Konsekutive Masterstudiengnge an der Hochschule KemptenAngewandte Informatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48Electrical Engineering . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49Global Business Developement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50Innovationen und Unternehmertum im Tourismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51Logistik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52

    FirmenkontaktmesseAusstellerverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54-60Vortrge der Unternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61Gebudeplne und Standnummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63-69Firmenportraits . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70-253

    Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 256

  • 2www.hochschule-kempten.de

    Zum nunmehr zwlften Mal hat die Hochschule Kempten zur All-guer Hochschulmesse eingela-den. ber 100 Unternehmen sind auch in diesem Jahr dem Aufruf gefolgt, um ber Berufsfelder, Praktika, Abschlussarbeitsthemen und Jobaussichten zu informie-ren. Unseren Studierenden bietet sich so die Mglichkeit, direkt mit potenziellen Arbeitgebern ins Gesprch zu kommen und wichtige Kontakte in entspannter Atmosphre zu knpfen.

    Im Zuge der aktuellen Bestrebungen zur Etablierung der Marke ALLGU ist die Hochschule stolz, mit der Firmenkontaktmesse zudem ein attraktives Schaufenster der Allguer Wirtschaft zu bieten.

    Dem zweiten Standbein unserer Hochschulmesse, dem Studienin-formationstag, kommt kurz vor dem Bewerbungsstart fr das Win-tersemester eine hohe Bedeutung zu.

    Im Jahr des doppelten Abiturjahrgangs wird sich die Hochschule Kempten nicht nur rumlich vergrern, sondern auch Studienplt-ze und -angebot erweitern. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Professorinnen und Professoren ffnen heute die Tren unserer Akademikerschmiede, um Schlerinnen und Schlern sowie allen Studieninteressenten umfassende Informationen ber unsere Ange-bote und Einrichtungen zu bieten. Laborbesichtigungen, Projekte, Workshops, Vortrge sind nur ein Teil des umfangreichen Schler-programms. Die austellenden Unternehmen geben darber hinaus einen ntzlichen Einblick in die knftige Arbeitswelt. Ich freue mich auch in diesem Jahr ber den Besuch zahlreicher Schulklassen mit deren Lehrerinnen und Lehrern. Wir sind stolz, dass die Allguer Hochschulmesse mittlerweile zum festen Be-standteil der Studienorientierung gehrt.

    Informieren Ins Gesprch kommen Kontakte knpfen! In die-sem Sinne wnsche ich allen Besucherinnen und Besuchern einen gewinnbringenden Aufenthalt an unserer Hochschule und den Aus-stellern einen erfolgreichen Messetag 2011.

    Ein besonderer Dank gilt der Allguer Zeitung, die unsere Hoch-schulmesse von Beginn an medial begleitet, sowie der IHK Schwa-ben und der Allgu GmbH fr ihre Untersttzung.

    IhrProf. Dr. Robert F. SchmidtPrsident

    Editorial

    Prof. Dr. Robert F. Schmidt Prsident der Hochschule Kempten

  • 3

    www.hochschule-kempten.de

    Das Dutzend ist voll! Herzlich willkommen zur 12. Allguer Hoch-schulmesse in Kempten. Die wirtschaftlichen Vorzeichen fr eine erfolgreiche Veranstaltung sind in diesem Jahr so gut wie selten zuvor. Die Konjunktur luft rund. Die Unternehmen stellen ein. Weite Teile des Allgus steuern in Richtung Vollbeschftigung. Jetzt zahlt sich aus, dass wir berall in Bayern konsequent auf unternehmerische Initiative, exzellent ausgebildete Arbeitskrfte und gute wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen fr die Job-maschine Mittelstand setzen.

    Aufschwungzeiten fr die Wirtschaft bedeuten fr Schler und Studenten hervorragende Berufsaussichten im Unternehmer- und Chancenland Bayern. Wie vielfltig diese Chancen sind und mit welcher Ausbildung diese am besten ergriffen werden knnen, erfahren Sie auch in diesem Jahr wieder bei der Allguer Hoch-schulmesse. Die heimischen Betriebe und die Hochschule Kemp-ten informieren hier aus erster Hand.

    Gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels ist die Fachkrftesicherung und frhzeitige Personalplanung ein we-sentliches Element fr den knftigen Erfolg der Unternehmen. Die Allguer Hochschulmesse ist eine gute Gelegenheit fr Betriebe aus der Region, um frhzeitig mit den Fach- und Fhrungskrften von morgen in Kontakt zu treten. Das hat sich herumgesprochen. Lngst bersteigt das Interesse die Kapazitten des Hochschul-Campus bei weitem. Die Messe ist eine Erfolgsgeschichte, zu der ich der Hochschule Kempten ganz herzlich gratuliere!

    Ich wnsche allen Besuchern und Unternehmen eine erfolgreiche Allguer Hochschulmesse 2011 mit vielen interessanten Informa-tionen, Kontakten und Gesprchen.

    Martin ZeilStellvertretender Ministerprsident des Freistaates Bayern undBayerischer Staatsminister fr Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

    Gruwort

    Martin Zeil Stellvertretender Ministerprsi-dent des Freistaates Bayern undBayerischer Staatsminister fr Wirtschaft, Infrastruktur, Ver-kehr und Technologie

  • 4www.hochschule-kempten.de

    Die Hochschule des Allgus

    Auf die Herausforderung des doppelten Abiturjahrganges hat sich die Hochschule des Allgus in Kempten gut vorbereitet. Bauliche Erweiterungen wurden frhzeitig geplant und angepackt. Es wur-den neue Studiengnge konzipiert und zustzliches Personal einge-stellt. Dies alles in Abstimmung mit den Bedrfnissen der regiona-len Wirtschaft.

    Der Ausstellerkreis der Allguer Hochschulmesse zeigt, wie sehr die Hochschule Kempten in der Region verankert ist. Aber auch Unter-nehmen von auerhalb der Region suchen gezielt an der Hoch-schule Kempten nach Nachwuchskrften. In einer von der IHK Schwaben und der Handwerkskammer Schwaben in Auftr