Migros Magazin 17 2010 d BL

Click here to load reader

  • date post

    07-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    238
  • download

    19

Embed Size (px)

description

Ausgabe Basel, AZA 4002 Basel. Psdg DP AG Ent.bez. A44631 Anzeige

Transcript of Migros Magazin 17 2010 d BL

  • Anzeige

    AusgabeBasel,AZA4002Basel.PsdgDPAG

    Ent.bez.A44631

  • Die Natur weiss,

    was gut ist.

    Erfahren Sie, was gut ist.

    Liebe Leserin, lieber Leser

    Der Trend zu einer nachhaltigen Lebensweise verstrkt sich tglich.

    Bio-Produkte erfllen dabei eine wichtige Rolle. Sie sind gleicher-

    massen ausgewogen und schonend fr Mensch und Natur.

    Die Migros weiss das schon seit den 60er-Jahren. Damals gab es

    nmlich die ersten Bio-Produkte imMigros-Angebot. Heute fhren

    wir bereits rund 1000 Produkte aus verschiedenen Sortimenten

    und es werden laufendmehr.

    Mit dem neuen Bio-Auftritt haben wir uns noch strker mit der

    Natur verbndet wer weiss schliesslich besser, was gut ist, als

    die Natur selbst? Wissen auch Sie, was gut ist? Machen Sie mit

    beim grossen Migros Bio-Gewinnspiel auf der letzten Seite es

    lohnt sich.

    Ihre Migros

    www.migros.ch/bio

  • SCHWEIZER PIONIER 20

    Der erste

    Biobauer

    Bei Mni Mahler lachen

    selbst die Hhner.

    Der Aargauer setzt sich

    seit fast 50 Jahren fr

    jegliches Leben ein.

    WIR SIND BIO

    ++ Von Biofood zu Bioferien: 14

    Menschen erzhlen ++ Der erste

    Biobauer der Schweiz ++ Grne

    Hotels boomen ++ Trendforscher

    David Bosshart ber die kologi-

    sche Zukunft der Welt ++ Mit der

    Bio-Inspektorin auf nchtlicher

    Tour durch die Jowa-Bckerei ++

    Renato Isella, der Mister Bio der

    Migros ++ Wasser, Luft und Erde

    drei Elemente auf dem Frh-

    stckstisch ++ Hipp, hipp, hurra,

    Claus Hipps Biotrtchen sind da!

    ++ Biologische Frchte bringen

    Energie in die Kche ++ Wussten

    Sie, dass ein Pflanzenviagra kurz

    vor dem Durchbruch steht und

    Bio-Eier heller leuchten? ++

    Gartenarbeit in Zrcher Schulen

    fllt Hirn und Teller ++ Triathletin

    Natascha Badmann schwrt auf

    Frchte aus ihrem Garten ++ Hanf,

    Kokos, Mais die Autoindustrie

    setzt auf natrliche Rohstoffe ++

    Die Natur hilft OL-Weltmeisterin

    Simone Niggli-Luder zum Sieg.

    www.migrosmagazin.ch, vormals WIR BRCKENBAUER Nr. 17, 26. April 2010

    BildTanjaDemarmels

    Adressnderungen am Postschalter melden oder dem regionalen Mitgliederdienst: Tel. 058 565 84 01

    E-Mail: [email protected]

    AusgabeAare,AZA3321Schnbhl-Shoppyland.PsdgDPAG

    Ent.bez.A44631

    DAS BIO-MAGAZIN

  • JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR

    DIE NATUR WEISS, W

    *Erhltlich in grsseren Migros-Filialen.

    4

    .

    2

    0

    s

    t

    a

    t

    t

    5

    .

    3

    0

    R

    e

    d

    d

    y

    B

    i

    r

    c

    h

    e

    r

    -

    m

    e

    s

    l

    i

    ,

    B

    i

    o

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    t

    i

    g

    e

    r

    o

    h

    n

    e

    S

    u

    lt

    a

    n

    in

    e

    n

    o

    h

    n

    e

    Z

    u

    c

    k

    e

    r

    z

    u

    s

    a

    t

    z

    7

    0

    0

    g

    2

    .

    9

    5

    s

    t

    a

    t

    t

    3

    .

    7

    0

    O

    r

    a

    n

    g

    e

    n

    s

    a

    f

    t

    ,

    B

    i

    o

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    t

    i

    g

    e

    r

    1

    L

    it

    e

    r

    1

    .

    2

    5

    s

    t

    a

    t

    t

    1

    .

    6

    0

    K

    l

    o

    s

    t

    e

    r

    g

    a

    r

    t

    e

    n

    F

    e

    n

    -

    c

    h

    e

    l

    f

    r

    c

    h

    t

    e

    t

    e

    e

    ,

    B

    i

    o

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    t

    i

    g

    e

    r

    2

    0

    B

    e

    u

    t

    e

    l

    2

    .

    8

    0

    s

    t

    a

    t

    t

    3

    .

    5

    0

    H

    im

    b

    e

    e

    r

    k

    o

    n

    t

    r

    e

    B

    io

    *

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    ti

    g

    e

    r

    3

    5

    0

    g

    5

    .

    s

    t

    a

    t

    t

    6

    .

    3

    0

    In

    s

    ta

    n

    t

    K

    a

    ffe

    e

    ,

    B

    io

    M

    a

    x

    H

    a

    v

    e

    la

    a

    r

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    tig

    e

    r

    1

    0

    0

    g

    D

    A

    S

    B

    I

    O

    S

    P

    E

    Z

    I

    A

    L

    ,

    J

    E

    T

    Z

    T

    I

    N

    I

    H

    R

    E

    R

    M

    I

    G

    R

    O

    S

    .

    V

    o

    m

    2

    7

    .

    4

    .

    b

    i

    s

    1

    7

    .

    5

    .

    2

    0

    1

    0

  • VOM 27.4. BIS 3.5.2010 ODER SOLANGE VORRAT

    , WAS GUT IST.

    1

    .

    6

    0

    s

    t

    a

    t

    t

    2

    .

    R

    o

    h

    r

    z

    u

    c

    k

    e

    r

    ,

    B

    i

    o

    M

    a

    x

    H

    a

    v

    e

    l

    a

    a

    r

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    t

    i

    g

    e

    r

    6

    0

    0

    g

    2

    .

    3

    0

    s

    t

    a

    t

    t

    2

    .

    6

    0

    S

    o

    n

    n

    e

    n

    k

    r

    a

    n

    z

    ,

    B

    io

    3

    6

    0

    g

    4

    .

    2

    0

    p

    fe

    l

    G

    a

    la

    ,

    B

    io

    S

    c

    h

    w

    e

    iz

    ,

    p

    e

    r

    k

    g

    2

    .

    s

    t

    a

    t

    t

    2

    .

    3

    0

    V

    o

    llk

    o

    r

    n

    b

    r

    o

    t,

    B

    io

    4

    0

    0

    g

    3

    .

    s

    t

    a

    t

    t

    3

    .

    4

    0

    B

    a

    u

    e

    r

    n

    b

    r

    o

    t,

    B

    io

    3

    5

    0

    g

    2

    .

    7

    0

    s

    t

    a

    t

    t

    3

    .

    4

    0

    S

    a

    ft

    V

    o

    r

    d

    e

    r-

    s

    c

    h

    in

    k

    e

    n

    ,

    B

    io

    *

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    tig

    e

    r

    S

    c

    h

    w

    e

    iz

    ,

    p

    e

    r

    1

    0

    0

    g

    3

    .

    1

    0

    B

    a

    n

    a

    n

    e

    n

    ,

    B

    i

    o

    M

    a

    x

    H

    a

    v

    e

    l

    a

    a

    r

    P

    e

    r

    u

    /

    E

    c

    u

    a

    d

    o

    r

    p

    e

    r

    k

    g

    2

    .

    6

    0

    s

    t

    a

    t

    t

    3

    .

    3

    0

    M

    a

    r

    g

    a

    r

    i

    n

    e

    ,

    B

    i

    o

    2

    0

    %

    g

    n

    s

    t

    i

    g

    e

    r

    2

    5

    0

    g

  • Hier isst die ganze Schweiz

    gern. Und gnstig.

    Hier isst die ganze Schweiz

    gern. Und gnstig.

    6

    |

    Migros-Magazin 17, 26. April 2010

    DIE NATURWEISS, WAS GUT IST

    M-Infoline: Tel. 0848 84 0848*

    oder Fax 0041 44 277 20 09

    (Ausland).

    [email protected];

    www.migros.ch

    M-CUMULUS: Tel. 0848 85

    0848* oder +41 44 444 88 44

    (Ausland).

    [email protected];

    www.m-cumulus.ch

    Redaktion Migros-Magazin:

    Postfach 1751, 8031 Zrich,

    Tel. 044 447 37 37,

    Fax 044 447 36 01

    [email protected];

    www.migrosmagazin.ch;

    *Normaltarif

    Einen kleinen Schritt tun

    Hans Schneeberger, Chefredaktor

    EDITORIAL

    [email protected]

    .ch;

    ch

    s-Magazin:

    Zrich,

    magazin.ch;

    n.ch;

    Anzeige

    Eswar das Kinoereignis des letztenWinters:Avatar, das grandiose

    Epos von Regisseur James Cameron, begeisterte rund um den

    Globus die Menschen. Und es war nicht nur die neuartige,

    perfekt eingesetzte 3-D-Technik, welche die Leute in Scharen

    in die Kinos lockte, sondern auch die friedliche, natrliche

    und nachhaltige Welt, die in eindrcklichen Bildern gezeigt

    wurde. Eine Welt, in der die Menschen mit statt von der

    Natur leben und sorgsam mit den Ressourcen umgehen. Eine

    Welt des Miteinanders statt der gnadenlosen Konkurrenz.

    Die Sehnsucht nach einer natrlichen Lebensweise steckt in uns allen.

    Alle mchten wir irgendwie einen kologischeren Weg gehen

    und scheitern. Wir mchten den Zug nehmen und sitzen

    am Schluss trotzdem hinter dem Steuer. Wir mchten uns

    gesnder ernhren und haben doch einen

    0815-Hamburger in der Hand. Wir mchten einen

    grneren Garten und zu schlechter Letzt wird wieder

    gegiftelt.

    Wo liegen die Grnde fr unser Scheitern?Vielleicht darin, dass

    wir immer the big picture sehen, das grosse

    Ganze. Wir sehen den riesigen Berg an

    Vernderungen, der ntig wre und fangen

    deshalb schon gar nicht mit dem Verndern

    an. Das Migros-Magazin portrtiert in seiner