Feurig MILLER MEDLEY arr.: Naohiro Iwai Alton Glenn Miller war ein US-amerikanischer Jazz-Posaunist,...

of 12 /12
27. April 2019, 20 Uhr Reichshofsaal Lustenau Musikalische Leitung: Karl-Heinz Schlachter Frühjahrskonzert 2019 Kulturreferat der Marktgemeinde Lustenau Feurig

Transcript of Feurig MILLER MEDLEY arr.: Naohiro Iwai Alton Glenn Miller war ein US-amerikanischer Jazz-Posaunist,...

27. April 2019, 20 UhrReichshofsaal Lustenau

Musikalische Leitung: Karl-Heinz Schlachter

Frühjahrskonzert 2019

Kulturreferat der Marktgemeinde Lustenau

Feurig

JUGENDMUSIK

Musikalische Leitung: Joachim Flatz

FANFARE ESPRIT Court Douglas

DREAMCATCHER Otto M. Schwarz

THE GREATEST SHOWMAN(SELECTIONS FROM) Benj Pasek/ Justin Paularr. Paul Murtha

Wir gratulieren!

Junior-AbzeichenJohannes Brunner TubaArda Erden TubaEmma Huber TrompeteChiara Kergel QuerflöteHannah Loacker Horn

Leistungsabzeichen in BronzeIda Hagen KlarinetteMichelle Hagen HornEmil Schmalfuß KlarinetteIrina Vogt Posaune

Leistungsabzeichen in SilberKatharina Paulitsch Klarinette

FEURIGTeil 1

MARCHE HONGROISE Hector Berliozarr.: Ton van Grevenbroek PUSZTA Jan Van der Roost

HUNGARIAN RHAPSODY NO.2 Franz Liszt arr.: Franco Cesarini

UNGARISCHER TANZ NR.5 Johannes Brahms arr.: Franz Watz

Teil 2

GLENN MILLER MEDLEY arr.: Naohiro Iwai

BENNY GOODMAN MEMORIES arr.: Naohiro Iwai

ELVIS IN CONCERT arr.: Peter Kleine Schaars

MARCHE HONGROISEaus „Fausts Verdammnis“ Hector Berliozarr.: Ton van Grevenbroek

Der Ungarische Marsch stammt aus La Damnation de Faust (‘Fausts Verdammnis’), einer 1846 kompo-nierten, dramatischen Legende in vier Teilen.

Hector Berlioz schrieb das Werk, welches zu seinen Lebzeiten nur konzertant und erst später szenisch aufgeführt wurde, nach einer Übersetzung von Goe-thes Faust. Der turbulente vierte Teil enthält diesen temperamentvollen Marsch.

PUSZTA 4 Zigeunertänze Jan Van der Roost

Puszta - vier Volkstänze von Jan Van der Roost - ist mit der slawischen Volksmusik verwandt. Das Werk wurde im Stil der ungarischen und slawischen Tän-ze von Brahms und Dvorák, sowie der ungarischen Rhapsodien von Liszt geschrieben.

Die Melodien sind jedoch keine Bearbeitungen be-stehender Tänze, sondern wurden neu komponiert. Die reiche Orchestrierung hebt die Klangfülle des Harmonieorchesters stark hervor.

FEURIG

HUNGARIAN RHAPSODY NO.2 Franz Liszt arr.: Franco Cesarini

Die 19 ungarischen Rhapsodien von Franz Liszt sind von Melancholie, großer Ausdruckskraft und herrli-chen Zigeunerrhythmen geprägt.

Die prachtvolle Rhapsody Nr. 2, die aus einem langsamen Teil (Lassan) und einem schnellen Teil (Friska) besteht, wurde im Jahr 1851 als Klavierso-lo veröffentlicht, doch bereits nach kurzer Zeit folgte wegen des großen Erfolges auf dem Konzertpodium auch eine Orchesterversion.

Die Nr. 2 ist die berühmteste und erfolgreichste der Rhapsodien, was vor allem auf die Verwendung ein-zelner Passagen für Zeichentrickfilmcharaktere, wie Tom und Jerry, Woody Woodpecker und Bugs Bunny zurückzuführen ist.

FEURIG

UNGARISCHER TANZ NR.5 Johannes Brahms arr.: Franz Watz

1869 erschien der erste Teil Ungarische Tänze für das Pianoforte zu vier Händen gesetzt von Johan-nes Brahms. Ein zweiter Band folgte 1880 und kom-plettierte die Serie von einundzwanzig Tänzen.

Woher die Melodien der Tänze stammen, ist nicht in allen Fällen klar. Einerseits waren viele dieser volkstümlichen Stücke mit ungarischer Färbung da-mals an jeder Straßenecke zu hören, andererseits stammten viele der Themen aber auch von Johan-nes Brahms selbst.

Mit dem Erfolg wurde auch der Ruf der Verleger nach einer Orchesterfassung laut. Die Tänze Nr. 1, 3 und 10 arrangierte Brahms noch selbst, für die Orchestrierung der übrigen Stücke fanden sich al-lerdings schon bald namhafte Komponisten, wie beispielsweise Antonín Dvorák. In der Tradition der Arrangeure steht jedoch auch der preußische Mili-tärkapellmeister Albert Parlow (Nr. 5, 6, 11, 12-16, 18).

EHRUNGEN

PAUSE

FEURIG

GLENN MILLER MEDLEY arr.: Naohiro Iwai

Alton Glenn Miller war ein US-amerikanischer Jazz-Posaunist, Bandleader, Komponist, Arrangeur und Inbegriff weißer Swing-Musik. Das ursprünglich schwarze Phänomen eroberte in den 30er und 40er Jahren die amerikanischen Tanz- und Konzertsäle.

Die Orchester und Big Bands von Duke Ellington, Benny Goodman, Count Basie und Glenn Miller sind die wegweisenden Protagonisten einer Stilistik, die die musikalische Welt bis heute nachhaltig beein-flusst.

Inhalt:• Little Brown Jug• In the Mood• Tuxedo Junction• American Patrol• Moonlight Serenade

FEURIG

BENNY GOODMAN MEMORIES arr.: Naohiro Iwai

An Benny Goodman, der vor mehr als 100 Jah-ren in Chicago geboren wurde, knüpfen sich viele Erinnerungen. Naohiro Iwai widmete dem großen Jazzklarinettisten und Big-Band-Leader eine musi-kalische Hommage mit einem stilgerechten Medley für Blasorchester.

Inhalt:• Memories Of You• Don‘t Be That Way• Stompin‘ At The Savoy• Flying Home • Bugle Call Rag • Sing, Sing, Sing

Naohiro Iwai schloss im Jahre 1947 sein Studium an der Musikabteilung der Ongaku-Schule (heu-te die Geijyutu Universität) in Tokio ab. Danach spezialisierte er sich im Bereich der Jazzmusik und sammelte viele Erfahrungen mit verschiedenen Bands. Er leitete das „Anny Pile“ Orchester und arbeitete als Bearbeiter bei den „City Slickers“ von Franky Sakai. Seit 1959 ist Naohiro Iwai als Arran-geur für die japanische Schallplattenfirma Toshiba-EMI tätig.

FEURIG

ELVIS IN CONCERT arr.: Peter Kleine Schaars

In seiner Funktion als Stabsarrangeur der Marine-kapelle der Königlichen Marine der Niederlande hat Peter Kleine Schaars dem Unterhaltungsmu-sikprogramm dieser Weltformation seinen Stempel aufgedrückt. Zwölf Jahre spielte die Kapelle Bear-beitungen aus seiner Feder. Zu den besten Arran-gements von Peter Kleine Schaars zählt sicherlich Elvis in Concert, in welchem er sieben Minuten lang die größten Hits des „Kings“ Revue passieren lässt. Keine Zeit für Langeweile unter den Musikern. Und für das Publikum hält dieses unwiderstehliche Elvis-Medley köstliche Momente der Erinnerung bereit.

Inhalt:• Are You Lonesome Tonight • Blue Suede Shoes• It‘s Now or Never • Jailhouse Rock • (Let Me Be Your) Teddy Bear • Return to Sender • Tutti Frutti • Viva Las Vegas • Love Me Tender • Hound Dog

FEURIG

GRATULATION

GOLDENE EHRENSPANGE DES VBV MIT KRANZ FÜR 60 JAHRE MUSIKANT

EHRENRING DES MV CONCORDIA LUSTENAU FÜR 50-JÄHRIGE MITGLIEDSCHAFT

Kurt GmeinerInstrument: Bariton

Peter KönigInstrument: Querflöte

Gerhard GrabherInstrument: Flügelhorn

Ein herzlicher Dank gilt unseren Notenspendern:

• Bgm. Dr. Kurt Fischer

• Hanno Alge

• GR Martin Fitz

• LAbg. Nicole Hosp

• LAbg. Vzbgm. Daniel Steinhofer

• Mositech Medizintechnik GmbH

• Soller Immobilienverwaltung

• Vorarlberger Kraftwerke AG

• Wolfgang Seidler GmbH „Sei einfach Ideenreicher durch lernen eigener Rhetorik“

sowie dem

DANKESCHÖN

Der Förderverein des MV Concordia Lustenau gibt allen Interessierten die Möglichkeit, die Jugend- und Vereinsarbeit des MV Concordia Lustenau aktiv zu unterstützen.

Alle Informationen finden Sie auf www.mvconcordia.at/foerderverein

MITGLIEDER

1 Mein erstes Frühjahrskonzert, 2 Aushilfe

FRÜHJAHRSKONZERT 2019Eintritt: 12 € (Erwachsene), 10 € (Senioren/Kinder)Kartenvorverkauf: Tel: 0660 4803434, [email protected], www.mvconcordia.at

KapellmeisterKarl-Heinz Schlachter

QuerflöteLisa AlgeNicola Alge-LapitzDaniela FetzTheresa BerkmannPaula HoferRamona HollensteinJana HorvathPeter KönigCarolin KremmelMonika PreglerAlexandra Schwarz

Oboe/ EnglischhornTim GappmeierNatascha Hofer

KlarinetteMichael BöschKarin GrabherSabrina GrabherIda Hagen1

Marion HämmerleMelanie HennigKristin Hochschwarzer1

Miriam HolzerJulia KathanJasmin KoglerAlexandra Naier Christina NeururerPia NeururerMagdalena OttKatharina PaulitschEmil SchmalfussJulia SchreiberStefan Vogel

BassklarinetteSarah Holzer

FagottSimone GrabherStephanie Schwendinger2

SaxophonMartin Fetz Werner Huber2 Nadine OberjörgJonas PaulitschElke SchlachterJenny Sparr

FlügelhornJonas BöschMartin FischerChristoph GmeinerGerhard GrabherGábor Szekeres

TrompeteSimon Bösch Jürgen MeyerFelizitas Vetter Vinzent Vetter Mario VogelMarkus Weiss

HornAnke FlatzJoachim FlatzMichelle HagenSandra Loacker

Klavier / KeyboardRené Reiter2

Tenorhorn / BaritonAlwin BöschKurt Gmeiner René NigschHubert Übelher

PosauneJürgen Brunner Gerhard Hofer Maximilian Kremmel Philipp StegmüllerIrina Vogt1 Manuel Vogt

BassChristian Alge-LapitzAndreas GmeinerOliver HuberSiegfried Ruepp

KontrabassSiegfried Ruepp

SchlagzeugDaniel Grabher Johannes Huber Siegfried König Luca Lechleitner Miriam Schreiber Verena Schmidt MarketenderinBettina KönigAngelika LechleitnerOlivia Winder