Moderne Infrastruktur schafft Potenzial - · PDF fileeine renommierte und erfolgreiche Pra-xis...

Click here to load reader

  • date post

    15-Mar-2019
  • Category

    Documents

  • view

    218
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Moderne Infrastruktur schafft Potenzial - · PDF fileeine renommierte und erfolgreiche Pra-xis...

Hohes Wachstum und eine immer strkere Digitalisierung im medizi-nischen Bereich erfordern es, dass Arztpraxen auf eine leistungsstarke, ver-lssliche und ausfallsichere IT-Infrastruk-tur setzen. Dies gilt auch fr das Zentrum

fr Orthopdie und Sportmedizin (ZFOS), eine renommierte und erfolgreiche Pra-xis mit rund 40 Mitarbeitern, die im Jahr 1991 gegrndet wurde. Das ZFOS befasst sich mit dem gesamten Bereich der Or-thopdie sowohl mit konservativen, nicht operativen als auch mit operati-ven Manahmen. Die sechs rzte und Partner verfgen ber eine umfassende orthopdische und sportmedizinische Ausbildung sowie hohe Kompetenz in Diagnostik und Therapie an Gelenken, Wirbelsule, Muskeln und Sehnen. Ein Schwerpunkt liegt auf orthopdischen Operationen. Seit der Grndung hat das ZFOS ber 70.000 Eingriffe vorgenom-men, darunter auch an Profisportlern aus dem In- und Ausland. In den vergan-genen Jahren ist die Praxis erheblich ge-wachsen. Im Oktober des Jahres 2017 ist das ZFOS deshalb in neue Rumlichkei-ten mit einem zustzlichen Rechenzen-trum im Keller umgezogen. Die Zahl der

Moderne Infrastruktur schafft Potenzial

Collax V-Bien Pro als Plattform fr Hochverfgbarkeit

Wir sind heute noch nicht vollstndig digitalisiert, aber auf einem guten Weg dahin, wir haben die Strukturen jetzt dafr geschaffen. Die Digitalisierung schafft eine hhere Flexibilitt in den Arbeitsprozessen, wir sind wesentlich effizienter und knnen unsere personellen Ressourcen besser einsetzen.Dr. Christoph Rummel, IT-Verantwortlicher und praktizierender Orthopde, ZFOS Mnchen

Das Mnchner Zentrum fr Orthopdie und Sportmedizin ist nicht nur erfolgreich, sondern in den vergangenen Jahren auch stark gewachsen. Den Umzug in neue Rumlichkeiten nutzte die medizinische Einrichtung auch, um eine moderne und ausfallsichere Infrastruktur als Basis fr den effizienten Praxisbetrieb aufzusetzen.

Arbeitspltze hat sich hierbei nahezu verdoppelt. Das ZFOS nahm dies auch zum Anlass, die IT-Infrastruktur auf den Prfstand zu stellen und zu moderni-sieren inklusive einer Hochverfgbar-keitslsung. Wir sind uns bewusst, dass hchstmgliche Ausfallsicherheit vonn-ten ist. Obgleich wir heute noch nicht zu 100 Prozent digitalisiert arbeiten, wird dies in naher Zukunft so sein. Je hher der Digitalisierungsgrad, desto wichtiger ist es, dass die IT-Infrastruktur hochver-fgbar ist, erklrt Dr. Christoph Rummel,

IT-Verantwortlicher und praktizierender Orthopde im ZFOS Mnchen. Auch wir hatten frher schon einen halbtgigen IT-Ausfall aufgrund von Netzwerkproble-men verzeichnen mssen. Wir konnten dies gut abfangen, aber wir mchten es nicht nochmals erleben.

Kompetenter und verlsslicher IT-PartnerZusammen mit dem IT-Dienstlei-ster CoSi medical IT GmbH, mit dem das ZFOS bereits seit dem Jahr 2006

zusammenarbeitet, plante Dr. Christoph Rummel die neue Infrastruktur. Ein IT-Projekt wie dieser groe Praxisumzug inklusive einer Modernisierung der Infra-struktur funktioniert immer nur so gut wie das Engagement und die Kompetenz der beteiligten Partner sind. Ein konstanter Austausch im Vorfeld, ein regelmiger Dialog und Austausch vor und whrend des Projekts ermglichen es, alle Anfor-derungen einzubeziehen, jegliche Feh-lerquellen auszuschlieen und eine funk-tionierende Infrastruktur aufzusetzen. In

Die Patientenakten und Befunde sind digitalisiert, die OP-Planung und die Terminplanung liegen digital vor und die Spezialisten des ZFOS mssen nicht nur in der Praxis digital auf die Patientenakten zugreifen knnen, sondern auch in der Klinik. Auch die Blanko-Formular-Bedruckung in der Praxis ist digital und netzwerkgesteuert. Zudem gibt es einige Home-Office-Arbeitspltze, die ebenfalls an die gesamte IT-Umgebung angebunden sind. Diese hochdigitalisierte Infrastruktur ermglicht natrlich Effizienzsteigerungen in der tglichen Arbeit. Gleichzeitig es jedoch zwingend erforderlich, dass sie ausfallsicher ist und den kontinuierlichen Praxis- und Klinikbetrieb zu jedem Zeitpunkt gewhrleistet. Zusammen mit Collax haben wir die Plattform hierfr geschaffen.Ute Wellnhofer, Senior System- und Praxisberaterin, CoSi medical IT GmbH

diesem Fall haben alle Beteiligten her-vorragende Arbeit geleistet, erklrt Ute Wellnhofer, Senior System- und Praxis-beraterin bei der CoSi medical IT GmbH. Die CoSi medical IT GmbH aus Eching ist ein Systemhaus, das seit dem Jahr 1983 besteht. Dabei steht CoSi fr Computer aus Sigmaringen dort befindet sich die Firmenzentrale des Unternehmens. CoSi medical IT liefert seinen Kunden ganz-heitliche Lsungen, von der Hardware ber die Software bis hin zur umfassen-den Betreuung. Das Systemhaus ist seit dem Jahr 1989 auf den rztemarkt, seit dem Jahr 2003 auch auf den Dentalmarkt spezialisiert. Es bietet heute Praxissyste-me fr rzte, digitales Rntgen fr rzte sowie auch Sicherheits- und berwa-chungstechnik an. CoSi medical IT ist der Partner unseres Vertrauens. Das Un-ternehmen kennt unsere Bedrfnisse, be-rt uns kompetent, wir fhlen uns immer bestens betreut, ergnzt Dr. Christoph Rummel. Unser Umzug in neue Rum-lichkeiten mit der Erweiterung unserer IT-Infrastruktur war natrlich eine groe

Herausforderung. Am Donnerstagabend hatten wir den letzten Patienten, am Montagmorgen musste alles stehen. Da-mit waren drei Tage Zeit, die Infrastruktur aufzubauen. Alles hat super funktioniert.

Collax V-Bien Pro als hochverfgbare Praxis-UmgebungUm die Ausfallsicherheit sicherstellen zu knnen, entschied sich das ZFOS dazu, eine hochverfgbare, virtualisierte Infra-struktur von Collax einzusetzen. Heute nutzt der Praxisbetrieb mit angeschlos-senem Klinikbetrieb die Lsung Collax V-Bien Pro. Collax V-Bien Pro ist die op-timale Plattform fr Organisationen bis zu 500 Arbeitspltzen. Die Software bietet alle Funktionen, die fr eine redundante Auslegung der Server-Infrastruktur in ei-nem kleinen Unternehmen erforderlich sind. Collax V-Bien Pro leistet Virtualisie-rung auf Basis eines modernen Hypervi-sors und ermglicht damit die Konsoli-dierung mehrerer Server, eine optimale Nutzung der Hardwareressourcen und eine Reduzierung des Administrations-aufwands. Das integrierte Clustering fasst zwei Nodes in einem Verbund zu-sammen, um die Server auf die Nodes im Cluster zu verteilen und so die Ausla-stung der Infrastruktur zu optimieren. Die

Befunde einsortieren, Karteikarten heraussuchen, Schriftverkehr auf Papier bearbeiten wir mchten nicht, dass zwei Mitarbeiter sich ausschlielich mit diesen Aufgaben beschftigen. Das ist zum einen nicht mehr zeitgem, zum anderen mchten wir unsere Mitarbeiter fr wichtigere Aufgaben einsetzen.Dr. Christoph Rummel, IT-Verantwortlicher und praktizierender Orthopde, ZFOS Mnchen

Lsung verbindet die Nodes im Cluster zudem zu einem gemeinsamen, redun-danten Storage-System mit integrierter Speicherverwaltung. Hierzu mssen die Nodes lediglich mit ausreichenden Fest-plattenkapazitten ausgestattet werden. Alle Daten stehen stets synchronisiert auf den Nodes im Cluster zur Verfgung. Das ZFOS setzt als Hardware-Plattform zwei baugleiche 19-Chassis-Server mit 64 GB Arbeitsspeicher und Intel Xeon Prozessoren mit acht Kernen ein. Jeder der beiden Server ist mit fnf 3-TB-SAS-Festplatten sowie zwei 240 SSD-Drives ausgestattet, die das Betriebssystem vorhalten. Dr. Christoph Rummel: Mit der Hochverfgbarkeitslsung von Col-lax sind wir sehr zufrieden. Bei der Im-plementierung untersttzte uns ein Col-lax-Mitarbeiter, die Lsung ist nahtlos integriert und funktioniert ohne, dass wir uns damit befassen mssen. Und so soll es auch sein.

Ausfallsichere Plattform fr MEDISTAR, MOVIESTAR, SpeaKING und mehrHeute laufen auf der Plattform Collax V-Bien Pro drei virtuelle Maschinen. Zu den Anwendungen der virtuellen Ma-schinen zhlen heute MEDISTAR, MOVIE-STAR, SpeaKING und auch das digitale Rntgen. SpeaKING ist ein Spracherken-nungsprogramm fr Arztpraxen. MEDI-STAR ist ein Arztinformationssystem fr das Praxismanagement. Die Software, die seit dem Jahr 1885 auf dem Markt ist, wird von mehr als 25.000 rzten in ber 15.000 Praxen genutzt und bietet auch individuelle Module fr jede Praxis und Fachrichtung. MOVIESTAR ist ein Bild- und Dokumenten-Management-System

mit dem Arztpraxen anfallende Bilder aus smtlichen Videoquellen und Auf-nahmen bildgebender Gerte sowie Faxe und E-Mails digital archivieren kn-nen. Diese Software ist vollstndig in

das Praxisverwaltungssystem MEDISTAR integriert.

Reibungslose ProjektumsetzungDer gesamte Praxisumzug mit dem Auf-bau einer neuen Netzwerk- und IT-Infra-struktur, der Software-Implementierung sowie der Einrichtung von modernen Ar-beitspltzen (vorher 17 Clients, heute 37 Clients), Wandmonitoren, Stehpult-Ar-beitspltzen, Blanko-Formulardruckern und vielem mehr verlief genau nach Zeit-plan: 19 Manntage inklusive vier Mann-tage Software-Support waren fr den gesamtem Umzug erforderlich. Dr. Chri-stoph Rummel resmiert: Wir sind heu-te nach unserem Praxisumzug sehr zufrieden. CoSi medical IT hat hervorra-gende Arbeit geleistet und eine moderne und zuverlssige Infrastruktur aufgebaut. Die Virtualisierungs- und Hochverfgbar-keitslsung von Collax lsst uns nachts ruhig schlafen, wir fhlen uns fr den di-gitalen Wandel gut gerstet.

Unsere neue IT-Infrastruktur luft seit Tag eins reibungslos. Wir konnten sofort im Normalbetrieb arbeiten, es gab keinerlei Vorflle. Das war uns so wichtig, denn wir betreuen zwischen 150 bis 200 Patienten pro Tag mit zustzlich angeschlossener Physio- und Trainingstherapie.Dr. Christoph Rummel, IT-Verantwortlicher und praktizierender Orthopde, ZFOS Mnchen

Der KundeZFOS Zentrum fr Orthopdie und SportmedizinNymphenburger Strae 110D-80636 MnchenTel.: 089/1 29 20 33/34Internet: www.zfos.de

Der PartnerCoSi medical IT GmbHErfurter Str. 4D-85386 EchingTel.: 089/327 157 0Internet: www.cosinet.de

Die AnforderungenHoher Digitalisierungsgrad |Lckenlose Aufzeichnung und Bereitstellung der Daten |S