Multimodale Perspektiven Second life for batteries. Special accessories. Competence centre. Charging

download Multimodale Perspektiven Second life for batteries. Special accessories. Competence centre. Charging

of 20

  • date post

    18-Oct-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Multimodale Perspektiven Second life for batteries. Special accessories. Competence centre. Charging

  • Multimodale Perspektiven

    Mit neuen Geschäftsmodellen in die Zukunft

    Philipp Wetzel Managing Director, AMAG Innovation & Venture LAB

  • 1. AMAG Innovation & Venture LAB: Strategie, Auftrag, Themenfelder

    2. Erkenntnisse zur Mobilität

    3. Multimodalität & Plattformen

    4. Fazit: Was braucht die Schweiz?

  • 4

    1. AMAG Innovation & Venture LAB: Strategie, Auftrag, Themenfelder

  • Klassisches Autogeschäft

    effizienter betreiben

    NOW

    Klassisches Autogeschäft

    transformieren

    NEXT Geschäftsmodell

    der Zukunft konzeptionell ausarbeiten / Umsetzung vorbereiten

    NEW!

    Warum ein Innovation & Venture LAB?

  • Auftrag

    Innovation – Scouting

    Neue, eigenständige Geschäftsmodelle entwickeln

    Investitionen in Ventures

    Inkubator & Accelerator

  • Connectivity

    MaaS

    E-Mobility Services

    Virtual Reality

    AnalyticsIoT API

    Blockchain

    Cloud

    Pay per use

    Mapping Digital / Mobile

    Machine Learning Artificial

    Intelligence

    Non-captive services

    E-Business/ Aftermarket

    POI for digital services Non-captive service Car subscription /

    subscription models Service platform

    Click2Buy

    Second life for batteries Special accessories Competence centre Charging stations

    EV as a service Battery rental

    Wall box

    Ride hailing/sharing Car sharing/-rental Mobility platform Car-/Vanpooling

    Mobility card Parking Leasing

    Unsere Themenfelder / Suchfelder

    Retrofit solution Driver safety Telematics

    Sensors V2X

    Auto-IT

    Autonomous Technology

  • 2. Erkenntnisse zur Mobilität

  • Keine Disruption, sondern Evolution!

    In den nächsten Jahren bzw. Dekaden wird es Parallelitäten geben:

    • Manuelles und autonomes Fahren

    • Fahrzeugbesitz und -nutzung

    • Mono- und intermodal

    • Verbrennungsmotor und Elektroantrieb

  • Smart Cities > Mobilität in den Städten

    • Neue elektrische Zweiräder

    • Effizienz durch automatisiertes Fahren (Level 2)

    • Neue on-demand-Mobilität

    • Steuerung des Verkehrsflusses

    • Open-data Schnittstellen

    • Transit-Orte

    • Umsteige HUBs

    Bikesharing

    E-Carsharing Stadt der kurzen Wege

    ÖV

    Smart Logistics

  • Bestehende Mobilitätsmodelle und -services im Markt

    Own Own Own Own

    Lease Lease

    Subscribe

    Rent Rent Rent Rent

    Pay per use

    Share Share Share Share

    Car / Van Pooling

    Ride Sharing

    Walk Ride Hailing Book Book Book

    Fussgänger Scooter (E-)Fahrrad (E-)Motorrad (E-)Auto Bus Zug Flugzeug / Helikopter

    B es

    itz /

    N ut

    zu ng

    sd au

    er

    Transportmöglichkeit

    MaaS

  • Car Sharing: Zugang und Erfahrungen

    • Assets Mit oder ohne Assets? Mit oder ohne Flotte? Station-based oder free-floating?

    • Parkplätze Fahrzeuge brauchen immer noch einen Parkplatz

    • Auslastung Minuten bis Stunden & zu kleine CH Städte = kein rentables Geschäft

    • Operation Voll digitalisierte Prozesse

    • Tech / IT Plattform Fähigkeiten

  • 3. Multimodalität & Plattformen

    BA P

  • Wachstum

    Relevanz für AMAG

    Renting 471

    0.8% (CH)

    Ride Sharing

    21 22%

    (global)

    Car Sharing

    (P2P) 27

    15% (global) Car

    Sharing 85 11%

    (global)

    Car Subscription

    380 64%

    (global)

    5 %

    10%

    15%

    20%

    +25%

    Keine Präsenz durch AMAG

    Service Markt in M

    CHF Wachstum in

    % CAGR

    Car / Van Pooling

    4 15.2% (global)

    Mobility platform

    42.5 11.%

    (global)

    AMAG erbringt Service

    Legende

    Tief Mittel Hoch

    Ride Hailing 390

    10.4% (CH)

    Scooter Sharing 40

    25% (global)

    Bike Sharing 21

    10.2% (global)

    E- Bike Sharing 39

    18% (global)

    Potenzialanalyse – MaaS-Plattformen

    Quelle: gemäss Berechnungen und Annahmen BV4

  • Multimodalität im AMAG LAB

    • Testen & Pilotieren

    • Weiterentwicklungen / Partnerschaften

    • Multimodal Intermodal

    • Kundenbedürfnisse und Use Cases

    • Business Modell B2B und B2C

    • Lokale und «globale» Mobilität

  • Multimodalität - eine ganzheitliche Lösung

    B2C B2B

    Taxi

  • Lokale Mobilitätslösungen für Wohnareale & Unternehmen

  • Bedürfnisse und Use Cases für Multimodalität

    • Mobilitätslösungen für Wohnareale

    • Mobilitätslösungen fürs Arbeiten / Firmen

    • Städte / Verkehrsbetriebe

    • Ersatzmobilität Garage

  • 4. Fazit: Was braucht die Schweiz?

    Voraussetzungen:

    • Tech

    • Business Modell

    • Marktplatz

    Vision:

    • Einfachheit Convenience 1 APP

    • Offener Zugang zur NOVA Plattform

    • ÖV + MIV

    • 1 Plattform 1 Joint Venture ?

  • Das AMAG Innovation & Venture LAB wünscht Ihnen die einfachste Mobilität in Ihrem Alltag.

    Vielen Dank!

    Foliennummer 1 Foliennummer 2 Foliennummer 3 1. AMAG Innovation & Venture LAB: �Strategie, Auftrag, Themenfelder Warum ein Innovation & Venture LAB? Auftrag Foliennummer 7 2. Erkenntnisse zur Mobilität Foliennummer 9 Smart Cities > Mobilität in den Städten Bestehende Mobilitätsmodelle und -services im Markt Foliennummer 12 3. Multimodalität & Plattformen Potenzialanalyse – MaaS-Plattformen Foliennummer 15 Foliennummer 16 Foliennummer 17 Foliennummer 18 Foliennummer 19 Das AMAG Innovation & Venture LAB wünscht Ihnen �die einfachste Mobilität in Ihrem Alltag.