N°19 - DE -

download N°19 - DE -

of 11

  • date post

    06-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Das schweizer Magazin für junge Eltern

Transcript of N°19 - DE -

  • SPEZIAL ELTERNSEINIST LERNBARFokusJunge Eltern unter DruckKursangeboteNachhilfe fr Mama und PapaPaareAus Verliebten werden Eltern

    Schluss mit der Schnfrberei! Die Diktatur der perfekten Mutterschaft

    Gesellschaft Wenn Papa Party macht

    Grosser

    Wettbewerb

    Machen Sie m

    it

    bei unserem

    Adventskale

    nder

    auf

    www.babyma

    g.ch

    TrendTrend

    10 Schlitten fr die Piste

    DAS SCHWEIZER MAGAZINFR JUNGE ELTERNDEZEMBER 2011/FEBRUAR 2012 - CHF 6.

    Nr. 1 9

  • Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 201214 Verkaufspunkte siehe Adressenseite

    Fotos: zvg

    i-Technologie. Es sieht aus wie echt, ist aber 100 % kologisch, biologisch abbaubar und geht vor allem nicht kaputt. Das i-Wood-Notebook vereinigt erstaunliche Eigenschaften in sich: Es ist ein liebenswertes Holzspielzeug. Es hat eine Schiefertafel als Bildschirm, auf der man seiner Kreativitt und seiner Vorstellungskraft mit einem Stck Kreide freien Lauf lassen kann. Das Kind kann aber auch, wie ein Erwachsener, ganz alleine stundenlang auf dem Notebook herum tippen. Tausendmal besser als ein iPad.

    Tafel-Notebook i-Wood, ca. CHF 45.

    Kids

    Armband Peau dne

    Fr Mutter und Tochter. Ein Kinder-armband, das sich nach Lust und Laune auf- und zubinden lsst und auch mal Mami ausgeliehen werden kann. Etwas grungy: Je fter und lnger das Acces-soire getragen wird, umso besser.

    Armband Peau dne, Marie de Paire, mit mondstein- oder topasfarbenen Kristallen, auch in Liberty-Stoff-Ausfhrung erhltlich, ca. CHF 50., www.mariedepaire.com (auf Englisch und Franzsisch)

    Essen. Melanie Studer, Grnderin von Cupcake Affair, ist den Cupcakes seit ihrem Aufenthalt in England verfallen. Erst teilte sie ihre Leidenschaft mit ihren Freunden und Familie, die ihre Kreationen als Vorkoster testeten, bis sie schliesslich ihren ersten Laden in Zrich erffnete. Neben den Klassikern realisiert sie hier

    auch individuelle Wnsche mit dekorierten Cupcakes fr Geburtstage, Babyshowers und Kinderparties. Sehr gefragt sind auch die Hochzeits-Cupcaketorten, eine tolle

    Alternative zur klassischen Hochzeitstorte!

    Cupcake Affair, Spitalgasse 12, 8001 Zrich, Tel. 076 461 04 64 , www.cupcake-affair.ch

    GebckSsses

  • Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 2012

    newsFo

    tos: zvg

    15

    Tgliche EmotionenUngewhnlich. Life Calendar ist ein kreativer und individu-eller Spielkalender. Jeder Tag des Jahres entspricht einem leeren Emoticon, das das Kind oder die Eltern ausfl-len knnen. Je nach Tages-verlauf: mit einem Lachen, einer Grimasse, einer Trne usw. Das Ergebnis ist eine einzigartige und persnliche Erinnerung an das vergangene Jahr. Life Calendar, CHF 12.65,

    http://brigadacreativa.bigcartel.com(auf Englisch)

    Chic fr Mini-FashionistasMode. Fr Jeanne Lanvin war Marguerite Tochter und Muse zugleich. Das Emblem des franzsischen

    Modehauses ist eine Mutter, die mit ihrer Tochter spielt. Heute ist Lanvin eines der angesagtesten Modelabels, und Chefdesigner Alber Elbaz legt die Kindermode neu auf mit Lanvin Petite, eine Kollektion

    fr 4- bis 10-jhrige Mdchen. Luxus kennt eben kein Mindestalter.

    www.lanvin.com (auf Englisch und Franzsisch)

    Der Verdingbub Film. Ein aufwhlender und ergreifender Film ber die Verdingung, eines der dunkelsten Kapitel der jngeren Schweizer Geschichte. Waisen- und Scheidungskinder, die zwischen 1800 und 1950 von den Behrden den Eltern weggenommen und ffentlich feilgeboten wurden. Der Verdingbub ist die Geschichte des Waisenkindes Max, der an eine P egefamilie verdingt wurde und von seinen P egeeltern wie ein Arbeitstier behandelt und gedemtigt wird.

    Ein Film von Markus Imboden. Mit Max Hubacher und Katja Riemann. Jetzt im Kino.

  • Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 201250

    TimoParka-Jacke, CHF 75.90, DPAMT-Shirt Jersey und Bio-Baumwolle, CHF 42., LAsticotKunstpelzmtze, CHF 14.90, H&M

  • Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 2012

    fashionEdgarPullover aus 100 % Bio-Wolle, CHF 59., LAsticotWeste, CHF 127., Sun ChildHose, CHF 49.90, GeoxStrumpfhose, CHF 12.90, H&M

    Lilas Hemdbluse, CHF 28.50, DPAMShorts, CHF 24.90, H&M All for ChildrenStrumpfhose, CHF 12.90, H&MSocken, CHF 5.90, H&MAnsteckblume, CHF 8.90, Claires

    51

  • Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 201286

    Ob man Kopf voran oder dicht gedrngt zu viert tal-wrts gleitet, der Schlitten ist vom Wintersport nicht wegzudenken. Wir haben fr Sie die Modelle ausge-sucht, die sich fr die lngsten Schlittelpisten Europas in Grindelwald eignen oder Sie whrend einem gemt-lichen Winterspaziergang begleiten werden.

    Auswahl: Maxime Pgatoquet

    1 0Schlitten fr die Piste

  • trend

    Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 2012 87

    Die FamilienlimousineDieser Schneestar macht auf jedem Gelnde Spass, egal ob Sie alleine oder in der Gruppe unterwegs sind. Robust und trotz seines etwas wuchtigen usseren beraus wendig, bietet er ausgezeichnete Gleiteigenschaften und erprobte Stabilitt, beispielsweise auf der Gemmi oberhalb von Leukerbad. Die ganze Familie oder fast fi ndet darauf Platz, inkl. Lachen und gelegentlichem Angstkreischen. Durch das modulare Konzept kann man entweder einen Sitz fr die ganz Kleinen, ein Kissen oder sogar ein Frontlicht fr nchtliche Abfahrten anbringen.

    EKO SNOW-STAR, ab CHF 89.90. Informationen und Verkaufsstellen unter www.eko.ch

    Die Familienlimousine

    Schlichte EleganzDie deutsche Firma Sirch stellt Mbel mit simplen Linien sowie Qualittsspielzeug her, wie beispielsweise die Villa Sibis, die gerne von Playmobil-Familien aufgrund ihres edlen architektonischen Designs bewohnt wird. Zum Sortiment gehren auch Schlitten, deren 300 Jahre altes Konzept leicht an die heutige Zeit angepasst wurde. Der Abyss r13 besticht durch seine traditionellen Formen, der Mini-Rodel aus massivem Eschenholz erlaubt spannende Schlittenrennen zwischen Alt und Jung und die Version mit Schiebelehne wiederum eignet sich fr lange Spaziergnge im Schnee. Alle Schlitten sind schlicht genial durchdacht und ausgefhrt.

    Sirch-Schlitten, ab CHF 250. fr das Abyss-Modell. Mehr Informationen unter www.sirch.de

    Schlichte Eleganz

    Der SportwagenWer einen Porsche Carrera 911 sein eigen nennt, darf sich freuen. Wer sich den Wagen nicht leisten kann, kommt mit diesem Schlitten in den Genuss, zumindest im Schnee einen Porsche zu fahren. Dieser Schneeporsche ist das Ergebnis der kreativen Re ektionen des Porsche Design Studios. Hier wurden schon verschiedenste Objekte fr das edle und sthetische Produkteportfolio entwickelt. Dieser Schlitten besticht durch seine monochrome Schnheit, eine sehr tiefe Lage und eine schalensitzhnliche Sitzgelegenheit. Sportlichkeit und Eleganz fr die Piste.

    Porsche-Design-Schlitten, ca. CHF 250., http://shop1.porsche.com oder http://en.red-dot.org

    Der Sportwagen

    Fotos: Switzerland

    Tou

    rism

    /Christia

    n Perret un

    d zvg

  • 90

    Fotos: Ivan

    Brode

    y

    Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 2012

  • 91

    kids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids onlykids only

    Wie in jeder

    Ausgabe, eine

    Seite nur fr Kinder.

    Fr Elternverboten!

    n den Kinderbchern klin-gelt Tinkerbell beim Um-drehen der Seite. Hier in der

    Kita sind es die Wnde, die umge-dreht bzw. verschoben werden, um eine neue Welt fr den weiteren Ver-lauf des Tages zu betreten. Und wie die dreidimensionalen Popup-Bcher bergen die Wnde dieses unwirkli-chen Ortes bunte berraschungen. Ein Puppentheater, das sich wie ein Fenster aus der Wand ffnet, ein ver-schiebbares Bett oder kleine Nischen als Versteck fr einen Schatz oder ein wertvolles Kuscheltier.

    Oberhalb des Gemeinschaftsbe-reiches thront eine Ruheecke in einem Zwischengeschoss mit Glasdach zum Himmel und wabenfrmigen Wn-den, so dass man seine Freunde nie aus den Augen verliert. Mit Bullau-gen, farbigen runden ffnungen und kleinen Eichhrnchenverstecken re-gen die norwegischen Architekten von 70N die kindliche Fantasie an. Mauern und Objekte lassen sich wie mit einem Zauberstab und je nach Lust und Laune der jungen Kita-gste stndig umbauen und in ihrer Funktion verndern. Manche Eltern wnschten sich wohl, den ganzen Tag mit ihren Kindern in der Kita bleiben zu drfen. x

    Mehr Informationen zur Kita im norwegischen Fjellvegen gibt es unter: www.70n.no www.70n.blogspot.com

    I

    Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 2012

    Drehen Sie die Wand um!Text: Iphignie Margaux

  • Ausgabe 19 - Dezember 2011/Februar 201292

    chau, eine Gondel, rufen die Kinder ganz aufgeregt schon auf dem Perron des

    Bahnhofs. Was fr ein Anblick. Am Ende der grauen Gnge des nch-ternen Bahnhofgebudes: der Canal Grande. Auf dem Wasser Gondeln mit Sitzen aus schwarzem Samt und seitlich aufgemalten goldenen Pfer-den. Eine berwltigende Kulisse. Vom ersten Augenblick an sind die kleinen Ritter und die kleinen Prin-zessinnen wie verzaubert vom Kanal, seinen Schiffen und dem Markusdom im Hintergrund.

    Kurzer Unterbruch der zau-berhaften Szenerie durch die Reali-tt einer Stadt, in der die Kanle die offiziellen Verke