NAXOS Deutschland CD Neuheiten Juli 2011

Click here to load reader

Embed Size (px)

description

 

Transcript of NAXOS Deutschland CD Neuheiten Juli 2011

  • 1. Neuheiten zum 04. Juli 2011 CD / AudioBook NAXOS DEUTSCHLAND Musik und Video Vertriebs GmbH Hrderstr. 4 85551 Kirchheim Vertrieb und Marketing Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -40 / -41 [email protected] und Auftragsservice fr Hndler Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -20 / -21 [email protected]
  • 2. Neuheiten zum CD des Monats 04.07.2011 Juli FRANZ ANTON HOFFMEISTER (1754 1812) Viola Concertos Viola Concerto in D major Allegro Adagio Rondo Viola Concerto in B flat major Allegro con spirito Poco Adagio Rondo Allegro CARL PHILIPP STAMITZ (1745 1801) Viola Concerto No. 1 in D major Allegro Andante moderato Rondeau Victoria Chiang, Viola Baltimore Chamber Orchestra Markand Thakar 7 *Urueqe#xynxmM*7 NAXOS 8.572162 1 CD DDDBereits mit 17 Jahren war Carl Stamitz zweiter Violinist in der Mannheimer Hofkapelle und lernte in HAP: ADdieser Position das gesamte Repertoire dieses weithin berhmten Orchesters kennen.Auch auf der Viola war Stamitz ein Virtuose, was er auf seinen zahlreichen Konzertreisen in denfolgenden Jahren gern unter Beweis stellte. Zu diesem Zweck wird auch das vorliegende Konzert frViola in D-Dur entstanden sein, das dem Solisten durch seine brillante Konzeption alle Mglichkeiten derZurschaustellung von musikalischen und technischen Qualitten bietet. Die Orchestrierung mit zweiKlarinetten und zwei Hrnern, die in dieser Zeit noch nicht Standard, aber bei den Mannheimerndurchaus blich war, erzeugt einen besonders warmen Klang, der dem Soloinstrument besondersschmeichelt und zu einem auffallend angenehmen Gesamtklang fhrt.Franz Anton Hoffmeister ist uns heute eher als Verleger denn als Komponist bekannt geworden. Dochseine Zeitgenossen liebten die auerordentlich originellen und unterhaltsamen KompositionenHoffmeisters. Seine Konzerte fr Viola sind echte Raritten von musikhistorischer Bedeutung und manknnte denken, dass es besonders im Wien des ausgehenden 18. Jahrhunderts einige exzellenteBratscher gegeben haben muss. Doch auer den beiden vorliegenden Werken existieren keine weiterenKonzerte fr dieses Instrument eines bekannten Wiener Komponisten. Da ber die Entstehung derbeiden Konzerte wenig bekannt ist, sie nie verffentlicht wurden, und die einzig erhaltenen Kopien ineinem schlechten Zustand waren, kann man von Glck reden, dass diese beiden wunderbarenKompositionen die Jahrhunderte berdauert haben. 8.572187 8.555952 HOFFMEISTER / SCHUBERT HOFFMEISTER, FRANZ A. Double Bass Quartets String Quartet Op.14 Duka / Sebestyen / Nicolai / + Aviv Quartett HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#xy,m N*6 7 *Urueqe#b.bx ;*8
  • 3. Neuheiten zum 04.07.2011 FRANCO FERRARA (1911-1985) Fantasia tragica Preludio Fantasia tragica Notte di tempesta Burlesca World Premiere Recordings ORCHESTRA SINFONICA DI ROMA Francesco La Vecchia, conductor 7 *Urueqe#xvy-mY*1Eine echte Neu-Entdeckung! NAXOS 8.572410 1 CD DDD HAP: ADDie Musik des italienischen Pianisten, Violinisten, Dirigenten und Komponisten Franco Ferrarawurde von den Plattenfirmen aus unerfindlichen Grnden bislang bersehen. Dabei sind dieWerke Ferraras, der auch mit zahlreichen namhaften Regisseuren zusammenarbeitete, sofarbenprchtig und ungeheuer bildgewaltig.Seine Fantasia tragica ist eine sinfonische Hommage an Schostakowitsch, die auf den drittenSatz der Elften Sinfonie des Russen aufbaut. Mit der jugendlichen Burleske bezeugt Ferrara,der unter Toscanini Violine gespielt hat, auch seine Fhigkeiten als ausgezeichneter Komponistfr dieses Instrument. Auch seine sptromantische Notte di tempesta zeugt von der immensenMeisterschaft dieses bislang fast unbekannten Tonsetzers, dessen Schtze es nun zu hebengilt. 8.570929 8.572415 MARTUCCI, GIUSEPPE CASELLA, ALFREDO Orchestral Music 1 Symphony No. 3 La Vecchia / Orchestra La Vecchia / Orchestra Sinfonica di Roma Sinfonica di Roma HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#-.x.m_*0 7 *Urueqe#xvybmN*6
  • 4. Neuheiten zum 04.07.2011 SIR CHARLES VILLIERS STANFORD (1852-1924) Chamber Music Piano Trio No. 1 in E flat major, Op. 35 (1889) Legend (1893) * Six Irish Fantasies, Op. 54, No. 3: Jig (1894) * Six Irish Fantasies, Op. 54, No. 5: Hush Song (1894) * Piano Quartet No. 2 in C minor, Op. 133 (edited by Jeremy Dibble) * *World Premire Recording GOULD PIANO TRIO Lucy Gould, Violin Alice Neary, Cello Benjamin Frith, Piano David Adams, Viola 7 *Urueqe#xvbxmM*7 NAXOS 8.572452 1 CDDas Gould Piano Trio und David Adams spielen Stanfords Klavierquartett Nr. 2 als DDD HAP: ADWeltersteinspielungDas musikalische Talent des irischen Komponisten Charles Villiers Stanford wurde schon frhvon seinen Eltern gefrdert. Er studierte Orgel in Cambridge und erhielt whrend seiner Ttigkeitals Organist und Chorleiter auch die Mglichkeit, seine Studien in Leipzig und Berlin fortzusetzen.Durch die Frsprache und Frderung von Joseph Joachim gelang ihm ein kometenhafterAufstieg. Er schrieb Sinfonien und zahlreiche sakrale Chorwerke, die ihn auch zu einer zentralenFigur in der Anglikanischen Kirche machten.Die Kammermusik betrachtete er als eine wichtige Reprsentatin der absoluten Musik , wassich in seiner Produktivitt und seinem Erfindungsreichtum bemerkbar macht. Das umfangreicheund lyrische Klaviertrio Nr. 1, das Stanford dem groen Hans von Blow widmete, verstrmtsowohl Kraft als auch Eleganz.Das Klavierquartett Nr. 2 blieb auch nach Stanfords Tod 1924 unverffentlicht und wurde erst2010 durch das Gould Trio wieder zum Leben erweckt. 8.570416 8.570356 STANFORD, CHARLES STANFORD, CHARLES Clarinet Sonata Symphony No.1 Plane / Gould Piano Trio / + Plane / Lloyd-Jones / Bournemouth SO HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#-vynmY*1 7 *Urueqe#-cbnm_*0
  • 5. Neuheiten zum 04.07.2011 HAVERGAL BRIAN (1876-1972) Symphonies Nos. 20 and 25 Fantastic Variations on an Old Rhyme (1907) Symphony No. 20 in C sharp minor (1962) I. Adagio Allegro agitato II. Adagio ma non troppo, cantabile e sostenuto III. Allegro vivo Symphony No. 25 in A minor (1966) I. Allegro risoluto II. Andante cantabile III. Allegro ma non tanto National Symphony Orchestra of Ukraine Andrew Penny 7 *Urueqe#xnvym:*9 NAXOS 8.572641 1 CD DDD HAP: ADVon den 32 Sinfonien des englischen Komponisten Havergal Brian ist wenn berhaupt nurseine gigantische Erste, die sogenannte Gothische (8.557418-19), bekannt. Die brigenSinfonien Brians wurden bedauerlicherweise ber Jahrzehnte vergessen und finden erstallmhlich ffentlich Gehr.Die beiden Sinfonien auf dieser CD, die kompakte ausdrucksstarke Nr. 20 und die mit ihrer Fllean schnen Melodien beeindruckende Nr. 25, machen einen zentralen Bestandteil von BriansGesamtwerk aus. Im Gegensatz zu seiner lange angewandten Praxis der Einsatz-Sinfonie,wendet sich Brian hier wieder der vorklassischen Sinfonie in drei Stzen zu. 8.572020 8.572014 BRIAN, HAVERGAL BRIAN, HAVERGAL Symphonies Nos. 17+32 Symphonies 11+15 LEAPER, ADRIAN / RTE NSO LEAPER / ROWE / RTE NSO HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#x-x-mX*2 7 *Urueqe#x-yvmY*1
  • 6. Neuheiten zum 04.07.2011 CARLO GESUALDO (1566-1613) Madrigals Book 3 Voi volete ch io mora (part 1) Moro o non moro (part 2) Ahi, disperata vita Languisco e moro Del bel de bei vostri occhi Ahi, dispietata e cruda Dolce spirto d amore Sospirava il mio core (part 1) O mal nati messaggi (part 2) Veggio, s, dal mio sole Non t amo, o voce ingrata Meraviglia d amore (part 1) u.a. Deliti Music Alessandro Carmignani Paolo Costa Fabio Frnari Raffaele Giordani Marco Scavazza Walter Testolin Marco Longhini 7 *Urueqe#xycnmX*2Die groartigen vokalen Klang-Gemlde des Prinzen von Venosa NAXOS 8.572136 1 CD DDD HAP: ADMit der Entstehung des Dritten Buches seiner Madrigale nderte sich der KompositionsstilGesualdos deutlich. Vielleicht sollte man diesen Wandel auch vor dem Hintergrund betrachten,dass Gesualdo als Prinz von Venosa das Privileg genoss, finanziell vllig unabhngig zu sein.Seine Werke brauchten weder weltlichen noch geistlichen Herren zu gefallen, er hatte bei seinerArbeit weder zeitlichen noch finanziellen Druck, sondern konnte seine Fhigkeiten weiterentwickeln, experimentieren und dabei den Luxus genieen, Kunst um der Kunst willen zuschaffen. Die vorliegenden Madrigale wimmeln von neuen und ungewhnlichen Ideen,Dissonanzen und dem Ausdruck scheinbar unvereinbarer Elemente und Bilder. Was die Textebetrifft, so whlte Gesualdo diese nicht auf der Grundlage von deren sthetik oder nach derBekanntheit des Autors aus, sondern wegen ihres lautmalerischen Potentials. GesualdosMadrigale sind akustische Gemlde,...