Neurologische Reha

download Neurologische Reha

of 8

  • date post

    30-May-2015
  • Category

    Documents

  • view

    1.231
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of Neurologische Reha

  • 1. WAS WO bieten wir Ihnenfinden Sie uns rztliche Betreuung durch einen Facharzt fr Neurologie mit Erfahrung im RehawesenMODERNE Physiotherapie (Mobilisation und Krftigung, Gangschule, Gleichgewichtstraining)NEUROLOGISCHE Ergotherapie (Training der Feinmotorik und alltagspraktischer Ttigkeiten, Essenbeglei- REHABILITATION tung) Logopdie (Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie) Psychologie (sttzende Gesprche und Entspannungsverfahren) Neuropsychologie (Leistungsdiagnostik, EDV-gesttztes Training und Therapie) Wir bieten Ihnen einen kostenfreien Fahrdienst Physikalische Therapie (Massagen, Klte-(Rollstuhlgerecht), der Sie morgens abholt und und Wrmeanwendungen, Bder, Elektro- nachmittags wieder nach Hause bringt. therapie) Bewegungsbad Medizinische Trainingstherapie (Lokomotionstherapie, Koordinations-, Ausdauer- und Gertetraining) Tagesklinik fr orthopdischeganzheitlich Ernhrungsberatung& neurologische Rehabilitationalltagsorientiert Sozialdienst (Beratung und Antrge) Laubacher Strasse 44 56288 Kastellaun Fon 0 67 62.93 37-0 Fax 0 67 62.93 37-33 Pflegetherapie (aktivierend) Email reha-hunsrueck@t-online.de Anschlussheilbehandlung (AHB) www.rehazentrum-hunsrueck.de Reha-Nachsorge (IRENA, MERENA) Auskunft und Anmeldung: Judith Philipps, Fon 0 67 62.93 37-49 Anja Eich, Fon 0 67 62.93 37-80 Rehabilitationsleitung/Therapieleitung: Ralf Schmaus, Fon 0 67 62.93 37-22 Achim Steinmetz, Fon 0 67 62.93 37-29 rztliche Leitung: Dr. med. Anja Bilsing, Fon 0 67 62.93 37-82Tagesklinik fr orthopdische Angela Schmitt, Fon 0 67 62.93 37-82 & neurologische Rehabilitation

2. WARUMWANN WIE eine ambulante ist eine ambulante beantragen Sie eine Rehabilitation Rehabilitation sinnvollambulante Rehabilitation Die meisten neurologischen ErkrankungenEine Rehabilitationsbehandlung ist bei zahlrei-Im Krankenhaus beantragen der Sozialdienst knnen heute ambulant genauso erfolgreichchen neurologischen Erkrankungen notwendig.zusammen mit Ihrem behandelnden Arzt die wie stationr behandelt werden. Anschluheilbehandlung beim jeweiligen Unsere Einrichtung bietet all das, was aus einer Unsere Behandlungsschwerpunkte sind: Kostentrger. guten stationren Reha bekannt ist. Auch niedergelassene rzte knnen eine ambu- Schlaganflle (Hirninfarkt, Hirnblutung) Das therapeutische Team setzt sich aus erfah- lante Rehabilitation beantragen. renen Fachkrften zusammen. Operationen im Kopfbereich oder an der Die barrierefreie Rehaeinrichtung verfgt ber Halsschlagader Das Ambulante Reha-Zentrum Hunsrck wird gut ausgestattete und moderne Therapierume von allen gesetzlichen Krankenkassen und Ren- Schdel-Hirn-Verletzungentenversicherungstrgern belegt. einschlielich einer Lehrkche und Freizeitein- richtungen wie z.B. einen Ruheraum und das Verletzungen des Rckenmarks Kostenbernahme durch private Krankenkassen, Bistro. Hier wird Ihnen tglich ein schmackhaftes Beihilfe, Unfallversicherungen sowie Berufsge- Schdigungen peripherer Nerven nossenschaften auf Nachfrage. und gesundes Mittagessen serviert.(Polyneuropathien, Verletzungen) Entzndliche Erkrankungen wie z.B.:Multiple Sklerose Degenerative Erkrankungen(Morbus Parkinson, Demenzen) Neuromuskulre Erkrankungen(Progessive Muskeldystrophie, Myopathie) Neurologische Erkrankungen haben hufig schwerwiegende Folgen fr Betroffene und Angehrige. Ziel der Rehabilitation ist es, die Auswirkungen neurologischer Erkrankungen zu mindern und die Teilnahme an Familie, Alltag WIE LANGE und Beruf zu ermglichen. Krperliche, geistige dauert eine oder seelische Funktionen werden gefrdert und nach Mglichkeit wiederhergestellt. ambulante Rehabilitation Die Neurologische Rehabilitation basiert auf Eine ambulante Rehabilitation erfolgt in der Regel einem ganzheitlichen und interdisziplinren ber 15 - 20 Behandlungstage, jeweils Montag bis Therapiekonzept. Freitag (4-6 Std. pro Tag). Sie findet wohnortnah statt und orientiert sich Die Gesamtdauer orientiert sich an den an den Bedrfnissen des Alltags, auch unter erreichbaren Rehabilitationszielen und den Einbeziehung der Angehrigen. individuellen Behandlungsfortschritten.