Neuste Planungsinstrumente für Architekten und Planer

of 19 /19
MINERGIE-Modul Holzfeuerstätten/ Holzheizung Holzfeuerstätten/ Holzheizung Broschüre „Holzfeuerstätten für Broschüre „Holzfeuerstätten für Wohnbauten“ Marco von Wyl Energie & Holz GmbH Marco von Wyl, Energie & Holz GmbH www.energieundholz.ch

Embed Size (px)

Transcript of Neuste Planungsinstrumente für Architekten und Planer

  • 1. MINERGIE-ModulHolzfeuersttten/ HolzheizungBroschre Holzfeuersttten frWohnbautenMarco von Wyl, Energie & Holz GmbHWylwww.energieundholz.ch

2. Das MINERGIE-Modul Konzept MINERGIE-Modul Holzfeuersttten MINERGIE-Modul Holzheizungen Broschre Holzfeuersttten fr Wohnbauten 3. Das MINERGIE-Modul Konzept 4. Warum MINERGIE-Module? Welche Fenster soll ich bei meinemMINERGIE-Gebude einsetzen? Wie knnen wir aufzeigen, welche unsere Produkte speziell fr MINERGIE-Gebude geeignetsind? 5. Einsatz von MINERGIE-Modulen Modernisierung in EtappenDieses Jahr: Fenster und SonnenschutzIn fnf Jahren: Wand,Dach und SolaranlageIn zwei Jahren:Holzheizung Mit dem konsequenten Einsatz von Modulen kann der MINERGIE-Standard meistens erreicht werden.Bild: AG-335 Setz Architektur 6. Die Holzfeuersttte im MINERGIE-ZeitalterDie Holzfeuersttte heizt das MINERGIE-EFHeinheimisch CO2-neutral gnstig bequem gemtlichZu beachten sind 7. Vernderte Rahmenbedingungen am BauKomfortlftung: Wrmedmmung: Dichte Gebudehlle:Einfluss auf di DEi flf die Druck- kSinkenderSi k dVersorgung mitV iverhltnisse im Gebude Heizleistungsbedarf Verbrennungsluft 8. MINERGIE-Modul Holzfeuersttten (2009)Seit 2009 auf dem Markt 9. Feuersttte sorgfltig auf das Gebude abstimmenFeuersttte mitQ-SiegelLeistung / BedarfdirekteVerbrennungsluftzufuhrAbgasanlageOfenbauer / Installateur 10. Sind alle Komponenten der Feuersttte ideal auf dasMINERGIE-Gebude abgestimmt und werden von einemausgebildeten Ofenbauer eingebaut, so kann das Paketals MINERGIE Modul Holzfeuersttte angeboten werdenMINERGIE-Modul werden. 11. Fachpartner Ofen- und Cheminebau67 Fachpartner (Stand 7.11.12) 12. MINERGIE-Modul Holzheizungen (2012) 13. Abgasanlage Schnittstelle zu therm Solaranlagetherm.Hydraulische EinbindungT15T01HWV3T24T12gen P3 E1V2T23T31stem T11 P1T22P2V1T21 InstruktionCW Nachbetreuung Kessel mit Q-SiegelBrennstofflagerBrennstoffaustragungSpeicherdimensionierung 14. T15T01 HWV3 T24T12gen P3E1V2 T23T31 stem T11 P1 T22P2V1 T21 CWSorgfltige Planung und Dimensionierung & hochwertigeSystemkomponenten & umfangreiche Qualittssicherung& intensive Nachbetreuung= MiMinergie-Modul H l h ii M d l Holzheizungen 15. Trgerorganisationen der ModuleHolzfeuersttten / HolzheizungenDetaillierte Informationen zum Reglement und zurZertifizierung unter www holzenergie ch www.holzenergie.chZertifizierungsstelle:Holzenergie Schweiz, Neugasse 6, 8005 Zrich 16. Planungsinstrument fr Architekten und PlanerBroschre Holzfeuersttten in Wohnbauten Was ist beim Einbau von Holzfeuersttten zu beachten? Welche Systeme eignen sich in modernen, gutgedmmten Gebuden? Beeinflusst die Komfortlftung die Feuerung? Oderumgekehrt? Welche Abgasanlage braucht es fr welchenFeuerungstypen? Wie stark ist die Verbrennungsluftleitung zu dmmen? Kann die Holzfeuersttte im MINERGIE-Nachweisangerechnet werden? Antworten auf diese Fragen finden Sie in der EditionMINERGIE BroschreMINERGIE-Broschre Holzfeuersttten in WohnbautenWohnbauten 17. Erhltlich ab ca. Ende 2012 unter www.minergie.ch 18. FAZITEffiziente Holzheizungen / Holzfeuersttten inbester Qualitt und mit hoher Planungssicherheitdank MINERGIE-ModulenHolzfeuersttten / Holzheizungenund MINERGIE-Gebude sindeine ideale Kombination. 19. Besten Dank fr die A fme ksamkeit!fAufmerksamkeit!www.energieundholz.ch