Newsletter "Leben und Arbeiten im Ausland" April 2017

Click here to load reader

  • date post

    13-Apr-2017
  • Category

    Travel

  • view

    27
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Newsletter "Leben und Arbeiten im Ausland" April 2017

  • 1

    LEBEN UND ARBEITEN IM

    AUSLANDAPRIL 2017

    BDAE BIETET

    BERATUNGFR

    RCKKEHRER NACH

    Pixabay

    INTERVIEWALS AU-PAIR TAUCHT MAN SO RICHTIG IN EINE NEUE KULTUR EIN

    ber das Leben als Au-pair in Barcelona.

    EXPATRIATESDEUTSCHE REGELN BER BORD: BERLEBEN IN DER ASIATISCHEN MEGACITY

    ber die unterschiedlichen Subkulturen in chinesischen Grostdten.WELTWEITDAS CHINESISCHE ZEICHEN FR GLCK WIESO FALSCH HERUM MANCHMAL GOLDRICHTIG IST

    Warum man den chinesischen Glcksbringer hufig verkehrt herum sieht.

    DEUTSCH- LAND

  • 2

    EDITORIALLiebe Leserin, lieber Leser,in punkto stilsicherem Auftreten im Urlaub haben wir Deutschen ja nicht unbedingt den allerbesten Ruf und sind uns mitunter sogar gegenseitig peinlich. Damit Sie auf Reisen im Ausland nicht unangenehm auffallen, haben wir einen Kleider-Knigge fr Sie verfasst, den Sie auf der Seite 13 finden. Einen weiteren Ratgeber-Beitrag lesen Sie ab der Seite 9. Dort

    haben zwie Gastautorinnen beschrieben, wie Sie als Deutsche in den asiatischen Mega-Cities am besten berleben.

    Sicherlich haben Sie auch schon die eine oder andere unangeneh-me Begrungssituation erlebt, beispielsweise wenn franzsische Geschftspartner Sie unerwartet mit Wangenksschen begren. Ein Beitrag auf der Seite 21 erlutert die kuriosesten Kuss-Begr-ungsrituale der Welt und bereitet Sie auf nchste Mal vor.

    Interessant finde ich berdies, wie viel Fernsehen die Menschen weltweit schauen und auf welche Sendungen die Deutschen nicht verzichten mchten. Den Artikel mit den entspre-chenden Statistiken dazu finden Sie auf der Seite 15.

    Ich wnsche Ihnen viel Spa bei der Lektre und denken Sie immer daran: Der BDAE begleitet Sie mit Sicherheit ins Ausland!

    Herzlichst, Ihr Andreas Opitz

    GESUNDHEIT

    3 BDAE mit Stand und Fachvortrag auf der PERSONAL Nord

    3 BDAE bietet Beratung fr Rckkehrer nach Deutschland

    3 Folgen Sie BDAE auf Twitter

    INTERN

    4 Als Au-pair taucht man so richtig in eine neue Kultur ein

    6 Kindergeld im Ausland soll an dortige Lebenshaltungskosten angepasst werden

    6 Neuer deutscher Reisepass noch flschungssicherer

    7 Kroatien vereinfacht Steuersystem7 Fahranfngern drohen im Ausland

    harte Strafen8 BGH-Urteil straft Reiseportal ab8 Belarus: Neue Einreisebestimmung

    und neue Whrung

    INTERVIEW

    RECHTLICHES

    EXPATRIATES

    AIRLINES

    VERMISCHTES

    9 Deutsche Regeln ber Bord: berleben in der asiatischen Megacity

    11 Lufthansa11 TAP Portugal11 Flughafen Frankfurt12 Finnair12 Air China12 WOW Air

    13 Stilsicher in den Urlaub15 Fernsehen weltweit: Interessante

    Fakten um den TV-Konsum16 Welche Promis Deutsche zu Lnder-

    botschaftern ernennen wrden17 Neuer Auslandsschultyp namens

    Deutsch-Profil-Schule gegrndet

    18 Chinesische Stdter ersticken im Feinstaub

    18 Fliegen in der Schwangerschaft19 Hotels in Deutschland mit Keimen

    belastet19 Bden in US-Krankenhusern sind

    Keimschleudern

    WELTWEIT20 Das chinesische Zeichen fr Glck

    wieso falsch herum manchmal goldrichtig ist

    21 Kuss & Begrung: die 12 kuriosesten Traditionen weltweit

    22 Weniger Deutsche fliegen in die Trkei22 Soziale Medien machen US-Amerika-

    ner verrckt22 Impressum

    ZAHL DESMONATS

    60%der Wildtiere sind seit 1970 verschwunden.(Quelle: WWF)

  • 3

    INTERNBDAE MIT STAND UND FACHVORTRAG AUF DER PERSONAL NORD

    Vom 25.-26. April 2017 ffnet die PERSONAL Nord in den Hamburger Messehallen wieder ihre Tren. Die BDAE Gruppe wird auch dieses Jahr mit einem eigenen Stand vertreten sein und begrt die Besucher in Halle A4 am Stand B 22.

    Der Global-Mobility-Experte Omer Dotou wird Interessenten in dem Fachbeitrag zum Thema Einsparungspotentiale bei Mitarbeiterent-sendungen am 25.04. im Praxisforum 2 von 11:30 bis 12:15 Uhr wissenswerte Details nherbringen. Auerdem erhalten Besucher an unserem Stand eine kostenfreie Risiko- und Prozessanalyse ihres Business Travel (Melde-, Aufenthalts-, Steuer- und Sozialversiche-rungsrisiken). Fr Terminabstimmungen und Freikarten zur Personal Nord kontaktieren Sie bitte gerne Herrn Claus-Helge Gro, Tel. +49-40-30 68 74-70, E-Mail [email protected]

    Die PERSONAL Nord bietet neben 275 Ausstellern ein spannendes Begleitprogramm sowohl fr Entscheider als auch Mitarbeiter der HR-Branche und findet dieses Jahr bereits zum siebten Mal statt.

    BDAE BIETET BERATUNG FR RCKKEHRER NACH DEUTSCHLAND

    Nach einem lngeren Aufenthalt im Ausland ergeben sich bei der Rckkehr nach Deutschland zahlreiche Fragen hinsichtlich der sozialen Absicherung. Der BDAE untersttzt Sie ab sofort bei folgenden Themen:

    Krankenversicherung in Deutschland (GKV oder PKV)

    Anspruch auf Arbeitslosengeld nach einer Auslandsttigkeit

    Rentenrechtliche Auswirkungen der Auslandsttigkeit

    Kostenaufwand: 290 Euro (zzgl. MwSt.)

    bernahme der Antragstellung bei den Krankenkassen

    bernahme der Kontenklrung bei den Rentensiche-rungstrgern (fr Arbeitnehmer, die im Ausland Renten-beitrge gezahlt haben)

    Klrung der Zustndigkeit und bernahme der Antrag-stellung fr Rentner mit Renten aus mehreren Lndern

    Kostenaufwand: 590 Euro (zzgl. MwSt.)

    Bei Interesse oder Fragen dazu kontaktieren Sie uns gerne: [email protected]: +49-40-30 68 74-0

    FOLGEN SIE BDAE AUF TWITTER

    Wer entweder ein allgemeines oder ganz konkretes Interesse an Neuigkeiten aus dem Ausland hat, der kann sich mithilfe der BDAE Gruppe umfassend informieren.

    Neben dem monatlich erscheinenden kostenlosen Newsletter der BDAE Gruppe finden Sie uns auch auf Twitter. Dort halten wir Sie ber allgemeine, rechtliche, informative, teilweise skurrile Neuigkei-ten zum Thema Leben und Arbeiten im Ausland auf dem Laufen-den. Daneben twittern wir regelmig BDAE-Neuigkeiten und Sie erfahren, welche Events anstehen und auf welchen Messen der BDAE vertreten ist, um Sie persnlich zu treffen.

  • 4

    INTERVIEWBDAE: Warum haben Sie sich fr einen Au-pair-Aufenthalt entschieden?

    Sarah: Schon seit einigen Jahren hatte ich den Wunsch, als Au-pair ins Ausland zu gehen. Direkt nach dem Abi fehlte mir aber einfach der Mut. Jetzt im Stu-dium ergab sich glcklicherweise wieder ein Zeitfenster. Meine Gastfamilie habe ich auf AuPairWorld gesucht und gefun-den. Mir war einfach wichtig, dass ich den Zeitraum frei bestimmen kann, um die drei

    Monate vor meiner Masterarbeit perfekt zu nutzen. Bei vielen Agenturen kann man immer nur fr sechs Monate oder ein Jahr als Au-pair ins Ausland gehen. Das ist bei AuPairWorld wesent-lich flexibler, was mich ber-zeugt hat. Die Suche auf der Online-Plattform dauerte nur ein paar Tage und ich wurde sofort

    von vielen Familien kontaktiert, so habe ich dann auch meine Gast-familie gefunden. Wir haben ein paar Mal miteinander geskypt, waren uns sympathisch und es hat irgendwie sofort gepasst. Dann wurde der Au-pair-Vertrag geschlossen und ausgemacht, ab wann genau ich bei der Familie anfange.

    BDAE: Waren Sie zuvor schon einmal im Ausland?

    Sarah: Whrend des Studiums habe ich bereits ein Auslandsse-mester in Istanbul gemacht, was auch eine super Erfahrung war. Man ist aber irgendwie nicht so nah an der neuen Kultur und eher mit anderen Studenten in Kontakt, was mich letztendlich etwas enttuscht hat. Daher wollte ich unbedingt noch eine andere Erfah-rung im Ausland machen, bei der man die Chance hat, so richtig in eine neue Kultur einzutauchen. Da man als Au-pair in einer Gastfa-milie lebt, den Alltag, Traditionen und die kleinen Details hautnah miterleben kann, ich dazu Kinder total gerne mag und schon seit vielen Jahren nebenbei als Babysitter jobbe, wusste ich schnell, Au-pair ist genau das Richtige fr mich.

    BDAE: Wie war der Start in Ihrer Gastfamilie?

    Sarah: Ich habe mich um die vier Jahre alte Marlen gekmmert, was nicht immer nur einfach war. Kinder in dem Alter sind sehr for-dernd. Anfangs hatte ich Probleme, mit dem Tempo und der Aus-dauer der Kleinen mitzuhalten. Marlen hat natrlich die Grenzen ausgetestet so, wie Kinder dies meist tun aber nach ein paar Tagen waren die Spielregeln geklrt. Man muss der ganzen Sache einfach Zeit und die Chance zur Eingewhnung geben fr beide Seiten. Geduld ist das Zauberwort und unbedingt notwendig, wenn man als Au-pair arbeiten mchte.

    BDAE: Im direkten Vergleich: Was hat Ihnen besser gefallen, das Auslandsse-mester oder der Au-Pair-Aufenthalt?

    Sarah: Rckblickend muss ich sagen, dass mir beide Erfahrungen viel fr mei-nen weiteren Weg gebracht haben. Am Au-pair-Aufenthalt hat mir aber beson-ders gut gefallen, dass ich die Mglich-keit hatte, den Kopf mal komplett frei-zubekommen und etwas ganz anderes zu machen. Nicht immer nur studieren,

    lernen oder eben das obligatorische Praktikum in den Semesterferi-en daher habe ich mich auch ganz bewusst gegen ein Praktikum und fr einen Au-pair-Aufenthalt entschieden. Die Auszeit hat mir die Chance zum Nachdenken und Reflektieren gegeben, und ich wei, in welche Richtung es fr mich gehen soll. Manchmal muss man eben einen Schritt aus seiner gewohnten Umgebung machen, um alles wieder klarer sehen zu knnen.

    Ich konnte endlich mal den Kopf

    so richtig freibekommen

    BDAE: Wie hat Ihr Umfeld damals auf Ihre Entscheidung, nochmal als Au-Pair ins Ausland zu gehen, reagiert?

    Sarah: Natrlich gab es auch Zweifler. Heutzutage wollen ja sowieso alle so schnell wie mglich die Schule beenden, studieren und dann ab in den Beruf. Man hat irgendwie gar nicht mehr die Chance, mal rechts oder links zu schauen. Durch die Zeit als Au-pair habe ich definitiv den Druck verloren, immer alles noch schneller machen zu mssen. Ich glaube viel eher, dass ich durch die Auszeit anderen etwas voraus habe. Ich wei, was ich will un