Online-Marketing für NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation.

download Online-Marketing für NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation.

of 42

  • date post

    03-Dec-2014
  • Category

    Education

  • view

    1.765
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Was erfahre ich als gemeinnützige Organisation über meine Zielgruppe online? Wie erreiche ich meine Zielgruppe? Und warum machen wir das ganze eigentlich.

Transcript of Online-Marketing für NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation.

  • 1. Online-Marketing fr NGOs Neue Zielgruppen, neue Formen der KommunikationJona Hlderle | Dolziger Str. 39 | 10247 BerlinT +49 163 697 696 4 | jona@pluralog.de | pluralog.de

2. berJona Hlderle NPO-Online Marketing | Pluralog.de Grnder | Pluragraph.de Autor | sozialmarketing.de Online-Marketing | NABU BundesverbandPlu|ra|log2Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 3. Wovon ich rede, wenn ich vonOnline-Marketing redenPlu|ra|log3Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 4. steren sitine eb let schW ma ws re chde NeSu An Suchmaschinen MarketingSocial Media Afliate MarketingBanner WerbungE-Mail MarketingPlattformenSEO Homepage InterneInterne Tools Communities(Spendenshops) Plu|ra|log4 Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 5. ster ensitineeblet sch W mawsre ch deNeSuAnSocial MediaPlattformen Homepage Interne Interne Tools Communities (Spendenshops) Plu|ra|log5 Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 6. Online-Marketing beinhaltet Homepage und ihre Bewerbung Externe Plattformen E-Mail Social MediaPlu|ra|log6Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 7. Warum Online-Marketing?Plu|ra|log7Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 8. Geld einnehmen Es gelten die normalen Fundraising-Weisheiten Bekanntheit steigern Gute Produkte anbieten Gelegenheiten schaen Spenden einfach machen Fragen, Fragen, Fragen (Trigger)Plu|ra|log8Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 9. SpendenmglichkeitenanbietenPlu|ra|log9Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 10. Interessierte erreichen Bekanntheit erhhen Hrden senkenPlu|ra|log10Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 11. SpendenpyramideAktivenpyramideAn Pr unkt f sa tzpErblasserVorstnde ob r OIntensitt des Engagementlem nlineGrospender Vereinsaktive be ktivi Dauerspender Mitgliederre tten -Aich Mehrfachspender AktivistenErstspenderMultiplikatorenInteressenten Anzahl PersonenPlu|ra|log 11Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 12. Interessierte berzeugen Trigger nden Wichtigkeit, Dringlichkeit, Spafaktor...Plu|ra|log12Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 13. Die Wege der Spender sind... Homepage SpendeNewsletterHomepage SpendeAnzeige Homepage SpendePlu|ra|log13Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 14. ... ergrndlich, aber kompliziert!Google Homepage NewsletterHomepage Homepage SpendeFacebook Homepage GoogleHomepageSpende Event HomepageFacebookGoogleHomepage SpendeVariable ZeitPlu|ra|log14Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 15. Vertrauen schaen 53 % der Spender sind unsicher, welchenOrganisationen sie vertrauen knnen. Karmabanking betreiben. Grundlagen fr das Fundraising schaen.Plu|ra|log15Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 16. Transparenz & Vertrauen Je mehr Transparenz, desto mehr Vertrauenwird geschaen. Je mehr Vertrauen, desto geringer dasBedrfnis nach Transparenz.Plu|ra|log16Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 17. Online ist auch nur Oine inneuen Schluchen? Einfachere Betriebsmittel Es ist viel einfacher die einzelnenZielgruppen adquatanzusprechen!Plu|ra|log17Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 18. Wer nutzt also das Internet?Plu|ra|log18Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 19. Genutzte InformationsquellenBevlkerung ab 14 Jahren 80 % 70 % 60 % Quelle: Allensbacher Markt- und Werbetrger-Analyse (AWA) 2000 - 2010 50 % 40 % 30 % 20 % 10 % FernsehenZeitungInternet 0% 2000 2001 20022003 2004 20052006 2007 2008 2009 2010Plu|ra|log19Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 20. Genutzte Informationsquellen14-29 Jahre 90 % 79 % 68 % Quelle: Allensbacher Markt- und Werbetrger-Analyse (AWA) 2000 - 2010 56 % 45 % 34 % 23 % 11 % FernsehenZeitungInternet 0% 2000 2001 20022003 2004 20052006 2007 2008 2009 2010Plu|ra|log20Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 21. Internetnutzer in ProzentGesamt 75,9 %10014-19 J. 20-29 J. 30-39 J. 40-49 J. 7550-59 J. 60 + 50~ 8 MillionenQuelle: ARD/ZDF Online-Studie 2012 250 1997 1998 1999 20002001 20022003 20042005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Plu|ra|log21 Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 22. Nutzung des InternetsObere MittelschichtIndexwerteOberschicht/Liberal- Intellektuelle Performer Konservativ-135 148EtablierteExpeditive 121 Sozialkologische 171Mittelschicht107Mittlere Adaptiv- Quelle: DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet Pragmatische Brgerliche 155Mitte 71 Untere Mittelschicht/ Traditionelle17UnterschichtHedonisten Soziale Lage 117Prekre60 SINUS 2011GrundorientierungFesthalten Bewahren Haben & Genieen Sein & Verndern Machen & Erleben Grenzen berwinden TraditionModernisierung/Individualisierung Neu-OrientierungTraditions- ModernisierteLebensstandard, Selbstverwirklichung, Multioptionalitt, Exploration, verwurzelungTraditionStatus, Besitz Emanzipation, Authentizitt Beschleunigung,Refokussierung,Pragmatismusneue SynthesenPlu|ra|log berreprsentiertdurchschnittlich unterreprsentiert 22Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 23. Internet Milieus (Vertrauen)Digital OutsidersObere Mittelschicht Digital ImmigrantsDigital NativesVerantwortungsbedachteOberschicht/ Etablierte 10% Effizienz- Postmaterielleorientierte Quelle: DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet PerformerDigitalMittelschicht SkeptikerSouverne14%Mittlere Ordnungs- 10% 15% fordernde Internet-Laien12% Untere Mittelschicht/ InternetferneUnterschicht Verunsicherte Soziale Lage27% Unbekmmerte Hedonisten12% SINUS 2011GrundorientierungFesthalten BewahrenHaben & Genieen Sein & Verndern Machen & Erleben Grenzen berwinden Tradition Modernisierung/IndividualisierungNeuorientierungHaltungVerunsicherungVerantwortungsbewusstseinMultioptionalitt,gegenberberforderungSkepsisvernetzt-entgrenztInternetExklusionPlu|ra|log23Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 24. Digital Natives Digital Natives UnbekmmerteEffizienzorientierte Digital Quelle: DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im InternetHedonistenPerformer SouverneFun-orientierte Internet-User Leistungsorientierte Internet-Digitale Avantgarde mitauf der Suche nachProfis mit ausgeprgterausgeprgter individualis-Entertainment und Erlebnis. Convenience- und Nutzen- t tischer Grundhaltung. SucheUnkonventionell nicht Orientierung. Professionali-nach Unabhngigkeit in risikosensibilisiert. sierung als Leitprinzip.Denken und Handeln.Plu|ra|log24Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 25. Digital Immigrants Digital Immigrants Verantwortungs- Postmateriellebedachte EtablierteSkeptikerQuelle: DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet Aufgeklrtes EstablishmentZielorientierte Internet- mit Fhrungsbewusstsein.Anwender mit kritischerSelektive Internet-Nutzer.Einstellung zu kommerziellenVerantwortungsorientierteStrukturen und blinderGrundhaltung gegenberTechnik-Faszination.digitalem Fortschritt.Plu|ra|log 25Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 26. Digital OutsidersDigital OutsidersInternetferne OrdnungsforderndeVerunsicherte Internet-Laien Quelle: DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet berforderte Offliner bzw. Brgerlicher Mainstream mit Internet-Gelegenheitsnutzer. Wunsch nach Ordnung und Selbstgengsamkeit, Sittlich-Verlsslichkeit.keit und Anstand. BedrfnisDefensiv-vorsichtige nach Schutz und Kontroll-Internet-Nutzung. mechanismen.Plu|ra|log26Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 27. Verteilung bei Onlinern und Oinern Digital Souverne5% Unbekmmerte0,7 Mio. HedonistenInternetferneVerunsicherte18% 4% Ordnungsfordernde 10,3 Mio. 0,5 Mio. Internet-Laien12% Effizienzorientierte6,9 Mio.Performer 3% Postmaterielle18% 0,4 Mio. Skeptiker10,0 Mio.Postmaterielle 11%Skeptiker6,3 Mio.87% 12,1 Mio.13% 14%7,2 Mio. Verantwortungs- 7,7 Mio.Internetferne bedachte Etablierte14%Verunsicherte8,0 Mio.OrdnungsforderndeInternet-Laien Unbekmmerte Hedonisten Basis: Onliner ab 14 Jahren, n = 1.605 (80%), ca. 56,441 Mio.Offliner ab 14 Jahren, n = 395 (20%), ca. 13,891 Mio. Basis: Onliner ab 14 Jahren, n = 1.605 (80%), ca. 56,441 Mio.Offliner ab 14 Jahren, n = 395 (20%), ca. 13,891 Mio.Quelle: DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet Plu|ra|log27 Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 28. Facebook-NutzungNutzer/TotalNutzung/Zeit12%10%Quelle: ARD / ZDF Onlinestudie 2011 | comScore 201043% 57%51 Mio. Onliner 78%FacebookOnline Facebook Google AnderePlu|ra|log 28Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 29. DemographieNutzer 20106.000.000Nutzer 20125.250.0004.500.0003.750.000 Quelle: Facebookmarketing.de | Facebook3.000.0002.250.0001.500.000 750.0000 13-1718-24 25-34 35-44 45-5455-64 65+Plu|ra|log29Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 30. UnterschiedePlu|ra|log30Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 31. Was erfahre ich ber meine Zielgruppe?Plu|ra|log31Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 32. Homepage Hauptschlich technische InformationenPlu|ra|log32Online-Marketing fr NGOs. Neue Zielgruppen, neue Formen der Kommunikation. 33. E-Mail Nutzerverhalten nungsraten Alle Mglichkeiten der Homepage freiwillige Angaben E-Mail