Optimierung und Anwendung des Ligandenfischens an ... · PDF fileOptimierung und Anwendung des...

Click here to load reader

  • date post

    02-Sep-2019
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Optimierung und Anwendung des Ligandenfischens an ... · PDF fileOptimierung und Anwendung des...

  • Optimierung und Anwendung des

    Ligandenfischens an antiplasmoidalen Targets

    (DXR und GDH) und Thrombin

    Dissertation

    zur

    Erlangung des Doktorgrades

    der Naturwissenschaften

    (Dr. rer. nat.)

    dem

    Fachbereich Pharmazie

    der Philipps-Universität Marburg

    vorgelegt von

    Pia Konstanze An

    aus Berlin

    Marburg/Lahn 2006

  • Vom Fachbereich Pharmazie

    Der Philipps-Universität Marburg/Lahn

    Als Dissertation angenommen am: 23.05.2006

    Tag der mündlichen Prüfung: 24.05.2006

    Erstgutachter: Prof. Dr. R. Matusch

    Zweitgutachter: Prof. Dr. W. Hanefeld

  • Die vorliegende Arbeit entstand am Fachbereich Pharmazie im Institut für

    Pharmazeutische Chemie der Philipps-Universität Marburg auf Anregung und unter

    Leitung von

    Herrn Prof. Dr. Rudolf Matusch

    Für die interessanten Themengebiete, seine stets großzügige sowohl finanzielle als auch

    persönliche Unterstützung, die Vermittlung seines analytischen Wissens sowie die

    Aufnahme in seinen Arbeitskreis möchte ich ihm an dieser Stelle sehr herzlich danken.

    Weitere Danksagungen

    Der Firma Jomaa Pharmaka GmbH, vor allem aber Frau Silke Sanderbrand, Frau Ann-

    Kristin Kollas und Herrn Dr. Jochen Wiesner danke ich für die gute Zusammenarbeit

    und die Durchführung von Aktivitätsassays mit DXR.

    Christof Werner, AG Klebe der Philipps-Universität Marburg, danke ich für die

    Durchführung von Aktivitätsassays mit GDH.

    Christof Gerlach, AG Klebe der Philipps-Universität Marburg, möchte ich für viele

    interessante Anregungen sowie ihm und Christian Sohn für die Durchführung diverser

    Aktivitätsassays mit Thrombin und Trypsin danken.

    Christian Rack danke ich für die ausführliche Einarbeitung in das amidolytische

    Testsystem und das komplexe Themengebiet Thrombin, die unzähligen Gespräche und

    wertvollen Anregungen, seine Unterstützung bei der Erstellung sowie das

    Korrekturlesen von Teilen dieser Arbeit.

    Allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Philipps-Universität Marburg danke ich für

    die Unterstützung bei der Erstellung dieser Arbeit.

    Floris van Elsäcker, Reiner Müller und Radostan Riedel danke ich für Ihre ständige

    Hilfsbereitschaft und fröhliche Stunden im Labor.

  • Meinen Literaturarbeitern und Wahlpflichtpraktikanten Bettina Nauth und Mike Kring,

    Margarethe Müller und Claus Freitag, Nan-Si Chan und Annett Fischer sowie Uta Bauer

    und Duc Hop Tran möchte ich für ihre engagierte Mitarbeit und viele angenehme

    Stunden danken.

    Meinen aktuellen und ehemaligen Kollegen und Kolleginnen im Arbeitskreis und im

    Institut danke ich für die gute Zusammenarbeit im und die abwechslungsreiche

    Freizeitgestaltung außerhalb des Labors. Dabei möchte ich besonders Tanja Buß,

    Jarmila Jedelská, Sonja Schleich, Sascha Illgner, Tim Larsen, Khaled Shannoon und

    Oliver Wachsmuth sowie die AG Diederich und ihre Kaffeemaschine erwähnen.

    Daniela Heller möchte ich für viele anregende Diskussionen sowie das nette und

    unkomplizierte WG-Leben danken.

    Meinen Geschwistern Jennifer An und Sebastian An danke ich für das Korrekturlesen

    von Teilen dieser Arbeit.

    Meinen Eltern Jeong-Ja An und Haing-Kil An, meinen Geschwistern Jennifer An und

    Sebastian An sowie Jean-Christophe L’Hermite bin ich für den Rückhalt und die nie

    endende, liebevolle Unterstützung in allen Phasen der Arbeit von Herzen dankbar.

  • Für meine Eltern und Geschwister

  • „Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:

    Unermüdliche Ausdauer

    und

    die Bereitschaft,

    etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat,

    wieder wegzuwerfen.“

    Albert Einstein

  • Inhaltsverzeichnis I

    Inhaltsverzeichnis

    THEORETISCHER TEIL

    1 Einleitung und Aufgabenstellung ............................................................................. 1

    1.1 Einleitung ......................................................................................................... 1

    1.2 Aufgabenstellung ............................................................................................. 3

    2 Verwendete Testsysteme .......................................................................................... 5

    2.1 Ligandenfischen ............................................................................................... 5

    2.1.1 Ligandenfischen allgemein .............................................................................. 5

    2.1.2 Durchführung ................................................................................................... 6

    2.1.2.1 Inkubation......................................................................................................... 6

    2.1.2.2 Filtration ........................................................................................................... 6

    2.1.2.3 Waschung ......................................................................................................... 6

    2.1.2.4 Freisetzung ....................................................................................................... 6

    2.1.2.5 Schematische Darstellung ................................................................................ 7

    2.1.2.6 Graphische Darstellung .................................................................................... 8

    2.2 Amidolytischer Aktivitätsassay...................................................................... 10

    2.3 Gerbstofffällungsassay ................................................................................... 11

    2.3.1 Gerbstofffällungsassay allgemein .................................................................. 11

    2.3.2 Durchführung ................................................................................................. 11

    2.3.2.1 Inkubation....................................................................................................... 11

    2.3.2.2 Waschung ....................................................................................................... 12

    2.3.2.3 Freisetzung ..................................................................................................... 12

    2.3.2.4 Schematische Darstellung .............................................................................. 13

    2.3.2.5 Graphische Darstellung .................................................................................. 13

    3 Untersuchte Pflanzen .............................................................................................. 14

    3.1 Apiaceaen ....................................................................................................... 14

    3.1.1 Apiaceaen allgemein ...................................................................................... 14

    3.1.2 Anis ................................................................................................................ 14

    3.1.3 Fenchel ........................................................................................................... 15

  • II Inhaltsverzeichnis

    3.1.4 Koriander ........................................................................................................15

    3.1.5 Kümmel ..........................................................................................................16

    3.1.6 Gartenpetersilie...............................................................................................16

    3.2 Gartenkresse ...................................................................................................17

    3.3 Knoblauch.......................................................................................................17

    TEIL I

    4 Malaria ....................................................................................................................19

    4.1 Malaria allgemein ...........................................................................................19

    4.2 Malariazyklus .................................................................................................21

    4.2.1 Ungeschlechtlich.............................................................................................21

    4.2.2 Geschlechtlich.................................................................................................21

    4.3 Krankheitsverlauf ...........................................................................................21

    4.4 Behandlung und Vorbeugung der Malaria .....................................................23

    4.4.1 Antimalariamittel ............................................................................................23

    4.4.2 Immunisierung................................................................................................25

    4.4.3 Vektorkontrolle...............................................................................................25

    5 Verwendete Targets.................................................................................................27