Palliativversorgung in Ulm unter besonderer ... - apu-ev.de .Palliativversorgung in Ulm unter...

download Palliativversorgung in Ulm unter besonderer ... - apu-ev.de .Palliativversorgung in Ulm unter besonderer

of 24

  • date post

    05-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    216
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Palliativversorgung in Ulm unter besonderer ... - apu-ev.de .Palliativversorgung in Ulm unter...

  • Palliativversorgung in Ulm unter besonderer

    Bercksichtigung der spezialisierten

    ambulanten Palliativversorgung (SAPV)ambulanten Palliativversorgung (SAPV)

    pnu@apu-ev.de www.apu-ev.de

    Stephanie Rapp 22.10.2011

  • Netzwerk der Palliativversorgung

    Patient mit Angehrigen

  • Versorgungsmodelle

  • Ziele der SAPV

    Lebensqualitt und Selbstbestimmung Schwerstkranker zu erhalten

    Entscheidend ist der Wille des Sterbenden Entscheidend ist der Wille des Sterbenden

    Sterben in der vertrauten und gewnschten Umgebung

    zu Hause

    Im Hospiz

    Im Pflegeheim

  • Was ist SAPV?

  • Was ist SAPV?

    immer rztliche und pflegerische Komplexleistung

    SAPV muss verordnet werden (Formular Muster 63) vom Vertragsarzt vom Vertragsarzt

    vom Krankenhausarzt (7 Tage /Ausnahmeregelungen)

    es bedarf der Genehmigung und Zustimmung durch die Krankenkasse (und in der Regel durch den MDK)

  • Wie funktioniert SAPV?

    SAPV ist nicht Teil der Gesamtvergtung

    Konzeptpapier der Leistungserbringer

    Vertrag mit Krankenkassen erforderlich

    Bestehende Strukturen bercksichtigen

  • SAPV wo stehts geschrieben?

  • Was kann bei SAPV verordnet werden?

    Beratung

    Koordination

    Additiv untersttzende Teilversorgung

    Vollstndige Versorgung

  • Wann wird SAPV verordnet? Richtlinie 1 Grundlagen und Ziele

    (1)Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung [] dient dem Ziel [], die Lebensqualitt [] schwerstkranker Menschen zu erhalten [] und ihnen ein menschenwrdiges Leben bis zum Tod in ihrer vertrauten huslichen [] Umgebung zu ermglichen.vertrauten huslichen [] Umgebung zu ermglichen.

    Richtlinie 4 Besonders aufwndige Versorgung

    Bedarf nach einer besonders aufwndigen Versorgung besteht, soweit die anderweitigen ambulanten Versorgungsformen sowie ggf. die Leistungen des ambulanten Hospizdienstes nicht oder nur unter besonderer Koordination ausreichen wrden, um die Ziele nach 1 Abs. 1 zu erreichen.

  • Wann wird SAPV verordnet?

    Richtlinie 4

    Besonders aufwndige Versorgung:

    Anhaltspunkt dafr ist das Vorliegen eines komplexen

    Symptomengeschehens, dessen Behandlung spezifische Symptomengeschehens, dessen Behandlung spezifische palliativmedizinische und / oder palliativpflegerische

    Kenntnisse und Erfahrungen sowie ein interdisziplinr [] in besonderem Mae abgestimmtes Konzept voraussetzt.

  • Ein Symptomengeschehen ist in der Regel komplex, wenn mindestens eines der nachstehenden Kriterien erfllt ist:

    komplexes, wechselndes Schmerzgeschehen

    Neurologische, psychiatrische Syndrome

    Wann wird SAPV verordnet?

    Psychische Erschpfung

    schwere respiratorische und kardiale Symptome

    Gastrointestinale Komplexsyndrome

    Ulzerierende, exulzerierende Wunden/Tumore

    schwere urogenitale Komplikationen

  • SAPV Verordnung Muster 63

  • Auf die Ausfllhilfe achten

    Nur exakte Angaben zum Verlauf mit genauer Therapiebeschreibung knnen vom MDK akzeptiert werden

    z.B. statt 2 x tgl. Visite -> bei wechselnder Schmerzintensitt und schwer beherrschbarer

    Dyspnoe kontrollierte Dosisanpassung und Kontrolle der Schmerzmedikation und der Sedierung erforderlichSchmerzmedikation und der Sedierung erforderlich

    Oder statt 2 x tgl. Pflege ->Befllen und berwachen der Schmerzpumpe, Beratung und

    Untersttzung des Ehemannes in der Pflege Oder statt 2 x tgl. Wundversorgung ->Beschreibung der Wunde, z.B starke Exsudation, leicht blutend,

    Belag, Foetor. Wundauflagen beschreiben, ggf. Analgo-Sedierung notwendig

    oder statt Dyspnoe -> Erstickungsangst

  • Nutzen fr Hausarzt / Facharzt

    Entlastung - Untersttzung durch das PNU

    Budgetre Entlastung (das PNU hat eine eigene Betriebssttten-Nummer)

    Patient verbleibt im Versorgungsbereich des Hausarztes

    Sicherheit im Team

    Vergtung der Verordnung: Erstverordnung Zi. 01425 25Euro Folgeverordnung Zi. 01426 15 Euro

    Mehraufwand wird bercksichtigt

  • Nutzen fr den Patienten

    knnen weiter vom HA und der Sozialstation betreutwerden, SAPV ist immer zustzlich!

    Werden auf Wunsch auch bei schweren Symptomen zuHause und im Pflegeheim kompetent und rund um dieUhr versorgt (es ist einen 24h-Bereitschaft gewhrleistet)Uhr versorgt (es ist einen 24h-Bereitschaft gewhrleistet)

    Knnen auch im stationren Hospiz vom spezialisiertenPalliativarzt betreut werden

    Fr die Patienten ist die SAPV kostenneutral

    Sicherheit und Ruhe

  • Weiterfhrung der Betreuung von Patienten in gleicherWeise!

    Kompetente Untersttzung (rztlich & pflegerisch) durchdas PNU-Team aufwndige pflegerische Manahmen

    Nutzen fr die Pflege

    das PNU-Team aufwndige pflegerische Manahmenwerden hufig auerhalb der SAPV nicht ausreichenderstattet

    Insbesondere im Pflegeheim mglicherweise auchEntlastung des Teams

  • Grundlagen fr die SAPV in Ulm

    Zur Umsetzung der SAPV in Ulm haben wir am 11.11.2009 mit 28 Grndungsmitgliedern den gemeinntzigen Verein Ambulante Palliativversorgung e.V. gegrndet.gegrndet.

    Spezialisierte Pflegedienste, niedergelassenen Haus- und Fachrzte, die Brckenpflege, der Hospizverein und das Universittsklinikum mit dem CCCU schlieen sich mit dem Ziel zusammen, gemeinsam ein multiprofessionelles, spezialisiertes Team zur Umsetzung der SAPV nach 132d SGB V aufzubauen.

  • APU e.V.

  • Organisation PNU Koordination PNU - Ansprechpartner fr Interessierte

    und Betroffene

    Ausreichend rzte und Pflegende fr die 24h Bereitschaft und die Einstze

    Medikamenten- und Hilfsmitteldepot verwalten

    Fallkoordination, Beratung, Teamzusammenstellung

    Koordination PNU - Ansprechpartner fr Interessierte und Betroffene

    Ausreichend rzte und Pflegende fr die 24h Bereitschaft und die Einstze

    Medikamenten- und Hilfsmitteldepot verwalten

    Fallkoordination, Beratung, Teamzusammenstellung Fallkoordination, Beratung, Teamzusammenstellung

    Bisherige Behandler, Kooperationspartner mit einbinden

    Therapieplne festlegen

    Wchentliche Teambesprechungen

    Weiterbildung, Qualittszirkel, ffentlichkeitsarbeit

    Qualittsmanagement und Dokumentation

    Abrechnung mit den Kassen

    Geschftsfhrung, Bro mit notwendiger Infrastruktur

    Fallkoordination, Beratung, Teamzusammenstellung

    Bisherige Behandler, Kooperationspartner mit einbinden

    Therapieplne festlegen

    Wchentliche Teambesprechungen

    Weiterbildung, Qualittszirkel, ffentlichkeitsarbeit

    Qualittsmanagement und Dokumentation

    Abrechnung mit den Kassen

    Geschftsfhrung, Bro mit notwendiger Infrastruktur

  • Qualifikation PNU-Mitarbeiter

    rzte

    Facharztausbildung Anerkannte

    Zusatzweiterbildung zumPalliativmediziner nach der LK (160h)

    Pflege

    Anerkannte Berufs- Bezeichnung im Bereich der Pflege

    Palliativ Care Weiterbildung (mind. 160 h)

    + Erfahrung* LK (160h) + Erfahrung* 75 ambulante

    Palliativpatientenoder 1 Jahr Palliativstation

    *innerhalb der letzten drei Jahre

    + Erfahrung* 2- jhrige praktische Ttigkeit

    mit Palliativpatienten davon 6 Monate in einer

    spezialisierten Einrichtung der Hospiz- und Palliativversorgung.

    *innerhalb der letzten drei Jahre

  • Das Palliativnetz Ulm PNU11.11.2010: Unterzeichnung des Vertrages zur Erbringung

    von SAPV-Leistungen im Raum Ulm

    Das Palliativnetz Ulm besteht derzeit aus 2 Koordinatoren, 12 qualifizierten rzten und 16 spezialisierten Pflegefachkrften

    Mit integriert sind die Brckenpflegekrfte, die so zur AAPV Mit integriert sind die Brckenpflegekrfte, die so zur AAPV auch SAPV-Leistungen erbringen knnen

    Der nrdliche Alb-Donaukreis ist angegliedert, auch in Erbach kann nach Rcksprache versorgt werden

    Kooperationsvertrag mit dem Hospizverein e.V. zur Einbindung ehrenamtlicher Hospizhelfer

    Kooperationsvertrag mit den Darmzentrum des BWK

  • Das Palliativnetz Ulm

    Koordination

    Frau K. Weikl und Herr F. Junginger

    Keplerstrasse 18/2

    89073 Ulm89073 Ulm

    pnu@apu-ev.de

    www.apu-ev.de

    Telefon 0731 8803330 Telefax 0731-880333-10

  • Vertragsunterzeichnung des PNU 11.11.2010