Petrus und Paulus LjA - und Paulus...  sind Jesus begegnet und so zum Glauben gekommen. ......

download Petrus und Paulus LjA - und Paulus...  sind Jesus begegnet und so zum Glauben gekommen. ... Petrus

of 4

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Petrus und Paulus LjA - und Paulus...  sind Jesus begegnet und so zum Glauben gekommen. ......

  • 29. Juni 2014 HL. PETRUS UND HL. PAULUS

    Pfarrkanzlei (bis 8. September 2014):

    Wie die Apost el Christus grndet seine Kirche auf Menschen. Er schenkt die Kraft zum Glaubenszeugnis, bis zur Hingabe des eigenen Lebens. Vor annhernd 2.000 Jahren hat Christus die Apostel gerufen. Heute ruft Christus uns, ein klares Zeugnis der heilbringenden Liebe des Herrn zu geben, der uns jenseits unserer Unvollkommenheiten seine Nhe, sein Wort und seine Kraft schenkt und unserem Leben Sinn verleiht. Dein Herz wei, dass das Leben ohne ihn nicht dasselbe ist. Was du entdeckt hast, was dir zu leben hilft und dir Hoffnung gibt, das sollst du den anderen mitteilen. Unsere Unvollkom-menheit darf keine Entschuldigung sein; im Gegenteil, die Aufgabe ist ein stndi-ger Anreiz, sich nicht der Mittelmigkeit hinzugeben, sondern weiter zu wachsen. Das Glaubenszeugnis, das jeder Christ zu geben berufen ist, schliet ein, wie der heilige Paulus zu bekrftigen: Nicht dass ich es schon erreicht htte oder dass ich schon vollendet wre. Aber ich strebe danach, es zu ergreifen und strecke mich nach dem aus, was vor mir ist (Phil 3,12-13). (Papst Franziskus, Evangelii gau-dium, 121) Als Kirche sind wir unterwegs. Mit Gottes Wort beschenkt und gesandt zum Heil inmitten der Welt. Mit Gottes Gnade sind wir gesegnet und beauftragt zur Erl-sung inmitten der Menschen. Wir sind Kirche wie die Apostel in der Sendung durch Jesus Christus.

  • 29. Juni 2014 Hl. Petrus und hl. Paulus

    Erst e L esung Aus der Apostelgeschichte (Apg 12,1-11) In jenen Tagen lie der Knig Herodes einige aus der Gemeinde verhaften und miss-handeln. Jakobus, den Bruder des Johannes, lie er mit dem Schwert hinrichten. Als er sah, dass es den Juden gefiel, lie er auch Petrus festnehmen. Das geschah in den Tagen der Ungesuerten Brote. Er nahm ihn also fest und warf ihn ins Gefngnis. Die Bewachung bertrug er vier Abteilungen von je vier Soldaten. Er beabsichtigte, ihn nach dem Paschafest dem Volk vorfhren zu lassen. Petrus wurde also im Gefngnis bewacht. Die Gemeinde aber betete instndig fr ihn zu Gott. In der Nacht, ehe He-rodes ihn vorfhren lassen wollte, schlief Petrus, mit zwei Ketten gefesselt, zwischen zwei Soldaten; vor der Tr aber bewachten Posten den Kerker. Pltzlich trat ein Engel des Herrn ein, und ein helles Licht strahlte in den Raum. Er stie Petrus in die Seite, weckte ihn und sagte: Schnell, steh auf! Da fielen die Ketten von seinen Hnden. Der Engel aber sagte zu ihm: Grte dich, und zieh deine Sandalen an! Er tat es. Und der Engel sagte zu ihm: Wirf deinen Mantel um, und folge mir! Dann ging er hinaus, und Petrus folgte ihm, ohne zu wissen, dass es Wirklichkeit war, was durch den Engel ge-schah; es kam ihm vor, als habe er eine Vision. Sie gingen an der ersten und an der zweiten Wache vorbei und kamen an das eiserne Tor, das in die Stadt fhrt; es ffne-te sich ihnen von selbst. Sie traten hinaus und gingen eine Gasse weit; und auf einmal verlie ihn der Engel. Da kam Petrus zu sich und sagte: Nun wei ich wahrhaftig, dass der Herr seinen Engel gesandt und mich der Hand des Herodes entrissen hat und all dem, was das Volk der Juden erhofft hat.

    Zweit e L e sungAus dem Zweiten Brief an Timotheus (2Tim 4,6-8.17-18) Mein Sohn! Ich werde nunmehr geopfert, und die Zeit meines Aufbruchs ist nahe. Ich habe den guten Kampf gekmpft, den Lauf vollendet, die Treue gehalten. Schon jetzt liegt fr mich der Kranz der Gerechtigkeit bereit, den mir der Herr, der gerechte Rich-ter, an jenem Tag geben wird, aber nicht nur mir, sondern allen, die sehnschtig auf sein Erscheinen warten. Aber der Herr stand mir zur Seite und gab mir Kraft, damit durch mich die Verkndigung vollendet wird und alle Heiden sie hren; und so wurde ich dem Rachen des Lwen entrissen. Der Herr wird mich allem Bsen entreien, er wird mich retten und in sein himmlisches Reich fhren. Ihm sei die Ehre in alle Ewig-keit. Amen.

    Evange l ium Aus dem heiligen Evangelium nach Matthus (Mt 16,13-19) In jener Zeit, als Jesus in das Gebiet von Csarea Philippi kam, fragte er seine Jnger: Fr wen halten die Leute den Menschensohn? Sie sagten: Die einen fr Johannes den Tufer, andere fr Elija, wieder andere fr Jeremia oder sonst einen Propheten. Da sagte er zu ihnen: Ihr aber, fr wen haltet ihr mich? Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes! Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Si-mon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel. Ich aber sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und die Mchte der Unterwelt werden sie nicht berwltigen. Ich werde dir die Schlssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lsen wirst, das wird auch im Himmel gelst sein.

  • Li e b e Kinder vielleicht habt ihr schon einmal gefragt: wie ist es ei-gentlich mglich, dass wir nach 2.000 Jahren etwas von Jesus wissen? Ich selber und die anderen Evangelisten haben auf-geschrieben, was wir von Jesus gehrt haben. Aber noch etwas anderes hat dazu gefhrt: Menschen sind Jesus begegnet und so zum Glauben gekommen. Heute feiern wir zwei von ihnen: Petrus und Paulus. Petrus hat geglaubt, dass Jesus von Gott kommt, dass er der Retter ist. Und Paulus ist durch die Welt gereist, um davon zu erzhlen. Ich habe das Evangelium geschrieben. Viele andere Menschen in allen Jahrhunderten fanden Jesus so gut, dass sie von ihm erzhlen wollten und das ist gut so. So knnt auch ihr an Jesus glauben! Ich wnsche Euch erholsame Sommerferien. Geniet die Ruhe und denkt manchmal an Jesus!

    Euer Matthus

    29. Juni 2014 Hl. Petrus und hl. Paulus

    Fr di e Woche Wer hat dir schon manchmal von Jesus erzhlt? Du kannst Gott fr diese Menschen danken und fr sie beten.

  • 29. Juni 2014

    HL. PETRUS UND HL. PAULUS

    Eucharistiefeier

    Sonn- und Feiertag

    8:30, 11:00, 18:00

    Montag bis Freitag

    6:30 (Stiftskirche) 8:00 (Prlatenkapelle)

    Samstag

    6:30 (Stiftskirche) 9:00 (Spitalskapelle) 18:00 (Stiftskirche)

    Stundengebet

    Laudes (deutsch)

    Sonn- und Feiertag 8:10

    Vesper (lateinisch)

    Sonn- und Feiertag 17:30

    Sext (deutsch)

    Montag bis Samstag 12:00

    Eucharistische Anbetung

    die Anbetungskapelle steht tglich

    zum persnlichen Gebet offen

    Beichte

    in dringenden Fllen 02243/411-100

    Priesternotruf

    in dringenden Fllen 02243/411-100

    (rund um die Uhr)

    Beginn der Sommer-Gottesdienstordnung 8:10 Laudes, 8:30 Pfarrmesse, 11:00 Kapitelamt,

    17:30 Vesper, 18:00 Abendmesse Heute bitten wir um Ihre Spende

    zugunsten der Sammlung Peterspfennig Dienstag, 1. Juli

    15:00 Sommerfest des Seniorenklubs (Pfarrheim) Donnerstag, 3. Juli

    8:00 Familienrundenmesse (Prlatenkapelle) Samstag, 5. Juli

    keine Messe um 6:30 10:00 Priesterweihe von H. Basilius Stiller Can.Reg.

    durch SE Markus B. Eidsvig, Bischof von Oslo Sonntag, 6. Juli 14. Sonntag

    11:00 Primizmesse von H. Basilius Stiller Can.Reg. 17:00 Primizvesper von H. Basilius Stiller Can.Reg., Primizsegen

    Am Wochenende 26./27.7. bitten wir um Ihre Spende zugunsten der Christophorus-Sammlung

    Donnerstag, 14. August 18:00 Vorabendmesse

    Freitag, 15. August - Mari Aufnahme in den Himmel Krutersegnung nach jeder Messe

    Am Wochenende 23./24.8. bitten wir um Ihre Spende zugunsten der Caritas Auslandshilfe

    Mittwoch, 27.8. - Hl. Monika 15:00 Aufnahme in das Noviziat, I. Pontifikalvesper

    18:15 Feierliche Lesehore Donnerstag, 28.8. - Hl. Augustinus

    keine Messe um 6:30 8:00 Pfarrmesse

    10:00 Pontifikalamt, der Kirchenchor singt die Messe G-Dur, D 167 von Franz Schubert

    Ablegung der Einfachen und Feierlichen Profe 15:00 II. Pontifikalvesper

    Samstag 30. und Sonntag, 31. August Feuerwehrheuriger im Binderstadl

    Das nchste Sonntagsblatt erscheint am 7. September

    Zum Nachdenken Herr,

    in deinen Armen bin ich sicher. Wenn du mich hltst, habe ich nichts zu frchten.

    Ich wei nichts von der Zukunft, doch ich vertraue auf dich.

    Hl. Franz von Assisi