PHARMAZEUTISCHE BEDEUTUNG ANORGANISCHER IONEN .Sommersemester 2012 20.12.2018 Ude 2 Dr. Christian

download PHARMAZEUTISCHE BEDEUTUNG ANORGANISCHER IONEN .Sommersemester 2012 20.12.2018 Ude 2 Dr. Christian

of 76

  • date post

    22-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of PHARMAZEUTISCHE BEDEUTUNG ANORGANISCHER IONEN .Sommersemester 2012 20.12.2018 Ude 2 Dr. Christian

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 1

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    PHARMAZEUTISCHE BEDEUTUNG ANORGANISCHER IONEN

    DR. CHRISTIAN UDE

    Fachapotheker für Arzneimittelinformation

    1

    Stern Apotheke Darmstadt

    Lehrbeauftragter der Goethe Universität Frankfurt am Main

    ude@pharmchem.uni-frankfurt.de

    Frankfurt am Main | 10.12. | 12.12. | 17.12.2018

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Ziel dieses Seminars

    Praxis Theorie Praxis

    2

    1

    2

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 2

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Agenda

    3

    A ll g

    e m

    e in

    e r

    T e il • Grundlagen

    • Begriffe

    • Physiologie

    A rz

    n e ib

    ü c h

    e r

    • Bedeutung

    • Inhalt

    • Verwendung

    S p

    e z ie

    ll e

    r T e il • Detaillierte

    Betrachtung einzelner Ionen

    • Anwendung in der Praxis

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    …zum Nacharbeiten

    3

    4

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 3

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    5

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Online

    6

    • Pharmazeutische Zeitung

    • Deutsche Apotheker Zeitung

    • Google.de

    • ….

    5

    6

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 4

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Agenda

    7

    Spezielle r Teil

    Calcium

    Magne- sium

    Eisen

    Zink

    Lithium

    Strontium

    Aluminiu m

    Silber

    Kalium

    Iod

    •„Qualität“

    •Osteoporose

    •Diabetes mellitus

    •Wunddesinfektion

    •Schilddrüsen-

    erkrankungen

    •Arzneimittel-

    wechselwirkungen

    •NEMs

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    ALLGEMEINER TEIL Wichtige Grundlagen

    8

    7

    8

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 5

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Was ist ein Arzneimittel?

    Verarbeitung

    Hilfs- stoff

    Wirk- stoff(e)

    Arzneiform

    Verarbeitung

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Was sind Arzneiformen?

    9

    10

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 6

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Fertiges Arzneimittel…

    …besteht aus

    • Arzneiform

    • Beipackzettel

    • Umkarton

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    12

    11

    12

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 7

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Grundprinzipien für Arzneimittel

    13

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    ARZNEIBÜCHER Wichtige Grundlage

    13

    14

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 8

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    15

    Agenda

    • Was ist ein “Arzneibuch”?

    • Was ist Qualität? Wie wird sie garantiert?

    • Welche Arzneibücher gibt es?

    • Aufbau (allgemein, Nachträge,…)

    • Wofür werden sie verwendet / benötigt?

    • Rechtliche Grundlage

    • Anwendung im Praktikum

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Was ist ein Arzneibuch?

    • Traditionell: Zusammenstellungen (Kompendien) von Arzneimitteln

    • Traditionell enthalten Vorschriften zu: Herstellung, Qualität, Prüfung, Bezeichnung, Lagerung, Abgabe

    und Dosierung von Arzneistoffen und Arzneimitteln

    • Pharmakopöen (griech.: poein: machen, herstellen)

    • Heute weniger Anwendungshinweise

    • Aktuell hauptsächlich Bestandteil der Qualitätskontrolle

    • Normierender (amtlicher, gesetzlicher, offizieller) Charakter

    16

    15

    16

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 9

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Was steht in einem Arzneibuch?

    • Informationen zu Arznei- und Hilfsstoffen

    • Lagerung, Prüfung, Eigenschaften, Behältnisse,

    „Arbeitsmethoden“…

    • KEINE Arzneimittel

    • KEINE Pharmakologie, Wirkmechanismus

    • KEINE Anwendung, Indikation, Dosierung

    17

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    18

    17

    18

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 10

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    • gleichbleibende Qualität

    • gleicher Wirkstoffgehalt

    • Gleichförmigkeit

    • Austauschbarkeit

    • Möglichst steril

    • …

    19

    Arzneibücher…

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Was ist Qualität?

    • „Qualität ist die Beschaffenheit einer Einheit bzgl. Ihrer

    Eignung, die Qualitätsanforderung zu erfüllen“ (DIN

    55350)

    • „Qualität ist die Beschaffenheit eines Arzneimittels, die

    nach Identität, Gehalt, Reinheit, sonstigen chemischen,

    physikalischen, biologischen Eigenschaften oder durch

    das Herstellungsverfahren bestimmt wird.“ (AMG §4)

    20

    19

    20

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 11

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Welche Arzneibücher gibt es ???

    21

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Welche Arzneibücher gibt es?

    • Länder-eigene Arzneibücher:

    • DAB: Deutsches Arzneibuch

    mit Kommentar

    • USP: Amerikanisches Arzneibuch

    • BP: Arzneibuch Großbritannien

    • …

    • DAC: Deutscher Arzneimittel Codex

    • Homöopathisches Arzneibuch 22

    21

    22

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 12

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Welche Arzneibücher gibt es?

    In Europa

    • European Pharmacopoeia (Ph.Eur.)

    • Verbindlich in Streitfragen

    • In englischer und französischer Sprache

    • Europäisches Arzneibuch

    • Übersetzung in deutsche Sprache

    23

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    24

    23

    24

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 13

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    25

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Zweck des Arzneibuches

    • Zitat aus Ph.Eur.:

    „Das Arzneibuch hat die Aufgabe, die Volksgesundheit

    mit Hilfe anerkannter, gemeinsamer Regeln zu fördern,

    die von den Verantwortlichen im Gesundheitswesen und

    allen Personen, die sich mit der Qualität der Arzneimittel

    befassen, zu beachten und einzuhalten sind. Die

    Arzneistoffe müssen eine geeignete Qualität haben, um

    so eine sichere Anwendung des Arzneimittels für den

    Patienten und Verbraucher zu gewährleisten.“

    26

    25

    26

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 14

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    27

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Zweck

    Es ist ein Referenzbuch zum Schutz der

    Volksgesundheit und damit ein rechtliches

    Mittel zum Verbraucherschutz.

    28

    27

    28

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 15

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    29

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    30

    29

    30

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 16

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    NEU

    31

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    NEU

    32

    31

    32

  • Sommersemester 2012 20.12.2018

    Ude 17

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Zweck des Ph.Eur.

    • Vergleichbarkeit der Regeln und der Qualität in Europa (Ph.Eur.)

    • Harmonisierungs-Prozess Europaweit basierend auf den nationalen Arzneibüchern

    • International Conference on Harmonisation (ICH)

    • Erleichtert den freien Austausch von Arzneimitteln innerhalb Europas

    • Sichert die Qualität der aus Europa exportierten Arzneimittel

    33

    Goethe -Universität Frankfurt am MainDr. Christian Ude

    Welche Arzneibücher gibt es?

    Europäische Arzneibuch (Ph.Eur.):

    • Ist ein Teil des Arzneibuches nach § 55 AMG. Es beruht auf dem

    Übereinkommen zur Ausarbeitung eines Europäischen

    Arzneibuches, einem Teilabkommen des Europarates.

    Deutsche Arzneibuch (DAB):

    • Ist ein Teil des Arzneibuches nach § 55 AMG. Es enthält nur

    Regeln, die im Europäischen Arzneibuch nicht enthalten sind, weil

    Regeln des Ph. Eur. nationale Regeln ersetzen.

    34

    33

    34