PING PONG - tsvneuenstein.detsvneuenstein.de/wp-content/uploads/2014/12/PingPong_14.pdf · PING...

of 32 /32
PING PONG SAISON 2014 / 2015 www.tt-neuenstein.de 19. Ausgabe HERREN I TEAM steigt in Verbandsliga auf !

Embed Size (px)

Transcript of PING PONG - tsvneuenstein.detsvneuenstein.de/wp-content/uploads/2014/12/PingPong_14.pdf · PING...

  • PING PONG SAISON 2014 / 2015

    www.tt-neuenstein.de

    19.Ausgabe

    HERREN I TEAM steigt in Verbandsliga auf !

  • 3

    Liebe Leserinnen und Leser, auch ohne groe Veranstaltung, war es fr die TT Abteilung eine bewegte Saison 2013/2014, die im Mannschaftssport mit einem Pauken-schlag endete.Im Einzelsport hatten dieses Mal die Jngsten die grten Erfolge zu verzeichnen, weshalb man der Zukunft im TT Neuenstein wie so oft gelassen entgegenblicken kann.So wird der kommenden Spielrunde voller Eifer entgegengefiebert an deren Ende mit der Ausrichtung des Verbandstages 2015 erneut ein Veranstaltungshighlight wartet.Trotz voller Halle im Jugend- und Aktivenbe-reich, freuen wir uns immer, wenn neue Gesich-ter auftauchen und laden Sie deshalb herzlich ein, einmal bei unseren Spielen oder im Training vorbeizuschauen.Fr Ihre Kinder bieten wir dazu in Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Neuenstein ab Mitte Oktober erneut eine Schul-AG an.

    Ein Dankeschn geht von dieser Stelle wieder an unsere Sponsoren und Inserenten, welche mit Ihrer Untersttzung einen groen Anteil am aktiven Vereinsleben in unserem Club haben.

    Viel Spa beim Lesen wnscht Ihre Tischtennisabteilung.

    PING PONG 2014 TSV NEUENSTEIN TISCHTENNIS, RCKBLICK UND AUSBLICK.

    Herren I schafft his-torischen Aufstieg alle Daten zu unse-rer Vorzeigemannschaft seit 1975! // Seite 4

    berblick Herrenteamsdie ber Jahre erfolgreiche Jugendarbeit, bringt nun immer neue Vernderungen auch bei den Herren. Hier die neugestalteten Teams. // Seite 9-19

    Jugend ganz groer Erfolg bei den Minis Jakob Kuch nimmt am Bundesfinale teil // Seite 16

    Promi-Interview Was macht eigent-lich Stefan Maurer Lesen Sie was ehemalige TT-Spieler heute so treiben und ob Sie noch Bezug zu Ihrer alten Heimat haben// Seite 26-27

    Informationen und News rund um die AbteilungTermine, Events, Trainingszeiten // Seite 29

    Lust auf Zuschauen?alle Heimspiele im berblick // Seite 30

    Alle Informationen finden Sie wchentlich aktualisiert unter www.tt-neuenstein.de

  • 4

    Neuenstein I spielt 2014 2015 in der hchsten wrttembergischen Klasse, der Verbandsliga!

    Die TOP Spieler der 70er Jahre in Neuenstein, allen voran Wolfgang Fischle, hatten sich irgendwann einmal das Ziel Landesliga gesetzt. Und Sie hatten es 1985/86 erreicht. Kein Wunder, dass sich die jun-gen Spieler wie Oli Reichert, Klaus Weimann oder Achim Schiffmann auch sofort ein Ziel setzten: Sie wollten einmal Verbandsliga spielen. Damals gab es noch keine Verbandsklasse, der Landesliga-meister musste Aufstiegsspiele in die Verbandsliga bestreiten an welchen der TSV zweimal scheiterte, eher er 1993 als Vizemeister in die neu gegrn-dete Verbandsklasse Nord kam. Insgesamt hat also eine ganze Armada von Spielern wie Reichert, Schiffmann, Tiederle, Trump, Staate, Maurer, Rammhofer, Egner, Kramer, Lehmann um nur eingige zu nennen, in den letzten 28 Jahren dieses Ziel verfolgt. Das es jetzt dazu kommt, ist neben dem Glck, dass der Aufstieg als Zweiter der Verbandsklasse erfolgen kann, weil bei den Profis eine neue Klasse eingefhrt wird und dazu der SC Buchenbach aus der Verbandsliga bis in die Landesliga zurckzog, sicher auch der ber Jahre erfolgreichen Jugendarbeit zuzuschreiben.Aber auch sonst ist der TSV in diesen Ligen eine Ausnahme, Hochs und Tiefs gehren hier wie im richtigen Leben dazu und letztere werden nicht mit dem Geldbeutel aufgefangen. Das selbst in Schw-chephasen, das Team wenigstens so aufgestellt werden konnte, dass nunmehr seit 29 Jahren immer mindestens Landesliga gespielt werden konnte, ist neben der erwhnten Jugendarbeit vor allem den soliden und wohl einmaligen Abteilungsstrukturen zu verdanken. Das die Mannen um Kapitn Jochen Rammhofer ausgerechnet zu dieser Saison besonders schwer haben werden, liegt nicht nur an den strkeren

    Gegnern, sondern weil gerade jetzt dem Team zwei Spieler der vergangenen Saison nicht mehr oder nur noch eingeschrnkt zur Verfgung stehen.Benny Schwarz letztjhrige Nummer 2 wird auf Grund seines Studiums und dem neuen Wohnort Bayreuth, dort fr ein paar Jahre an die Platte gehen und Roman Schreiweis, ebenfalls einer der jungen Garde, wird auf Grund seiner Ausbildung in Biberach nicht alle Spiele bestreiten knnen. Zu allem berfluss, kommt dazu, dass zu Beginn der Runde mit Achim Schiffmann und Uli Trump noch zwei Spieler verletzungsbedingte Sorgen plagen.Nun, dass jetzt eine solche Phase beim TSV nicht mal eben ber Sponsoren und einen Neuen aufgefangen wird, besttigt das Credo: Sportliche Perspektive mit einer Klasse in der anspruchsvoller TT Sport geboten wird, gepaart mit echter Kame-radschaft und aktivem Vereinsleben fr alle, auch fr Erste-Mannschaftsspieler.Allein die Ausrichtung von vier Deutschen, zwei Wrttembergischen Meisterschaften, zwanzig damals 1981-2001 bis heute einmalig 3-tgigen Jugendzeltlagern, einigen landesoffenen Turnie-ren, sowie vierzig Abteilungsausflgen in den letzten 20 Jahren neben unzhligen Events wie Maiwanderungen, Feuerzangenbowle, Kamerad-schaftsabende, Jedermann-Turniere oder Vereins, bzw. Minimeisterschaften, sind neben den sportli-chen Erfolgen Beleg fr diese Ausrichtung. Und angesichts dieser bodenstndigen und gewachsenen Struktur, kann man verstehen, dass sowohl Spieler, als auch die Verantwortlichen dem sich ausgerechneten zum historischen Aufstieg ankndigenden kleinen sportlichen Tief, letzt-lich gelassen entgegen blicken.Das Aufstiegsgeschenk nehmen wir gerne mit, werden die Spielklasse trotz aller Widrigkeiten genieen und ein voraussichtlicher Abstieg wird uns nicht umwerfen

    HERREN I VERBANDSLIGA EIN TR AUM GEHT IN ERFLLUNG

  • 5

    So freuen Sie sich mit dem Team auf neue interessante Gegner und hochklassigen Sport, die Heimspieltermine hierzu entneh-men Sie bitte diesem Heft, sowie dem Neuen-steiner Stadtblatt.Die erste Verbandsliga Mannschaft der Tischten-nisabteilung Neuenstein:v. l. oben Uli Trump, Felix Traub, Achim Schiffmann, Jochen Rammhofer, Bruno Lehmann, nal Akin. Es fehlt Roman Schreiweis.

    Daten- und Faktensammlung zur ersten Herren Mannschaft

    1986 Aufstieg in Landesliga Seither (29 Jahre) 14 Jahre Landesliga, 14 Jahre Verbandsklasse und nun das erste Jahr

    Verbandsliga! 10 Pokalsiege drei Meisterschaften, 4 Vizemeisterschaften (zweimal als Zweiter von LL

    in VBklasse aufgestiegen) Obwohl in anderen Vereinen dieser Ligen und fr diese Erfolge blich, wurde beim TSV

    noch kein Spieler gegen Bezahlung engagiert (Fahrkostenzuschuss bei lngerer Anreise) Mit Martin Bger, Markus Egner, Tobias Horlacher und z.B. auch Lukas Kramer waren

    bereits einige Hohenloher TOP Spieler in Neuenstein Eigene TOP Spieler im Aktivenbereich waren/sind Wolfgang Fischle, Achim Schiffmann,

    Oliver Reichert, Horst Tiederle und Bruno Lehmann Im Jugendbereich spielte man in dieser Zeit mehrmals die hchste Klasse im Verband

    und konnte 2010 sogar die Deutsche Meisterschaft gewinnen. Dreimal in den letzten 10 Jahren, stellte der TSV einen Teilnehmer beim Bundesfinale (beste 20) der Minis (10/11 jhrige TT-Anfnger) so konnten in den vergangen 29 Jahren 20 von 35 Spielern der ersten Herren aus der eigenen Jugend eingesetzt werden!

    Seit 1974 wurden in 41 Runden (x6) 246 Spieler bentigt, nur 35 wurden eingesetzt! Davon haben nur 11 Spieler in 41 Jahren zu einem anderen Verein gewechselt, 6 davon

    beruflich oder wohnort-bedingt und nur 5 aus sportlichen Grnden. Alle anderen sind noch heute noch aktiv oder haben die Karriere bei uns beendet.

  • 6

    SPIELERSTATISTIK HERREN I TT NEUENSTEIN 1947-2014

    1 Schiffmann Achim 33 eigene Jugend2 Fischle Wolfgang 20 (seit 1971) eigene Jugend2 Trump Ulrich 20 eigene Jugend (mit 14 von Gerabronn)4 Milbich Martin 19 (seit 1965) eigene Jugend4 Staate Norbert 19 mit 18 von hringen6 Tiederle Horst 14 mit 38 von Pforzheim7 Weissmann Klaus 13 mit 17 von Mainhardt8 Rammhofer Jochen 12 mit 23 von Pfedelbach9 Freiberger Jrgen 11 mit 18 von Kupferzell10 Lehmann Bruno 11 mit 39 von Hohberg10 Maurer Stefan 11 eigene Jugend12 Lutz Wolfgang 7 (seit 1971) eigene Jugend12 Reichert Oliver 7 eigene Jugend14 Egner Markus 6 mit 30 von Buchenbach15 Meier Hans-Jrg 5 mit 29 von Rastatt15 Schreiweis Roman 5 eigene Jugend15 Schumacher Axel 5 mit 18 von hringen18 Horlacher Tobias 4 mit 19 von Niedernhall18 Scheuer Frederic 4 eigene Jugend18 Schwarz Benny 4 eigene Jugend21 Bger Martin 3 mit 26 von Buchenbach21 Fehrmann Thorsten 3 mit 26 von Mhlacker21 Schuh Martin 3 eigene Jugend21 Schulz Sebastian 3 mit 20 von Pfedelbach21 Thron Volker 3 mit 34 neu angefangen21 Veitinger Thomas 3 eigene Jugend21 Wagner Steffen 3 eigene Jugend28 Sadzio Ottmar 2 eigene Jugend29 Feuchter Gert 1 eigene Jugend29 Gebert Armin 1 eigene Jugend29 Kramer Lukas 1 mit 21 von hringen29 Reichert Karl-Heinz 1 eigene Jugend29 Schwarz Philipp 1 eigene Jugend29 Traub Felix 1 eigene Jugend29 Wenzel Jrgen 1 eigene Jugend

    35 Spieler

  • 7

    ffnungszeiten:Mo. - Fr. 8 - 12 Uhr, 13 - 18 UhrSa. 8 - 13 Uhr

    Haller Strae 1574632 Neuenstein

    Telefon: 0 79 42 / 23 53Fax: www.baumschule-vogg.de

    - ein Familienbetrieb mit Trad

    ition -140 Jahre Baumschul

    e Eugen Vogg

    0 79 42 / 33 72

    Pflanzen erleben

    den Garten genieen

    mit Freude grtnern

    Von A wie Apfelbaum bis Z wie Zierstrucher - bei uns finden Sie die richtige Pflanze!

    Hochwertige Dnger und Erden bringen IhrenGarten in Schwung - so macht Grtnern Spa!

    Stilvolle Accessoires und hochwertige Gefe - damit wird Ihr Garten und Ihr Balkon zur Wohlfhloase!

    Fachbetrieb fr Autoglas

    Tim SchumacherSteinschlagreparatur

    Scheibenaustausch LKW, PKW

    12 Jahre Garantie

    Hol- und Bringdienst

    Kostenloser Ersatzwagen

    Komplettabwicklung

    SCHWABO AUTOGLAS Sulzdorfer Strae 48/1D-74523 Schwb. Hall-HessentalTelefon 07 91 - 20 41 75 36Fax 07 91 - 20 41 75 [email protected]

  • 8

  • 9

    Alle Jahre wieder bekommt das Team ein neues Gesicht!In den letzten Jahren konnte sich die Mannschaft trotz fortwhrender personeller Schwchungen immer souvern in der Bezirksliga behaupten, was sie mit Platz 3 in der abgelaufenen Saison erneut besttigte.Zur neuen Saison gab es aber erneut personelle Vernderungen. Durch den Wechsel von Benny Schwarz an seinen Studienplatz mssen wir leider Felix Traub an die Erste abgeben. Zudem wird auch nal Akin des fteren oben aushelfen mssen. Des Weiteren werden Steffen Wagner und Stefan Maurer aus beruflichen Grnden leider nur in sehr wenigen Spielen zur Verfgung stehen. Dies alles zu kompensieren wird uerst schwierig, weshalb das Ziel nur der Klassenerhalt sein kann. Alles andere wre unrealistisch.

    Neu im Team sind Tom Khner und Markus Frank, welche beide bereits in der vergangen Saison erfolgreich zum Einsatz gekommen sind, dazu Kai Friedrich unser aufstrebender Neuzugang aus Kupferzell, sowie Marc Khler, der zwar personell in der Dritten aufgestellt ist, allerdings meistens in der Zweiten spielen wird. Wobei Letzterer leider erneut fr lngere Zeit verletzungsbedingt ausfal-len und voraussichtlich erst zur Rckrunde wieder einsatzfhig sein wird. Komplettiert wird die Mannschaft durch die bewhrten Stammkrfte Florian Guttensohn und Tim Wolz, die nun beide Ihr Knnen im vorderen Paarkreuz unter Beweis stellen drfen.

    HERREN II BEZIRKSLIGAVON MARKUS FR ANK

    Herren II v.l.o. Florian Guttensohn, nal Akin, Tim Wolz, Markus Frank, Tom Khner, Kai Friedrich. Es fehlen Steffen Wagner und Stefan Maurer.

  • 10

  • 11

    Trotz ordentlicher Rckrunde konnte der Abstieg nicht vermieden werden, jetzt folgt der Neustart in der Kreisliga B.

    Nachdem die dritte Mannschaft zum Ende der Vorrunde in der Kreisliga A mit 3:17 Punkten hoffnungslos auf dem letzten Platz lag, hie das Ziel eigentlich nur noch, die Runde gut ber die Bhne zu bringen. Dieses Ziel wurde schlielich in einer sehr gut besetzten Klasse mit 11 Mannschaften erreicht, in dem mit 8:12 eine beeindruckende Rckrunde gespielt wer-den konnte und man somit am Ende mit 11:29 Punkten auf dem drittletzten Platz landete. Das dies dennoch den Abstieg bedeutete, war zwar bitter, angesichts der dnnen Personaldecke freuen sich die Spieler aber auch auf eine neue spannende Saison 2014 2015 in der Kreisliga B.

    Die folgenden Spieler kamen in der Saison 2013 2014 zum Einsatz: Tom Khner, Peter Hftle, Marc Khler, Martin Schuh, Markus Frank,

    Rainer Sdecum, Felix Wei, Michael Stahl, Tobias Rothenbcher, Jrgen Freiberger und Hubert Bartl.

    Zur neuen Runde rcken Tom Khner und Mar-kus Frank fest in die 2.Mannschaft auf und auch Marc Khler wird uns nur selten zur Verfgung stehen.so geht die Dritte mit folgender Aufstellung an den Start: (Marc Khler), Peter Hftle, Martin Schuh, Rainer Sdecum, Felix Wei, Tobias Rothenbcher, Jrgen Freiberger und als Jugendersatzspieler Christoph Schweizer. Auch in der Kreisliga B, werden die Bume nun fr unser Team nicht in den Himmel wachsen, aber durch Kameradschaft und Trainingseifer werden wir versuchen zumindest einen Platz im gesicherten Mittelfeld zu belegen.

    HERREN III KREISLIGA B HOHENLOHEVON R AINER SDECUM

    Herren III v.l. Jrgen Freiberger, Peter Hftle, Felix Weiss, Rainer Sdecum, Tobias Rothenbcher, Martin Schuh. Es fehlen Marc Khler und Christoph Schweizer.

  • 12

  • 13

    Trotz einer schwachen Rckrunde mit ledig-lich zwei Siegen konnte sich die Vierte den drittletzten Platz ergattern hatte am Ende sogar drei Punkte Vorsprung auf den ersten Absteiger.

    Zur neuen Runde hat sich das Personalkarussell krftig gedreht. Jrgen Freiberger, Felix Wei und Tobias Rottenbcher mussten in die dritte Mann-schaft aufrcken, und hinterlassen eine Lcke, die wohl kaum zu schlieen sein wird.

    Mit den jungen Neuzugngen Jens Hanselmann und Tobias Gruber, sowie den Routiniers Thomas Kraft, Michael Stahl, Gerhard Schmidt, Albrecht Kraus, Hubert Bartl, Thomas Veitinger und den zuverlssigen Ersatzspielern Gert Feuchter, Armin Mugrauer, Joachim Vogg, Timo Arnold und Tobias Hufnagel nimmt die Vierte also erneut das Ziel Klassenerhalt in der A-Klasse in Angriff.

    Und bei so viel Erfahrung im Abstiegskampf, ist die Stimmung bezglich der sportlichen Perspek-tive dennoch durchaus positiv.

    Die gesamte Mannschaft freut sich auf eine span-nende Saison und viele schne Teamabende .

    HERREN IV KREISKLASSE A WESTVON MICHAEL STAHL

    Herren IV v.l. Tobias Gruber, Timo Arnold, Joachim Vogg, Thomas Veitinger, Thomas Kraft, Armin Mugrauer, Hubert Bartl, Gert Feuchter, Michael Stahl.

  • 14

    Neuenstein, Vorstadt 207942 / [email protected]

    ffnungszeitenMo - So 12:00 - 14:00 Uhr 18:00 - 22:00 UhrMittwoch Ruhetag

  • 15

    HERREN V KREISKLASSE C WESTVON SAMIS OSTERTAG

    In die Saison 2014 2015 starten eine vllig neu formierte fnfte Herrenmannschaft mit einem sensationellen Durchschnittsalter von 17,8 Jahren!

    Das dies zu Stande kam, ist sicher der ber Jahre konstanten Jugendarbeit der Abteilung zu verdanken und der Tatsache, dass diese vielen jungen Spieler, sich auch auerhalb der Platte gut verstehen.Im vorderen Paarkreuz spielt das Team mit Canberk Ordu und Moritz Schulz, in der Mitte mit Samis Ostertag und Colin Ludwig und im

    Herren V v.l.h. Ruben Dick, Moritz Schulz, Dominik Schmidt, Nico Stiller, v.l.v. Canerk Ordu, Michi Henke, Harun Gk, Samis Ostertag. Es fehlen Colin Ludwig und Felix Pfisterer.

    hinteren Paarkreuz wechseln sich Felix Pfisterer, Nico Stiller, Dominik Schmidt, Ruben Dick und Harun Gk ab. Dazu steht Michael Henke als Jugendersatzspieler zur Verfgung.

    Ein Saisonziel gibt es nicht, aber alle sind sehr motiviert und wollen so gut wie mglich in die Runde starten, denn fr die Meisten ist es erste Jahr im Herrenbereich.

  • 16

    www.fliesenstudio-neuenstein.de

    Neuenstein . Max-Eyth-Strae 34 . Tel. 07942 - 944353Mo. bis Fr.: 9 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr, Samstag: 9 - 16 Uhr

    NEU IN NEUENSTEIN!

    DirektimportEXKLUSIVER FLIESEN

    aus Italienmodern . individuell . mediterran

    K

    arra

    mba

    Pro

    duct

    ion

    - Fot

    olia

    .com

    Im Juni 2014 war es wieder soweit. Zehn Jahre nach Felix Traub und drei

    Jahre nach Luis Walter gelang es erneut einem Neuensteiner sich fr den Bundesentscheid der Mini-Meisterschaften zu qualifizieren. Im Herbst 2013 betrat Jakob Kuch gemeinsam mit seinem

    Kumpel Hennes Autmaring zum ersten Mal die Neuen-

    steiner Halle, um Tischtennis zu spielen. Und gleich zu Beginn hatte

    das Trainerteam einen guten Eindruck von den talentierten Kindern. Dass jedoch Jakob knapp acht Monate spter am Bundesfinale teilnehmen wrde, konnte niemand voraussehen. Durch Siege beim Ortsentscheid und im Kreis hringen, sowie weitere Siege im Bezirk Hohen-lohe und den ersten Platz im Landesentscheid

    SCHNER ERFOLG VON JAKOB KUCH BEIM - BUNDESFINALE - DER MINIS

    Wrttembergs qualifizierte sich der zehnjhrige fr das Finalturnier der besten 20 Minis in Mhlhausen (Thringen).

    Anm.d.Red.: Minis sind TT-Anfnger unter 12 Jahren, welche nicht lnger als ein Jahr TT spielen und noch kein Ligaspielbestritten haben

    Sportlich musste Jakob an dieser Veranstaltung zwar die Strke seiner Gegner anerkennen und sich mit einem 15. Platz begngen, doch gab es neben dem Tischtennis an diesem Wochenende noch vie-les mehr zu erleben. Und auch wenn ein ehrgeizi-ger Sportler nicht mit Niederlagen zufrieden ist, so kann er doch sehr sehr stolz auf das Erreichte sein.Die Tischtennis Abteilung beglckwnscht Ihn auf diesem Weg nochmal zu seinen Leistungen und wnscht Ihm weiterhin viel Spa und Erfolg in unserem tollen Sport.

  • 17

    HOCHZEITENIN T T NEUENSTEIN 2014 IMMERHIN EINE HOCHZEIT STEFAN UND JANA MAURER ... WER WIRD ES WOHL 2015 SEIN?

  • 18

    . de

    Es is

    t zw

    ar n

    ur e

    ine

    Abfa

    hrt.

    Aber

    sie

    fhl

    tsi

    ch a

    n w

    ie p

    ures

    Gl

    ck.

    Mit

    den

    ric

    htig

    en M

    itte

    ln e

    rrei

    cht

    man

    jede

    s Zi

    el.

    Dein

    ers

    tes

    sollt

    e ei

    n Be

    such

    bei

    uns

    sei

    n. D

    enn

    wir

    biet

    en d

    ir al

    les

    was

    nt

    ig is

    t, um

    dic

    h in

    dei

    nem

    Spo

    rt z

    u ve

    rwirk

    liche

    n. E

    ine

    gro

    e Au

    swah

    l an

    Mar

    ken,

    ei

    nen

    umfa

    ssen

    den

    Serv

    ice

    sow

    ie p

    rakt

    isch

    e Ti

    pps

    von

    Men

    sche

    n, d

    ie w

    isse

    n w

    ovon

    sie

    spr

    eche

    n

    auch

    in d

    eine

    r Nh

    e.

    GR

    AB

    ER

    TTh

    om

    as G

    rab

    ert

    Gm

    bH

    A

    ust

    ra

    e 5

    746

    13

    hri

    ng

    en

    spor

    tmed

    ia-0

    0005

    0746

    1-13

    13: C

    opy

    of Im

    agea

    nzei

    ge_W

    inte

    rspo

    rt-S

    ki_A

    4_4c

    _pro

    filie

    rt_qu

    er C

    opy,

    1 o

    f 1.

    Cre

    ated

    by:

    ww

    w.o

    niso

    n.co

    m 1

    0/08

    /201

    3 08

    :24:

    53

  • 19

    Der guten Jugendarbeit, sprich den vielen Jugendlichen die auch zu dieser Saison wieder ins Aktivenlager aufrcken, ist es zu verdanken, dass 2014/2015 wieder eine Sechste Herren-mannschaft an den Start gehen kann.

    Zur Erklrung sei gesagt, dass es doch einige, teilweise ltere Spieler gibt, welche zwar nicht Woche fr Woche, aber dennoch immer mal wieder den Schlger um Punkte schwingen wollen. Und gerade Sie, konnten nun ein ganzes Jahr - ohne Herren VI - nicht am Spielbetrieb teilnehmen, womit natrlich die Gefahr besteht, dass der ein oder andere den Weg gar nicht mehr in die Halle findet. Um so besser, dass es durch Initiative Einzelner nun gelungen ist, um Hubert Schwarz und Ursel Schlenk-Lehmann, zusammen mit Werner Kraft,

    HERREN VI KREISKLASSE CVON HARTMUT SPECHT

    Herren VI v. l. Hartmut Specht, Ursula Schlenk-Lehmann, Werner Kraft, Halil Karakilic, Rolf Traub, Hubert Schwarz, Walter Reichert.

    Rolf Traub, Halil Karakilic, Hartmut Specht, Walter Reichert, Klaus Romeiks, Michael Wagner und Harald ftering eine Mannschaft zusammen zu stellen, welche in der Kreisklasse C bestimmt ein gewichtiges Wort mitreden wird. Und gut fr das Abteilungsleben, dass damit zudem eine ganze Reihe von Spielerinnen und Spielern weiter an den Verein gebunden werden. Das sich die Truppe mit einem vorderen Mittelfeldplatz gleich ein sportliches ein Ziel gesetzt hat, zeigt dass Ehrgeiz und Lust am TT-Sport absolut vor-handen sind.

  • 20

    FAIRNESS RESPEKT VERTRAUENVERANTWORTUNG SOLIDARITT

    Werte, die nicht nur im Sport

    eine groe Rolle spielen!Auch wir kmmern uns persnlich um jedes Mitglied und jeden Kunden.

    Direkt vor Ort und auch auerhalb unserer Geschftszeiten.

    Wir machen den Weg frei.

    Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir freuen uns auf Sie!

    berz

    euge

    n

    Sie si

    ch se

    lbst!

    www.rbbn.deTel. 07946/92 40-0

  • 21

    BERICHT JUNGENVON FELIX TR AUB

    Bis zu 40 Kinder im Jugendtraining und etwa 10 Kinder in der Schul-AG sind derzeit im Neuenstei-ner Tischtennis aktiv. Mit fnf Jungen- und zwei Mdchenteams startet man aktuell in die Saison 2014 2015.Zahlen, die man jetzt schon ber mehrere Jahre beim TT-Training in Neuenstein belegen kann und wie in den vergangenen Jahren gibt es dabei nicht nur die ntige Quantitt, sondern auch eine sehr gute Qualitt, welche sich wiederrum in den Mannschafts - und Einzelerfolgen der vergange-nen Saison spiegelt. Ein durchaus positives Fazit kann das Trainerteam des TSV Neuenstein zur vergangen Runde 2013 2014 ziehen, denn ein Hauptziel, der Aufstieg der ersten Jungenmannschaft in die Bezirks-liga wurde souvern erreicht und die weiteren Jugendmannschaften konnten sich allesamt in der vorderen Tabellenhlfte ihrer Spielklasse einordnen. Hier erwhnt werden sollte dabei die dritte Mannschaft, welcher sogar noch die Meister-schaft in der Kreisliga B gelang, obwohl man gleich zu Beginn der Runde eine Niederlage einstecken musste. Sowie die sechste Jungen-mannschaft, die sich souvern die Meisterschaft in der Kreisklasse C erspielte. In den Einzelkonkurrenzen blieb man nicht weni-ger erfolgreich. Neben dem groen Erfolg von Jakob Kuch (nach zu lesen in diesem Heft) bei den Mini Meisterschaften, nahm man auch mit drei Teilnehmern am Schwerpunkt Nord Wrttemberg U14 teil. Zudem stellte man zahlreiche Sieger bei den Bambinotunieren, bei welchen die Abteilung zudem als Ausrichter glnzen konnte.

    Zur kommenden Saison wird zwar eine Jungen-mannschaft weniger angemeldet, doch dafr gibt es ein weiteres Mdchenteam. Das Trai-nerteam Freitags und Dienstags bleibt im Groen und Ganzen gleich, in der Schul AG konnte man jedoch mit Markus Frank einen erfahrenen Jugendtrainer fr die Schulkinder hinzugewin-nen, der von Moritz Schulz und Michi Henke untersttzt wird. Dass es bezglich der Qualitt des Trainings in Neuenstein kein Grund zur Sorge gibt zeigen die Fortbildungen von Tim Wolz und Jochen Ramm-hofer, welche sich gerade zum C-Lizenztrainer haben ausbilden lassen. Und - auch die Jugend zieht nach, denn Moritz Schulz und Tobias Gruber bestanden erst im Juli 2014 die D-Lizenzprfung.

    Jungen I v.l. Fantahun Neubauer, Luis Walter, Swen Heer, es fehlt Christoph Schweizer.

  • 22

    Beingrten 8 74632 Neuenstein-KesselfeldTel.: 07942 / 943732 Fax: 07942 / 945681

    Mobil: 0173 / 1007889 Email: [email protected]

    www.fliesen-klenk.de

  • 23

    Jungen III v.l. Julian Heib, Mario Heib, Turgul Kolip, Pascal Kstner.

    Jungen II v.l. Sahin Ciftci, Denis Wolbert, Michi Henke, Ahmed Karakilic.

    Jungen IV v.l. Sascha Getmann, Felix Klenk, Hannes Rist, Furkan Baskin.

    Jungen V v.l.h. Robin Schukraft, Conradin Zarth, Marcel Klein. v.l.v. Hennes Autmaring, Marlon Roth, Jakob Kuch.

  • 24

  • 25

    Mdchen I v. l. Madeleine Schmidt, Kathleen Klaiber, Samira Schnell, Patricia Hohl.

    Mdchen II v. l. Lara Joy Dorsch, Marla Schnell, Gloria Lehmann, Celine Herb, Zainab Ahmad.

    BERICHT MDCHENVON FELIX TR AUB

    Die Wichtigkeit des Neuensteiner Mdchentisch-tennis steigt von Jahr zu Jahr und so hat man es fr die kommende Saison endlich geschafft, einen Unterbau fr die lteren Mdels zu schaf-fen, welche nun schon seit ber zwei Jahren erfolgreich dabei sind. Dabei ging der Weg fr die erste Mdchenmann-schaft in der Vergangenheit stetig nach oben. Nach dem Aufstieg in die Kreisliga A ist es in der vergangenen Saison gelungen, sich den Titel in dieser Klasse zu sichern und somit auch in das Hohenloher Oberhaus, die Bezirksklasse aufzusteigen.

    Nach den Aufstiegen und Meisterschaften der vergangenen Jahre ist das Ziel der Mdels, sich jetzt erst einmal in dieser Klasse zu etablieren, bevor in den kommenden Jahren der Blick sicher wieder nach vorn gerichtet werden darf.Die neu gegrndete zweite Mdchenmannschaft geht in ihre erste gemeinsame Saison, welche ausschlielich unter dem Motto Spa am Spiel stehen soll. Alle Kinder gehren dem Jahrgang 2003 an und steigen nun nach einjhrigem Trai-ning in den Spielbetrieb ein. Wir wnschen allen Mdchen viel Spa und Erfolg fr die Saison 2014/2015.

  • 26

    PROMI INTERVIEWWAS MACHT EIGENTLICH . STEFAN MAURER?

    Stefan Maurer, gehrt zum goldenen TT Jahrgang 1981,

    war von 1991 bis 2009 aktiver TT Spieler und ist seither berufs-

    bedingt Stand-By-Profi in unserer 2. Herren Mannschaft. Davor gehrte Steff zu unseren erfolgreichsten Jugendlichen, stand immerhin schon mit 11 Jahren im Landeskader und errang zahlreiche Erfolge im Einzel und Doppel fr den TSV. Bei den aktiven spielte er lange Jahre in der Ersten, bevor der sich durch Studium und Beruf und ins zweite Glied zurckzog. Dass er immer noch sehr mit der TT Abteilung verbunden ist und auch immer noch TT-spielen kann, zeigt sein Titel bei den Vereinsmeister-schaften der Aktiven 2012/13. Regelmige PingPong-Leser wissen auerdem. Dass er normaler Weise an dieser Stelle unser Interview fhrt, was dieses Mal selbstredend die Redak-tion bernahm.

    Hallo Stefan, erklr uns kurz, was oder wie es dich zum Fuball Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim verschlagen hat und was Du dort machst.Der Job, die Leidenschaft fr den Fuball und die Freude am Schreiben haben mich nach Hoffenheim verschlagen. Ich arbeite dort in der Pressestelle der TSG und bin fr die Homepage des Klubs hauptverantwortlich. Ansonsten kmmere ich mich um alles, was so anfllt: Pressekonferenzen, Interviews freigeben, Trai-ningslager mitorganisieren, Medienvertretet betreuen und vieles mehr.Gibt es weitere berufliche Ziele oder bist Du an einem Ziel angekommen.An einem Ziel auf jeden Fall. Ich wollte immer Journalist werden, ich wollte immer den groen Sport begleiten. Jetzt bin ich mittendrin in der Bundesliga. Aber wie jeder wei, gibt es einen Klub in Mnchen, den ich ganz okay finde. Wenn

  • 27

    die mal anrufen sollten Und Tennis bei irgendeinem groen Turnier wrde mich schon auch sehr reizen. Alles Zukunftsmusik.In wie weit ist Hoffenheim von Dietmar Hopp jetzt noch abhngig, mehr, weniger oder gleich wie andere Bundesligisten von Ihrem Sponsoren?Nicht mehr als andere Bundesligisten von ihren grten Sponsoren. Dietmar Hopp hat eine unglaubliche Anschubhilfe geleistet, ein Stadion bauen lassen, ein Trainingszentrum ist entstanden. Aber das hat sich in den vergange-nen Jahren normalisiert. Hast Du Dich mit Deinem zeitlich an Wochen-enden sehr einnehmenden Beruf, von deiner eigenen sportlichen Karriere ganz verabschiedet?Im Sommer habe ich viel Tennis gespielt. Da pausiert die Fuball-Bundesliga ja. Im Winter ist es zeitlich wirklich sehr eng. Leider. Ein Ziel habe ich noch im selben Jahr Vereinsmeister im Tennis und Tischtennis zu werden. Ich denke, die Chancen liegen bei unter fnf Prozent. Aber man braucht groe ZieleWas tut sich privat, Du bist seit kurzem ver-heiratet, wohnst in Waldbach und hast einen kleinen Sohn. Gibt es Plne?Erst einmal ist alles perfekt. Unser Nachwuchs ist der Knaller, die Hochzeit war ein Traum. (Anm. d. Red.: Stimmt) Irgendwann wollen wir sicherlich mal in ein eigenes Haus. Aber ein, zwei, drei Jhrchen wird das schon noch dauern.Du warst im Sommer erstmals auf einem Schlager (Junggesellenabschied Dieter Tho-mas Kuhn Stuttgart) Konzert, wirst Du jetzt ein Fan der Musik oder des Events? Stefan: Ein Schlagerfan werde ich nie werden. Dafr hre ich jetzt schon zu lange HipHop. Das geht auch ber 30 noch (Anm. d. Red.: lacht). Aber wenn mich jemand fragt, wrde ich nchs-tes Jahr vielleicht noch mal mitkommen .

  • Ganz groer Einfall, Paul!

    Unfallversicherung

    ab 4,99 im Monat** Ausnahme

    Unfallversicherung

    Gefahrengruppe B: 7,9

    8

    Fr alle 18- bis 29-Jhrigen, die jetzt ihr eigenes Ding machen wollen.

    Bezirksvertretung Hubert BachHintere Str. 10 74632 Neuenstein Telefon 07942-940000 [email protected] wuerttembergische.de

    1 16.10.2013 08:35:41

  • 29

    T T HAUPT VERSAMMLUNG 11. APRIL 2014:Mit 37 Personen war die Hauptversammlung wie-der sehr gut besucht. Zum ersten Mal nach einiger Zeit fand diese wieder im Sportheim des TSV statt und schn war, das erneut sehr viele junge den Weg dorthin gefunden hatten. Nach dem Rckblick und den Berichten der einzelnen Funktionre, begann die Aussprache, welcher zu entnehmen war, das es 2014/15 wieder eine groe Aufgabe sein wird, die vielen Jugendlichen in die aktiven Teams zu integ-rieren. Und zwar so, dass jedem Team auch gengend Spieler zur Verfgung stehen. Danach folgten die Wahlen, wobei es hier keine Vernderungen gab, Hu-bert Schwarz und seine altbewhrte Crew werden das Abteilungsschiff noch ein weiteres Jahr steuern, so konnte die Versammlung um 22:03 ohne weite-re besondere Vorkommnisse geschlossen werden. Anm.d.Red.: Eine weitere wichtige Aufgabe wird es 2014/15 sein, einen Nachfolger fr Hubert Schwarz, Hubert Bartl und Jochen Rammhofer zu finden, wel-che alle drei eine verdiente Pause in der TT-Funktio-nrsttigkeit einlegen werden.

    ERGEBNISSE DER WAHLEN:1. Vorstand Hubert Schwarz bis 20152. Vorstand Hubert Bartl bis 2015Kassier Martin Schuh bis 2015Gertewart Halil Karakilic bis 2015Leiter Spielbetrieb Jochen Rammhofer bis 2015

    2. Vorstand Peter Hftle NEU bis 2016Jugendleiter Felix Traub NEU bis 2016Schriftfhrer Achim Schiffmann NEU bis 2016Pressewart Bruno Lehmann NEU bis 2016

    ZUG NGE / ABG NGE / NEWS 2014/2015:Als Neuzugang begren wir bei Kai Fried-rich, der 32-ig jhrige kam aus Kupferzell und wird in der zweiten Herrenmannschaft im hinteren Paarkreuz eingesetzt.Mit Christian Schneider verliert die Abteilung nach nur zwei Jahren einen Spieler, der sich trotz der kurzen Vereinszugehrigkeit bereits als Mann-schaftsfhrer engagiert hatte, er wechselte auf Grund seines neuen Wohnortes nach Offenau. Anders bei Benny Schwarz, er hat mit 21 bereits 14 aktive TT Jahre in Neuenstein hinter sich, war einer der erfolgreichsten Jugendspieler, u.a. auch Deutscher Mannschaftsmeister und Ihm gelang

    auf Anhieb der Sprung in die erste Mannschaft, wo er schon nach vier Jahren zur festen Gre avancierte. Benny hatte bereits Mitte letzter Saison angekndigt, auf Grund des Studien und Wohnortes Bayreuth in den nchsten Jahren dort an die Platte gehen zu wollen. Wir wnschen Ihm von dieser Stelle aus dafr alles Gute und freuen uns, so denn es Ihn beruflich wieder in unsere Gegend verschlagen wird, schon jetzt auf ein Wiedersehen.

    TR AININGSZEITEN 2013/2014:Dienstag 18.00-20.00Jugend Leistungsgr.+ Bezirkssttzpunkt HOH Achim Schiffmann, Oli Reichert, Jochen RammhoferDienstag 20.00-22.00Aktive Damen + Herren Bruno Lehmann, Achim SchiffmannFreitag 14.30-16.00Schul AG Klassen 3-5 Markus Frank, Moritz Schulz, Michi HenkeFreitag 17.30-19.30 Jugend Leistungsgruppe I Tim Wolz, Felix TraubFreitag 17.30-19.30 Anfnger auch Mdchen, vor allem Jg. 2002-04Bruno Lehmann, Larissa LehmannFreitag 17.30-19.30 Jugend Leistungsgruppe II nal Akin, Tom KhnerFreitag 20.00-22.00 Aktive Damen + Herren Bruno Lehmann, Achim Schiffmann T T-TERMINE:26.09.14 Ausflug Ausschuss and friends Canstatter Wasen // Kontakt Achim Schiffmann07.11.14 Stadtmeisterschaften Passive // Kontakt Hubert Schwarz06.12.14 Feuerzangenbowle und Weihnachtsfeier im Charisma // Kontakt Hubert Schwarz10.01.15 Vereinsmeisterschaften Aktive // Kontakt Jochen Rammhofer10.01.15 Kameradschaftsabend mit Busfahrt // Kontakt Hubert Schwarz17.+.24.01.15 Jahresfeiern TSV Neuenstein // Kontakt Hubert Schwarz06. - 08.02.15 Httenausflug - 25 Jahre Todtmoos ohne Unterbrechung // Kontakt Achim Schiffmann01.- 06.06.15 Abteilungsausflug Sdfrankreich ans Meer nach Bezirs! // Kontakt Achim Schiffmann11.- 12.07.15 Verbandstag des TT-Verbandes- Wrttemberg-Hohenzollern in Neuenstein // Kontakt Hubert Schwarz

    TT NEWS UND INFOS

    Impressum:Herausgeber: TSV Neuenstein, Abteilung Tischtennis Redaktion: Achim SchiffmannDruck + Satz: Team Neubauer, Neuenstein

    Fotos: Kurt Gesper, Hubert Schwarz, Achim Schiffmann, Bruno LehmannTitelfoto: privat

  • 30

    HEIMSPIELE TISCHTENNISNEUENSTEIN SAISON 2014/2015

    TURNIER FR JEDERMANN (FR AU)!

    Stadtmeisterschaften Passive...Fr. 07.11.2014 18.00 UhrAnmeldung: 07942-3963

    Sie sind herzlich eingeladen!

    Sa. 27.09.2014 18:00 III TTC Kottspiel18:00 IV Michelbach Aw18:00 V VfL Mainhardt II

    Sa. 04.10.2014 17:30 I SSV Reutlingen18:00 II FC Unterheimbach18:00 III Tura Untermnkhm 18:00 V TTC Westheim III18:00 VI TSV Zweiflingen II

    Sa. 11.10.2014 17:30 I SpVgg Mssingen18:00 III SpVgg Satteldorf II

    Sa. 18.10.2014 18:00 IV TSG hringen V18:00 VI TG Forchtenberg II

    Sa. 01.11.2014 17:30 I VfL Kirchheim18:00 II TSV Weinsberg18:00 IV TSG hringen IV18:00 V TTV Eutendorf II18:00 VI ASVScheppach-A.II

    Fr 07.11.2014 Vereinsmeisterschaften PassiveSa. 15.11.2014 18:00 III TSV Kupferzell II

    18:00 V TSV Kirchensall II18:00 VI SV Morsbach II

    Sa. 22.11.2014 17:30 I DJK Sb Stuttgart II18:00 II VfL Brackenheim II18:00 III SSV Geisselhardt18:00 V ASVScheppachA.III

    Sa. 06.12.2014 17:00 I Plderhausen17:00 II SpVgg Oedheim17:00 IV SG Garnberg II17:00 VI TSV Kupferzell IV

    Sa. 17.01.2015 18:00 IV TSV Zweiflingen18:00 V TSG hringen VI

    Sa. 24.01.2015 18:00 III TSV Michelbach/B.18:00 IV Unterheimbach III18:00 VI Spfr Nagelsberg

    Sa. 31.01.2015 18:00 II FC Oberrot 192506.-08.02.2015 TT Httenausflug TodtmoosSa. 14.02.2015 17:30 I TTC Mhringen

    18:00 II TSG Heilbronn III18:00 III TSG hringen III18:00 VI Sindringen-Ernsb.II

    Sa. 28.02.2015 17:30 I Bietigheim-Biss.II18:00 III FC Oberrot 1928 II18:00 IV VfL Mainhardt18:00 V Michelbach aW II18:00 VI Tura Untermnk II

    Sa. 14.03.2015 18:00 IV TSV Bitzfeld II18:00 V TSV Bitzfeld III18:00 VI SG Garnberg IV

    Sa. 21.03.2015 17:30 I TSG Steinheim/M.18:00 II TGV Beilstein18:00 III TTC Gnadental IV18:00 IV DJK-TSV Bieringen18:00 V TTC Gnadental VIII

    Sa. 28.03.2015 17:30 I TV Rottenburg18:00 II TTC Gnadental II

    HERREN / SENIOREN JUGEND

    Sa. 27.09.2014 10:00 JU I TSG 1845 Heilbronn III10:00 JU II SSV Geisselhardt14:00 JU II TTC Gnadental II14:00 JU III VfL Mainhardt14:00 M I TTC Gnadental II14:00 M II TSV Rossfeld

    Sa. 04.10.2014 14:00 JU III TSG hringen IISa. 18.10.2014 10:00 JU I SpVgg Grningen-

    Satteldorf10:00 JU IV SG Garnberg II14:00 JU III TSV Gaildorf14:00 M I VfR Altenmnster II14:00 M II TSV Gaildorf

    Sa. 01.11.2014 10:00 JU IV TG Forchtenberg10:00 JU V TSG hringen IV14:00 JU II TSV Rossfeld

    Sa. 15.11.2014 10:00 JU I TSV Markelsheim10:00 JU IV TSV Michelbach/B.10:00 JU V TSG hringen V14:00 JU II SV Westgartshausen14:00 M I TTC Kottspiel14:00 M II SC Buchenbach

    Sa. 22.11.2014 10:00 JU I TTC Gnadental10:00 JU V TG Forchtenberg II14:00 JU II SV Grndelhardt14:00 M II TTC Westheim III

    Sa. 24.01.2015 10:00 JU I TSV NiedernhallSa. 31.01.2015 10:00 JU I PSG Schwbisch HallSa. 14.03.2015 10:00 JU I TSG 1845 Heilbronn IVSa. 28.03.2015 10:00 JU I TSB Horkheim

  • 31