Portfolio - andresimao.de · zusammen Werke von Bach und Haydn in originellen Fassungen aufgenommen...

Click here to load reader

  • date post

    29-Oct-2019
  • Category

    Documents

  • view

    2
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Portfolio - andresimao.de · zusammen Werke von Bach und Haydn in originellen Fassungen aufgenommen...

  • 1

    GITARRIST

    www.andresimao.com.brwww.andresimao.de

    www.myspace.com/andresimaoguitar

    Portfolio

    http://www.myspace.com/andresimaoguitarhttp://www.andresimao.com.brhttp://www.andresimao.com.brhttp://www.andresimao.com.brhttp://www.andresimao.com.brhttp://www.myspace.com/andresimaoguitarhttp://www.myspace.com/andresimaoguitar

  • 2

    INHALT

    ........................................................................................1. Über André Simão 3.................................................................................................. 1.1 Biografie 3................................................................................................... 1.2 Kritiken 4

    ...................................................................................................... 1.3 Preise 5.................................................................................... 1.4 Audio und Video 5

    ............. 1.5 Plakate, Prospekte und Zeitungsartikel von einigen Konzerten 6...................................................................................................2. Repertoire 12

    ................................................................ 2.1 Gitarre (Solist) mit Orchester 12........................................................................................... 2.2 Solo Gitarre 12

    ...................................................................................... 2.3 Kammermusik 153. Technische Voraussetzungen für ein Konzert .............................................16

    .......................................................................................................4. Kontakt 17

    Anlage: Fotokopien von Kritiken..................................................................18

  • 3

    1. Über André Simão

    1.1 Biografie

    André Simão ist Preisträger der wichtigsten Musikwettbewerbe in Brasilien. Unter anderem nahm er an folgenden Wettbewerben teil: “VII Concurso Nacional Villa-Lobos” (2004, 1.Platz), “6o. Prêmio Nabor Pires de Camargo”, “Concurso Nacional de Intérpretes de Dilermando Reis” (1.Platz), “Concurso nacional de violão Souza Lima” (1.Platz), “Projeto Nascente” – Abril Verlag und USP (1. Platz in den Kategorien Klassische Musik und traditionelle Brasilianische Musik), “Festival de Jovens Intérpretes de Francisco Migone” (3. Platz, der einzige prämierte Gitarrist).

    Sein erstes Solokonzert rezitierte er mit 16 Jahren. Seitdem tritt er in ganz Brasilien und in anderen Ländern, wie Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Ungarn, Kroatien, Südkorea und Surinam auf. Er nahm 2 CDs in Brasilien auf: Zum einen mit der Group Ibirá im Jahr 2004, einem Gitarren Quartett, die zusammen Werke von Bach und Haydn in originellen Fassungen aufgenommen haben. 2007 nahm er seine erste Solo CD, mit Werken von Sylvius Leopold Weiss, Alexsander Tansman, Mauro Giuliani und den Brasilianern Guerra-Peixe und Radamés Gnattali, auf, die exzellente Kritiken aus Deutschland und Brasilien bekam. 2004 war er Finalist beim brasilianischen Wettbewerb “Furnas Geração Musical”, was ihm ermöglichte, Konzerte in verschieden brasilianischen Haupstädten zu geben und zusammen mit anderen Finalisten eine CD aufzunehmen.

    Als Stipendiat, hat er an verschiedenen Musikfestivals, sowohl in Brasilien, wie auch im Ausland teilgenommen, und stand unter der Obhut renomierter, internationaler und klassischer Gitarristen wie: Leo Brouwer, Abel Carlevaro, David Russell, Stefano Grondona, Aniello Desiderio, Pavel Steidl, Paul Galbraith, Hubert Käppel, Roberto Aussel, Carlo Marchione, Ricardo Gallén, und anderen. Im August 2002 nahm er als Stipendiat an der “ XLV Curso Universitário e Internacional Música em Compostela” in der Stadt von Santiago de Compostela (Spanien) teil. Dort bekam er Gitarreunterricht von José Luiz Rodrigo.

    Als Gitarrenlehrer unterrichtete er in wichtigen Institutionen in Brasilien, wie beispielsweise an der Universität von São Paulo (in Extensionkurs); in der Gemeinschaftsschule für Musik, Kunst und Bühnenakademie “Maestro Fêgo Camargo”, beim Sozialprojekt “Eduardo Marliére” in São Paulo und auch in Musikschule Pfreimd e.V., in Deutschland.

    2007 bekam André Simão ein Stipendium vom DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst), was ihm eine Weiterbildung in Deutschland bei Professor Franz Hálasz an der Hochschule für Musik in Nürnberg ermöglichte. Im Jahr 2010 und mit ein Stipendium vom KAAD (Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst), schloss er sein Studium ab mit dem Diplom "Meisterklasse", dem höchsten akademischen Titel im Bereich der musikalischen Performance in Bayern.

    Zurzeit wohnt er in Nürnberg, wo er seine künstlerische Laufbahn weiter entwickelt und als Lehrer tätig ist. Seit Oktober 2010 absolviert er die Master`s degree in Performance bei Universität Mozarteum Salzburg.

    In Taubaté geboren, begann er mit 9 Jahren sich Gitarre beizubringen und trat dann in die “Escola Municipal de Música, Artes Plásticas e Cênicas “Maestro Fêgo Camargo” –(Gemeindschaftsschule für Musik, Kunst und Bühnenakademie “Maestro Fêgo Camargo”) ein, an der er Klassische und Brasilianische Gitarre lernte und seine musikalische Ausbidung erhielt. 1998 zog André Simão nach São Paulo um, wo er in der Musikabteilung der Universidade de São Paulo in der Klasse von Professor Edelton Gloeden im Hauptfach Gitarre studierte. 2003 beendete er sein Studium und begann ein Studium beim international anerkannten Gitarristen Fábio Zanon, welches er 2006 beendete.

  • 4

    „Perlende Töne, schroffe Kaskaden. Einen anderen, auf seine Weise jedoch genauso bezaubernden Charakter verlieh der Brasilianer André Simão seinem Spiel. Geschickt zeichnete er die unterschiedlichen musikalischen Farben von Fernando Sors "Fantasia", op.30 nach. Noch mehr aus sich herausgehen konnte der Künstler bei Ronaldo Mirandas "Appassionata". Mal quollen die Tõne spielerisch-perlend hervor, ein andermal schien es, als gleite die Musik in ruhigere Gewässer. Plötzlich stürzten schroff Kaskaden von Tönen herab - und es mischten sich scheinbar zufällig Jazz-Elemente hinein. Dieses leidenschaftliche Wechselspiel der Gefühle hat der junge brasilianische Künstler tief erfasst und mit seiner Gitarre Ausdruck verliehen.“ (Augsburger Allgemeine, 2008)

    „Aus Brasilien kommen bekanntlich einige Top-gitarristen, allerdings sind es überwiegend keine reinen Klassiker, von berühmten Ausnahmen wie dem Duo Assad mal abgesehen. André Simão ist Brasilianer und Klassikgitarist. Mit dieser CD, seinem Debütalbum, beweist er eindrucksvoll, dass er ein Solist von internationalem Format ist. Die siebzehn Titel dieses Potpourri-Programms – von Wess über Giuliani bis zum Landsmann Gnattali reichend – präsentieren nämlich einen technisch brillanten Gitarristen mit rundem Ton und viel Geschmack. Für ein erstes Glanzlicht sorgt seine Interpretation der „Cavatina“ von Alexandre Tansmann. So sollte diese Suite dem Hörer immer dargeboten werden. Klasse. Die wahren Höhepunkte stellen aber die Werke „Suíte para Guitarra“ des außerhalb Brasiliens wenig bekannten César Guerra-Peixe und die auch nicht eben häufig gespielten Etüden des bekannten Radamés Gnattali dar. Vor allem die Suite, von der zurzeit keine Alternativaufnahme existiert, erhöht den Repertoire-Wert des Albums beträchtlich. Zumal Simaos sensibles Spiel diese Musik angemessen zum Klingen bringt. Gnattalis Etüden wiederum profitieren vom Spielwitz und der rhythmischen Sicherheit des Interpreten und sorgen schlussendlich dafür, dass dieses Debüt absolut gelungen ist.“ (Akustik Gitarre Magazine, Deutschland, Mai 2008)

    „(...) begeisterte er mit einer selten zu hörenden Mischung aus technisch brillantem Spiel, höchster Konzentration sowie bewundernswerter Präzision, Ausdrucksstärke und spürbarer Spielfreude (...) bot André Simão das, was man als "beseelte Perfektion" bezeichnen könnte.” (H.Linduschka, Main-Echo Zeitung, Juli 2011)

    “Weltklassegitarrist André Simao begeistert in der Auferstehungskirche…hohes technisches Können und sehr gutes Einfühlungsvermögen…” (Mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung, 2010)

    Ein brasilianischer Zauberer an der Akustikgitarre. “Johann S. Bach….hätte sicher seine Freude gehabt, wie sein „Präludium und Fuge“ (aus dem „Wohltemperierten Klavier“) auf Gitarre klang, wie die Läufe herausgearbeitet waren und der etwas elegische Charakter zum Ausdruck kam….Ein zauberhafter Gitarrenabend.” (H. Hatzelmann, Pegnitz-Zeitung, Febr. 2009)

    „Der Gitarrist André Simão, ebenfalls in der Nähe von Sao Paulo beheimatet, «vertonte» die Ausstellung mit brasilianischen Klängen.(...) Die ruhige melodiöse Untermalung lässt die Bilder in einem ganz «speziellen Licht» erscheinen - Musik und Malerei passen zusammen.“ (Aachner Zeitung, 2007)

    „Was die Aufmerksamkeit bei André Simão`s Musik erregt, ist dass er nicht seinen persönlichen Stil dem Werk aufzwingen will. Dabei spielt er die Werke mit einem kristallinen Klang, einem ausgleichenden Dialog und einer leuchtenden Musikalität, ganz im Gegenteil zur Exzentrizität.“ (Fábio Zanon, in dem Radio Programm Die Kunst von die Gitarre, Rádio Cultura de São Paulo, Brasilien, 2007.)

    „Diese CD bestätigt die brasilianische Tradition, hervorragende Gitarristen zu produzieren“ (Revista Concerto, über das Erscheinen der Solo CD von André Simão, São Paulo, Brasilien, 2007)

    „André Simão ist ein Gitarrist mit höchstem Ernst und musikalischer Sensibilität, dessen Entwicklung ich seit vielen Jahren mit viel Interesse verfolge. Seine erste Solo CD erregt die Aufmerksamkeit für die strahlende Qualität der Aufnahme. Der polifonische und gut gearbeitete Klang des André Simão, der dieses aussichtsreiche fonografische Debüt ordnet, verbunden mit einer vorsichtigen, musikalischen Wiedergabe, kann in allen Werken, vollkommen genossen werden.“ (Sérgio Abreu, Gitarrist und Gitarrenbauer)

    1.2 Kritiken

    http://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=hPXz..&search=diehttp://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=hPXz..&search=diehttp://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=hPXz..&search=Aufmerksamkeithttp://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=hPXz..&search=Aufmerksamkeit

  • 5

    1.3 Preise

    · 3. Platz im “6. Savarez-Corelli Gitarre-Kammermusik Wettbewerb” - Universität Mozarteum Salzburg, Österreich, 2011.

    · Semifinal Preise im “XLIV Certamen Internacional de Guitarra Franscisco Tárrega”, Benicássim, Spanien, 2010.

    · 1. Platz im “VI Prêmio Nabor Pires de Camargo”, Idaiatuba, Brasilien, 2007.· 2, Platz im “I Concurso Internacional de Violão Vital Medeiros”, Mogi das Cruzes, Brasilien, 2007.· 2. Platz im “I Concurso de Violão da Faculdade Cantareira”, São Paulo, 2006.· 3. Platz im “I Festival de Jovens Intérpretes de Francisco Mignone”, Rio de Janeiro, 2005.· Preisträger “Furnas Geração Músical 2004” – Rio de Janeiro.· 1. Platz im “VII Concurso Nacional Villa-Lobos” - (“VII Nationaler Wettbewerb Villa-Lobos”) – Vitória-

    Espírito Santo, Brasilien 2004.· 1. Platz im “Concurso Nacional de Violão de Intérpretes de Dilermando Reis” - (“Nationaler Wettbewerb

    der Interpreten mit klassischer Gitarre”) – Guaratinguetá – SP, 2003.· 2. Platz im “Concurso Nacional de Violão Músicalis” - (“Nationaler Wettbewerb für Guitarre Músicalis”) –

    São Paulo, 2003.· 1. Platz in der Kategorie Traditioneller Brasilianischer Musik “Projeto Nascente” – Editora Abril e USP –

    São Paulo, 2002.· Auszeichnung in “Concurso Nacional de Música de Câmara” - (“Nationaler Wettbewerb für

    Kammermusik”) – Araçatuba, SP – 2001.· 1. Platz in der Kategorie Klassische Musik “Projeto Nascente” – Editora Abril e USP – São Paulo, 1999.· 1. Platz in “Concurso Nacional de Violão Souza Lima” - (“Nationaler Wettbewerb für klassische Gitarre”) –

    São Paulo – 1998.· 2. Platz in der Jugendkategorie “Concurso Nacional de Violão Músicalis” - (“Nationaler Wettbewerb für

    klassische Gitarre Músicalis” ) – São Paulo, 1997.

    1.4 Audio und Video

    Besuchen Sie bitte das Menu “Projekte” auf seiner Homepage (www.andresimao.com.br) wenn Sie eine Aufnahme von ihm hören möchten.

    Einige Videoaufnahmen von Konzerten sind verfügbar auf Youtube unter

    http://www.youtube.com/user/asimaoguitar

    http://www.andresimao.com.brhttp://www.andresimao.com.brhttp://www.youtube.com/user/asimaoguitarhttp://www.youtube.com/user/asimaoguitar

  • 6

    Prospekt des Konzerts in Seul - Süd Korea, Baekam Art Hall, Oktober 2009.

    Plakat des Konzerts im Literatur-Zentrum Nürnberg, Oktober 2009.

    1.5 Plakate, Prospekte und Zeitungsartikel von einigen Konzerten

  • 7

    Prospekt des Konzerts vom Festival Villa-Lobos: Brasilianische Botschaft in Den Haag, Holland, November 2010.

    Zeitungsartikel über Konzert und Masterclass in Paramaribo - Suriname, September 2009.

  • 8

    Plakat des Konzerts in Pécs, Ungarn, Mai 2009.

    Plakat für Konzert und Masterclass in der Universidade de São Paulo: Ribeirão Preto, Brasilien, August 2009.

  • 9

    30

    Samstag, 26.3. ab 22.30 Uhr

    DJ Kabus KerimNürnberg/Istanbul · Orient-Funk & SoulHaare

    Sonntag, 20.3. – 22 Uhr

    Town Under WorldmusicRuhige bis treibende Eigenkompositionen.

    Donnerstag, 24.3. – 22 Uhr

    Derabeudische Orkester Ober – Franken Fortschrittliche fränkische und altbayrische Volksmusik. 

    Freitag, 18.3. – 22 Uhr

    GroovistanbulDie bunte und leidenschaftliche Seele Istanbuls.

    Dienstag, 22.3. – 22 Uhr

    Telli MecazTürkische Gitarren mit Percussion.

    LO

    UN

    GE

    Samstag, 19.3. – 22 Uhr

    Los VecinosKlassische und lateinamerikanische Musik.

    Montag, 21.3. – 22 Uhr

    Global Shtetl BandFolklore, Klezmer, Lateinamerikanische Rhythmen.

    Mittwoch, 23.3. – 22 Uhr

    DUOdrrrumEin Schlagzeugduett – Energisch und virtuos.

    Freitag, 25.3. – 22 Uhr

    Scirocco-TrioTragisch-melancholisch bis ungebremst.

    Abschlussparty im Künstlerhaus –

    Kapanış Partisine bekleriz

    Samstag, 26.3. ab 22.30 Uhr mit

    DJ Kabus Kerim

    türkischer DJ, Produzent, Rapper,

    türkische und persische Funk & Soul-

    Mixes

    (Welt-)

    Musikalische

    Begegnungen in

    der

    Festivallounge

    von Freitag,

    18.3.2011

    bis Samstag,

    26.3.2011

    täglich

    ab 22 UhrKünstlerhaus

    Königstr. 93

    Nürnberg

    1. OG

    Prospekt des Konzerts vom Duo “Los Vecinos” (Gustavo Mendoza - Querflöte und André Simão): Künstlerhaus - Nürnberg, März 2011.

    P ro s p e k t d e s K o n z e r t s v o m D u o “ C a p p u c c i n o ” ( M e r e O l i v e i r a - Mezzosoprano und André Simão: Instituto Cervantes Budapeste, Mai 2010.

  • 10

    Darstellung als Solist auf dem Spielplan des Orquestra Sinfônica de São José dos Campos - Brasilien, 2009.

  • 11

    Plakat des Konzerts im Centro Dragão do Mar: Fortaleza - Brasilien, September 2009.

    Programm des Konzerts aufgeführt für die Classical Guitar Association in Rio de Janeiro - Brasilien, 2009.

  • 12

    2. Repertoire

    2.1 Gitarre (Solist) mit Orchester

    Antonio Vivaldi (1678-1741)

    Konzert in D-Dur

    Mauro Giuliani(1781-1829)

    Konzert in A-Dur, opus 30

    Heitor Villa-Lobos(1887-1959

    Gitarrenkonzert

    Mario Castelnuovo -Tedesco (1895-1968)

    Konzert in D-Dur

    Joaquín Rodrigo(1901-1999)

    Concierto de Aranjuez

    2.2 Solo Gitarre

    Renaissance

    Alonso Mudarra (1510-1580)

    - Gallarda- Fantasía que contrahaze a la harpa a la manera de Ludovico

    John Dowland(1563-1626)

    - Piper´s Pavan

    Barock

    Johann Sebastian Bach(1685-1750)

    - Lautensuite BWV 996 (in E-moll): Praeludio, Allemande, Courante, Sarabande, Bourrée, Giga- Lautensuite BWV 1006a (in E-Dur): Prelude, Loure, Gavotte en Rondeau, Menuett I and II, Bourrée and Gigue.- Präludium von Cello Suite 1- Präludium undFugue in F#-Dur von dem wohltemperierte Klavier), BWV 858

    Sylvius Leopold Weiss(1686-1750)

    - Ouverture- Courante Royale- Alternatum- Capricio

    Domenico Scarlatti(1685-1757)

    - Sonata L.23

  • 12 13

    Klassizismus / Romantik

    Fernando Sor (1778-1839)

    - Fantasia, opus 30- Fantaisie Villageoise, opus 52 opus 6 nº 12

    Mauro Giuliani (1781-1829

    - Rossiniana nº 6, opus 124

    Francisco Tárrega(1852-1909)

    - Preludio I und II- Maria- Rosita- Danza Mora- Recuerdos de la Alhambra- Fantasia la Traviata

    Miguel Llobet (1878-1938)

    - El noy de la mare- Romanza

    Isaac Albéniz(1860-1909)

    - Córdoba- Sevilla

    20. Jahrhundert

    Manuel de Falla (1876-1946)

    - Homenaje pour le Tombeau de Debussy

    Joaquín Turina (1882-1949)

    - Sonata, opus 61: I. Allegro II.Andante III. Allegro Vivo

    Manuel Maria Ponce(1882-1948)

    - Sonata Romantica (Hommage a Franz Schubert): I-Allegro moderato, II-Andante espressivo, III-Allegretto vivo, IV-Allegro non troppo e serioso.

    Augustín Barrios-Mangoré(1885-1944)

    - Vals opus 8, n.3

    Federico Moreno-Torroba (1891-1982)

    - Prelúdio- Noturno- Burgalesa- Madroños

    Alexandre Tansman(1897-1986)

    - Cavatina: Preludio, Sarabande, Scherzino and Barcarole

    Joaquín Rodrigo(1901-1999) - Tres piezas Españolas: Fandango

    Michael Tippett(1905-1998)

    - The Blue Guitar, sonata for solo guitar: 1. Transforming, 2. Dreaming, 3.Juggling.

    Alberto Ginastera (1916-1983)

    - Sonata, opus 47: I-Esordio, II-Scherzo, III-Canto, IV-Finale.

    Leo Brouwer (1939-) - An Idea- Viaje a la semilla

  • 13 14

    Brasilianische Musik

    Heitor Villa-Lobos (1887-1959)

    - Complete work for guitar

    Ernesto Nazaré(1863-1924)

    - Odeon

    Anacleto de Medeiros(1866-1907)

    - Yara (Rasga o Coração) (arrangement by André Simão)

    Quincas Laranjeiras(1873-1935)

    - Sabará (arrangement by André Simão)

    João Pernambuco(1883-1947)

    - Interrogando- Sonho de Magia- Brasileirinho

    Francisco Mignone(1897-1986)

    - Studies nº 6 and 7- Valsa nº 3 (D minor) and nº8 (G minor)

    Nabor Pires de Camargo(1902-1996)

    - Brasília

    Radamés Gnattali (1906-1988)

    - 10 Studies for Guitar

    Camargo Guarnieri(1907-1993)

    - Valsa-Choro

    César Guerra-Peixe(1914-1993)

    - Suíte para Guitarra: Ponteado, Acalanto and Choro.

    Garoto (Aníbal Augusto Sardinha)(1915-1955)

    - Inspiração- Sinal dos Tempos- Debussyana- Lamentos do morro

    Dilermando Reis(1916-1977)

    - Feitiço- Disse me disse - Eterna Mágoa- Noite de Lua- Magoado- Conversa de Baiana

    Tom Jobim(1927-1994)

    - Luiza (arrangement by Marco Pereira)

    Marlos Nobre (1939-) - Entrada e Tango

    Almeida Prado(1943 - )

    - Poesilúdio nº 1

    Ronaldo Miranda (*1948) - Appassionata

    Paulo Bellinatti(1950 - )

    - Emboscada- Embaixador- Jongo

  • 14 15

    2.3 Kammermusik

    John Dowland(1563-1626)

    - Lute Songs, für Stimme und Gitarre: Come again Go crystal tears If my complaints Now, o now I needs must part

    Johann Sebastian Bach(1685-1750)

    - Sonata III in E-Dur, BWV 1035 (Ausgabe: Ferdinand Uhlmann)

    Joseph Haydn (1732-1809)

    - Streichquartett opus 2 , nr. 2 (Arrangement für Gitarre, Geige, Bratsche und Cello)

    Francesco Molino(1768-1847)

    - Nocturne opus 38, für Flöte (oder Geige) und Gitarre

    Mauro Giuliani(1781-1829)

    - Sonata für Geige und Gitarre, opus 25- Gran Duetto concertante, für Flöte und Gitarre, opus 52- Sonata für Flöte (oder Geige) und Gitarre, opus 85- Sei Lieder, opus 89, für Stimme und Gitarre

    Franz Schubert(1797-1828)

    - Sonata Arpeggione D821 - Quartett (Matiegka) opus 21, für Flöte, Bratsche, Gitarre und Cello.

    Edward Elgar(1857-1934)

    - Chanson de Matin, opus 15- Salut d’Amour (Ausgabe für Flöte und Gitarre von Matthias Seidel)

    Ernesto Nazareth(1863-1934)

    - Apanhei-te, cavaquinho (Ausgabe für Flöte und Gitarre)

    Maurice Ravel(1875-1937)

    - Pavane pour une Infante Défunte (Arrangement für Flöte und Gitarre)

    Manuel de Falla(1876-1946)

    - Siete canciones populares españolas (Ausgabe für Stimme und Gitarre von Miguel Llobet)

    Zequinha de Abreu(1880-1935)

    - Tico tico no fubá (Arrangement für Flöte und Gitarre)

    Heitor Villa-Lobos(1887-1959)

    - Distribuição de Flores, für Flöte und Gitarre- Ária – Bachianas Brasileiras nº 5 (Ausgabe für Stimme und Gitarre von Andrés Segovia) - Lundu da Marquesa de Santos / Canção do Poeta do Século XVIII (Ausgabe für Stimme und Gitarre von Edelton Gloeden)

    Jacques Ibert(1890-1962)

    - Entr’acte, für Flöte und Gitarre

    Mario Castelnuovo -Tedesco (1895-1968)

    - Sonatina, opus 205, für Flöte und Gitarre- Quintett für Gitarre und Streichenquartett, opus 143

    Pixinguinha(1897-1973)

    - Rosa, Carinhoso und Vou Vivendo (Ausgabe für Stimme oder Flöte und Gitarre von André Simão)

    Federico Garcia-Lorca (1898-1936)

    - Canciones Populares Antiguas, für Stimme und Gitarre

    Ari Barroso(1903-1964)

    - Aquarela do Brasil (Arrangement für Stimme und Gitarre von André Simão)

    Eugène Bozza(1905-1991)

    - Trois Pièces, für Flöte und Gitarre

    Waldemar Henrique (1905-1995)

    - Tamba-ta-já, Uirapuru, Exaltação e Côco-peneruê - (Ausgabe für Stimme und Gitarre von André Simão)

    Camargo Guarnieri(1907-1993)

    - Vou me embora (Ausgabe für Stimme und Gitarre von André Simão)

    Radamés Gnattali(1906-1988)

    - Sonatina, für Flöte und Gitarre

    Cartola(1908-1980)

    - Cordas de aço (Arrangement für Stimme und Gitarre von André Simão)

  • 16

    Dorival Caymmi(1914-2008)

    - É doce morrer no mar- Lá vem a baiana (Arrangement für Stimme und Gitarre von João Luiz)

    Claudio Santoro(1919-1989)

    - Canção da Fuga Impossível (Ausgabe für Stimme und Gitarre von André Simão)

    Astor Piazzolla(1921-1992)

    - Histoire du Tango, für Flöte und Gitarre

    Luis Bonfá(1922-2001)

    - Manhã de Carnaval (Arrangement für Flöte und Gitarre)

    Tom Jobim(1927-1994)

    - Garota de Ipanema, Samba do Avião und Wave (Arrangement für Stimme oder Flöte und Gitarre von André Simão)- Canta, canta mais, für Stimme und Gitarre

    Marlos Nobre (*1939) - Dengues da Mulata Desinteressada (Ausgabe für Stimme und Gitarre von André Simão)

    Guinga (*1950) - Choro pro Zé, für Stimme (oder Flöte) und GitarreAlberto Mejia (*1959)           

    - Canções sem palavras, für Stimme und Gitarre (gewidmet an Mere Oliveira und André Simão)

    Rodrigo Botter Maio(*1967)

    - Nem uma nuvem no céu, für Flöte und Gitarre

    folclore/ Chico Buarque de Holanda

    - Terezinha (Arrangement für Stimme und Gitarre von João Luiz)

    3. Technische Voraussetzungen für ein Konzert

    - 2 Stühle gleichen Modells ohne Armlehne und in gleicher Höhe, oder ein Stuhl wie beschrieben und eine Klavierbank für eine Person(einer für die Bühne und einer in der Umkleidekabine).

    - Verstärkung: Solokonzerte werden in der Regel nicht verstärkt. Bei Konzerten mit mehr als 400 Zuhörern oder bei Konzerten mit Orchester oder Kammermusik müssen folgende Systemvoraussetzungen gegeben sein:- Ein Mikrofon ( Kondensator- oder Elektret-Mikrofon)- Ein verstellbares Mikrofonstativ- 2 PA Lautsprecherboxen- 1 Künstler-Monitor-Lautsprecher (mit Orchester zusätzliche je nach Anzahl der Musiker)- 1 Tonmischpult mit Tontechniker

  • 16 17

    4. Kontakt

    ANDRÉ SIMÃOSpittlertorgraben 2990429 Nürnberg

    E-mail: [email protected] Handy: 0170 306 2396

    Homepage: www.andresimao.com.br www.andresimao.de www.myspace.com/andresimaoguitar

    mailto:[email protected]:[email protected]://www.andresimao.com.brhttp://www.andresimao.com.brhttp://www.andresimao.dehttp://www.andresimao.dehttp://www.myspace.com/andresimaoguitarhttp://www.myspace.com/andresimaoguitar

  • 17 18

    Krikit der CD “ Recital” im Magazin “Akustik-Gitarre”, 2009.

    Anlage: Fotokopien von Kritiken

    Krikit des Konzerts in Augsburg, Augsburger Allgemeine, 2008.

  • 18 19

    Kritik des Konzerts in Pfronten, Allgäuer Zeitung, am 02.07.2010.

  • 19 20

    Kritik des Konzerts in der St. Egidienkirche Lauf-Beerbach, Pegnitz-Zeitung, Januar 2010.