Pr¤sentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12

download Pr¤sentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12

of 112

  • date post

    07-Dec-2014
  • Category

    Documents

  • view

    1.996
  • download

    4

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Pr¤sentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12

  • 1. MINERGIEERFA SeminarMINERGIE ERFASeminarKomfortlftungundHygiene01.03.2012,Bern www.minergie.ch
  • 2. Programm gVon Bis Thema Referent0900 ERFAEinleitungundNeuesvonMinergie FranzBeyeler EinleitunginsThema HeinrichHuber ExpertenreferatzumThema FritzStettler Diskussion/Fragestellung1000 1030 Kaffeepause AnalyseundDiagnosevonFallbeispielen durch HeinrichHuber,Fritz SeminarteilnehmerundExperten Stettler,Gianluca Ursachen Brullo Problemeerkennenundvermeiden HeinrichHuber,Fritz Offerte,Planung,Bauphase,Abnahme,Inbetriebnahme, Stettler,Gianluca Qualitt,Nutzen,Mngel,Reklamationen Brullo WegzuhygienischeinwandfreifunktionierendenLftungen AnforderungenMerkblatt2023 D ki d R h DreckindenRohren,Staubentwicklung St b t i kl MINERGIEMOUDLE GianlucaBrullo Abschluss,VerweisDownload Referate1200 1330 Stehlunch StehlunchMINERGIE ERFASeminarKomfortlftungundHygiene www.minergie.ch
  • 3. QualittbeiKomfortlftungen gHeinrichHuber,MINERGIEAgenturBau WiesoeineERFAzudiesemThema? Hinweise auf Anforderungen HinweiseaufAnforderungenMINERGIE ERFASeminarKomfortlftungundHygiene www.minergie.ch
  • 4. VieleGrndesprechenfreine pKomfortlftung GuteRaumluftqualitt Schallschutz AusgeglicheneFeuchte S h SchutzvorPollenundFeinstaub P ll dF i b HoheEnergieeffizienzMINERGIE ERFASeminarKomfortlftungundHygiene www.minergie.ch
  • 5. AbermangelhafteAnlagen sindpotentielleGesundheitsrisiken gefhrdendasImagederBrancheundvonMINERGIE fhrenzurgerundUmtriebenbeiallenBeteiligten fhren zu rger und Umtrieben bei allen Beteiligten sindverpassteChancenfrReferenzanlagen ZitatausHandelszeitung11.10.2011:MINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 6. JhrlichinstallierteKomfortlftungen(Schtzung) g 97%derMINERGIE nd 97% der MINERGIE und gut30%allerNeubauWohnungen habeneineKomfortlftung. haben eine Komfortlftung ca.3malhhereMarktdurch dringungalsinDeutschland dringung als in Deutschland JahresumsatzCHca.200Mio.Fr. Totalber100000Wohnungen ca.3%allerWohnungenMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 7. Positivist: TrotzWachstumhatdieAnzahlReklamationennichtzugenommen. Schallproblemehabenabgenommen. Schallprobleme haben abgenommen DieQualitthatimallgemeinenzugenommen 18MINERGIEFachpartnerHygieneLftung/Wohnungslftung 18 MINERGIE F h t H i Lft /W h lft ber100FachpartnerPlanungundAusfhrungKomfortlftungMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 8. Negativist: g ReklamationenwegenhygienischenMngelnhabeneherzugenommen. JederProblemfallisteinFallzuviel. InbetriebnahmeundInstruktionsindoftungengend. g g ImWohnrumenwirdoftunntigerweiseLuftzugefhrt (zutiefeFeuchte,mehrSchall,hhererEnergieverbrauch,zuteureAnlagen)MINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 9. Wichtigist: g MINERGIEtrittbeiMngelnentschiedenerauf. SanktionenimletztenhalbenJahr: EntzugeinerFachpartnerschaft SuspendierungvonZertifikaten BussewegenMissbrauchderMarkeMINERGIE diverseNachforderungenvonZertifizierungsstellen. Sa SanktionensindNotlsungen.SieverursachenauchbeiMINERGIEUmtriebeund o e s d o su ge S e e u sac e auc be U ebe u d Kosten. DasprimreZielsindzufriedeneKunden.ZuerstwerdengtlicheLsungen angestrebt. angestrebtMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 10. HeutebehandelnwirvorwiegendAnlagenmitVerschmutzungenoderhohenRisikenfr h h h k fVerschmutzungen:Verschmutzungen:MINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 11. Hygienehatauchdamitzutun: ygInbetriebnahme,AbnahmeundInstruktion Bedienungsanleitung Komfortlftung Wasisteine Komfortlftung Betriebsstufen Unterhalt/Service Strungen Adressen AdMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 12. AuslegungderLuftdurchlsseund LuftvolumenstrmeBeioffenenWohnzimmernistinderRegelkeinZuluftDurchlasserforderlich.Studie:BarpS.,FraefelR.:LuftbewegungeninfreidurchstrmtenWohnrumen.R.Fraefel,dipl.Arch.ETHBarp S Fraefel R Luftbewegungen in frei durchstrmten Wohnrumen R Fraefel dipl Arch ETHSIAZrich/AFCAirFlowConsultingAG,Zrich,Juli2009ErstelltimAuftragAHB,StadtZrichundAWEL,KantonZrichwww.stadtzuerich.ch/nachhaltigesbauen>2000WattGesellschaft>Technikwww stadt zuerich ch/nachhaltiges bauen >2000 Watt Gesellschaft >TechnikMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 13. ZielediesesERFASeminares V b VerbesserungderQualittderKomfortlftung d Q li d K f lf LernenausErfahrungen K KompetentePartnerfinden t t P t fi dMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 14. AbschlussundweitereSchritte 1. AusfllenKursbewertung 2. DownloadderReferate(linkperEmail) 3. Themenspeicher(linkperEmail) 4. Gruppenphoto Gruppenphoto 5. StehlunchMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 15. DownloadMINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 16. MINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 17. MINERGIEERFA:QualittbeiKomfortlftungen|1.Mrz2012|H.Huber www.minergie.ch
  • 18.