PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS per 29.02.2012 PREMIUS FONDS per 29.02.2012

download PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS per 29.02.2012 PREMIUS FONDS per 29.02.2012

of 44

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    103
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS per 29.02.2012 PREMIUS FONDS per 29.02.2012

  • Folie 1
  • PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS per 29.02.2012 PREMIUS FONDS per 29.02.2012
  • Folie 2
  • PREMIUS FONDS 2 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN 1 2 3 4 5 PHILOSOPHIE
  • Folie 3
  • PREMIUS FONDS 3 PREMIUS AKTIENGESELLSCHAFT Grndung PREMIUS AKTIENGESELLSCHAFT Lancierung VIENNA LIFE GOLD-WERT-POLICE Lancierung VIENNA LIFE PREMIUS POLICE Lancierung PREMIUS FONDS fr qualifizierte Anleger UCITS III Publikumsfonds mit EU-Pass 2006 2007 2008 ffentlicher Vertrieb der PREMIUS FONDS in Deutschland PREMIUS FONDS Vertriebsstellen: Frankfurter Fondsbank, Augsburger Aktienbank, Fondsnet, Cortal Consors, Moventum, Fondsdepotbank, OnVista Bank, S-Broker, DAB Bank, HSBC, Volksbank Liechtenstein AG Stuttgarter Lebensversicherung, Vienna Life Lebensversicherung AG, 2009 2012
  • Folie 4
  • PREMIUS FONDS 4 PREMIUS GROUP PREMIUS AKTIENGESELSCHAFT PREMIUS FONDS PREMIUS PIANO PREMIUS FORTISSIMO Eingetragen als Aktiengesellschaft im Handelsregister FL-0002.185.956-2 Eingetragen als UCITS III Publikumsfonds mit Europapass sowie im Handelsregister FL-0002.253.552-3 UCITS Multi-Asset Dachfonds (Klassik) mit Zulassung in Liechtenstein & Deutschland UCITS Multi-Asset Dachfonds (Progressiv) mit Zulassung in Liechtenstein & Deutschland PREMIUS VALOR UCITS Rohstoff-Dachfonds mit Zulassung in Liechtenstein & Deutschland
  • Folie 5
  • PREMIUS FONDS 5 Partner Volksbank AG Feldkircherstrasse 2 FL-9494 Schaan -Reg. FL-0001.541.083-9 CAIAC Fund Management AG Eschnerstrasse 9 FL-9487 Bendern -Reg. FL-0002.227.513-0 Pricewaterhouse Coopers AG Neumarkt 4 CH-9001 St. Gallen HR CH-320.9.045.078-2 CAIAC Fund Management AG Eschnerstrasse 9 FL-9487 Bendern -Reg. FL-0002.227.513-0 PREMIUS AKTIENGESELLSCHAFT Fanalwegle 6 FL-9494 Schaan -Reg. FL-0002.185.956-2 PREMIUS FONDS
  • Folie 6
  • PREMIUS FONDS 6 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN 1 2 3 4 5 PHILOSOPHIE
  • Folie 7
  • PREMIUS FONDS 7 Welche Aktivitten entscheiden den Anlageerfolg? Angaben in %; Quelle: Mehrmals durch weitere Untersuchungen besttigte Studie der Finanzexperten Brinson, Singer und Beebower.
  • Folie 8
  • PREMIUS FONDS 8 Beitrge einzelner Branchen zum Gesamterfolg
  • Folie 9
  • PREMIUS FONDS Entwicklung einzelner Assetklassen 9
  • Folie 10
  • PREMIUS FONDS 10 Klassische Allokation: Aktien & Anleihen Bei niedrigerer Risikofreudigkeit wird der Anteil der Anleihen(fonds) im Depot bis auf z.B. 90% erhht. Bei hherer Risikofreudigkeit wird der Anteil der Aktien(fonds) im Depot bis auf z.B. 90% erhht. Standard- allokation
  • Folie 11
  • PREMIUS FONDS Asset Allokation: Erfolg von klassischen Mischfonds ZeitraumAktienfonds EUR Rentenfonds EUR Portfolio 50% Aktien 50% Renten EUR Mischfonds EUR Differenz zu Gunsten Portfolio 50/50 Lfd. Jahr7,0%0,0%3,5%2,5%+1,0% 1 Jahr15.9%1,7%8,8%5,9%+2,9% 3 Jahre17,5%2,6%10,1%7,1%+3,0% 5 Jahre6,2%3,9%5,1%4,4%+0,7% 10 Jahre6,2%4,3%5,3%4,8%+0,5% 20 Jahre7,6%5,5%6,6%5,6%+1,0% 11 Quelle: aus dem Buch Das Sauren Fonds-Konzept
  • Folie 12
  • PREMIUS FONDS Asset Allokation: Analyse Morningstar von 2011 Morningstar Fazit: Es ist ernchternd aber eigentlich keine berraschung: Wissenschaftliche Studien haben wiederholt gezeigt, dass die breite Diversifikation der Anlegergelder dauerhaft mehr bringt als das hufige Umschichten von Portfolios. Die strategische Asset Allokation scheint deutlich Mehrwert zu bringen als die taktische. Auch wer nicht die Ansicht teilt, dass die Ergebnisse auch der guten Fonds nur auf Zufall beruhen, muss konstatieren, dass die Vorgehensweise vieler Anleger, Mischfonds per se zu vertrauen, nicht besonders erfolgversprechend erscheint. Denn offenbar ist kein Fondsmanager im Besitz einer Glaskugel. Die Ergebnisse der Mischfonds-Studie: Wertentwicklung 1,5% p.a. geringer als Vergleichsindex, 9% Volatilitt statt 6,8%, ber 75% der Mischfonds lagen unter dem Index 12
  • Folie 13
  • PREMIUS FONDS Market Timing 13 Benjamin Graham: Wenn ich irgendetwas im Laufe dieser 60 Jahre an der Wall Street bemerkt habe, ist es, dass es den Leuten nicht gelingt vorauszusagen, was mit der Aktienbrse geschehen wird Peter Lynch: Es wurde mehr Geld mit den Vorbereitungen auf oder der Vorhersehung von Marktkorrekturen verloren, als in den Marktkorrekturen selbst. Sir John Templeton: Ich frage nie, ob der Markt nchstes Jahr hoch- oder runtergehen wird. Ich wei, dass es niemanden gibt, der mir das erzhlen kann Warren Buffett: Sogar jetzt glauben Charlie und ich weiterhin, dass kurzfristige Marktprognosen Gift sind und an einem sicheren Ort weggeschlossen werden sollten, fern von Kindern und auch von Erwachsenen, die sich am Markt wie Kinder benehmen Und fgte hinzu: die Hall-of-Fame der Market Timer ist ein leerer Raum
  • Folie 14
  • PREMIUS FONDS 14 Daher: Konzentration auf 2 Schwerpunkte DiversifikationenKorrelationen Alle Anlageklassen Alle Regionen Alle Branchen Mehrere Schlsselpersonen Verschiedene Whrungen Geringe Anteile an einem einzelnen Investment durch Dachfondsansatz Positive Wechselwirkungen Negative Wechselwirkungen Volatilittsangleiche Blasenbildungen
  • Folie 15
  • PREMIUS FONDS 15 Also: Gleiche Gewichtung in fnf Anlageklassen
  • Folie 16
  • PREMIUS FONDS 16 Philosophie 1.Wertorientiertes statt Zeitorientiertes Investieren: 1.Kurse knnen sich erheblich von Werten unterscheiden 2.Kurse sind ber- oder Untertreibungen des echten Wertes 3.Wertorientiertes Kaufen heit unter eigentlichem Wert kaufen 4.Werte sind durch Substanz- und Wertanalyse berechenbar Warren Buffett: Preis ist was Sie zahlen, Wert ist was Sie bekommen 2.Systematische gleichgewichtete Verteilung (= Allokation) der (Assets) auf alle Anlageklassen: Aktien, Anleihen, Immobilien, Rohstoffe, alternative Anlagen 3.Nutzung der Korrelationen der diversen Anlageklassen 4.Mglichst hnliche, besser noch gleiche, Volatilitten in den Anlageklassen
  • Folie 17
  • PREMIUS FONDS 17 Philosophie: Vor- und Nachteile Werte gnstig einkaufenZeitaufwendigere Recherche Langfristig deutlich mehr RenditeHoher Sachverstand Geringeres VerlustrisikoKeine Strategie fr Ungeduldige SicherheitsmargeZeitweises kursbedingtes Zweifeln Antizyklisch gegen Masse erfordert starke Nerven
  • Folie 18
  • PREMIUS FONDS 18 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN 1 2 3 4 5 PHILOSOPHIE
  • Folie 19
  • PREMIUS FONDS 19 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioberwachung Feinscreening Investmentprozess Investment-Universum: Alle Anlageklassen, alle zugelassenen Fonds, alle Lnder, also global. Datenbanken, Ratingagenturen international und national. Plattformen alle Lnder und eigene Recherchen. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur
  • Folie 20
  • PREMIUS FONDS 20 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioberwachung Feinscreening Investmentprozess Fundamentalanalyse: Alle Instrumente werden in die fnf Anlageklassen Anleihen Global, Aktien Global, Immobilien Global, Edelmetalle/Rohstoffe Global und Alternative Anlagen Global strukturiert. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur
  • Folie 21
  • PREMIUS FONDS 21 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioberwachung Feinscreening Investmentprozess Feinscreening : Branchen- und Regionengewichtete Instrumente werden miteinander justiert und falls erforderlich ausgelistet. Fondsmanager werden auf Historie & Kontinuitt geprft Beispiel: Nichtbercksichtigung eines Aktienfonds, der einen erhhten Rohstoffanteil hat. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur
  • Folie 22
  • PREMIUS FONDS 22 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioberwachung Feinscreening Investmentprozess Portfoliostruktur : In jeder der fnf Anlageklassen werden gleichmig 20% investiert. In jeder Anlageklasse mindestens 3-5 Fonds, die in Ihren Klassen zu den Besten gehren. Insgesamt somit mindestens 15 Fondsmanager in den 5 Anlageklassen. Die Volatilitt der 5 Anlageklassen wird dann mglichst gleich gewichtet. Die Zielinvestments sind wieder in einer Vielzahl von Instrumenten investiert. So dass letztlich mehrere Tausend Einzelinstrumente weltweit ein kleine, aber wichtige Rolle im PREMIUS FONDS besetzen. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur
  • Folie 23
  • PREMIUS FONDS 23 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioberwachung Feinscreening Investmentprozess Portfolioberwachung : Sowohl die Performance der Fondsmanager als auch die mathematische Struktur des Portfolios werden regelmig kontrolliert und ausbalanciert. (Rebalancing) berprfung des Systems auf mglichen Inkonsistenzen Fundamental-Analyse Portfoliostruktur
  • Folie 24
  • PREMIUS FONDS Investmentprozess fr andere Investments 24 1.Wenn Sie sich eine Analyse und Auswertung verschiedener Investments wnschen, knnen Sie diese Dienstleitung von uns in Anspruch nehmen. 2.Wir analysieren fr Sie Investments nach Ihren Wnschen und Vorgaben und stellen Ihnen aussagekrftiges Analysematerial zur Verfgung. 3.Dies erleichtert Ihnen die Auswahl der mglichen Investments und dient als Arbeitserleichterung. 4.Sie erhalten Informationen aus Top-Datenbanken und sind immer auf dem aktuellen Stand.
  • Folie 25
  • PREMIUS FONDS 25 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN 1 2 3 4 5 PHILOSOPHIE
  • Folie 26
  • PREMIUS FONDS 26 Allokation PREMIUS PIANO
  • Folie 27
  • PREMIUS FONDS 27 PREMIUS PIANO seit ffentlicher Zulassung EUR 1 Woc