PUNKT Afrika

download PUNKT Afrika

of 84

  • date post

    09-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    228
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Oftmals wird Afrika gleichgesetzt mit Armut, Korruption, Bürgerkriegen, hohen Aids-Raten und unzähligen Malaria-Toten. Dieses Bild ist zwar nicht ganz falsch, jedoch zu einseitig gezeichnet. Seit der Jahrtausendwende nämlich zeigt der Schwarze Kontinent ein eindrückliches Wirtschaftswachstum auf. Afrika ist überdies eine wahre Rohstoffherberge, ein fantastisches Kunstkunterbunt und ausserdem demografisch interessant. Immer mehr und immer unterschiedlichere Wege dürften künftig nach Afrika führen.

Transcript of PUNKT Afrika

  • AU

    SG

    AB

    EJU

    LI/A

    UG

    US

    T2

    010

    HE

    FT-

    N2

    6JA

    HR

    GA

    NG

    05

    KO

    STE

    NC

    HF

    8,0

    0

    WE

    BP

    UN

    KTM

    AG

    AZ

    IN.C

    H

    9771661

    806003

    26

    JIM ROGERS &MARK MOBIUSAnlage-Gurus lassentief blicken

    MOBILERLIFESTYLEBeliebt undwachstumsstark

    CHINA & INFRA-STRUKTURDas eine brauchtdas andere

    SICHERHEIT& CO.Keine Angstvor der Angst

  • Gemeinsam mehr erreichen

    Mit Faktor 3 Zertifi katen begleiten Sie den Trendverlauf oder nutzen kurzfristige Kursbewegungen gemss Ihrer Marktmeinung zu einer einzelnen Aktie des SMI. Sie knnen sowohl auf steigende (Long) als auch auf fallende (Short) Kurse setzen. Durch den gewhlten Faktor (-3 Short/+3 Long) partizipieren Sie im Ergebnis berproportional von den Bewegungen der Aktie.

    Verstrken Sie die Wirkung: Investieren Sie in Faktor 3 Zertifi kate.

    Auf www.zertifi kate.commerzbank.ch fi nden Sie weitere Informationen und die notwendigen An ga ben zum Erwerb von Faktor 3 Zertifi katen. Mehr Infos unter Telefon 0800 11 77 11 oder derivatives.swiss@commerzbank.com

    ValorBasiswert

    11380768 Faktor Triple Long ABB Index

    11380769 Faktor Triple Long Actelion Index

    11380770 Faktor Triple Long Adecco Index

  • derlndische Forschungsinstitut Fondad erachtet dies als nicht zu unterschtzende Gefahr fr die Entwicklung des Kontinents.

    Verlagsleiter Zudem gehen darob wundersame Fakten vergessen, etwa das berdurchschnittliche Wirtschaftswachstum des Kontinents. Alleine zwischen 1997 und 2002 betrug es im Durchschnitt und pro Jahr 4,8 Prozent.

    Chefredaktor Lass mich noch aktueller sein und dir sagen, dass sich das jhrliche Wachstum seither auf fast sieben Prozent erhht hat. Nicht minder imposant sind die seit 2002 stetig steigenden Direkt investitionen. Bereits 2007 wurde die 50MilliardenGrenze geknackt.

    Verlagsleiter Zu den lndertechnischen Hhepunkten gehren in dem Zusammenhang bekanntlich gypten und Sdafrika. Der Tiefflieger ist Angola. Ach, Zahlen sind doch einfach sexy. Kannst du mir noch mehr davon liefern? Du hast dich researchms sig ja bis nach Kapstadt gebuddelt.

    Chefredaktor Das war ein har-tes Stck Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Doch zurck zu dei-nen Zahlen und leider zu Ne-gativem. Genauer gesagt zum Gesundheitswesen, wo die La-ge schon fast dramatisch ist. Laut OECD und der Wirtschaftskom-mission UNECA sind pro 10 000 Afrikaner nur gerade mal 13 in dieser Branche beschftigt. In den Industrienationen sind es im Durchschnitt 115. Verlagsleiter ... da gilt es einiges an Aufholarbeit zu leisten. Besser sieht es bezglich Tourismus aus. So wird beispielsweise Sdafrika, eines der gefhrlichsten Lnder weltweit, Jahr fr Jahr von zehn Millionen Menschen bereist. Ist das nicht paradox?

    Chefredaktor Ganz Afrika scheint eine wahre Herberge fr Paradoxes zu sein, wie du siehst. Dies gilt vor allem auch im Hin-blick auf Rohstoffe. Mali etwa ist auf gutem Weg, sich dank Mangos gesund zu stossen, handkehrum schaffen es Kongo, Botswana und Sdafrika nicht, die bei ihnen la-

    gernden 60 Prozent des weltwei-ten Diamantenvorkommens posi-tiv umzumnzen.

    Verlagsleiter Apropos Rohstoffe ... da fallen mir die Chinesen ein, die sich irgendwie krud, aber auch ge-schickt verhalten. Ohne Anspruch auf Ethik und Moral geschften sie mit Afrika, indem sie Arbeitskrfte, Geld und Know-how liefern.

    Chefredaktor Und im Gegenzug kriegen sie ihren riesigen Rohstoff-hunger gestillt und das auf Jahr-zehnte hinaus. Das Land des L-chelns hat alleine in den ersten drei Monaten 2009 satte 20 Milliarden Franken in Afrika investiert. Chi-na hlt berdies 20 Prozent an der Standard Bank of South Africa.

    Verlagsleiter Vielleicht machen die Chinesen aus dem Schwarzen Kontinent ja den Kontinent des Lchelns. Was hast du sonst noch auf Lager?

    Chefredaktor Entwicklungshilfe, Heldenratten, Abfallentsorgung, mobiler Lifestyle, Tourismus, Whrungen, Geologisches ...

    Chefredaktor Kaum-Pigmen-tierter, wusstest du, dass John F. Kennedy schon in den frhen 60-er Jahren sagte, Europa sei Vergangenheit, USA Gegenwart und Afrika Zukunft? Das renom-mierte britische Wirtschaftsma-gazin The Economist prognos-tizierte gar, dass zu Anfang des neuen Jahrzehnts sieben der zehn weltweit am schnellsten wachsen-den Nationen aus Afrika stammen.

    Verlagsleiter Der eben zurckge-tretene deutsche Bundesprsident Horst Khler hingegen sieht die Afrika-Thematik hauptschlich aus einer ethischen Sichtweise. So meinte er unlngst, die Mensch-lichkeit unserer Welt entscheide sich am Schicksal Afrikas.

    Chefredaktor Naja, etwas gar pathetisch. Doch bislang kurv-ten tatschlich vor allem Negativ-schlagzeilen in unseren Gedan-kenstuben. Bleischwer liegt der negative psychologische Effekt auf den Schultern Afrikas. Das nie-

    WORTERINOBORINI&CYRILSCHICKER

    BILDELIASULLISOOZFOTOGRAFIE

    003

    punktmagazin.ch | No26/2010

    STARTPUNKTVERLAGS- UND REDAKTIONS-

  • WIRTSCHAFTLICHES | S009-035

    012

    INHALTEN26 2010JULI/AUGUST

    004

    024

    KURZ & BNDIG

    009 Nebst den Aussichten fr den afrikanischen Kunstmarkt werden unter anderem Land Grab-

    bing, der Biermarkt, das Duo Infernale und die

    Knigin des Fortschritts thematisiert ...

    TITELGESCHICHTE

    012 AFRIKAS BISSIGE ZAHMHEITOftmals wird Afrika gleichgesetzt mit Armut,

    Korruption, Brgerkriegen, hohen Aids-Raten

    und unzhligen Malaria-Toten. Dieses Bild ist

    zwar nicht ganz falsch, jedoch zu einseitig ge-

    zeichnet. Seit der Jahrtausendwende nmlich

    zeigt der Schwarze Kontinent ein eindrckliches

    Wirtschaftswachstum auf. Afrika ist berdies ...

    AUF DEN PUNKT

    020 HEISSES INVESTITIONSKLIMA

    In den meisten Staaten sdlich der Sahara ist die

    politische Lage instabil. Soziale Spannungen,

    Konflikte und Korruption sind an der Tagesord-

    nung und trben das (Investitions-)Klima. Poli-

    tische Instabilitt und eine ungewisse ...

    023 VON DER STRASSE ZUM HYPERMARKT Supermrkte nach westlichem Vor-bild sind wichtige Indikatoren fr den Zustand

    einer Infrastruktur. Denn sie funktionieren ...

    024 DANK MOBILEM ZEITGEIST AUS DER ARMUT

    Weltweit ist fast jeder vierte Mensch online, in

    Afrika sind es nicht einmal sechs Prozent der

    Bevlkerung. Dafr besitzt jeder zweite Erwach-

    sene ein Handy. Auf dem Schwarzen Kontinent

    ist das Mobiltelefon das wichtigste digitale

    Werkzeug berhaupt. Der afrikanische ...

    026 BRENNPUNKT ABFALL

    028 DRACHE BESIEGT FLUCH Um die Entwicklung Afrikas zu frdern, haben Europa

    und Amerika eine Unmenge Entwicklungshilfe

    geleistet, diese ist aber nicht ber alle Zweifel er-

    haben. Die neuen Ritter ...

    030 WASSER, AGRONOMIE, WOHLSTAND Der Agrarsektor knnte fr Afrika die Basis eines eigenstndigen Entwicklungsweges

    und eine Alternative zur Abhngigkeit von mine-

    ralischen und fossilen Rohstoffen ...

    032 MEHR ALS STRAND, BUSCH UND BALLSPIELE Trotz politischen und wirt-schaftlichen Problemen befindet sich der Tou-

    rismus in Afrika im Aufwind. Dies ist nicht nur

    der reichaltigen Flora und Fauna ...

    034 NICHT JEDE HILFE HILFT Klassische Entwicklungshilfe hat in Afrika nur teilweise ge-

    fruchtet wenn nicht gar komplett versagt.

    Auch die Umbenennung in ...

    MITEINGEBUNDENES

    Crescendo S003

    Impressum S006

    Rckblick S007

    Gedankengang S035

    Descendo S080

    PUNKTinterna S082

  • 052060

    INVESTIERBARES | S036-051

    PRODUKTE

    036 DER ENTFESSELTE RIESE

    Die Lnder Afrikas haben Armut und Korrupti-

    on den Kampf angesagt. Noch hat sich der

    Schwarze Kontinent aber keine weisse Weste

    verdient. Dank der zahlreichen Massnahmen ...

    040 PRODUKTE IN KRZE Diversifikation, Renditesuche, strukturierte Profite, Rohstoffe,

    Geologie ...

    043 BRSENKOTIERTES AFRIKA Gelistete Aktien, Anlagefonds, Exchange Traded

    Funds, kapitalgeschtzte Produkte ...

    STIMMUNGSBILD

    045 AFRIKAS INDEXUNIVERSUM

    STANDPUNKTE

    046 EIN THEMA, ZWEI STANDPUNK TE Mark Mobius (Franklin

    Templeton) & James B. Rogers ausgefragt ...

    PANORAMA

    048 VIELVERSPRECHENDES NORDAFRIKA Eines vorweg: Die sogenannten Frontier Markets finden bei Investoren zuneh-

    mende Beachtung. Frontier Markets ...

    050 EIN KONTINENT MIT VIELEN ANLAGESCHTZEN Afrika hat in den ver-gangenen Jahren mchtige Fortschritte gemacht.

    Der zweitgrsste Kontinent, den derzeit mehr

    als eine Milliarde Menschen bevlkern ...

    KOPFLASTIGES | S052-064

    PORTRAIT

    052 ELSIO MACAMO Prof. Dr. Elsio Macamo vom Zentrum fr Afri-

    kastudien Basel verfgt nicht nur ber einen

    Professorentitel und PhD, sondern auch ber ei-

    nen Master in Translation and Interpreting so-

    wie in Soziologie und Sozialpolitik. Macamo

    forscht, doziert, schreibt und bert rund ums

    Thema Afrika. Der umtriebige Kosmopolit fin-

    det dennoch Zeit, ausgiebig ber Persnliches,

    Humanitres, kologisches, ...

    iPUNKT

    060 WUNDE PUNKTE Afrika gilt als Magnet fr Grueltaten wie Men-

    schenrechtsverletzungen und Mineralienaus-

    beutungen, dazu kommen Rohstoffabhngigkei-

    ten, Armut und mangelnde Bildung. Gewiss,

    aber da ist noch mehr. Eine hohe Kindersterb-

    lichkeitsrate zum Beispiel oder eine beispiellose

    Wissens- und Bildungsflucht ...

    KOLUMNE DER QUERBANKER MEINT

    064 KEKAWNGDU Die malawische Erfolgsstory von William K. begann vor rund zwanzig Jahren

    mit seiner auf Windrder spezialisierten Firma

    Wintec. Bereits 2014 v